You are not logged in.

alpa

...Werther´s echter...

  • "alpa" started this thread
  • info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.tr

Posts: 580

Location: OWL NRW

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Wednesday, December 5th 2012, 11:24am

Leidiges Thema Wasserstand im Ablaufschacht!

Hi Leute!

Ich bin es leid!

Möchte mich kurz halten, damit es nicht noch komplizierter wird!

Ich habe schon von beginn an Probleme mit dem Wasserstand im Ablaufschacht!

Ich habe mittlerweile einen Hals und vermisse die Tage meines Technikabteils im Becken!

Durch den schwankenden Wasserstand im Ablaufschacht verändert sich natürlich auch immer der Wasserstand im TB.

Und nicht zuletzt meine Nachfüllautomatik ist nun mal Wasserstandsabhängig!

1. Ich habe als Rückförderpumpe eine regelbare Newjet 2500
2. Ablauf 40´er (Siebablauf) GRAU
3. Zulauf 32´er BLAU
4. Notablauf 25´er GELB

Tja, dann habe ich da noch so ein Sieb (GRÜN) welches im Becken liegt, durch die Ablaufschachtscheibe geht und dann nach oben zur Wasseroberfläche. Sinn des ganzen, soll eine bessere Zirkulation sein!

Ich bekomme es einfach nicht geregelt, dass ich einen konstante Wasserhöhe im Ablauschacht hinbekomme. Dann ist mal 1-2 Wochen Ruhe und schwups sinkt der Wasserstand!

Ich weiß nicht was ich da noch machen kann/soll.

Hat jemand einen Tipp, wie ich einen zuverlässigen Wasserstand bekomme?

Liegt es evtl. an der Regelbaren Förderpumpe?

Würde mich über Anregungen sehr freuen.

Habe mal zur Verdeutlichung eine Zeichnung ganz auf die schnelle gemacht! :-)

Grüße,
Alper
alpa has attached the following image:
  • Becken.JPG
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mein freistehender Würfel.......
** Ich bin Glasrosen- und Tubellarienfrei **

Schuppe

Salzwasserjunkie

    info.dtcms.flags.de

Posts: 175

Location: Viersen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Wednesday, December 5th 2012, 12:11pm

Hallo Alper,

Ist bei mir genauso.

Würd mich auch mal interessieren, was man da machen kann.

LG Claudia
Viele liebe Grüsse

Claudia

mimokl

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 35

Location: Baesweiler-Setterich

Occupation: Diensthundeführer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Wednesday, December 5th 2012, 12:45pm

Hiho,
http://www.terra-nova-pro.de/de/componen…&category_id=14
das auf den Ablauf und dann ist es ruhig, alle Absperrhähne voll auf drehen, der Notüberlauf etwas höher als der Wasserstand und gut ist.

Gruß
Michael
Warning:You are logged into reality as "root"
logging in as "insane"
is the only safe option.

Freestila

Beginner

Posts: 24

Location: Aachen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Tuesday, December 11th 2012, 3:04pm

Hallo :)

Ich verstehe nicht so ganz den Sinn deines Ablaufes.
Im Normalfann benutzt man doch eine Art "Staumauer-Wasserfall". Also einen abgeschlossenen Ablaufschacht, dessen Kante aber etwas geringer ist als das Becken. Dann wird Wasser in das Becken gepumpt, bis es über die obere Kannte in den Ablaufschacht läuft. Dort dann durch ein Roh ins TB.

Das Volumen des Hauptbeckens ist dadurch immer identisch: Alles, was mehr rein gepumpt wird als für die höhe passt, läuft in den Ablaufschacht. Dort ist das Volumen ebenfalls konstant: Bis zum ablauf, darüber hinaus fließt alles wasser nach unten ins TB.

Im TB hat man dann einen Variablen Wasserstand: Hier wird das verdunstete Wasser zuerst ausgeglichen. Und die nachfüllung gleicht dann das Niveau im TB aus.

Das sollte im Normalfall auch soweit stabils ein. Ein Beispiel zeigt das untere Bild auf http://www.meerwasserwiki.de/w/index.php/Technikbecken.

Bei dir hast du noch einen zusätzlichen Ablauf aus dem Hauptbekcne, das grüne Rohr. Hierdurch verlagerst du einen teil des Wasserwechsels weg vom "oben über die Kannte laufen" hin zum "Durch den Luft/wasserdruck durch das Rohr gedrückt".

Ohne Physiker zu sein kann ich mir vorstellen, dass diese beiden Systeme sich schon mal etwas wiedersprechen könnten. Nur wenn sie beide ganz genau gleich "groß" oder hoch sind klappt das optimal.

