Sie sind nicht angemeldet.

ANTje

Fortgeschrittener

  • »ANTje« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 444

Wohnort: Bocholt

Aktivitätspunkte: 2290

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. März 2013, 11:39

HILFE! Osmoseanlage anschließen

Ich bräuchte mal dringend Eure Hilfe.....
Versuche grade zum ersten mal eine Osmoseanlage (Aqua Medic premium line 90) anzuschließen und schon klappt`s nicht! :fie:
Ich füge hier mal ein Bild an, angeschlossen habe ich meiner Meinung nach alles richtig:



MEIN PROBLEM: Da wo ich den Zulaufschlauch an den Wasserhahn angeschlossen habe kommt Wasser rausgesprudelt! Also oben, aus dem Schraubgewinde.... dabei habe ich`s schon total festgedreht! Oder drehe ich den Wasserhahn zu sehr auf? Wie soll man das einschätzen? Das kann doch nicht sein..... ach menno, ich wollte heute schön Wasser produzieren! :wacko:
Hat jemand eine Idee???
Liebe Grüße
Antje


Mein Minimeer: B 60, T 70, H 55 cm, hinten auf kompletter Breite 15cm als Technikabteil abgetrennt
Technik: 1 x Tunze 6045, 1 x Hydor Koralia nano 1600, Resun S-1000, Resun-Heizer 300W, Aqua Medic AS Blue 500, Radion XR 30W

:::: HIER enstand mein Minimeer ::::

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 134

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61115

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. März 2013, 11:44

Hallo Antje,

ich vermute jetzt mal die Dichtung ist nicht eingesetzt !?

Oder eben das Gewinde ist zu kurz und die Dichtung kommt nicht Richtig zum Tragen, daher lege mal eine Zweite da ein, dann sollte es Dicht sein.
Der Druck ist da nicht relevant, im gegenteil, je mehr Druck Du hast um so besser für die Anlage !
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

ANTje

Fortgeschrittener

  • »ANTje« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 444

Wohnort: Bocholt

Aktivitätspunkte: 2290

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. März 2013, 12:05

Hallo Marc,

danke für die schnelle Hilfe! Mit insgesamt drei Dichtungsringen hat`s funktioniert! :D
Jetzt habe ich aber auch schon die nächste Frage: wenn ich den Wasserhahn ordentlich aufdrehe, habe ich ratz fatz `nen 10liter Eimer voll - also Reinwasser und Abwasser sprudeln ordentlich vor sich hin - das kann doch nun auch nicht richtig sein oder? Somit hätte man ja innerhalb kürzester Zeit jede Menge Wasser fertig.
Es tut mir leid..... ich muss hier jetzt leider mal ein wenig mit Fragen nerven, denn von solchen Dingen habe ich mal so gar keine Ahnung, mache das alles quasi "ohne Sinn und Verstand".
Liebe Grüße
Antje


Mein Minimeer: B 60, T 70, H 55 cm, hinten auf kompletter Breite 15cm als Technikabteil abgetrennt
Technik: 1 x Tunze 6045, 1 x Hydor Koralia nano 1600, Resun S-1000, Resun-Heizer 300W, Aqua Medic AS Blue 500, Radion XR 30W

:::: HIER enstand mein Minimeer ::::

Wuerzig

Fortgeschrittener

Beiträge: 778

Aktivitätspunkte: 4190

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. März 2013, 12:10

die Schläuche, welche die einzelnen Filter miteinander verbindet, waren ab Werk vorinstalliert, oder? Die Filtergehäuse sind mit den Patronen gefüllt (Plastikfolie entfernt?) und die Membran ist auch richtig eingesetzt, oder?
Matthias

    Deutschland

Beiträge: 918

Wohnort: Linnich

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. März 2013, 12:12

kenne die anlage jetzt selber nicht aber du hast da ein spülventli drin .bei meiner anlage sitzt das spülventil im abwasser.



Zur produktion von osmose wasser muss das Ventil geschlossen werden damit wasser durch den entstehenden druck durch die membran gefiltert wird.evt. restwasser und permeat(reinwasser) vertauscht?

Sieht für mich anhand des bildes zumindest so aus.

hast du ein leitwertmessgerät? wenn ja dann teste mal das wasser was aus der leitung mit ventil kommt und das ohne.beim schlauch ohne das ventil sollte der Leitwert niedriger sein.

