Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mkuddel

Schüler

  • »mkuddel« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 140

Wohnort: Bellheim

Aktivitätspunkte: 930

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. August 2017, 21:30

Glasrosen und ihre Bekämpfung

Hallo zusammen,

ich wollte euch mal nach euren Erfahrungen mit Tangfeilenfisch, Chelmon,Wurdemanni und den bekannten Glasrosen fressenden Schnecken befragen.

Ich habe folgendes Problem. In meinem Becken vermehren sich momentan die Glasrosen wie bekloppt. Jetzt stellt sich mir die Frage, welches der besagten Tiere am besten zur Bekämpfung wäre. In meinem alten Becken mit knapp 100 l habe ich nicht gerade ermutigende Erfahrungen mit den Wurdemanni gemacht. Daher dachte ich, dass diese in meinem jetzigen 550l Becken nicht viel Sinn machen. Mit den Schnecken habe ich noch keine erfahrungen. Hier schreckt mich allerdings der Preis, die Lebensdauer und die benötigte Anzahl der Tiere ab. Beim Chelmon hört man des öfteren, dass dieser nicht gerade gut mit Hawaii Doktoren harmonisiert und gerne Röhrenwürmer frisst. Von den doctoren habe ich allerdings 2 Stück im Becken. Beim Tangfeilenfisch liest man, dass dieser evtl. an meine Euphylia gehen könnte.
Wie sind eure Erfahrungen mit den besagten Tieren? Zu was würdet ihr mir raten?

Vielen Dank im Voraus

Gruß Michael

yanou

Anfänger

Beiträge: 68

Aktivitätspunkte: 360

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. August 2017, 22:46

Also meine Wurdemani frisst alles, nur keine Glasrosen. Es soll aber auch andere Exemplare geben...

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

nanokoralle

Schüler

Beiträge: 254

Aktivitätspunkte: 1345

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. August 2017, 09:17

Das klingt schon nach einer ausgewachsenen Plage!

Meine Erfahrung mit Wurdemani ist das sie Glasrosen ignoriert, andere berichten das sie helfen, aber ich hab auch keine Plage nur ab und an mal eine ganz kleine, die behandel ich mit Aiptasia-X und das ist sehr erfolgreich.

Wenn du eine ausgewachsene Plage hast, dann kann es schon zu spät sein, poste mal ein paar Bilder. Ja nach Anzahl wären mir ein zwei Korallen egal, solange der Fisch die Glasrosen beseitigt, ansonsten kannst du das Becken schnell aufgeben, wenn du die Glasrosen nicht eindämmst.
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

EquinoX

Fortgeschrittener

Beiträge: 850

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4470

Danksagungen: 281

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. August 2017, 09:55

Ich kann dir kurz meine Erfahrungen zu diesem Thema schildern:

Aiptasia X: Bringt bei mir langfristig nichts. Die Glasrose stirbt zwar, aber eine Woche später hast du dafür 5 neue Glasrosen an 5 anderen Stellen.... Wenn die Glasrosenpopulation schon sehr groß ist, ist sie mit spritzen auch nur sehr schwer in den Griff zu bekommen.

Wurdemanni Garnele: Diese kleine Garnele hat in meinem damaligen Aufzuchtbecken wunder gewirkt. Allerdings hat sie da auch nichts zu fressen bekommen. Hier einmal zum Vergleich:

Tag 1:



Tag 5:



Mittlerweile habe ich die (eine) Garnele in mein Hauptbecken gesetzt und dort ist es auch nie zu einer Explosion der Glasrosenpopulation gekommen. Allerdings findet sie jetzt natürlich auch genug anderes fressen, deshalb gibt es hier und da schon 1-2 Glasrosen...aber es hält sich sehr im Rahmen...

Ich bin also ein Freund dieses kleinen Helfers (außerdem sind sie auch interessant ;-) ).

Viele Grüße
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EquinoX« (30. August 2017, 09:56)


Oj4you

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 482

Wohnort: Emmerich am Rhein

Beruf: Lebenskuenstler

Aktivitätspunkte: 2495

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. August 2017, 10:15

Ich habe mir jetzt einen 2Watt Laser bestellt, werde nächste Tage berichten.
Möge die Macht mit mir sein.......

Angelo

Beiträge: 845

Beruf: Student

Aktivitätspunkte: 4595

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. August 2017, 10:35

Also ich hatte auch unzählige Glasrosen.

Ich habe einen Tangfeilenfisch eingesetzt. Den ersten Monat hat der nur die kleinen durchsichtigen gefressen. Danach habe ich mit Antipasia die größeren weggespritzt. Danach kamen immer 5 neue kleine, die der Fisch dann auch gefressen hat.

Nach 3 Monaten habe ich keine einzige mehr im Becken.

Es hilft außerdem den Fisch nicht mehr groß zu füttern, sonst fängt der auch nicht an die zu fressen.