Durch das Abflussrohr rauscht das Wasser natürlich realtiv laut, und es plätschert über den Rand. Beides kann man durch anstauen verhindern, was aber evtl. nicht ganz gleichmäßig ist. Ein erhöhen des Abflusses erreicht das selbe (überlaufgeräusche).

Um den Ablauf zu dämpfen gibt es andere Methoden. ich benutze ein U-förmiges rohr:

_|___
| |___
| __ |
| | | ----
| | |-------
| |

Das ist einfach ein Abflussrohr, ein T-Stück |- , zwei 90-Bögen und oben eien Abschlusskappe. Die Abschlusskappe hat ein kleines Loch, in das ein kurzes (3 - 5 cm) Stück Luftschlauch steckt. Dadurch ist mein Ablauf fast geräuschlos, nur ein leichtes Flussgeräusch im Rohr selber bleibt. Mein Wasserstand ist konstant, und da ich nur einen "Wasserfall" von 3cm oder so habe plätschert auch das nicht laut - reicht aber für den Oberflächenabzug.

Henning

Professional

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 1,432

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 58

  • Send private message

5

Tuesday, December 11th 2012, 4:05pm

2. Ablauf 40´er (Siebablauf) GRAU


Hallo Alper
Das Grüne Rohr vom Becken ins Filterbecken ist dies auch im Ablaufschacht offen (Geschlitzt) oder wird dies als Rohr in die Höhe wie auf der Skizze geführt?

Nach meiner Meinung könnte sich an deinem Ablauf den du mit einem Siebablauf (Geschlitztes Rohr) betreibst das Problem sein. Hier könnte sich Dreck ansetzen und den Wasserstand anstauen. Wenn der Druck genügend gross ist wird dieser wieder runter gespült.
Im Normalfall ist das Ablaufrohr in Filter geschlossen und hat eine Überfallkante.
Daher auch der Tipp von Michael sowie den Durso Ablauf von Freestila für eine Minderung der Ablaufgeräusche.
><((((º> ><((((º>
Salzige Grüsse
Henning


Freestila

Beginner

Posts: 24

Location: Aachen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Tuesday, December 11th 2012, 5:49pm

Daher auch der Tipp von Michael sowie den Durso Ablauf von Freestila für eine Minderung der Ablaufgeräusche.
Jaa genau, das Dingen war es :) Ich wusste nur den namen nicht mehr :)

Aber wie gesagt, ein kleines Stückchen Luftschlauch oben hat bei mir die Geräusche der Durso immens gedämpft. Andere Konstruktionen wie ein kleiens Loch oder so haben da gar nix gebracht.

alpa

...Werther´s echter...

  • "alpa" started this thread
  • info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.tr

Posts: 580

Location: OWL NRW

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Wednesday, December 12th 2012, 9:59pm

Hi,

hab das "Teil" heute bekommen.

Das Teil ist einfach nur Hammer und sein Geld (19,90€) wert.

Habe Ablauf komplett geöffnet und endlich einen KONSTANTEN Wasserstand im Anaufschacht sowie im TB.

Da ist mir ein Stein vom Herzen gefallen.

DANKE für den Tipp an Michael. :beer:

Hier nun einpaar Bilder:

Das ist der Sieb, der vorher drinn war
<img src="






Grüße,
Alper
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mein freistehender Würfel.......
** Ich bin Glasrosen- und Tubellarienfrei **

This post has been edited 3 times, last edit by "alpa" (Dec 12th 2012, 10:05pm)


alpa

...Werther´s echter...

  • "alpa" started this thread
  • info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.tr

Posts: 580

Location: OWL NRW

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Wednesday, December 12th 2012, 10:24pm

Hi Henning,

Sorry, wollte deine Frage nicht unbeantwortet lassen!

Nein, dass grüne Rohr ist im Ablaufschacht nicht "gesiebt". Nur der Teil, welches horizontal ins Becken läuft ist gesiebt!

Aber deine Variante ist plausiebel. Ich vermute auch, dass die Schlitze mit Dreck verstopfen und sich dadurch der Durchfluss verändert, was wiederum zum pendelnden Wasserstand im Ablaufschacht führt!

Allerdings muss ich noch zu meinem Beitrag oben hinzufügen, dass dieser Durso Ablauf doch recht klobig ist! Wenn die anderen Verrohrungen, wie in meinem Fall, dann wird das schon recht eng im Ablaufschacht!