Geht auch ohne Leitwert gerät zu kontrollieren.
der schlauch wo bei geschlossenem Spülventil weniger wasser kommt ist das reinwasser .
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nanowanne« (3. März 2013, 12:19)


Wuerzig

Fortgeschrittener

Beiträge: 778

Aktivitätspunkte: 4190

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. März 2013, 12:20

stimmt, auf dem Bild sieht es so aus, als ob das Spülventil voll geöffnet wäre??
Matthias

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 134

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61115

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. März 2013, 12:24

Hallo Antje,

gerne, dafür sind wir ja hier :4_small16:

In der tat haben die zwei Vorschreiber es richtig erkannt, Du hast das Spülventil offen, so kannst Du kein Wasser erzeugen.
Wenn es geschlossen ist, dann sollte die Anlage richtig laufen und es kommt nur noch sehr wenig Wasser im Verhältnis zum Abwasser raus !
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

    Deutschland

Beiträge: 918

Wohnort: Linnich

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. März 2013, 12:30

Verbessern kann man die ausbeute an permeat wenn man die osmose anlage VOR einem vorhandenem Druckminderer anschliesst.
So erspart man sich eine druckerhöhungspumpe weil der Leitungsdruck im Wassernetz min. 5,5 bis max. 8 bar beträgt :EVD335~121:
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

ANTje

Fortgeschrittener

  • »ANTje« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 444

Wohnort: Bocholt

Aktivitätspunkte: 2290

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. März 2013, 12:36

Ach, Ihr seid echt spitze!!! :EVDB00~131:
Erstmal muss ich sagen, stand in der Anleitung, daß alles vormontiert ist und man nur die Schläuche anschließen muss. Zwar lag eine noch verschweißte Membran mit im Karton, da stand aber drauf: Ersatz oder so ähnlich.... kurz und gut: ich hatte natürlich weder die Patronen noch die Membran kontrolliert. Das habe ich grade gemacht und siehe da: keine Folien um die Patronen ABER auch keine Membran in dem Behälter! Die habe ich jetzt grade eingesetzt: mit dem Gummiring voran ist doch richtig oder? Andersrum wäre auch möglich.... ?( Also echt! Woher soll man das alles wissen??? Das Spülventil habe ich jetzt auch geschlossen und siehe da, es kommt schon vieeeeel weniger Wasser raus! :whistling:
Wenn Ihr mir jetzt noch verratet, ob ich die Membran richtigrum drin habe könnte ich endlich laufen lassen, die ersten zwei Stunden sind ja eh für`n Kanal.....
Liebe Grüße
Antje


Mein Minimeer: B 60, T 70, H 55 cm, hinten auf kompletter Breite 15cm als Technikabteil abgetrennt
Technik: 1 x Tunze 6045, 1 x Hydor Koralia nano 1600, Resun S-1000, Resun-Heizer 300W, Aqua Medic AS Blue 500, Radion XR 30W

:::: HIER enstand mein Minimeer ::::

    Deutschland

Beiträge: 918

Wohnort: Linnich

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 3. März 2013, 12:41

Gummiring nach oben? wo ist oben und unten? und warum ist die ersten 2h fürn Kanal?
Ich hatte meine damals 10 min gespült und dann spülventil zu und gib ihm reinwasser.



Gut dass wir helfen konnten.



Ein Tip noch eine Osmose Anlage filtert kaum bis gar kein Silicat aus dem wasser ein nachgeschalteter Mischbettharzfilter übernimmt das .
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nanowanne« (3. März 2013, 12:42)


Hecht

Düsentrieb

    Deutschland

Beiträge: 3 552

Wohnort: DÜsseldorf

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 17995

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 3. März 2013, 12:41

Hai Antje,

wenn ich das richtig erkenne ist das Wasser das du jetzt im blauen Eimer sammelst das Abwasser...

der Schlauch rechts neben dem Eimer wo am wenigsten Wasser raus kommt ist dein Osmosewasser.

um Kieselalgen zu vermeiden könnte noch ein Silikatfilter nachgeschaltet werden

(aber glaub das trägt grad nur zur Verunsicherung bei)

Absperrhahn noch zumachen und Geduld... :EVERYD~313:

LG Thomas

ANTje

Fortgeschrittener

  • »ANTje« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 444

Wohnort: Bocholt

Aktivitätspunkte: 2290

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. März 2013, 13:15

Hier mal ein Foto:



Sorum habe ich die Membran jetzt eingesetzt (das schwarze ist so eine Art Gummiring). Jetzt läuft das Abwasser flüssig und aus dem anderen Schlauch tropft es.... Ihr habt Recht, ich hatte das vertauscht!
In der Anleitung steht, daß das Reinwasser der ersten 2 Stunden verworfen werden muss, da es noch Reste des Desinfektionsmittels enthält. Nach 2 Stunden Laufzeit kann das Wasser dann genutzt werden.

