Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Januar 2018, 23:18

Warum Kohle und Zeolith wässern?

N'Abend miteinander,

Kohle und Zeolith von FM soll vor dem Einsatz 24 h in Leitungswasser gewässert werden.

Kennt jemand den Grund? Er muß ja wohl im Süßwasser liegen. Denn wenn ich diese Medien direkt in den Filter einfülle und den Filter sofort betreibe, würde ein denkbares Quellen oder Luftaustreiben ebenso innerhalb dieser Betriebszeit erfolgen.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 663

Aktivitätspunkte: 8525

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Januar 2018, 23:21

sehr gut Werner! die gleiche Frage habe ich vor 20min in meinem.Beckenthread gestellt. Bist du sicher, dass es Süßwasser sein soll?

VG Chris

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 289

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32530

Danksagungen: 1439

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Januar 2018, 23:45

Puh, ich muss mal bei Facebook kramen, ich meine der Claude hatte das mal erklärt. Da ich aber andere Kohle benutze, bei das laut Anleitung nicht nötig ist habe ich das leiderauch nicht wirklich im Hirn notiert. Also Zeo Spüle ich nur kurz. :EVERYD~16:
Edit:

https://www.youtube.com/watch?v=Q7NDQ2XH9Qc&feature=youtu.be
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (7. Januar 2018, 23:50)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NRG1337 (08.01.2018)

Einsiedler

Schüler

Beiträge: 274

Aktivitätspunkte: 1390

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Januar 2018, 00:27

Hi Werner,
Zeolith habe ich nie gewaschen aber Kohle (jeder Sorte) wird vor dem Einsatz in einem Gefäß mit sehr heißem Osmosewasser übergossen. Die in den Poren enthaltene Luft entweicht innerhalb weniger Minuten und die Kohle kann eingesetzt werden. Beim Einweichen in Leitungswasser würde die Kohle ja schon teilweise gesättigt. Bei einem Einsatz der ungewaschenen Kohle würde die Luft in den Poren durch angelagerte Stoffe eingesxchlossen und die Kohle hätte nur eine sehr begrenzte Leistung durch eine stark verringerte Oberfläche.
Viele Grüße
Klaus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NRG1337 (08.01.2018)

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 857

Aktivitätspunkte: 4400

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. Januar 2018, 09:43

Zeolith durchzuwaschen ist auch nicht so schlecht, bei mir kommt da immer ziemlich viel Staub raus...
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

6

Montag, 8. Januar 2018, 21:57

Dankeschön an unsere unermüdliche Carmen und an [Vorname] alias Einsiedler. Das habe ich verstanden, und es leuchtet ein, daß das "Aktivieren" in verschmutzen Wasser die porösen Oberflächen nutzlos verstopfen würde.

Dankeschön!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 3 725 Klicks heute: 5 620
Hits pro Tag: 19 561,28 Klicks pro Tag: 47 623,29