Grüße,
Alper
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mein freistehender Würfel.......
** Ich bin Glasrosen- und Tubellarienfrei **

This post has been edited 2 times, last edit by "alpa" (Dec 12th 2012, 10:29pm)


Bassti

Beginner

Posts: 18

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Thursday, July 9th 2020, 6:04pm

Hi zusammen,

ich frage einfach mal hier.

Ich habe mein Becken in Betrieb genommen und haben nun ein Problem mit dem Ablaufschacht.

Es wird mittels Kugelhahn angestaut bis knapp unter die Wasserkante und knapp unter den Notüberlauf.

Es läuft alles über Stunden gut und mit einmal nimmt der Wasserstand im Ablaufschacht ab und steigt demzufolge im Technikbecken an.

Die RFP läuft ganz normal. Das ganze dauert dann 10-10 minuten und es Pegelt sich alles wieder ein.

Hat jemand eine Idee?

Grüße und Danke

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,709

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7194

  • Send private message

10

Thursday, July 9th 2020, 6:08pm

also der wasserstand stellt sich nach 10-15 minuten wieder auf die von dir eingestellte höhe im schacht ein?

bleibt sie dann da dauerhaft oder sinkt sie nach genau gleicher zeit wieder? also ist eine regelmässigkeit zu erkennen?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Zooxantelle

Krabbenpuhler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,453

Location: Stuhr / Seckenhausen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 178

  • Send private message

11

Thursday, July 9th 2020, 6:12pm

Luftblasen im Rohr, Schnecke reingekrabbelt, Verdreckt, da gibt es etliche Möglichkeiten... welches Becken / Schacht ? Vlieser dran ? Filterschwämme im TB ? Filtersocken ? Watte im Überlauf ? Drücken Strömungspumpen in / gegen den Schacht ? Vermutlich ein Kugelhahn von Eheim oder Gardena ? Die sind sehr Mühevoll einzustellen. Was für eine RfP ?
Gruß Jens

RedSea Reefer 625 XXL
RFP Jebao DCP 10000
2 x EcoTech Radion XR 30 W G4 Pro
AS Deltec 1000i
2 x Maxpect Gyre XF 350
Tunze Osmolator 3155
AM Reefdoser Evo 4 + Slave
Schego 600 W an AM T-Controller Twin
GHL Propeller Breeze
Sangokai Basis Versorgung

Bassti

Beginner

Posts: 18

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

12

Thursday, July 9th 2020, 6:12pm

Hi,

genau er stellt sich wieder auf die von mir eingestellte Höhe ein.

Nein es ist keine Regelmässigkeit zu erkennen, außer das es mehrmals am Tag auftritt.

Das Becken ist noch frisch (Dienstag aufegesalzen)


Schnecken: ausgeschlossen noch kein Getier im Becken
Luftblasen: weiß ich nicht
Verdreckt: Nein
Vlieser: nein
Filtersocken: Nein
Filterschwämme: nein
Watte: Nein
Strömungspumpe ist eine von Jebao ähnlich der Gyre die läuft auf halber Kraft aktuell die Blässt neben dem Schacht gerade nach vorne 8Schacht ist hinten links)

Kugehahn kein Gardena oder Eheim ist schon nen normaler OVC Kugehahn wie es ihn überall zu kaufen gibt

RFP = Jebaos DCP 2500 läuft auf 35%

Grüße

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,709

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7194

  • Send private message

13

Thursday, July 9th 2020, 6:44pm

genau, ich wollte auf die strömungspumpen hinaus, weil diese je nach lauf und ausrichtung ebenfalls mehr oder weniger wasser richtung schacht beförden könnten. dann kann es auch zu schwankungen kommen. das hätte eine regelmässigkeit vielleicht erklärt.

da dies aber offensichtlich nicht der fall ist, wenn die pumpe gleichmässig läuft, wäre ich als nächstes auch bei luftansammlungen in der verrohrung, die den wasserdurrchsatz stören könnten. ich nehme aber an, dass der ablauf unter der wasserlinie des schachtes liegt und dort auch liegt, wenn der wasserstand abgesunken ist? damit wäre ein einbringen von luft eher unwahrscheinlich.

wo wir dann bei der rfp wären. sehr oft liest man von unregelmässigen förderleistungen diverser pumpen. gerade die mit elektronischer steuerung. ich meine Klaus Jansen (royal exklusiv) hatte dies hier auch mal irgendwo näher erklärt.

man könnte nun versuchen die rfp auf volle leistung zu stellen und anstatt mit der elektronik mit nem absperrhahn auf der druckseite den durchfluss zu regulieren. dann fallen leistungsschwankungen nicht so stark ins gewicht.

so würde ich der sache mal versuchen auf die spur zu kommen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Bassti

Beginner

Posts: 18

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

14

Thursday, July 9th 2020, 6:48pm

Hi,

es ist ein Siebablauf der weit unterhalb der Wasserlinie im Schacht liegt, auch das Rohrende des Ablaufs liegt im TB 10cm unter der Wasseroberfläche.
Allerdings wenn der Wasserstand gesunken ist macht es schon geräusche so dass ich denke, das ein Stück des Ablaufs dann offen liegt.

