Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fitze

Anfänger

  • »Fitze« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 20

Wohnort: Helmstedt

Beruf: Logistiker

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Januar 2018, 11:24

Aqua Computer für PH/Leitwert/Temp/Feuchtigkeit

Hallo

Ich würde mir gerne einen Aqua Computer Bauen nach meinen eigenen Wünschen....Nur leider habe ich absolut keinen Plan von so was....

An alle Technik verrückten hier im Forum , vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen ....

Ich stelle mir den Aqua Computer so vor das er folgendes könnte :

1. PH Wert messen
2. Leitwert messen
3. Temperatur messen und regeln
4. Feuchtigkeit im Unterschrank messen und regeln

Späteres eventuell :
5. Osmoseanlage Steuern (Magnetventil)


und das ganze am besten mit einem Externen Display wo einem die Ergebnisse angezeigt werden....

Wäre sowas umsetzbar ??? auch für einen der absolut keinen Plan hat ?

über unterstützung würde ich mir sehr freuen ...
Würfel 60x60x60 , ATI Sirius X2 , MaxSpect 130 , Bubble Magnus Curve 5 , ATI 6-Fach Dosieranlage , Aqua Medic Nachfüllanlage

Grüsse aus Helmstedt

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fitze« (12. Januar 2018, 11:31)


Rio-Negro

Anfänger

Beiträge: 60

Wohnort: Fränkisches Seenland

Beruf: Gärtnermeister

Aktivitätspunkte: 315

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. Januar 2018, 11:46

Hi

Je nachdem wie Fit du bist, eine DIY Lösung mit Arduino oder Raspberry.

Als fertige Lösung halt GHL. Da kannst du glaube ich alle deine Bedürfnisse abdecken, ist aber nicht gerade für Ume.
Grüße Benedict

Versuche nicht wie der Meister zu sein, sondern suche nachdem was der Meister sucht...

Schroeder

Anfänger

Beiträge: 65

Wohnort: Wulfen

Beruf: IT Consultant

Aktivitätspunkte: 370

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Januar 2018, 11:50

Hi Fitze,

als technischer Informatiker kann ich Dir sagen das geht . Aber. Wie so oft stellt sich die Frage nach dem Ziel.

Wenn es als Lernprojekt gedacht ist - OK
Wenn es schnell gehen soll - Nicht OK
Wenn es günstiger sein soll als "Fertiges" - OK mit der Einschränkung die Arbeitszeit nicht zu Berücksichtigen
Wenn es genau auf Deine Anforderung passen soll - Bestens

Darüber hinaus brauchst Du Quellen für die Hardware
- Arduino oder Raspberry
- Sensoren (Ph, Leitwert, Temp, Schwimmschalter, usw.)
- Aktoren Relais, KSQ für LED falls gewünscht, oder auch Solid State Relais
- Display mit Eingabemöglichkeiten (Cursortaste oder so)

Beachte das Arbeiten am Stromnetz nur Fachleuten gestattet ist.

Für die Programmierung brauchts Du bei Arduino die Sprache C. Beim Raspberry geht C und auch andere wie Python.
Um die Hardware mit einander zu Verknüpfen ist ein wenig Elektrotechnik Kenntniss von Vorteil.

Viele Lösungen der Aufgaben zu diesem Projekt lassen sich im Internet finden. Man muß das dann alles zusammenführen.

Ich möchte Dich hier nicht erschrecken und falls Du das Projekt angehen willst wirst Du sicher hier auch Hilfe bekommen, nur sollte Dir klar sein welchen Umfang das am Ende an nimmt.

Zum Probieren geht ein Arudino mit einem Temperatursensor. Das wäre ein guter Start um sich damit vertraut zu machen und ist nicht schwer.

