You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Dusky

Beginner

  • "Dusky" started this thread

Posts: 50

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

1

Monday, July 20th 2020, 9:51pm

UVC-Anlage richtig anschließen

Hallo,
ich habe den Eindruck, dass meine Fische nicht richtig fressen und sich öfters scheuern --- deshalb möchte ich meine EHEIM UVC 800 an mein 500l-Becken in Betrieb nehmen. Ich habe gelesen, dass eine Ansaugung des Wassers in Bodennähe des Beckens sinnvoll ist, um mögliche Schwärmer zu erwischen und abzutöten. Nur wie macht man das am Einfachsten und vor allem am Sichersten (hinsichtlich Überflutung des Wohnzimmers)?

Ich hätte eine dünne PVC-Leitung (10mm?) ins Becken bis zum Boden gelegt und die UVC-Anlage im Unterschrank (schräg montiert) von oben nach unten durchströmt, dahinter einen kleinen Kugelhahn zum Anstauen des Wassers bzw. Durchfluss regeln und das Wasser direkt vor dem Abschäumer geleitet. Die Rückförderpumpe muss ich dementsprechend in der Leistung anpassen. So bräuchte ich nicht einmal eine zusätzliche Pumpe. Blöd ist natürlich, wenn ein Schlauch abrutscht läuft mir das komplette Becken leer - weshalb ich weit ob im Ansaugschlauch mehrere Löcher machen würde, wodurch im Fehlerfall (abrutschten eines Schlauchs) Luft gezogen würde.

Sicherer wäre natürlich, die UVC oberhalb des Beckens zu platzieren - nur wie?

Wie macht Ihr das?

Ich habe ausserdem gelesen, dass die UV-Lampe nur 6 Monate hält - vermutlich bei Dauereinsatz? Meine hatte ich zu Beginn meines Beckens gegen eine Bakterienblüte mal 1-2 Monate laufen. Da sollte die Lampe noch ok sein, oder?

Danke und Gruss,
Bernd.

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,689

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7185

  • Send private message

2

Monday, July 20th 2020, 10:03pm

Sind deine Fische denn sichtbar erkrankt?

Falls nich reicht es im Prinzip auch das Gerät im Unterschrank anzuschliessen und nicht direkt im Becken anzusaugen. Das kann man machen, wenn man einen sichtbaren und starken Befall hat. Im Technikbecken benötigt man dann eine separate Pumpe.

Die UV Lampe wechselt man nach Angaben des Herstellers. Einige sollen alle 12 Monate gewechselt werden, andere früher. Die Leistung lässt natürlich, wie bei allen Röhren, mit der Zeit nach. Aber wie gesagt, das gibt jeder Hersteller eigentlich vor.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Dusky (20.07.2020)

Dusky

Beginner

  • "Dusky" started this thread

Posts: 50

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

3

Monday, July 20th 2020, 10:47pm

Sind deine Fische denn sichtbar erkrankt?
bei meinem Goldschleimfisch (escenius Midas) und meinem Borstenzahndoc sehe ich "Scheuerspuren". Pünktchen sehe ich keine (sieht man die überhaupt an gelben Fischen?). Viel schwerwiegender ist allerdings, dass alle Fische nicht sonderlich gut fressen. Das Algenblatt wird von beiden Docs zwar etwas benagt, aber nicht so wie früher "weggefräst". Und auch Mysis Frostfutter wird verschmäht - das kenne ich so nicht. Und da demnächst die Urlaubssaison anfängt, wollte ich proaktiv handeln. Lohnt sich somit die Ansaugung vom Beckenboden? Ist mein Weg gangbar, oder ein zu hohes Risiko oder gar nicht effektiv?

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,689

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7185

  • Send private message

4

Monday, July 20th 2020, 11:02pm

Wenn du es so anschliessen willst, dann geht das sicher. Sicher die Schlauchanschlüsse zusätzlich mit Schellen. Da wird dann auch nichts abrutschen.

So wäre auch noch ne Möglichkeit

-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Dusky

Beginner

  • "Dusky" started this thread

Posts: 50

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

5

Monday, July 20th 2020, 11:54pm

Verstehe ich es richtig, dass die Pumpe bei dieser Möglichkeit auf dem Beckenboden steht, und die UV-Anlage quasi über dem Technikbecken?

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,067

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1535

  • Send private message

6

Tuesday, July 21st 2020, 8:45am

Hier mal ein altes Foto vom vorherigen Becken. Da sieht man bei mir die temporäre Installation von einer UV.



Die UV ist zwischen Becken und Rückwand gelegt. Da kann sie kaum weg. Angesaugt wird im Bodenbereich. Zurückgeführt wird wieder ins Hauptbecken. NIEMALS VON HAUPTBECKEN INS TB!!!!! Und genauso nicht in den Schacht! Bei Stromausfall ist die Überschwemmung garantiert und die Tiere sind im trockenen!

Eine UV wird immer von unten nach oben durchflossen um Luft aus dem System zu bekommen. Bei Horizontaler Installation zeigen die Anschlüsse nach oben um Luft entfernen zu können.

Empfehlung: Anlage bzw. Pumpe am besten auslitern. Wenn man da auch eine Pumpe dran baut, die die richtige Leistung bringt, dann kommt meistens in der Praxis nur die Hälfte durch.

