Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nanokoralle

Schüler

  • »nanokoralle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Aktivitätspunkte: 760

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Mai 2017, 11:44

Pumpe für Luftabsaugen aus Überlauf

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer kleinen Pumpe die etwaige anfallende Luft aus meinem Überlauf absaugen kann. Ich brauch also eine Pumpe die entweder einfach nur Luft absaugt und einen konstanten Unterdruck im Entlüftungsschlauch erzeugt ohne dabei Wasser aufzusaugen oder eine Pumpe die sowohl Luft als auch Wasser saugen kann und dann eben salzwassergeeignet ist.

Die Pumpe sollte natürlich möglichst klein und wenig Leistung verbrauchen.

Viele Grüße,

Tobias
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. Mai 2017, 11:58

Hi,

Wenn ich das richtig verstehe hast du eine Überlauf basiernd auf kommunizierender Röhren?!
Da muss man ab und an die Luft im oberen Teil absaugen. Ich hatte das früher auch mal,hab das aber mit dem Mund abgesaugt. Musste ich auch nicht oft machen.
Aber Eventuell kannst du dafür zB einen kleinen Innenfilter von Eheim nehmen!? Einige haben am Auslass eine Luftansaugung.
Die dann mit der Entlüftung des Überlaufes verbunden müsste eigentlich die Luft absaugen!? Oder!?
Probiert habe ich es noch nicht!

Gruß Boris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nautilus802« (12. Mai 2017, 11:59)


nanokoralle

Schüler

  • »nanokoralle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Aktivitätspunkte: 760

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Mai 2017, 12:03

Ja genau so einen Überlauf hab ich mir gebaut, bisher ziehe ich da auch nur alle 4-6 Wochen mal etwas Luft raus aber leider ist mir die Schlauchschelle gestern gebrochen (ohne ersichtlichen Grund) und das wäre eine Katastrophe wenn sowas passiert wenn ich im Urlaub bin.

Deswegen wollte ich doch eine Pumpe einbauen um die Sicherheit zu erhöhen und sicher zu gehen das es keine Probleme gibt.
Die Innenfilter sind mir etwas zu groß.
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Mai 2017, 13:17

Welche Pumpe hast du zur Rückförderung? Kann man da zB an der Saugseite einen Anschluss anbringen? Ähnlich wie der an Abschäumern?
Das saugt dann auch die Luft raus!

Gruß Boris

nanokoralle

Schüler

  • »nanokoralle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Aktivitätspunkte: 760

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. Mai 2017, 13:40

Ich hab eine Tunze 1073.008 die saugt aber nur wasser und keine Luft an.
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. Mai 2017, 14:21

Das die Pumpe das werkseitig nicht macht ist klar. Da musst du dann mal was bauen.
Bei vielen Pumpen kann man auf die Saugseite auch Schutzen für Schlauchanschlüsse aufschrauben. Dort könnte man zB wie bei einem Abschäumer seitlich einen 4/6mm Anschluss anbringen,und diesen dann mit der Entlüftung des Überlaufes verbinden. Dann wird ständig die Luft , falls im Überlauf ist, abgesaugt!
So würde ich es machen. Dann braucht's keine extra Pumpe und läuft ständig mit.

Bin grad am überlegen ob es nicht auch einfach mit dem gleiche Prinzip der kommunizierenden Röhren geht!?
Am Entlüftungsstutzen des Überlaufs einen 4/6mm Schlauch ins TB führen und Wasser laufen lassen, evtl mit nem Hahn etwas drosseln.
Müsste doch dann auch ständig Wasser ziehen und wenn Luft drin ist, auch diese absaugen!?
Probier das doch mal!

Gruß Boris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nautilus802« (12. Mai 2017, 14:26)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ATB-80 (12.05.2017)

EquinoX

Fortgeschrittener

Beiträge: 540

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 2870

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Mai 2017, 15:06

Hi Tobias,

wie wäre es denn mit solch einem einfachen Pumpenaufsatz für einen Akkuschrauber?

Viele Grüße
Manuel

Red Sea Reefer 170 | AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 2.0 | Versorgung mit ATI Essentials

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 517

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 74825

Danksagungen: 2385

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. Mai 2017, 17:50

oder ne art diffusor selbst bauen oder fertig kaufen und auf den pumpenauslass setzen. dort wird dann ständig die luft abgesaugt.

such mal nach "diffusor aquarium selber bauen"
-

-

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Mai 2017, 18:30

Hatte ich auch erst gedacht, aber ich denke das eine Förderpumpe aus dem Technikbecken auf so einen langen Weg nicht mehr saugt.
Pumpen für Abschäumer nach dem Diffusor-Prinzip haben eine hohe Leistung und müssen das Wasser nicht hoch befördern.

Zumal es eine kleine Pumpe ist die nicht viel Leistung hat. Ich denke sie drückt eher Wasser nach oben.

Es müsste wahrscheinlich auch ohne Pumpe über kommunizierende Röhren gehen ohne großen Aufwand oder eben an die Ansaugseite!?
Was denkst Du!?

Gruß Boris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nautilus802« (12. Mai 2017, 18:32)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 517

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 74825

Danksagungen: 2385

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. Mai 2017, 00:17

kann man versuchen über den schlauch dann permanent wasser ablaufen zu lassen und kleine luftmengen gleich mit abzusaugen mittels sog durch schwerkraft.
problematisch wird dies aber dann wenn zuviel luft kommt. durch was auch immer...
besser wäre sicher eine permanente aktive absaugung wie z.b. über diese powerheads oder powerball von eheim. da funktioniert es ja wie ein diffusor. müsste man versuchen wie weit diese pumpen das schaffen.





dadurch würde auch gleichzeitig das technikbecken zusätzlich umgewälzt und es bleibt weniger detritus liegen.
-

-

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. Mai 2017, 06:08

Ja das hatte ich ganz oben ja schon vorgeschlagen,so eine Pumpe zu nehmen, aber die Pumpen waren ihm zu groß!
Oder es wurde überlesen das ich den Eheim-Filter nur als Beispiel genannt habe, es aber hauptsächlich um solche Pumpen mit einem Stutzen am Auslass geht!?
Deswegen das Umdenken von meiner Seite aus ohne Pumpe oder die Förderpumpe zu nutzen!

Gruß Boris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nautilus802« (13. Mai 2017, 06:11)


Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 250 Klicks heute: 53 107
Hits pro Tag: 18 402,57 Klicks pro Tag: 45 603,49