Sie sind nicht angemeldet.

  • »fluthecrank« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 990

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 10565

Danksagungen: 634

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Februar 2016, 06:14

Kühlgeräte......welche, wie, Erfahrungen, Empfehlungen?

Guten Morgen,

der Sommer wird zwar noch etwas auf sich warten lassen, aber er kommt mit Sicherheit.
Darum überlege ich, ob für mein Reefer 250 nicht ein Kühlgerät sinnvoll wäre. Die Geräte beginne so bei 400€ und sind damit nicht ganz billig.
Allerdings könnte ich so auf die Lüftermimik komplett verzichten und habe auch nicht den höheren Verdunstungsausgleich zu berücksichtigen.

Wie sieht das Thema aus? Wer von euch nutzt Kühlgeräte, welche Fabrikabte/ Typen? Wie werden die betrieben, mit extra Pumpe und ein Teilstrom durchs Gerät?

Wie sind eure Erfahrungen mit den Geräten und welche wären zu empfehlen?

Vielen Dank im Voraus

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


cubicus

Moderator

Beiträge: 4 420

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23865

Danksagungen: 842

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Februar 2016, 06:23

Hallo Frank,

schau doch mal hier.

Kühlung Meerwasseraquarium


Gruß,
Matthias

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 414

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33170

Danksagungen: 1557

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Februar 2016, 09:27

Problem bei den Kühlgeräten ist, dass sie ja auch nur einen gewissen Grad abhängig von der Außentemperatur herunterkühlen können. Wird der Raum auf Dauer viel wärmer kommst du nur mit einer Split-Klimaanlage hin. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 420

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23865

Danksagungen: 842

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Februar 2016, 10:41

also so ein Kühlaggregat ist schon recht leistungsstark.

Man kann durchaus davon ausgehen, dass es die Wassertemperatur zuverlässig konstant niedrig hält. Auch wenn durch Abwärme die Temperatur der Umgebungsluft ansteigen sollte, die Wassertemperatur ist durch ein Kühlaggregat in aller Regel recht zuverlässig in den Griff zu bekommen.

Gruß,
Matthias

  • »fluthecrank« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 990

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 10565

Danksagungen: 634

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Februar 2016, 12:23

Hallo Matthias,

ich kenne den thread. Da geht es aber eher um Lüfterthemen. Hinweise auf externe Kühler sind rar und ich suche auch Empfehlungen.

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


cubicus

Moderator

Beiträge: 4 420

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23865

Danksagungen: 842

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Februar 2016, 12:26

Hallo Frank,

dann würde ich Dir ein Kühlaggregat der Firma Teco empfehlen.
Keine übermäßige Verdunstung durch Verdunstungskühlung wie bei Lüftern, einigermaßen ruhig, absolut zuverlässig, guter Kundenservice.

Gruß,
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fluthecrank (17.02.2016)

Oj4you

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 496

Wohnort: Emmerich am Rhein

Beruf: Lebenskuenstler

Aktivitätspunkte: 2570

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Februar 2016, 12:45

Wie schliesst man so ein Kuehlgeraet eigentlich an? Mit eigener Pumpe welches Wasser aus dem TB zieht?

gruss Angelo

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 420

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23865

Danksagungen: 842

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. Februar 2016, 12:58

Ja, genau, das funktioniert im Prinzip wie ein "Außenfilter".

Würde zB Eheim Compact Pumpe und Ansaugrohr von Eheim nehmen dann Schlauch zu Eingang Kühlaggregat, auf Ausgangsseite wieder Schlauch bis Aquarium oder TB dann Auslaufbogen.

Wirklich ziemlich einfach.

Gruß,
Matthias



EDIT: Guckt Euch auch mal die Gebrauchtangebote bei ebay und so an. Kann sich lohnen.

rotterm

Schüler

Beiträge: 134

Aktivitätspunkte: 680

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. Februar 2016, 13:06

Also ich würde es nicht mehr kaufen.
Klar ein kühler kann die Temperatur schneller regeln aber in Stromverbrauch und Lärm übersteigt er die Lüfter mehrfach .Auch wen man mehr Wasser nachfüllen muss lohnt sich das nicht.
Ab 800 Liter Becken würde ich vielleicht noch kaufen aber erst ab 28 Grad laufen lassen.

Gruß Markus

audioTom

Schüler

Beiträge: 191

Aktivitätspunkte: 965

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Februar 2016, 14:42

Ich weiß zwar nicht in wie weit man Süßwasser temperaturtechnisch hier vergleichen kann, aber mein damaliges 350L Juwel Trigon mit geschlossener Abdeckung kam auch bei den brutalen Aussentemperaturen von >40 Grad letztes Jahr nicht über eine Wassertemperatur von 28 Grad.

