Sie sind nicht angemeldet.

aquaria

Anfänger

  • »aquaria« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 74

Beruf: Systemtechniker

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. August 2015, 11:41

Welche Strömungspumpe

Hallo,

Vorweg, ich habe mal mich/bzw. mein Wunschbecken vorgestellt.
neuer Nonariffer aus NRW
dort habe ich 2x Tunze 6095 und 1x Tunze 6065 eingeplant (Beckengröße 650L)
Jetzt wird das Becken doch kleiner, 540 L

Was würdet Ihr wählen:

1xTunze 6095 und 1xTunze 6065 oder
2x Tunze 6055 und 1xTunze 6045

Gruß
Roman

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 420

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94430

Danksagungen: 4586

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. August 2015, 11:51

Ich würde bei den 95ern bleiben. Die sind breiter im Strahl. Die 6055 sind eher auf Druck und schmalem Strahl. Ggf. könnte man 4x 6055 planen. Alles an die Steuerung und gut ist.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Dorschteufel

unregistriert

3

Dienstag, 18. August 2015, 13:22

Steht zwar nicht zur Diskussion, aber nimm eine Maxspect Gyre 150. Damit hast Du eine flaechige weiche Stroemung. In meinem neuen 420 Liter Becken, kommt diese auch rein.

Ansonsten zur Frage, ganz klar die Tunze 6095

Gruss Rudi

aquaria

Anfänger

  • »aquaria« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 74

Beruf: Systemtechniker

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. August 2015, 13:23

also nur zwei mal die Tunze 6059, + die Tunze 6065. Die war nur eingeplant wegen dem Eckaquarium.
da ich ja keins mehr haben will sondern Rechteckig. kann ich drauf verzichten oder?
Umwälzung beider 59er- ist ja 18000l/h, das wäre ja in meinem fall 540 l eine 33 fache Umwälzung.

zu diskussion steht hier alles :).
Ich bin über jeden Tipp erfreut. Und Lerne immer gerne dazu.

VG
Roman




Edit vom Mod: Beiträge zusammengefügt. Bitte vermeidet Doppelposts und nutzt die Editierfunktion.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 420

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94430

Danksagungen: 4586

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. August 2015, 14:53

das ist das maximal mögliche, ja.

jetzt ziehste mal aufbau, dreckiger werdende pumpen und wachsende und zunehmende biomasse ab, dann liegste im guten bereich. weiterhin können sie sehr gut geregelt und gesteuert werden und ggf. haste auch noch reserven.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 19 405 Klicks heute: 50 258
Hits pro Tag: 20 167,89 Klicks pro Tag: 48 582,75