Salzige Grüße
Dirk

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 467

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33440

Danksagungen: 1666

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Januar 2018, 11:52

Ich werfe hier auch mal Neptunesystems in den Ring. Wenn du keine Vorkenntnisse hast, dürfte das mit dem Selbstbau recht schwer werden. Ich denke mal auch beim Selbstbau nicht ganz günstig, wenn du alles vernünftig unterbringen willst. :EV48CE~136:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, CoralBox D500 + Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Fitze

Anfänger

  • »Fitze« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 20

Wohnort: Helmstedt

Beruf: Logistiker

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. Januar 2018, 12:02

erst mal freue ich mich das überhaupt sich jemand die zeit nimmt mich hier zu unterstützen....

es muss nichts von heute auf morgen fertig werden .... was für mich sehr hilfreich wäre ... das man eine Art Einkaufliste zusammen stellt was man dazu bräuchte.
wie es Schroeder z.b. schon mal angesprochen hat was man eventuell benötigt.

Natürlich bräuchte ich dann auch weitere unterstützung wie was und wo angeschlossen wird.
Würfel 60x60x60 , ATI Sirius X2 , MaxSpect 130 , Bubble Magnus Curve 5 , ATI 6-Fach Dosieranlage , Aqua Medic Nachfüllanlage

Grüsse aus Helmstedt

Schroeder

Anfänger

Beiträge: 65

Wohnort: Wulfen

Beruf: IT Consultant

Aktivitätspunkte: 370

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. Januar 2018, 12:21

Hi Fitze,

mach Dir Gedanken was der Computer genau können soll. Dazu zählt auch die Bedienung des Computers. Auch ist es intressant zu wissen wie weit die zu steuernden Komponenten von einander entfernt sind. Osmose? Steht die neben dem AQ?

Die Einstellung von komplexen Dingen wie Wasser entnehmen bei Leitwert X und Salzwasser nachfüllen bei Leitwert Y. Oder Jahreszeitliche Temperaturänderung? Das geht natürlich nur schleichend als 0.25°C pro Woche und im Rahmen was die Korallen vertragen sprich 24(Winter) - 26(Sommer) °C. Zu bedenken gilt jede Pumpe im Wasser ist eine Heizung.

Ich schweife ab, sorry.

Also Möglichkeiten der Steuerung:

Einzelknöpfe / Schalter - z.B. Fütterungsmode oder Auf Ab mit LED Balken
Drehknöpfe
Display mit Joystick (mini)
Steuerung per Website (Handy/Computer/Tablet)
Akustische Warnungen / Buzzer, Lautsprecher

Dann was gesteuert werden soll. Im Detail. Nicht könnte oder sollte.

Danach muß man sich für eine Plattform entscheiden.
Arduino - ist nur per C Programm machbar
Raspberry
- C Programm
- Python Program
- Drittanbieter Software zB IP-Symcon / Fhem

Danach werden die Sensoren oder Aktoren ausgesucht.

Ich sehe die elektrische Verbindung der Komponenten als nicht so schwierig an. Die Programmierung kann dafür aber tricky werden. Je nach Umfang der Funktionen die gewünscht sind.


Viele Grüße
Dirk Schroeder

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 467

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33440

Danksagungen: 1666

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Januar 2018, 12:27

Ich denke da wirst du dir teils Infos aus dem entsprechenden Foren von Arduino oder Raspberry holen müssen, da du beim Arduino bestimmt einige Zusatzplatinen benötigst. Mit Raspberry kenne ich mich leider nicht so aus. Hier gibt es einige kleinere Projekte um mal in die Materie zu kommen
http://www.arduino-tutorial.de/arduino-projekte/
Oder bei YouTube

------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, CoralBox D500 + Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (12. Januar 2018, 12:29)


Fitze

Anfänger

  • »Fitze« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 20

Wohnort: Helmstedt

Beruf: Logistiker

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. Januar 2018, 12:47

@Dirk Schröder

Also ich stelle mir folgendes vor :

