Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bugbear

Schüler

Beiträge: 251

Aktivitätspunkte: 1415

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

201

Samstag, 9. September 2017, 21:35

Verstehe daher nicht, was hier alle mit dem Atemkalk haben?!?
Na ganz einfach. Viele Becken "leiden" unter einem zu niedrigen Ph-Wert. Und Atemkalk ist eine Möglichkeit diesen etwas anzuheben.
Gruß
Tom

DaRo

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 585

Wohnort: Singen

Aktivitätspunkte: 3015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

202

Samstag, 7. Oktober 2017, 22:52

Hallo,

man könnte es ja ins Extrem treiben und ein PH-Wert gesteuertes Dreiwegeventil einbauen. Dann wird die Luft unter PH 8,2 (8,3) über den Atemkalk gefiltert und über 8,3 wird normale Zimmerluft verwendet.


Hallo,

nun habe ich schon den Atemkalk schon etliche Wochen im Einsatz und bin sehr zufrieden. Neben der Steigerung des PH-Wertes sind vor allen Dingen alle Cyanos verschwunden.

Da das Becken in einem Zimmer steht, in dem sich zeitweise mehrere Leute aufhalten, habe ich feststellen können, dass der CO2-Wert schon ziemlich schwankt. Im Winter dürfte das noch extremer werden. Gleichzeitig ist aber auch der PH-Wert an manchen Tagen locker auf 8,5 geklettert. Deswegen habe ich etwas gebastelt und nutze den Atemkalk nur noch bei PH-Werten unter 8,25. Darüber wird "normale" Raumluft verwendet. Gesteuert wird das alles über den Tunze Smart-Control und eine Schaltsteckdose von Tunze (7070.120), die ich allerdings umbauen musste.

Mal sehen, ob man damit etwas die Kurve glätten kann und die Schwankungen zwischen Tag und Nacht verringern kann.

LG
Daniel
»DaRo« hat folgendes Bild angehängt:
  • 22323483_1485030428257625_1767318785_n.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DaRo« (7. Oktober 2017, 22:53)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 824

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 76365

Danksagungen: 2436

  • Nachricht senden

203

Samstag, 7. Oktober 2017, 23:33

oha... kannst du etwas näher sagen was du da gebastelt hast und wie die funktionsweise ist?

hattest du schwierigkeiten mit deinem kh wert oder anderen sachen in irgendeiner form?
-

-

DaRo

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 585

Wohnort: Singen

Aktivitätspunkte: 3015

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

204

Sonntag, 8. Oktober 2017, 09:56

Hallo,

die Bastelei stelle ich demnächst in der Beckenvorstellung vor.

Grundlage meiner Gedanken waren verschiedene Berichte und auch die Ausführungen von Armin Glaser in seinem Buch Ratgeber Meerwasserchemie, was ich jeden empfehlen möchte. Wer lieber online nachlesen möchte, kann das auch hier tun:

https://meerwasserblog.com/2017/09/17/co…rwasseraquarium

http://nanoriffe.de/board54-nanoriffe-de…ohlens%C3%A4ure

In dem Block ist auch die CO2 Sättigungskurve in Abhängigkeit von dem PH-Wert und der Alkalinität abgebildet, die ich hier verlinke.



Ich stelle meine Alkalinität mit Balling Light ein und versuche ich diese konstant bei 7,0 -7,5 zu belassen. Da der PH-Wert zwischen 8,1 und 8,5 schwankt, befinde ich mich einmal in der Übersättigung und dann wieder in der Untersättigung. Probleme oder Schwierigkeiten dadurch habe ich keine gehabt. Einige Triton-Nutzer hatten ja von Problemen berichtet.

Der Gedanke ist einfach nur der, dass es bei einem PH-Wert von 8,2 und höher nicht mehr notwendig ist das CO2 aus der Raumluft zu entfernen. Die hohen Werte treten sowieso nur tagsüber auf und dann benötigen die Korallen CO2. Also führe ich CO2 aus der Raumluft zu. Nachts dagegen, wenn die Korallen CO2 produzieren entfernt der Atemkalk das CO2 aus der Atemluft und sorgt so dafür, dass der PH-Wert immer über 8,0 ist. So zumindest meine Gedanken. :MALL_~23:


LG
Daniel

PS: So ein CO2-Messgerät ist schon eine schicke Sache. Es ist echt interessant, wie schnell der C02 Wert in einem Zimmer ansteigt, wenn sich mehrere Leute in dem Zimmer befinden und die Fenster geschlossen sind. Da lobe ich mir die permanente Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DaRo« (8. Oktober 2017, 09:59)


Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 2 284 Klicks heute: 4 504
Hits pro Tag: 18 538,33 Klicks pro Tag: 45 920,7