Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »ToniMontana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Wohnort: MG

Aktivitätspunkte: 5990

Danksagungen: 222

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. November 2015, 00:06

10 Fach Steckdosenleiste - ist die OK?

ich weis, ist eine blöde Frage, aber was haltet ihr von dieser Steckdose und vor allem, hat diese ein Überspannungsschutz? Hat zwar Sicherungen für jeden Stecker aber ob das einem Überspannungsschutz gleich kommt weis ich leider nicht. Bin kein Elektriker :respekt:

http://www.amazon.de/10-fach-Strom-Verte…e/dp/B001B3SC6Y


wie immer bedanke ich mich schon mal im vorraus. :EVERYD~16:
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

Tobimono

Schüler

Beiträge: 184

Wohnort: Lindlar

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. November 2015, 00:19

Die hatte ich mir auch schon angeschaut. Die soll aber nicht so gut verarbeitet sein.
Ich werde mir die hier bestellen.
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Show…Rej0000rgZGIZwW
Liebe grüße Tobi. :6_small28:
Mein Reefer250

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toni_ (19.11.2015)

  • »ToniMontana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Wohnort: MG

Aktivitätspunkte: 5990

Danksagungen: 222

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. November 2015, 00:23

die alte Version war nur verklebt, jetzt ist die Steckdose verschraubt. ist sie mit Überspannungsschutz?
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

JustinX

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 590

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. November 2015, 05:12

Moin,

wenn die Beschreibung Richtig ist, hat die keinen Überspannungsschutz sondern nur einzel Sicherungen für jeden Anschluss.

mfg Andre

  • »ToniMontana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Wohnort: MG

Aktivitätspunkte: 5990

Danksagungen: 222

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. November 2015, 07:44

Ist das jetzt besser oder schlechter mit den Sicherungen?
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

Taurec42

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 420

Wohnort: Bottrop

Beruf: IT Manager

Aktivitätspunkte: 2380

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. November 2015, 09:30

Also ich hab mir die gekauft:



Einen Überspannungsschutz habe ich eh vor der Zuleitung insofern passt das.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toni_ (19.11.2015)

JustinX

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 590

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 19. November 2015, 09:55

@ Toni:

ich habe an allen meinen 3 Aquarien einen Überspannungsschutz und würde es auch immer empfehlen einen zu nutzen.
Ob der jetzt als eigenständiges Bauteil verbaut wird, oder in einer Steckdosenleiste ist dann egal.

Die Steckdosenleiste um die es hier geht hat halt keinen Überspannungsschutz, dafür hat jeder Anschluss seine eigenen Sicherung.
Das mag bei Bühnentechnik mit Verbrauchern größerer Leistung Sinn machen, das der Kurzschluss eines Bauteils nicht alle anderen Geräte mit ausschaltet, aber für ein Aquarium sehe ich die Notwendigkeit nicht, aber stören und schaden wird es auch nicht, zumal der Preis gut ist, und eine Steckdosenleiste ohne die Sicherungen auch nicht viel günstiger sein dürfte.

mfg Andre

Taurec42

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 420

Wohnort: Bottrop

Beruf: IT Manager

Aktivitätspunkte: 2380

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. November 2015, 10:00

Hi Andre,

gerade für das Aquarium halte ich das für wichtig. Wenn aus irgend einem Grund z.b. der Heizstab überhitzt und die Sicherung raus fliegt dann läuft wenigstens das Becken weiter.

Gruß

Lars

JustinX

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 590

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 19. November 2015, 10:12

ich betreibe jetzt seit 8 Jahren diverse Heizstäbe in diversen Aquarien, mir ist noch nie einer durchgebrannt!
eher hören sie auf zu funktionieren, das ist mir schon mal passiert.

Jetzt ist die Frage was für Sicherungen in der Leiste verbaut sind, dann könnte man sie gegen möglichst kleine Tauschen, die an den Verbraucher angepasst sind.
Denn wenn ein z.b. 200W Heizstab eine 16A Sicherung auslösen soll, dann muss so einiges passieren, dann sollte man die Sicherung gegen eine 2A tauschen, die fliegt dann schnell genug raus.

Taurec42

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 420

Wohnort: Bottrop

Beruf: IT Manager

Aktivitätspunkte: 2380

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 19. November 2015, 10:17

Ist schon immer gut gegangen ist für mich kein Argument.. weil sonst bräuchte ich ja auch keine Hausrat Versicherung usw.

Hinzu kommt allerdings das für mich auch die leichtere Bedienung durch meine Frau eine Rolle spielt. Wenn ich eine eMail/SMS von meinem Becken bekomme und ich mal wieder im Ausland bin brauche ich Ihr nur sagen "mach mal Schalter xyz aus" o.ö.

Tobimono

Schüler

Beiträge: 184

Wohnort: Lindlar

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 19. November 2015, 12:06

Im Text steht doch: Jeder Steckdose ist eine Feinsicherung der Stärke 230 VAC/6,3A vorgeschaltet, die im Fall eines Kurzschlusses oder Überlast auslöst.

Also ein Überspannungsschutz ist ja nur ein Schutz für Blitzeinschläge. Normalerweise hat man ja erstens einen Blitzableiter und der Überspannungsschutz schaltet sich doch auch erst bei mehr als 16A aus. Aber die Sicherungen der Steckdosen springen schon bei 6,3A raus. Also so wie ich das verstehe wäre die Steckdosenleiste sicherer.
Liebe grüße Tobi. :6_small28:
Mein Reefer250

JustinX

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 590

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. November 2015, 12:18

der Überspannungsschutz hat nichts mit der Stromstärke der Sicherung am Hut.

