Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BigBlue007

Schüler

  • »BigBlue007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:05

Verkeimtes Leitungswasser + Osmoseanlage

Moin!

Wie geht man eigentlich als Nutzer einer Osmoseanlage damit um, wenn es vom lokalen Wasserversorger eine Warnung gibt, dass das Wasser bis auf Weiteres nur abgekocht verwendet werden soll?

Dies ist heute hier passiert. Man geht von einer Keimeintragung aufgrund kürzlicher extremer Regenmengen aus.

Filtert die Anlage solcherlei Keime auch raus, oder muss man das Osmosewasser dann auch abkochen? Oder die Anlage bis zur Entwarnung am besten gar nicht benutzen und auf Osmosewasser aus dem Handel ausweichen?

Fragen über Fragen... ?( ^^
VG
Kay

Becken: Red Sea Reefer 250 weiß
AS: Aqua Medic Powerflotor L
RFP: Aqua Medic DC Runner 3.2
Strömung: 2x Maxspect Gyre XF-230, Appsteuerung via ICV6
Licht: Philips CoralCare 2018 + Controller
Versorgung: ATI Essentials via Aqua Medic Reefdoser EVO 4
Osmoseanlage: FilterMaster Osmopower 2.0 + Dupla Resinfilter, mit Bewässerungscomputer als Timer
Sonstige Gadgets: Gardena Wassermengenzähler (zur RFP-Kontrolle), HOBBY Aqua Cooler (für'n Sommer)

EquinoX

Profi

Beiträge: 916

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4815

Danksagungen: 347

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:57

Puhh...gute Frage.... Ganz konkret kann ich es nicht beantworten, aber ich denke mir immer, dass in der extrem Nährstoffarmen Osmosewasser-Umgebung sowieso nur sehr wenige Mikroorganismen überleben können. Spätestens beim Aufsalzen (sehr hohe Ionenstärke) sollten dann die Mikroorganismen absterben die überlebt haben.... vom Gefühl her würde ich also dazu tendieren das Wasser zu verwenden. Die Membran wird sicherlich auch ein Teil rausholen...ganz sicher kann ich es aber leider nicht sagen.

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EquinoX« (22. Mai 2018, 21:58)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 469

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94675

Danksagungen: 4653

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Mai 2018, 22:29

lies dir mal die beschreibungen zu den membranen durch.

eine recht hohe rückhalterate von allem möglichen. auch keime werden recht zuverlässig zurückgehalten. aber eben nur bis zum grenzbereich, was aber meistens reicht.

die standzeit der membran und filter wird aber extrem verkürzt je höher die wasserbelastung.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

BigBlue007

Schüler

  • »BigBlue007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Mai 2018, 22:40

Genau das war auch mein Gedanke... Selbst wenn die Anlage die Keime rausfiltert, werde ich die Membran vermutlich SEHR viel eher wechseln müssen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich selber ja gar keine Möglichkeit habe festzustellen, ob bzw. ab wann das Osmosewasser keimbelastet ist...
VG
Kay

Becken: Red Sea Reefer 250 weiß
AS: Aqua Medic Powerflotor L
RFP: Aqua Medic DC Runner 3.2
Strömung: 2x Maxspect Gyre XF-230, Appsteuerung via ICV6
Licht: Philips CoralCare 2018 + Controller
Versorgung: ATI Essentials via Aqua Medic Reefdoser EVO 4
Osmoseanlage: FilterMaster Osmopower 2.0 + Dupla Resinfilter, mit Bewässerungscomputer als Timer
Sonstige Gadgets: Gardena Wassermengenzähler (zur RFP-Kontrolle), HOBBY Aqua Cooler (für'n Sommer)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 469

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94675

Danksagungen: 4653

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Mai 2018, 22:49

die osmosemembran hat irgendwie 0,0001 micron. bakterien 1 bis 10 micron und keime bis 0,01 micron.