Da das Reefer offen ist, glaube ich nicht das dies überhaupt erreicht wird. Sorg für ne anständige Oberflächenbewegung und gut is....
Die Tiere sind ja nicht von 25 Grad Wassertemperatur abhängig. Man kann auch einfach mal ganz poplig ein paar Wasserflaschen in den Tiefkühler legen und dann die ein oder andere Flasche ins Technikbecken stellen um leicht zu kühlen.
So ein Kühlgerät hat sicher bei dem ein oder anderen Becken seine Daseinsberechtigung, aber man muss ja jetzt nicht jede Pfütze "übertechnisieren".
(Von den unfassbaren Anschaffungs- und Stromkosten mal ganz zu schweigen)
Reefer170, ATI Sunpower 8x24W, Nyos Viper 2.0 RFP, Bubble Magus Curve 5, Versorgung mit ATI Essentials / Fauna Marin Zeolight, Standzeit seit 01/2016

airborn28

Schüler

Beiträge: 195

Aktivitätspunkte: 1140

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Februar 2016, 14:44

hallo , ich habe mich auch mit dem thema beschäftigt,
weil es in meiner Dachwohnung zwingend notwendig ist,

und mich dazu entschlossen mir eine Klimaanlge zu holen

gruß markus

Beiträge: 1 057

Wohnort: 47906 Kempen

Beruf: Groß- und Außenhandelskaufmann

Aktivitätspunkte: 5455

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

12

Samstag, 20. Februar 2016, 09:44

Gute Entscheidung Markus! Die Geräte(Durchlaufkühler) geben die Wärme nur vom Aquarium in den Raum ab . Somit hättest du einen geschlossenen Wärmekreislauf zusätzlich zu den Außentemperaturen gehabt . Dies funktioniert sehr gut wenn man im Neubaubereich ist und auf ein paar Grad wärmer nicht mehr reagieren muss . Hier bleibt der Raum aber von selbst so kühl ist das ist keine Rolle spielt und ein derartiges Gerät nicht notwendig ist . Ich hatte bei meinen (zusammen)600 l Meerwasserbecken im letzten Jahr 10 l Verdunstung an einem Tag . Daraufhin habe ich mir ein Klima Split gerät installieren lassen . Es funktioniert einwandfrei und ich habe kaum noch 2 l Wasser Verdunstung am Tag . Und der Mensch freut sich auch über einen kühlen Raum im Sommer . LG Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biker 181« (20. Februar 2016, 09:45)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

airborn28 (20.02.2016)

Josaphat

~Realist~

    Deutschland

Beiträge: 1 120

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 5885

Danksagungen: 331

  • Nachricht senden

13

Samstag, 20. Februar 2016, 12:46

Ich weiß zwar nicht in wie weit man Süßwasser temperaturtechnisch hier vergleichen kann, aber mein damaliges 350L Juwel Trigon mit geschlossener Abdeckung kam auch bei den brutalen Aussentemperaturen von >40 Grad letztes Jahr nicht über eine Wassertemperatur von 28 Grad.

Die Aussentemperatur ist auch völlig egal. Nur bei den meisten steigt auch die Raumtemperatur wenns warm draussen ist. Ich habe früher selber unterm Dach gewohnt und da waren 32°C in der Wohnung im Hochsommer keine Seltenheit. Da hatte ich Mühe mein 240er Malawi unter 28 Grad zu halten. Dies ging dann nur mit 2 vierfach-Lüftern und aufgestellter Abdeckungsklappe und um die Mittagszeit eine Röhre weniger an.


Die Geräte(Durchlaufkühler) geben die Wärme nur vom Aquarium in den Raum ab
Genau das bedenken viele nicht. Der Durchlaufkühler schafft meistens auch nur 3-4 Grad unter Raumtemperatur und heizt dabei den Raum noch weiter auf.
LG, Dennis

DreamCorals

Händler

    Deutschland

Beiträge: 84

Wohnort: Vettweiß

Beruf: Papiermacher

Aktivitätspunkte: 600

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

14

Samstag, 20. Februar 2016, 12:59

Mein Tipp, Klimaanlage.

1. ausreichende Kühlung gewährleistet fürs Aquarium

2. Nebeneffekt das der Raum selber auch gekühlt wird, hier freut sich dann nicht nur Mensch sondern auch Tier.
Grüße aus Vettweiß....DreamCorals / Ralf

www.DreamCorals.de // Like uns auf Facebook


189*104*75 Frontscheibe Opti White, Beleuchtung Orphek Atlantik V1, ATI Hybrid-Powermodule, IKS (pH, Temperatur), DaStaCo II ExtremA A3, RFP RD3 230 Watt Druck, BK DeLuxe 250 intern mit regelbarer RD3, RE Vlieser Box 3.0, CL 2*Abyzz A400+ACS, Aufbau komplett Atoll-Riff Deko, System Oceamo , TB und Ablegerbecken im Keller

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 32 040 Klicks heute: 55 188
Hits pro Tag: 20 049,1 Klicks pro Tag: 48 436,53