Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

21

Montag, 13. August 2018, 12:02

Hallo Durchblicker,

Zitat

Die Dicke des Materials hat (zitiere da selbst einige Experten) quasi keine Auswirkung auf die Lichtdurchlässigkeit.
ist mir selbst nicht ganz klar, hab ich aber von verschiedensten Seiten so gehört
Schlechte Experten ohne Durchblick denke ich spontan. Ja selbstverständlich geht die Lichtfilterung mit der Materialstärke einher! Vier mm Dicke bremst doppelt soviel wie zwei Millimeter.

Hinzu kommt, das ist oben möglicherweise gemeint, dass jede Oberfläche, die mit der Atmosphäre zusammenkommt, die Durchlässigkeit verschlechtert. Das hängt mit der Oberflächenspiegelung der Luftmoleküle zusammen. Eine vier mm dicke Scheibe lässt mehr Licht passieren als zwei Scheiben mit zwei Millimeter.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 248

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93570

Danksagungen: 4323

  • Nachricht senden

22

Montag, 13. August 2018, 12:34

hinzu käme wahrscheinlich noch die lichtbrechung, welche bei bei unterschiedlichen dicken sicher auch nochmal einfluss hat.

aber bezüglich der hygrospopischen eigenschaft ist polycarbonat im vorteil gegenüber plexiglas. dort steht eine wasseraufnahme von 0,12% bei pc, 0,6% bei plexi gegenüber.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Dirk37

Schüler

Beiträge: 151

Aktivitätspunkte: 935

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

23

Montag, 13. August 2018, 12:56

Ich habe mir nachdem eine Grundel das Becken verlassen hatte letzte Woche das kleine System von RedSea gekauft. Es ist nicht ganz billig, lässt sich aber super einfach anpassen und sieht schick aus, da es mit der Glaskante abschliesst. Durch das 10mm Netz (transparent) gibt es auch keine Probleme mit dem Licht. Also ich kann das System uneingeschränkt empfehlen und werde es auch an meinem zukünftigen Peninsula 650 einsetzen.

Dirk
Aqua Medic Cubicus CF
- Ecotech Marine mp10 QD
- Ecotech Marine Vectra S1
- Ecotech Marine Radion XR30W G3
- Bubble Magus Curve 5
- Aqua Medic Refill Pro
- Aqua Medic Tcontroller Twin
- Aqua Medi Multireaktor S (Aktivkohle/PO4 Absorber)
- Kamoer X4 Dosierpumpe

-- Triton Methode --

fdid66

Anfänger

  • »fdid66« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 65

Wohnort: Graz

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

24

Montag, 13. August 2018, 13:06

Ich kopiere mal 3 Antworten aus einem anderen Forum heraus:
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Der Transmissionsgrad ist praktisch nicht von der Dicke der Scheibe abhängig, genau gesagt fallen 3,96 Prozent pro Phasenübergang an. Einmal von Luft ins Plexiglas und dann wieder von Plexiglas zurück zur Luft. Ob die Scheibe nun eine Stärke von 2mm oder 200mm hat ist dafür egal.

Soweit die Theorie, in der Praxis kommen irgendwann dann doch Unreinheiten oder Fertigungsprobleme dazu, dass bei wirklich dicken Scheiben (mehr als die 200mm!!) dann die Durchlässigket doch mit steigender Stärke sinkt.

In der aquaristischen Praxis ist das aber völlig unbedeutend verglichen mit dem Verschmutzungsgrad, den selbst ein leichter Schmutzschleier auf die Lichtdurchlässigkeit
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
ich habe da noch einen Artikel von einer Herstellerfirma rausgekramt, da haben sie geschrieben, bei einem Zoll (25,4mm) wäre der Verlust weniger als 0,5 Prozent.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Ob nun 3 oder 4 mm ist völlig egal, da die Transmission (bei ~92%) gleich bleibt. Der Verlust wird auch nur durch Reflexion bei Lichtein- und Austritt verursacht. Erst bei deutlich dickerem Material verringert sich die Transmission wieder um ein paar %. Ich glaube, ab +/- 30 mm Dicke.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Ist wie gesagt nicht von mir erfunden, und natürlich können die alle falsch liegen, aber ......
lg dieter

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 248

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93570

Danksagungen: 4323

  • Nachricht senden

25

Montag, 13. August 2018, 13:56

also kann man dies auch auf glas übertragen und das argument, kunststoff sei daher besser wegen der lichtdurchlässigkeit, wäre entkräftet?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

RiceJunkie

Schüler

Beiträge: 131

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 715

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

26

Montag, 13. August 2018, 18:41

Ich habe meine Abdeckung aus Aluprofilen und Glasplatten gebaut und bin super zufrieden. Die Verdunstung ist extrem zurück gegangen und die Scheiben haben schon ein paar springfreudigen Fischen das Leben gerettet. Ich habe weder wegen dem Alu, noch wegen der Lichtdurchlässigkeit irgendwelche Probleme. Einzig das Gewicht der Scheiben ist recht hoch. Da wäre Makrolon (wenn es sich nicht verbiegt) die bessere Wahl.
In meinem Beckenthread gibt es zwei Bilder von der Abdeckung. Xenia 100 Riffschlucht

