Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Makina

Jochen

  • »Makina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 118

Wohnort: Hannover

Beruf: Webdesigner, Fotograf, Mediengestalter

Aktivitätspunkte: 670

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Juni 2014, 20:56

Mischbettharzfilter hinter Weiche?

Hi,

ich habe eine Osmoseanlage die ich in der Küche unter der Spüle installiert habe, so kommt Osmosewasser gleich aus dem Wasserhahn. Da ich immer noch Silikat danach habe, habe ich einen Mischbettharzfilter dahinter angeschlossen. Da dieser 1 Liter fasst, war ich erstaunt dass die Wirkung sehr schnell nachgelassen hat und es so für mich unpraktikabel ist. Es läuft halt auch das Wasser für Tee/Kaffee z.B. über die Anlage. Da ist das Harz gar nicht notwendig.

Spricht etwas dagegen, wenn ich mir vor und hinter dem Filter eine Weiche mit Reglern einbaue, um den Harzfilter nur bei Bedarf zu nutzen?
Eine andere Lösung sehe ich gerade irgendwie nicht...


Gruß
Jochen

    Deutschland

Beiträge: 1 138

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5845

Danksagungen: 199

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Juni 2014, 21:16

Hallo Jochen,

ja, das kannst du ohne Probleme machen. :7_small27:

So habe ich das bei mir gelöst. Es funktioniert einwandfrei! :thumbsup:

Gruß
Michael
Gruß
Michael 8)

Makina

Jochen

  • »Makina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 118

Wohnort: Hannover

Beruf: Webdesigner, Fotograf, Mediengestalter

Aktivitätspunkte: 670

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Juni 2014, 21:16

Prima!

Merci.

Gruß
Jochen

    Deutschland

Beiträge: 1 138

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5845

Danksagungen: 199

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Juni 2014, 21:25

Hallo Jochen,

ich war etwas zu schnell, denn ich wollte noch etwas anderes schreiben.

Hinter meiner Osmoseanlage habe ich ein T-Stück eingebaut.
So geht einmal das Osmosewasser direkt zum Osmosewasserhahn für Kaffee- oder Teewasser usw. und über eine zweite Leitung zum Silikatfilter.
Zum Abfüllen habe ich dann dort ebenfalls einen Wasserhahn am Ausgang des Filters angeschlossen. Dieser befüllt dann meinen Kanister.

So habe ich es gemacht.

Sorry, ich war eben etwas zu schnell. Hätte es besser lesen müssen!! :rolleyes:

Deine Lösung wird aber auch funktionieren.

Gruß
Michael
Gruß
Michael 8)

Makina

Jochen

  • »Makina« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 118

Wohnort: Hannover

Beruf: Webdesigner, Fotograf, Mediengestalter

Aktivitätspunkte: 670

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Juni 2014, 21:45

Hallo Michael,

ich denke im Prinzip ist es ähnlich. Meine Idee ist halt:



Gruß
Jochen

    Deutschland

Beiträge: 1 138

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5845

Danksagungen: 199

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Juni 2014, 21:51

Jo, das wird passen.
Gruß
Michael 8)

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 5 329 Klicks heute: 9 889
Hits pro Tag: 19 697,91 Klicks pro Tag: 48 157,52