Sie sind nicht angemeldet.

Angela

Profi

  • »Angela« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 246

Aktivitätspunkte: 6540

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Oktober 2013, 21:34

Welche Osmoseanlage (besonders für Erstbefüllung)?

Hallo,
ich bin immer noch bei der Vorbereitung meines Aqua Medic Cubicus-Projektes. Bisher habe ich die Zeit genutzt, um verschiedene Bücher zu wälzen und im Internet zu recherchieren. So denke ich, dass ich um eine Osmoseanlage nicht herumkomme. Gerade bei der Erstbefüllung möchte ich ja schon gutes Wasser. Oder sollte man destilliertes Wasser nehmen? Später wird der Wasserverbrauch sich bei dem 140L-Aq in Grenzen halten. Hier mal unsere Trinkwasseranalyse (Ich glaube, wir haben recht hartes Wasser):

pH-Wert 7,58
Leitfähigkeit µS/cm 525
Eisen mg/l <0,012
Mangan mg/l <0,003
Nitrit mg/l 0,01
Nitrat mg/l <3,1
Ammonium mg/l <0,01
Calcium mg/l 85,2
Magnesium mg/l 5,6
Gesamthärte °dH 13,2
Sulfat mg/l 93,8
Chlorid mg/l 32,1
KS 4,3 (Säurekapazität bis pH 4,3) mmol/l 2,64
KB 8,2 (Basekapazität bis pH 8,2) mmol/l 0,15
Oxidierbarkeit mg/l O2 2

Ist da eine Osmoseanlage geeignet und welche würdet Ihr mir empfehlen, da gibt es ja zu viele Angebote im Internet?! ;(
Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Madmickel

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 691

Wohnort: Lörrach

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 3790

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Oktober 2013, 00:30

Hi

Ich habe die Tage mein 300L Becken erstbefüllt. Mein Wasser hab ich gewonnen aus der Plus anlage von osmose-billiger und nachgeschaltet noch ein Mischbettharzfilter (Kartusche und Harz von Bartelt). Das Wasser hatte 1.0 microsiemens nach dem Mischbettharz und bin mit beiden anlagen sehr zufrieden.

Mir war es einfach wichtig dass das ganze nicht zu teuer wird.... pass aber bitte auf das du für eine osmose-anlage genug druck in den wasserleitungen hast. Für meine war 3 Bar empfolen, wir hatten dann nur 2.5 bar... hat dann im endeffekt etwas länger gedauert, aber die zeit war vorhanden.

Grüße
Michael

flugi

Fortgeschrittener

    Trinidad und Tobago

Beiträge: 257

Aktivitätspunkte: 1400

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Oktober 2013, 00:45

Als Zumischung könnte man das LW meiner Meinung nach verwenden,

problematisch sind wohl der Chlor und Sulfat Wert.

Vom GH 13 schliesse ich auf einen sehr tiefen KH.
Scaper's Tank Mod 50 Liter

Angela

Profi

  • »Angela« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 246

Aktivitätspunkte: 6540

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. Oktober 2013, 16:25

Als Zumischung könnte man das LW meiner Meinung nach verwenden,
problematisch sind wohl der Chlor und Sulfat Wert.
Vom GH 13 schliesse ich auf einen sehr tiefen KH.
Hallo,
wozu sollte ich das Leitungswasser zumischen, wenn ich es doch vorher mühevoll getrennt habe? KH hatte ich glaub ich mal mit 5-6 gemessen (GH war da so bei 15).
Brauch man denn zusätzlich zu einer Osmoseanlage noch einen Mischbettharzfilter???
Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Oktober 2013, 16:50

Hallo Angela,

Mischbettharzfilter und Osmoseanlage haben verschiedene Stärken, der Mischbettharzfilter z.B. zieht erheblich besser vorhandenes Silikat und Phosphat aus dem Wasser. Den Silikat-Wert habe ich bei Deiner Wasserwerte-Liste leider nicht gesehen. Wenn der nahe Null ist, sollte das kein Problem sein.