This post has been edited 1 times, last edit by "Bassti" (Jul 9th 2020, 6:49pm)


Bassti

Beginner

Posts: 18

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Thursday, July 9th 2020, 7:07pm

Ich habe den Ablauf jetzt mal weiter geöffnet und die Pumpe auf 55% hochgefahren.

Mal schauen ob es jetzt immernoch auftritt.

Welche Pumpe wäre den Empfehlenswert außer RE?

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,709

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7194

  • Send private message

16

Thursday, July 9th 2020, 7:15pm

dazu möchte ich dich bitten mal die suche zu bemühen und dir ein eigenes bild zu machen zu den rückförderpumpen.

wie mit so vielem wirst du hier so keine definitive aussage oder empfehlung bekommen, die dir bei deiner entscheidung helfen wird. da hilft nur recherche.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

sean5657

Beginner

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 32

Location: Kanton Luzern Schweiz

Occupation: Inspektor

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

17

Thursday, July 9th 2020, 8:33pm

Hallo
Frage; könntest du auch ein Nadelventil an das Ablaufrohr montieren und den Kugelhahn entfernen?
Evt. würde es dann klappen.

Gruss Sean

Bassti

Beginner

Posts: 18

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

18

Thursday, July 9th 2020, 8:36pm

Hi,

nee also bevor ich an dem Ablauf rumpopel kauf ich mir ne andere Pumpe.

Ich habe jetzt erstmal die Förderleistung / den Druck erhöht und mal schauen ob es damit immernoch auftritt.

Grüße

WolliE

Beginner

Posts: 77

Location: Königsbrunn

Occupation: Anwendungsadministrator

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

19

Thursday, July 9th 2020, 9:47pm

Hi

Bei mir verursacht der Vliesfilter genau so einen Krach. Wenn der ein großes Stück weiterdreht, kann wieder mehr Wasser fließen und der Wasserstand im Ablaufschacht sinkt.

Grüße
Wolfgang

Bassti

Beginner

Posts: 18

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

20

Yesterday, 9:42am

Hi Zusammen,
also mein Problem mit dem schwankenden Wasserstand besteht auch mit der neuen Pumpe weiterhin.
Das verhalten ist wie folgt über den Tag verliert der Schacht an Wasservolumen, im Technikbecken bleibt dieser
den gesamten Tag konstant, so dass der Omsolator nix tut.
In der Nacht steigt dann der Wasserstand im Schacht wieder an und nimmt im TB ab und der Osmolator pumpt über Nacht dann
mal eben 3-5 Liter nach was dann natürlich nicht so prickelnd ist in Bezug auf die Dichte.
Ich habe auch schon versucht die Gyre Strömungspumpe konstant dauerhaft laufen zu lassen auch das brachte keine Veränderung.
Der Schacht hat 3 Bohrungen
40er Ablauf mit Sieb https://www.diamantaquarien.de/shop/prod…luss-set-2fach/
25er Notüberlauf und 25er Zulauf
alles ohne Schläuche feste PVC Verrohrung.
Oberflächenveränderung durch Fütterung fällt auch aus da ich derzeit noch nix Pflege was gefüttert werden muss.
RFP bereits ausgetauscht Jebao DCP2500 gegen Red Dragon X m³ Pumpe.
Die Verrohrung ist wie folgt aufgebaut
Ablauf geht 15cm Senkrecht dann Winkel nach Rechts dann 20cm und Winkel nach unten, dann ca. 15cm dann kommt der Kugelhahn und dann geht's weiter bis ins TB
Parrallel selber Aufbau des Notablaufs ohne Kugelhahn
Zulauf: Entkopplungschlauch 40cm nach oben, dann 45 Grad Winkel nach Rechts 25cm Gerade und 45 Grad Winkel nach oben.
Ich habe keine Ideen mehr was dieses Verhalten hervorruft.
Grüße

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 24,891 Clicks today: 46,927
Average hits: 21,081.93 Clicks avarage: 50,371.71