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 248

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93570

Danksagungen: 4323

  • Nachricht senden

27

Montag, 13. August 2018, 19:23

ich hätte trotzdem kunsstoffprofile genommen. sicher ist sicher.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

RiceJunkie

Schüler

Beiträge: 131

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 715

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

28

Montag, 13. August 2018, 19:45

Hätte ich auch lieber genommen aber da hätte ich Angst das sie unter dem Gewicht der Scheiben brechen oder sich verbiegen. Und das Alu wurde lackiert und berührt das Wasser nicht, da mache ich mir eigentlich keine Gedanken. Wenn in einer Analyse erhöhtes Alu festgestellt wird, weiß ich ja wo ich suchen muss.

fdid66

Anfänger

  • »fdid66« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 65

Wohnort: Graz

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

29

Montag, 13. August 2018, 20:11

Hallo CBaer,

nein eigentlich nicht!

Wenn das stimmt was ich da erfahren habe hat Kunststoff 92% und das verändert sich nicht erheblich durch die Dicke
und Glas hat eben 82% und ............
Aber wie gesagt, ich plapper da nur nach was mir Leute (auch ein Händler war dabei) geschrieben haben.

Werde auf jeden Fall mal in einem Geschäft wo das alles verkauft wird nachfragen.



Hallo Ric!
Wie dick sind deine Glasplatten den / sehen gut aus auf deinem Becken,
auch den Aufbau finde ich super!


lg dieter


RiceJunkie

Schüler

Beiträge: 131

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 715

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

30

Montag, 13. August 2018, 20:47

Danke. ^^ Allerdings ist der Aufbau schon wieder etwas verändert worden :D Ich glaube es sind 6mm Platten. Ich wollte erst 4mm haben, war mir aber unsicher ob das stabil genug ist. Immerhin hat jede Scheibe 51*65cm. Mich würde Mal interessieren wie das mit makrolon ist. Ich hätte da gerne Mal einen direkten Vergleich.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 248

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93570

Danksagungen: 4323

  • Nachricht senden

31

Montag, 13. August 2018, 20:49

ich saug es mir ja auch nicht aus den fingern... die daten sind aus datenblättern.
und unter deinem link aus diesem beitrag steht auch weiter unten die lichtdurchlässigkeit. je dicker der artikel ist, desto niedriger wird diese.
ich nehme an die daten stehen nicht nur einfach so da oder wurden sich ausgedacht.
irgendeine aussage ist also faul. ich denke die der lobbyisten :phat:
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

fdid66

Anfänger

  • »fdid66« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 65

Wohnort: Graz

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

32

Montag, 13. August 2018, 22:57

Kannst natürlich recht haben.
Die Meinung ist schon je dicker desto weniger Lichtdurchlässig, allerdings soll sich das eben nur wenig verändern.
Ich werde das klären und dann nochmal berichten

wünsch dir einen schönen Abend

Einsiedler

Fortgeschrittener

Beiträge: 326

Aktivitätspunkte: 1660

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

33

Montag, 13. August 2018, 23:44

Die Lichtdurchlässigkeit (Transmission) wird meist so angegeben:

Floatglas 4 mm LT-Wert 87 %

Acrylglas 3 mm LT-Wert 92 %
Macrolon 3 mm LT-Wert 89 %

Die Werte können schwanken und sind abhängig von der Materialstärke, Hersteller und Qualität.
Viele Grüße
Klaus

fdid66

Anfänger

  • »fdid66« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 65

Wohnort: Graz

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 14. August 2018, 08:09

Morgen Einsiedler,
das hab ich auch so gefunden.
Was aber hier die große Diskussion ist wie sich da die Dicke dazu verhält.
d.h.: z.B.: Acrylglas 3 mm LT-Wert 92 %
Acrylglas 6 mm LT-Wert XY
Meine Info dazu ist, das sich die Dicke quasi nicht auswirkt auf die Lichtdurchlässigkeit (damit meine ich nur wenig geht mehr verloren)
Andere hier behaupten wieder der LT-Wert nimmt deutlich ab.
Wenn du dazu was weißt wäre super
LG Dieter

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 248

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93570

Danksagungen: 4323

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 14. August 2018, 10:55

aber acryl wäre doch für diese aufgabe wegen der hygroskopie ungeeignet?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

fdid66

Anfänger

  • »fdid66« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 65

Wohnort: Graz

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 14. August 2018, 13:02

Hab das nur als Beispiel genommen für Einsiedlers Kommentar genommen.
Obwohl es nicht wenige gibt die es verwenden. Teilweise mit Rahmen oder etwas dicker
Einer hat berichtet, es hat sich bei ihm bis zum Abend immer leicht verbogen, aber für ihn nicht störend und manchmal hat er es umgedreht.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 13 998 Klicks heute: 26 554
Hits pro Tag: 20 120,96 Klicks pro Tag: 48 516,01