Gruß
Sandy

Angela

Profi

  • »Angela« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 246

Aktivitätspunkte: 6540

  • Nachricht senden

6

Montag, 7. Oktober 2013, 17:30

Hallo,

die Trinkwasseranalyse war vom Wasserverband, wie die Silikat-Werte sind, weiß nicht. Und was ist von der kleinen Anlage zu halten: http://www.aquarichtig.de/Osmoseanlage-m…ge-Osmoseanlage. Die scheint ja beide Filter zu haben. Oder sollte man Osmoseanlagen von Dennerle oder Aqua Medic (also AQ-Herstellern) kaufen?

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Oktober 2013, 17:40

Hallo Angela,

die meisten Osmoseanlagen haben zum Ausgleich, weil die Osmosemembran das Silikat nicht entfernt, einen kleinen Mischbettfilter dahintergeschaltet. Dieser entfernt dann das Silikat. Meistens klappt das ganz gut. Da Du nicht so ein großes Becken hast, ist die höhere Geschwindigkeit des Mischbettfilters auch kein schlagendes Argument.
Ich sehe leider keine Angabe, welche Leistung (Liter Reinwasser pro Tag) die Osmose hat.

Gruß
Sandy

Angela

Profi

  • »Angela« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 246

Aktivitätspunkte: 6540

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Oktober 2013, 15:56

Hallo,
ich habe mal beim Hersteller angefragt, er hat geschrieben: " ...die Osmoseanlage bringt ca. 200 Liter Reinwasser in einem Verhältnis 1:4, wobei auch dieses druckentscheident ist. Um optimal funktionieren zu können sollte eine Osmoseanlage einen Druck von 4 bar bringen..."

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Madmickel

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 691

Wohnort: Lörrach

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 3790

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Oktober 2013, 16:00

Um optimal funktionieren zu können sollte eine Osmoseanlage einen Druck von 4 bar bringen..."

Hi
Da würde ich aber gut aufpassen mit den angaben... Hast du eine Möglichkeit zu prüfung wie viel Wasser Druck du in der Leitung hast ?
Wenn ich bei meinem Exemplar die zahlen richtig im Kopf hatte war laut werbung 3bar = 380 Liter/Tag, in der Realität war es dann aber bei mir 2.5bar=150Liter/Tag... Da genug Zeit vorhanden war für die +300L war das dann kein Problem...

Gruß
Michael

Angela

Profi

  • »Angela« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 246

Aktivitätspunkte: 6540

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. Oktober 2013, 18:44

Hallo,
Zeit habe ich ja. Ob ich für die 140 L nun ein Tag oder drei brauche, ist doch egal. Für NF und WW brauche ich ja ohnehin nicht mehr so viel Wasser auf einmal. Würde sich das Verhältnis Reinstwasser zu Restwasser bei geringerem Druck verschlechtern, oder nur die Zeit verlängern?
Wie ist das eigentlich, muss man die Anlage immer wieder vom Hahn abschrauben, oder kann man sie dranlassen? Die Anlage hätte kein Rückspülventil, geht das auch ohne?
Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

mrklaus

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 393

Wohnort: krefeld

Beruf: Baggerführer

Aktivitätspunkte: 7560

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. Oktober 2013, 18:56

hi die anlage kannst du angeschlossen lassen Die must du so ober so immer befühlt lassen Aber mit einer osmose hat man immer fiel abwasser 1 l gut und 4 l im Gully
wer andere eine Bratwurst brät hat wohl ein Bratwurst brat gerät :EVC471~119:

    Deutschland

Beiträge: 918

Wohnort: Linnich

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. Oktober 2013, 23:37

Beim neuerwerb einer UO Anlage würde ich schauen das die Anlage ein Verhältnis von 1:2 hat min.Spart dann enorm Wasser auf längere Zeit betrachtet.
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 29 161 Klicks heute: 56 943
Hits pro Tag: 19 836,91 Klicks pro Tag: 48 275,7