1. Leitwert Messung (Reine Messung , ohne irgendwas zu Steuern)
2. PH Wert Messung (Reine Messung , ohne irgendwas zu Steuern)
3. Temperatur Messung und Regeln (Heizen bzw. Kühlen , obwohl kühlen nicht erfoderlich sein wird)
4. Niveau Regulierung (Überwachen des Wasserstandes und öffnen des Magnetventils der osmoseanlage)
5. Luftfeuchtigkeit Messen und Regeln (Lüfter im Unterschrank schalten)

Die Bedienung des Computers ist für mich zweitrangig ... am besten über Lan Anschluss vom Laptop aus , er muss nicht unbedingt über das Externe Display zu Steuern sein.
Das Display möchte ich nur haben um die werte Ständig angezeigt zu bekommen.

Die Osmoseanlage befindet sich bei mir in der Küche unter der Spüle. Das Steuerkabel geht vom Aquarium bis zur spüle zum Magnetventil.
Die Sensoren für PH , Leitwert und Temp liegen alle zusammen dicht im unterschrank.

Ich denke das der Raspberry für mich in frage kommt.
Würfel 60x60x60 , ATI Sirius X2 , MaxSpect 130 , Bubble Magnus Curve 5 , ATI 6-Fach Dosieranlage , Aqua Medic Nachfüllanlage

Grüsse aus Helmstedt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fitze« (12. Januar 2018, 12:49)


Schroeder

Anfänger

Beiträge: 65

Wohnort: Wulfen

Beruf: IT Consultant

Aktivitätspunkte: 370

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Januar 2018, 13:30

Hi Fitze,

heisst das es ist schon Hardware vorhanden? Sprich PH und Leitwert Elektroden? Welche elektrischen Werte hat das Magnetventil? Kannst Du Löten?

Viele Grüße
Dirk Schroeder

Fitze

Anfänger

  • »Fitze« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 20

Wohnort: Helmstedt

Beruf: Logistiker

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Januar 2018, 13:40

leider ist noch nichts der gleichen vorhanden......außer das besagte Magnetventil...diese ist ein 12V mit 4,8Watt


Ja Löten kann ich ...bin zwar kein experte aber für den eigenbedarf ausreichend
Würfel 60x60x60 , ATI Sirius X2 , MaxSpect 130 , Bubble Magnus Curve 5 , ATI 6-Fach Dosieranlage , Aqua Medic Nachfüllanlage

Grüsse aus Helmstedt

Schroeder

Anfänger

Beiträge: 65

Wohnort: Wulfen

Beruf: IT Consultant

Aktivitätspunkte: 370

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. Januar 2018, 13:55

Hi Fitze,

fein dann schau Dich mal im Internet um. Als Hilfe hier ein paar Links zu spezieller Hardware für Dein Projekt:

https://www.atlas-scientific.com/conductivity.html
https://www.atlas-scientific.com/product…its/ezo_ph.html
https://www.whiteboxes.ch/shop/tentacle-t3-for-raspberry-pi/

https://www.sparkfun.com/products/11295

Sind allgemeine Elektronik Händler bekannt?
Du wirst noch eine Spannungsquelle brauchen (Netzteil)
Streifen oder Rasterplatine
Gehäuse
Dioden, Widerstände, Relais oder SSR, Transitoren oder Mosfets
Schwimmschalter
und ein Raspberry sowie Speicherkarte

Viele Grüße
Dirk Schroeder

Schroeder

Anfänger

Beiträge: 65

Wohnort: Wulfen

Beruf: IT Consultant

Aktivitätspunkte: 370

  • Nachricht senden

12

Freitag, 12. Januar 2018, 14:09

Hi Fitze,

für die Temperaturmessung im Wasser würde ich eine 1-Wire Sensor nehmen, die gibt es fertig mit Edelstahlhülse. Edelstahl ist aber nicht dauerhaft Meerwasserbeständig. Du mußt einen solchen Sensor noch mit PU-Lack beschichten.

Suche mal nach DS1820 im Netz.