So einen nachgeschalteten Mischbettharzfilter brauche ich wohl noch, das hatte ich mir auch schon überlegt....
Liebe Grüße
Antje


Mein Minimeer: B 60, T 70, H 55 cm, hinten auf kompletter Breite 15cm als Technikabteil abgetrennt
Technik: 1 x Tunze 6045, 1 x Hydor Koralia nano 1600, Resun S-1000, Resun-Heizer 300W, Aqua Medic AS Blue 500, Radion XR 30W

:::: HIER enstand mein Minimeer ::::

Wuerzig

Fortgeschrittener

Beiträge: 778

Aktivitätspunkte: 4190

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. März 2013, 13:16

das Wasser soll durch die Membran und nicht daran vorbei. Ohne die Membran jetzt genau zu kennen, würde ich sagen, der Gummiring gehört in Richtung des Deckels....... (also genau anders herum).
Sonst mach nochmal ein Bild

Edit: zu spät
Matthias

    Deutschland

Beiträge: 918

Wohnort: Linnich

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 3. März 2013, 13:18

super mit Bild so wie sie liegt einbauen ist dann richtig.
Ok an das desinfektionsmittel hatte ich nicht gedacht :5_small18:
Mit nachgeschaltetem Mischbettharzfilter hast du dann reinstes wasser muss auch kein grosser sein da ja schon vorgereinigt mit osmose.
0,5 oder 1 l Harz sollten da ausreichen.

Dann lass mal laufen das teil.
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

    Deutschland

Beiträge: 918

Wohnort: Linnich

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 3. März 2013, 13:20

hmm Wuerzig jetzt bin ich verwirrt. sollte doch so wie sie liegt richtig sein.
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

Wuerzig

Fortgeschrittener

Beiträge: 778

Aktivitätspunkte: 4190

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 3. März 2013, 13:26

ja. mein Beitrag hatte ich geschrieben, bevor das Bild da war. Ich bezog mich darauf, das Antje es zuerst anders herum eingebaut hatte.

So passt das jetzt!!
Matthias

    Deutschland

Beiträge: 918

Wohnort: Linnich

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 3. März 2013, 13:28

gut dann lag ich ja richtig.Hab meine Membrane schon seit 7 Jahren nicht mehr gesehen :7_small27: .War daher jetzt etwas verunsichert.
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

ANTje

Fortgeschrittener

  • »ANTje« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 444

Wohnort: Bocholt

Aktivitätspunkte: 2290

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 3. März 2013, 15:31

Nochmal ein ganz fettes Dankeschön für Eure schnelle Hilfe! :EVERYD~313:
Habe die Membran jetzt so wie auf dem Bild eingesetzt und seit 14.45 Uhr läuft das Reinwasser nicht mehr in den Gulli sondern in`s Eimerchen. Mal schauen, ob ich die 10 Liter heute noch voll bekomme...... :D
Liebe Grüße
Antje


Mein Minimeer: B 60, T 70, H 55 cm, hinten auf kompletter Breite 15cm als Technikabteil abgetrennt
Technik: 1 x Tunze 6045, 1 x Hydor Koralia nano 1600, Resun S-1000, Resun-Heizer 300W, Aqua Medic AS Blue 500, Radion XR 30W

:::: HIER enstand mein Minimeer ::::

    Deutschland

Beiträge: 918

Wohnort: Linnich

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 3. März 2013, 15:37

10 l hab ich hier mit meiner Anlage in 45 min fertig.

Viel erfolg noch
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

AlexanderW

Fortgeschrittener

Beiträge: 301

Wohnort: Hassloch

Beruf: Bau.-Ing.

Aktivitätspunkte: 1860

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 3. März 2013, 16:03

Hi,
was Grundsätzliches zur Osmoseanlage, wie lange halten denn die Filter? Ist es ein Problem, wenn sie bspw. nur einen Tag in der Woche läuft, muss sie dann trockengelegt/gereinigt oder sonst etwas gemacht werden oder wird sie einfach abgeklemmt ohne weitere Maßnahmen bis zum nächsten Einsatz?
Grüße Alex

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 11 423 Klicks heute: 22 120
Hits pro Tag: 19 831,97 Klicks pro Tag: 48 269,7