Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Erik

Schüler

  • »Erik« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 221

Wohnort: Rostock

Beruf: Zahnarzt

Aktivitätspunkte: 1200

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. Mai 2013, 10:45

Hat jemand Erfahrungen mit USV Anlagen bei Stromausfall

Hallo,

da ich ja gerade vor ein paar Wochen die Erfahrung als Neueinsteiger im Meerwasserbereich mit einem Stromausfall machen musste, wollte ich einmal erfragen ob man nicht solche Zustände mit einer USV abdecken könnte. Daduruch das die Sicherung rausflog war das Aquarium 2 Tage ohne Strom. Das schafft die USV sicherlich nicht, aber vielleicht 5-6 Stunden und ein SMS Warnsystem, so dass man dann reagieren kann. Das BEcken steht bei mir nämlich nicht zu Hause sondern auf Arbeit, so dass an Feiertagen oder auch am Wochenende keiner da ist und man aufs laufende System vertrauen muss.
Wenn man zum Beispiel nur Strömmungspumpen, Förderpumpe und Abschäumer anschließen würde an eine 1500VA USV, müsste das nicht gehen? Oder eventuell nur ein LED Modul noch dazu?

Hat da jemand Erfahrungen? Gibt es SMS-Warnmodule?

Grüße
Erik
Grüße

Erik


Scubacube 270 Standzeit: 01.04.2013
Dennerle 60 Süsswasserumbau Standzeit: 11.06.2013

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Mai 2013, 15:46

Hallo Erik,

eine 1500er USV ist wahrscheinlich zu klein. Notbetrieb des Beckens wäre eine Strömungspumpe und, wenn es mit der Leistung noch geht, der Abschäumer, damit Sauerstoff ins Becken kommt. Ohne Licht können die Korallen durchaus ein paar Tage überstehen, deshalb würde ich den Stromfresser Licht nicht an die USV anschließen.

Was genau hast Du für ein Becken mit welchen Geräten? Technikbecken mit Rückförderpumpe?

Gruß
Sandy

Erik

Schüler

  • »Erik« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 221

Wohnort: Rostock

Beruf: Zahnarzt

Aktivitätspunkte: 1200

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Mai 2013, 16:00

Also ich hab ein scubacube270. Habe mal ausgerechnet Förderpumpe 48w, Abschäumer 12w, 2xTunze nanostream und Nachfüllautomatik. Denke mal so insgesamt 100w. Wie groß müsste die USV sein?

Grüße
Erik
Grüße

Erik


Scubacube 270 Standzeit: 01.04.2013
Dennerle 60 Süsswasserumbau Standzeit: 11.06.2013

daflitz

Erbsenzähler

Beiträge: 717

Wohnort: Leverkusen

Aktivitätspunkte: 3785

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. Mai 2013, 17:00

Hab bei mir ne Tunze 6055 mit Safety Connector und einer 12V Autobatterie. Das hält Tage und das wichtigste, die Strömung, ist vorhanden. USV Kostet zu viel, und um eine wirklich längere Zeit zu überbrücken werden die einfach zu groß.
Grüße Daniel

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Mai 2013, 17:29

Hi Erik,

je nach gewünschter Überbrückungszeit wird das schon ziemlich heftig. Wenn wirklich die vollen 100W gehalten werden sollen für mindestens 6-8 Stunden, dann bist Du etwa bei einer APC SMX750I plus einem externen Batteriepack SMX48RMBP2U zur Leistungsverlängerung. Zusammen sind das etwa 1000 Euro.
Von APC gibt es in dieser Kategorie nur Managementcards, welche über das Netzwerk gesteuert werden können, aber direkt keine SMS schicken können. Da ist es einfacher, ein altes Notebook zu nehmen, welches die USV direkt per USB-Kabel überwacht und dann per UMTS-Stick eine SMS schickt.

Es ist auch möglich, die externen Batteriepacks in Serie zu schalten uns so die Kapazität zu steigern, kostet aber pro Pack etwas über 500 Euro. Irgendwann ist die USV-Absicherung dann teurer als das Aquarium. 8)

Aus den Gründen ist es wahrseinlich am besten, wenn als Minimalfall eine einzige Strömungspumpe an der USV läuft und im Ernstfall danna nur mit der USV auch das Wochenende durchhält. Dann ist zumindest etwas Strömung im Becken, und wenn sie etwas gegen die Oberfläche gerichtet ist, dann findet auch noch einigermaßen der Gasaustausch statt und es kommt ein Minimum an Sauerstoff ins Becken. Das sollte dann zumindest ausreichen, um über das Wochenende zu kommen, ohne dass Tiere direkt sterben.

Gruß
Sandy

TomCat

Nanonaut

    Deutschland

Beiträge: 592

Wohnort: zwischen Augsburg und Ulm

Beruf: Pixelschubser

Aktivitätspunkte: 3145

Danksagungen: 165

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. August 2015, 20:55

Also das Thema würde mich für meinen 30l Cube auch interessieren. Im Moment habe ich noch die Dennerle Standardausstattung drin, meint ihr, das Ding hier würde dafür ausreichen?

RyanAir

Schüler

Beiträge: 97

Wohnort: Landshut

Beruf: Techniker im Aussendienst

Aktivitätspunkte: 540

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. August 2015, 23:20

Hi Erik,

ich hab die hier: http://www.conrad.de/ce/de/product/70788…t=detview1&rb=1

Es muss nicht immer APC sein. Auch bei dem wahrscheinlich weit verbreitesten Model in der IT Branche, müssen irgendwann die Batterien getauscht werde. Das sind Verschleißteile, das sollte man nicht vergessen.

Meine hielt zu Anfangszeiten bei einer Belastung von 65W mindestens 4,5h. Länger hab ichs nie ausprobiert. Ob es für die FSP SMS Module gibt kann ich dir aus dem Stegreif nicht beantworten.

Mfg Ryan

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 2 831 Klicks heute: 8 081
Hits pro Tag: 20 166,99 Klicks pro Tag: 48 582,19