Viele Grüße
Dirk Schroeder

Fitze

Anfänger

  • »Fitze« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 20

Wohnort: Helmstedt

Beruf: Logistiker

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Freitag, 12. Januar 2018, 14:24

danke für deine links..... aber da fangen die probleme ja schon an .... was brauche ich davon genau ?
Würfel 60x60x60 , ATI Sirius X2 , MaxSpect 130 , Bubble Magnus Curve 5 , ATI 6-Fach Dosieranlage , Aqua Medic Nachfüllanlage

Grüsse aus Helmstedt

Schroeder

Anfänger

Beiträge: 65

Wohnort: Wulfen

Beruf: IT Consultant

Aktivitätspunkte: 370

  • Nachricht senden

14

Freitag, 12. Januar 2018, 16:28

Hi Fitze,

für Deine Messungen brauchst Du diese hier:
https://www.atlas-scientific.com/product…c_k1_0_kit.html
https://www.atlas-scientific.com/product…its/ph-kit.html
https://www.atlas-scientific.com/product…s/temp_kit.html
https://www.atlas-scientific.com/product…obe-holder.html
https://www.atlas-scientific.com/product…entacle-t3.html

Da ist nun auch ein Temperatursensor dabei. Alternativ kannste den weg lassen und einen 1-Wire stattdessen nehmen. Deine Entscheidung.
Ich würde an Deiner stelle noch versuchen die Sachen in good old Germany zu bekommen. Versuchen könntest Du das bei Exp-Tech.

Ich denke mal als Heizung hast Du einen Standart Heizstab? Sind schon Lüfter vorhanden? Ich empfehle Dir möglichst große Lüfter zu kaufen. Wie ist das im Sommer mit Deinem Becken? Wird das sehr warm? Sprich mehr als 26°C? Dann solltest Du da auch über Lüfter nachdenken!

Viele Grüße
Dirk Schroeder

Fitze

Anfänger

  • »Fitze« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 20

Wohnort: Helmstedt

Beruf: Logistiker

Aktivitätspunkte: 115

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Freitag, 12. Januar 2018, 16:55

puhh viel günstiger als ein fertig computer wird das ja wohl nicht werden....

ja ich verwende einen normal heizstab 300W 220V

ich komme auch im sommer nicht über 25 grad in meinem becken , von daher alles gut
Würfel 60x60x60 , ATI Sirius X2 , MaxSpect 130 , Bubble Magnus Curve 5 , ATI 6-Fach Dosieranlage , Aqua Medic Nachfüllanlage

Grüsse aus Helmstedt

Schroeder

Anfänger

Beiträge: 65

Wohnort: Wulfen

Beruf: IT Consultant

Aktivitätspunkte: 370

  • Nachricht senden

16

Freitag, 12. Januar 2018, 18:15

Hi Fitze,

ja aber das sagte ich schon ganz am Anfang. ;)

Daher fragte ich ja nach dem Grund des Vorhabens...

falls das Projekt zu Teuer wird könnte man PH oder Leitwert erstmal weglassen...und dann später nachrüsten..

Viele Grüße
Dirk Schroeder

Beiträge: 4

Aktivitätspunkte: 20

  • Nachricht senden

17

Freitag, 12. Januar 2018, 18:47

Schau dir doch dieses Projekt mal an, ist auch für Anfänger gar nicht so schwierig umzusetzen, wird laufend erweitert und bis auf die Hardware kostet es auch nichts.

https://www.facebook.com/1jayfish2/
http://www.jayfish.net/

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 480

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94730

Danksagungen: 4663

  • Nachricht senden

18

Freitag, 12. Januar 2018, 19:32

oder kauf dir ein fertiges system... von ghl bekommst du eigentlich alles was du suchst. preislich wirst du sicher günstiger kommen im komplettpaket.

oder auch den little blue von scitronix... hersteller ist hier im forum vertreten.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 21 448 Klicks heute: 39 416
Hits pro Tag: 20 191,05 Klicks pro Tag: 48 684,24