Die kleine Anlage wird für Pünktchen aber nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sein. Laut Hersteller sollen da maximal 400l/h durch. Also nicht mal 1x pro Stunde das ganze Becken entkeimt. Besser ist bei Krankheiten alle 10-30min einmal das komplette Wasser.
AKTUELL: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Jebao SOW-20 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

VERGANGENHEIT: DIY Weißglas 100x60x40
VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Dusky (21.07.2020)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,689

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7185

  • Send private message

7

Tuesday, July 21st 2020, 10:59am

Verstehe ich es richtig, dass die Pumpe bei dieser Möglichkeit auf dem Beckenboden steht, und die UV-Anlage quasi über dem Technikbecken?

nein, sie ist so als hangon fürs hauptbecken gedacht. wenn es gut durchströmt ist, dann reicht so im prinzip aus.

in akuten fällen sollte die uv anlage, wie saithron sagte, stärker gewählt werden um eine schnelle entkeimung zu erzielen. die kleineren anlagen sind eher für den dauerbetrieb geeignet um den keimdruck generell niedrig zu halten. empfiehlt sich aber nur bei anfälligem fischbesatz.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Dusky

Beginner

  • "Dusky" started this thread

Posts: 50

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

8

Tuesday, July 21st 2020, 12:10pm

Schonmal vielen Dank für eure Mühen...ich habe es aber noch immer nicht ganz verstanden bzw. stehe auf dem Schlauch.

@Saithron: UVC-Anlage liegt quasi auf dem Hauptbecken, die Pumpe ist IM Hauptbecken in bodennähe? Durchfluss mindestens doppelter Beckeninhalt? Dann ist das aber keine 0815-Pumpe mehr...
nein, sie ist so als hangon fürs hauptbecken gedacht. wenn es gut durchströmt ist, dann reicht so im prinzip aus.
Hangon heisst, die Pumpe "schwebt" quasi im Hauptbecken? Da bei "richtiger" Strömung sich eh nichts auf dem Boden absetzen kann, wird ein hoffentlich grosser Anteil möglicher Schwärmer nicht nur in bodennähe, sonder auch irgendwo im Becken angesaugt.

Dass meine Eheim UVC (auch wenn es die stärkste von Eheim ist) nicht ideal ist, habe ich verstanden. ich schaue mich mal nach einer DeBary um - sind ja nicht ganz günstig... welche DeBary empfiehlt man denn für ca. 550l - eher die 25W, da die 15W DeBary ja auch nur 4W mehr sind als meine EHEIM UVC.

This post has been edited 1 times, last edit by "Dusky" (Jul 21st 2020, 12:14pm)


-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,067

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1535

  • Send private message

9

Tuesday, July 21st 2020, 12:16pm

Fest im TB habe ich eine UV installiert. DeBary 15 Watt. Die wird von einer Jebao DCP 5000 auf 50% betrieben. Tatsächlich kommen dann knapp 1000 l/h durch.
Bei Infektion kommt eine zweite DeBary 15 Watt im Hauptbecken dazu. Als Pumpe nutze ich hier eine JBL ProFlow u1100. Die ist dafür gut dimensioniert (Nicht ausgelitert).

Man muss bei UV auch noch ein wenig unterscheiden, ob man größere Tiere abtöten möchte (beispielsweise Erreger von Pünktchen) oder allgemein eher den Keimdruck und Algen gering halten möchte. Entsprechend sollte der Durchfluss gewählt werden und noch besser, wenn der Hersteller es direkt angibt.
AKTUELL: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Jebao SOW-20 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

VERGANGENHEIT: DIY Weißglas 100x60x40
VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

wilro

Intermediate

Posts: 696

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 162

  • Send private message

10

Wednesday, July 22nd 2020, 11:42am

Wenn ich das richtig sehe, hast du da einen Weißkehl drin schwimmen und der zeigt keine Symptome? Da die sehr empfindlich sind, sollte man bei dem als erstes etwas sehen. Ansonsten ist eine UV Anlage nicht das Allheilmittel, schon gar nicht so kleine.

Rolf

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,067

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1535

  • Send private message

11

Wednesday, July 22nd 2020, 12:15pm

@wilro: Ich ja. Wegen dem lief die UV damals (Bilder sind 2 Jahre alt) und wegen dem läuft sie auch heute bei mir im Becken. :)

Der Autor von dem Thema (soweit ich es beurteilen kann) nein.
AKTUELL: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Jebao SOW-20 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

VERGANGENHEIT: DIY Weißglas 100x60x40
VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

This post has been edited 1 times, last edit by "-Saithron-" (Jul 22nd 2020, 12:16pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,689

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7185

  • Send private message

12

Thursday, July 23rd 2020, 11:46am

Hangon heisst, die Pumpe "schwebt" quasi im Hauptbecken? Da bei "richtiger" Strömung sich eh nichts auf dem Boden absetzen kann, wird ein hoffentlich grosser Anteil möglicher Schwärmer nicht nur in bodennähe, sonder auch irgendwo im Becken angesaugt.

ja, bezüglich der pumpe würde ich es dann so machen.
mit guter strömung meine ich aber, dass das behandelte wasser gut abtransportiert und schnell vermischt werden kann, ohne direkt wieder angesaugt zu werden. da kann man aber mit dem ausströmer etwas spielen in der richtung der ausströmung.

man hängt dies ganze kunstrukt einfach nur über den beckenrand.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 47,529 Clicks today: 85,849
Average hits: 21,049.93 Clicks avarage: 50,315.93