Das habe ich übrigends bei meinem gelbflecken Drachenkopf auch festgestellt. Es ist fast unmöglich den an Frostfutter zu gewöhnen. Außer er ist extrem hungrig ;) dann klappts auf einmal und wenn der Schalter umgelegt ist funktionierts immer.
Aquarium: Aqua Medic Cubicus 140l
Sand: Keiner
Beleuchtung: Vertex Illumnia SR260 und 4x 24Watt Ati T5
Pumpen: 1 Tunze als RFP, 1 Maxspect Gyre 130, 2 AM 4.0 Eco Drift
Hang on Refugium

100% SPS, Zeovit-Methode von KZ

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 269

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32430

Danksagungen: 1411

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. August 2017, 11:09

Mit dem Laser bitte auch die passende Schutzbrille und immer gerade vor der Scheibe... sonst kann das im wahrsten Sinne ins Auge gehen.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Coral Box D500, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

paggermalle

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 702

Wohnort: Hamburg

Beruf: Industriemechaniker

Aktivitätspunkte: 3635

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. August 2017, 11:29

Und nicht vergessen eine Laser Schutzbrille benutzen und keine einrichtbrille. Nur die Schutzbrille schützt 100% nur kann man durch die Schutzbrille auch den Laserstrahl nicht mehr sehen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

nopa86

Anfänger

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 60

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. August 2017, 11:33

Hallo,

hatte in meinem alten Becken einen Chelmon und der hatte sich super um die Glasrosen gekümmert. Jetzt nach fast einem Jahr im neuen Becken habe ich wieder das Problem. Aiptasia X kann man vergessen. Also wird es wieder ein Chelmon werden.

Bei der Eingewöhnung hatte ich damals den Tipp ihn mit roten Mückenlarven zu füttern und das hatte super geklappt. Danach ist er dan auch an Mysis und Artemia gegangen.

Als nachteil beim Chelmon sehe ich die Tatsache, dass man sich von seinen Röhrenwürmern verabschieden kann.

BG
André

mkuddel

Schüler

  • »mkuddel« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 140

Wohnort: Bellheim

Aktivitätspunkte: 930

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. August 2017, 15:36

Hallo zusammen,
vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen.
@nanokoralle: So schlimm ist der Befall mit Glasrosen noch nicht. Man kann momentan nur eine recht schnelle Vermehrung erkennen. Bis jetzt wurde aber noch keine Koralle geschädigt. Ich möchte nur rechtzeitig mit der Bekämpfung beginnen.
@schoesse: Wie waren deine Erfahrungen beim Tangfeilenfisch bezüglich der Schädigung von Korallen? Habe ja wie erwähnt bei mir mehrere Eupylia´s im Becken. Angeblich sollen diese ja für den Tangfeilenfisch recht interessant sein. Wie sinnvoll erachtest du das einsetzen eine Tangfeilenfisch Pärchen´s?
Gruß Michael

Beiträge: 845

Beruf: Student

Aktivitätspunkte: 4595

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. August 2017, 15:50

Also da ich ein reines SPS Becken habe kann ich dir dazu nichts sagen.

Ich habe auch nur 140 Liter. Somit ist der Fisch nur eine Übergangslösung. Ich merke aktuell, da nichts mehr zu fressen im Becken ist, dass ihm/ihr ziemlich langweilig ist.

Davor hat er die Steine abgesucht und gepickt. Aktuell schwimmt er die meiste Zeit die Scheibe auf und ab. Werde ihn die nächsten paar Tage abgeben.

Aber den Job hat er erledigt. Ich hatte die Schnecken davor auch ausprobiert. Denke die waren besseres Fisch/Krebsfutter.
Aquarium: Aqua Medic Cubicus 140l
Sand: Keiner
Beleuchtung: Vertex Illumnia SR260 und 4x 24Watt Ati T5
Pumpen: 1 Tunze als RFP, 1 Maxspect Gyre 130, 2 AM 4.0 Eco Drift
Hang on Refugium

100% SPS, Zeovit-Methode von KZ

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 269

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32430

Danksagungen: 1411

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. August 2017, 15:55

Problem bei den Schnecken ist, es kommt sehr auf den Aufbau und den Besatz an. Schnell sind sie mal probiert, aber dann auch tot und oft auch einfach Opfer von Strömungspumpen. Ich habe derzeit zwei in meinem 79l Becken für die neu auftauchenden kleinen Glasrosen von den Ablegergsteinen. Sie nehmen zuerst die kleinen versteckten Glasrosen, die großen werden bis zuletzt stehen gelassen. Daher entsteht oft der Eindruck es passiert nichts.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Coral Box D500, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Schriimp

Perfektionist

    Deutschland

Beiträge: 489

Wohnort: Nähe Heilbronn

Beruf: Abteilungsleiter

Aktivitätspunkte: 2575

Danksagungen: 107

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. August 2017, 16:50

Habe bezüglich Glasrosen gute Erfahrungen mit Wurdemanni Garnelen gemacht.
Als die ersten Glasrosen vermehrt aufgetreten sind habe ich 8 kleine Garnelen eingesetzt auf 400L und sie nie wieder gesehen.
Meine Glasrosen habe ich allerdings auch nie wieder gesehen also gehe ich davon aus, dass es funktioniert mit den Garnelen :D
Viele Grüße Timo

----------------------

Becken 90x80x60 // Pacific Sun Hypersion S2 2x75W LED 4x39W T5 // Bubble Magus Curve 7 // 2x Vortech MP40wQD // Vectra S1 // ATI 6-Fach Dosieranlage
Versorgungssystem : Balling Light

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 8 341 Klicks heute: 22 956
Hits pro Tag: 19 515,64 Klicks pro Tag: 47 634,68