Normalerweise hast du eine Spannung von 230V, wenn jetzt in deiner Nähe ein Blitz einschlagen würde, oder ein anderer Umstand auftritt der die Spannung steigen läßt, löst der Überspannungsschutz z.b. Bei >300V aus und unterbricht die Stromleitung.
Das ist unabhängig von der Stromstärke und der verbauten Sicherung.

Die 6,3A Sicherung löst auch erst bei deutlich höherem Stromfluss aus, je nach dem ob es z.b. eine Flinke oder träge Sicherung ist.

pflaumy

Flachschnorchler

    Deutschland

Beiträge: 179

Wohnort: Bei Freiburg

Beruf: Modellbauer

Aktivitätspunkte: 1060

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 19. November 2015, 12:30

hallo

ich beforzuge 2 seperate leitungen mit einezelnen fi´s daran dan ein überspannungsschutz und wiederum eine steckdosenleiste wie sie hir beschreiben ist. da kann man dan die sicherungen so einstellen das alles passt .

der vorteil wenn ein kreislauf versagt geht immerhin der andere noch

bei der rüchforderpumpe mus ich noch schauen wo ich eine schaltung her bekomme die den stron umleitet auf die ander leitung.

cu richie

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pflaumy« (19. November 2015, 12:31)


JustinX

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 590

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 19. November 2015, 15:40

Hallo Toni,

hier mal eine Alternativen von Brennstuhl mit Überspannungsschutz aber ohne Sicherungen:
http://www.amazon.de/gp/product/B003MZHT…pf_rd_i=desktop

  • »ToniMontana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Wohnort: MG

Aktivitätspunkte: 5990

Danksagungen: 222

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 19. November 2015, 17:07

vielen Dank für die Hilfe an alle.

Justin@ Das teil hatte ich als erstes im Blick, aber ich brauche dann 2 und zahle mehr als für das 10 Fach teil und es gebe eventuell Probleme mit der Platzierung.

Ginge es denn von der Hauptsteckdose mit einer Steckleiste mit Überspannungsschutz auf die 10 Fachsteckdose, hätte ich dann den kompletten Schutz?

Also:

Steckdose > 3Fach Steckleiste mit Überspannungsschutz > 10 Fach Steckleiste = Überspannungsschutz UND einzelne Sicherungen

ginge das?

FI habe ich im ganzen Haus.
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ToniMontana« (19. November 2015, 17:09)


JustinX

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 590

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 19. November 2015, 17:31

diese in Reihe schalten von Verteilern ist eigentlich zu vermeiden und jeder Elektriker und Feuerwehrmann wird die Hände über dem Kopf zusammen schlagen.
Wenn du aber keine Staubsauger und Bohrmaschine gleichzeitig betreiben willst wird es schon gehen.
Generell mußt du bei solchen Dingen gut auf die Leistung achten die über solche Verteiler läuft, viele sind nocht für größere Leistungen geeignet, gerade billige Mehrfach Leisten und Steckdosenadapter.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toni_ (19.11.2015)

  • »ToniMontana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Wohnort: MG

Aktivitätspunkte: 5990

Danksagungen: 222

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 19. November 2015, 17:35

NUR das Aquarium soll an die Leiste! Frau und Kinder haben mit ihren Ladedingern für Touchme an der Leiste nix verloren :phat: ansonsten :huntsman:
Muss sowieso verlängern, ca 2 Meter.

Mehr wie 200 Watt werde ich da wohl nicht ziehen?!

Achte natürlich auf Qualität, obwohl ein Test aus 2011 den Brennenstuhl eine schlechte Preis/Qualität bescheinigt haben, gewonnen hatte ein günstigeres von APC

Justin, aber der Schutz mit Überspannung und Sicherung wäre dadurch vorhanden?

Überspannungsschutz, Leistungsspitzen wie 300 Volt ausgelöst durch Blitzeinschlag
Sicherungsschutz, ausgelöst durch defekte Geräte etc.

habe ich das damit richtig verstanden?

Nochmals vielen Dank für eure mithilfe. :winken:
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »ToniMontana« (19. November 2015, 17:40)


JustinX

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 590

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 19. November 2015, 18:11

deine aufgeschriebene Reihenfolge und die Geräte erfüllen alle Bedingungen.

ich habe an meinen 3 Aquarien je eine USV von Eaton.
Bei den Süßwasser laufen die Filter über die USV und der Rest nur über den Überspannungsschutz.
Beim Meerwasser laufen Abschäumer und Strömungspumpe über die USV der Rest auch nur über den Überspannungsschutz.

Die USV sind so ausgelegt das die Stromversorgung für mindestens 24h gesichert sind, rechnerisch reichen sie für 36h.
Das ist dann für ganz Paranoide :phat:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toni_ (19.11.2015)

  • »ToniMontana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Wohnort: MG

Aktivitätspunkte: 5990

Danksagungen: 222

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 19. November 2015, 19:12

Jetzt haste mich neugierig gemacht :phat:

Welche Eaton ist es denn die so hohe Leistung bringt?

Hab mal was rausgesucht

http://www.amazon.de/Eaton-Ellipse-Wechs…3GXY13B751W5WND

Bräuchte für RF und SP ungefähr 20 Watt, AS ist ja erstmal nicht soo wichtig oder doch?
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

JustinX

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 590

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 3020

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 19. November 2015, 19:20

die Bauart habe ich für meine Süßwasser, nur in der 650VA variante, da meine Filter nur 8W bzw. 16W brauchen reicht das für 24h bzw. 48h.
für das Meerwasser habe ich die:
http://www.amazon.de/gp/product/B004ZHDJ…ailpage_o06_s00

Da der Tunze 9004 und die Tunze 6015 zusammen auch nur auf rund 8W kommen lang das locker für 48h

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 10 073 Klicks heute: 28 612
Hits pro Tag: 19 799,07 Klicks pro Tag: 48 221,18