also allein die membran würde die belastungen sicher entfernen. hat man nun noch einen 1 bis 5 micron engen vorfilter und kohlefilter, dann ist das schon sehr sicher.

aber wie gesagt dauerhaft müssten die filter in kurzen intervallen dann getauscht werden.
auch nach ende solch einer belastung würde ich einen filtertausch vornehmen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Sauer

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 243

Wohnort: Koblenz

Aktivitätspunkte: 1325

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Mai 2018, 08:54

Kann man fürs Aquarium jede Anlage verwenden?
Hab ein Leitwert vo 500 am Wasserhahn und nach der Osmose 20 noch.
Deshalb überlege ich mir diese zuzulegen, wenn die Wirklich die 99,8 % aus dem Wasser holt.

https://www.wassertechnik.pro/mo-651-6stufig-50gpd

Gruss
Andy

BigBlue007

Schüler

  • »BigBlue007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

Aktivitätspunkte: 590

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Mai 2018, 09:26

Die scheint mir eher für den Einsatz in der Küche, also zur Herstellung von Osmose-Trinkwasser, gedacht zu sein, wovon ich persönlich nun so gar nix halte. Und das Geld würde ich ebenfalls nicht ausgeben, aber das muss natürlich jeder selber wissen.
VG
Kay

Becken: Red Sea Reefer 250 weiß
AS: Aqua Medic Powerflotor L
RFP: Aqua Medic DC Runner 3.2
Strömung: 2x Maxspect Gyre XF-230, Appsteuerung via ICV6
Licht: Philips CoralCare 2018 + Controller
Versorgung: ATI Essentials via Aqua Medic Reefdoser EVO 4
Osmoseanlage: FilterMaster Osmopower 2.0 + Dupla Resinfilter, mit Bewässerungscomputer als Timer
Sonstige Gadgets: Gardena Wassermengenzähler (zur RFP-Kontrolle), HOBBY Aqua Cooler (für'n Sommer)

Sauer

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 243

Wohnort: Koblenz

Aktivitätspunkte: 1325

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Mai 2018, 09:30

Hab diese nur gesehen, da sie 99,8 % zurückhalten soll.
Suche halt so was fürs Aquarium.

Gruss
Andy

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 588

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 8075

Danksagungen: 699

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. Mai 2018, 09:47

Das Ergebnis von deiner Anlage ist doch super und im Rahmen.
500 Eingang und 20 Ausgang. Das ist eine Rückhalterate von 96%.
Sonderlich besser kann das meine 400€ Anlage grundsätzlich auch nicht. Für den Rest muss man nunmal Mischbettharz nutzen. Anders geht das nicht mehr.
Und das darf ich alle 200-500 Liter Reinstwasser wechseln. Mein Vorfilter ist nach guten 3000 Litern Reinstwasser mittlerweile komplett beige mit tendenz zu braun. Das Berliner Wasser ist auch nicht gerade sauber.

Die 99,8% beziehen sich nur auf Keime und Bakterien! Das wird deine normale Anlage auch schaffen. Die aus deinem Link remineralisiert anschließend aber auch wieder. Das ist nicht so gewünscht.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 469

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94675

Danksagungen: 4653

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 23. Mai 2018, 10:30

die anlage ist auch zu teuer fürs gebotene...

für weniger geld bekommst du schon höhere leistung.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Sauer

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 243

Wohnort: Koblenz

Aktivitätspunkte: 1325

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 23. Mai 2018, 11:14

War ja nur ein beispiel.
96% rückhalt ist schon gut. Aber es geht ja immer besser.
Hab such kein Problem, wenn die Anlage nur 100 Liter am Tag bringt, sber dsfür halt einen noch besseren Leitwert.
Vllt. Wäre das ja mal ein thema, was gesondert beredet wirs.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 5 596 Klicks heute: 17 050
Hits pro Tag: 20 181,81 Klicks pro Tag: 48 660,14