Sie sind nicht angemeldet.

Tigerente76

Anfänger

  • »Tigerente76« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 32

Wohnort: Strausberg

Beruf: Beamter

Aktivitätspunkte: 215

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. April 2015, 11:32

Überschwemmung mit Osmosewasser vermeiden?

Hallo,

bin gerade am überlegen, wie man günstig sein Vorratsfass präparieren kann, um Überschwemmungen zu vermeiden. Das Problem hat man ja immer dann, wenn mal wieder vergessen wurde die Osmoseanlage rechtzeitig auszuschalten. Leider ist alles, was für das Aquarium gedacht ist, gleich mal drei- oder viermal so teuer. Irgendwas einfaches, effektives, was die Osmoseanlage ansteuert (z.B. Strom), wenn die 100l Tonne voll ist, so dass kein blöder "Fussbodensee" entstehen kann(gut läuft bei mir ab, dank Ablauf im Fussboden, aber trotzdem ärgerlich wegen des verschwendeten Wassers).

Einer eine Idee? Achso bin amtlich anerkannter Abiturient mit Führerschein, wo ein Lötkolben eine große Gefahr darstellt-Messer unter Anleitung-Schraubendreher kein Problem. :D

LG
Carsten
Hier muss unbedingt was stehen :D

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 887

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91760

Danksagungen: 4052

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. April 2015, 11:49

was ist es für eine osmoseanlage? mit pumpe, oder ohne? mit automatischer abschaltung? dann könnte man sowas nehmen.

ansonten ne steuerung mit magnetventil und steuerung.
-

-

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 131

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61100

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. April 2015, 12:00

Hallo Carsten,

also wir haben das bei uns im Keller wie folgt gelöst.

Wir nutzen ein 200 Liter Fass, dort sind eben Markierungen im Fass. Wir machen das immer bis zu einem Viertel leer, dann haben wir einmal die Zeit gestoppt bis es wieder voll ist.
Die Zeit haben wir dann in einem Timer eingegeben und nun müssen wir immer nur schauen, das es noch ein viertel Inhalt hat und Drücken einmal auf Go und durch den Timer wird das Magnetventil geöffnet und der Behälter läuft wieder voll.
Wenn die Zeit abgelaufen ist, dann schaltet er das Wasser wieder ab.

Hier ein Link zu solch einer Zeitschaltuhr mit Integriertem Magnetventil. Wasser-Zeitschaltuhr

Für nur 25 Euro, eine gute Lösung in meinen Augen.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Tigerente76

Anfänger

  • »Tigerente76« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 32

Wohnort: Strausberg

Beruf: Beamter

Aktivitätspunkte: 215

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. April 2015, 12:10

was ist es für eine osmoseanlage?

Ich habe die Vertex Osmoseanlage mit Pumpe etc., die eigentlich bis auf ein- und ausschalten alles alleine macht(spülen nach 2Stunden etc.).

Marc,

die Idee finde ich nicht schlecht und preislich wirklich im Rahmen...

LG
Carsten
Hier muss unbedingt was stehen :D

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 887

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91760

Danksagungen: 4052

  • Nachricht senden

5

Freitag, 10. April 2015, 12:24

die puratek hab ich auch. dann kannste den, oder ein ähnlichen, schwimmerschalter nehmen. bei gegendruck im reinwasserauslauf schaltet die anlage ja selbstständig ab mit meldung reservoir full.

die zeitschaltuhrvariante geht auch, aber wenn das wasser im sommer wärmer aus der leitung kommt, dann wird mehr produziert als im winter. das muss man mitbedenken.
-

-

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 131

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61100

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. April 2015, 12:28

die zeitschaltuhrvariante geht auch, aber wenn das wasser im sommer wärmer aus der leitung kommt, dann wird mehr produziert als im winter. das muss man mitbedenken.


Klar, hier stimme ich Dir zu Michael, aber das bekommt man schon hin, denn man muss den Behälter ja nicht genau bis zu Rand füllen. Wir liegen immer etwas darunter und daher ist da nach oben immer noch etwas Luft.
Aber das ist ja alles nur eine Einstellungssache. Und eben das Kostengünstigste denke ich.
Nach oben ist da alles Offen was man da Steuerungstechnisch so machen kann, nur ob sich da Investitionen lohnen die über 100 Euro gehen ist eben immer jeden selber überlassen.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

diveomanic

"under surface"

    Deutschland

Beiträge: 279

Wohnort: Giessen

Beruf: ocean lover

Aktivitätspunkte: 1515

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. April 2015, 16:00

oder so was. http://www.aquacare.de/1meer/d1meer.htm

Die hat den Vorteil, das es eine Spülautomatik hat, was der Anlage (Membran) zu gute kommt bzw. dessen Lebensdauer. Ich habe die Anlage seit über 7 Jahre, läuft ohne Probleme und musste noch nie die Membran wechseln. Alles läuft automatisch.....

Edit:
sorry: BasiTech Umkehrosmosesteuerung



Edit vom Mod: Beiträge zusammengefügt. Bitte vermeidet Doppelposts und nutzt die Editierfunktion.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CeiBaer« (10. April 2015, 16:08)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 887

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91760

Danksagungen: 4052

  • Nachricht senden

8

Freitag, 10. April 2015, 16:07

was soll denn da hinter dem link sein?

edit: ok, jetzt stimmts...
-

-

Tigerente76

Anfänger

  • »Tigerente76« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 32

Wohnort: Strausberg

Beruf: Beamter

Aktivitätspunkte: 215

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. April 2015, 10:39

die puratek hab ich auch. dann kannste den, oder ein ähnlichen, schwimmerschalter nehmen. bei gegendruck im reinwasserauslauf schaltet die anlage ja selbstständig ab mit meldung reservoir full.
Klingt gut. Dann will ich mal nicht nein sagen. :D

oder so was. http://www.aquacare.de/1meer/d1meer.htm

Die hat den Vorteil, das es eine Spülautomatik hat, was der Anlage (Membran) zu gute kommt bzw. dessen Lebensdauer. Ich habe die Anlage seit über 7 Jahre, läuft ohne Probleme und musste noch nie die Membran wechseln. Alles läuft automatisch.....

Die Vertex Osmoseanlage hat das ja alles integriert mit dem automatischen Spülen.....Trotzdem danke für den Link.

LG
Carsten
Hier muss unbedingt was stehen :D

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 16 090 Klicks heute: 31 402
Hits pro Tag: 19 785,49 Klicks pro Tag: 48 191,59