Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chris77

Fortgeschrittener

  • »Chris77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Aktivitätspunkte: 2570

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. Mai 2017, 10:33

Abschäumer gelegentlich mal General-Reinigen ?

Hallo,
nachdem mein Cube 60 Liter jetzt schon einige Zeit erfolgreich läuft und sich meine Tiere auch sehr gut eingewöhnt haben, werde ich mal wieder mit dem Thema Abschäumer konfrontiert.
Irgendwie habe ich den Eindruck das er nicht mehr so richtig gut arbeitet, ist ja auch schon einige Zeit im Becken und da setzen sich doch zwangsläufig einige Organismen ab. Möchte ihn heute mal komplett ausbauen und reinigen. Betreibe einen Tanze DOC Schimmer 9001 und bin bisher sehr zufrieden.

Wie ist das bei euch, also diejenigen die auch ihren Abschäumer direkt im Becken betreiben? Macht ihr auch ab und an eine Grundreinigung oder eben nur den Schaumbecher leeren?
Viele Grüße

Chris

==> Habe ein Dennerle Cube 60 marinus und betreibe es mit AquaClear 30, Eheim Simmer 350, Tunze AS 9001, Maxspect Razor r420r.
Dosiert mit SANGOKAI nutria-basic nano #1 + #2 , Color Elements Blue/Purple Complex, Microbe-Lift Calcium-Concentrate

Rhygar666

Anfänger

Beiträge: 38

Aktivitätspunkte: 210

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. Mai 2017, 11:51

1 mal im halben jahr putze ich ihn richtig und den topf mache ich 2-3 mal die woche mit einer kleinen bürste richtig sauber habe 2x tunze 9012

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. Mai 2017, 15:15

Das kommt viel auf die Umstände an, wie der Abschäumer betrieben wird. Wenn er beleuchtet wird bilden sich im Innern Kalkalgen, das kann man nicht verhindern und dann muss auch ab und zu der Abschäumer mal eine Gesamtreinigung erhalten. Ebenso, wenn sich aufgrund von Schwebeteilchen etwas im Abschäumer ablagert.
Bei meinen Bubble Kings ist das etwa alle 6-12 Monate Pflicht, den komplett auseinander zu nehmen und zu reinigen.

Gruß
Sandy

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 337

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88995

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. Mai 2017, 15:55

so mache ich es auch... maximal alle 6 monate, spätestens nach 12 monaten. dann sieht man auch in der funktion tatsächlich einen unterschied nach dem reinigen. wenn beleuchtet, dann öfter, siehe ein beitrag drüber.
-

-

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. Mai 2017, 00:14

Hallo Saubermänners,

beider Gelegenheit des Reinigens sollt man sich überlegen, eventuell das Noppenrad zum Fadenrad zu modifizieren.

Bei mir steht über's Wochenende eine Komplettreinigung an. Bei der Gelegenheit werde ich nicht nur die Luftzufuhrschläuche bezüglich des Durchmessers vergrößern, sondern auch das Nadelrad mittels Angelschnur sensibilisieren.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Chris77

Fortgeschrittener

  • »Chris77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Aktivitätspunkte: 2570

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

6

Montag, 8. Mai 2017, 13:10

Hallo,
ich hatte eher nachgefragt da mein 9001 seit ein paar Tagen kaum noch Luftblasen produziert, das aber von einem Tag auf den anderen.
Hatte daher erst die Vermutung das es an "Ablagerungen" innerhalb des Schaumkörpers liegen könnte.
Habe ihn jetzt rausgenommen, gereinigt aber ich habe das Problem immer noch.
Schlauch habe ich auch kontrolliert, ist nirgends gequetscht oder so.

Noch jemand eine Idee oder Tipp?
Viele Grüße

Chris

==> Habe ein Dennerle Cube 60 marinus und betreibe es mit AquaClear 30, Eheim Simmer 350, Tunze AS 9001, Maxspect Razor r420r.
Dosiert mit SANGOKAI nutria-basic nano #1 + #2 , Color Elements Blue/Purple Complex, Microbe-Lift Calcium-Concentrate

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 337

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88995

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

7

Montag, 8. Mai 2017, 13:14

kontrolliere genau die wege der luftzufuhr. oft verkalken die kleinen anschlüsse für die schläuche.
-

-

Chris77

Fortgeschrittener

  • »Chris77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Aktivitätspunkte: 2570

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. Mai 2017, 19:55

@CeiBaer
Vielen Dank mit dem Tipp bzgl. dem verstopfen oder verkalken des Schlauchs. :dh:
Es lag doch tatsächlich an einem verkalkten Schlauch an der Pumpe innen. Jetzt schäumt die 9001 wieder wie am ersten Tag. :)
Habe den auf der Pumpe ausgesteckten Schlauch innen abgezogen und dadurch erst konnte ich sehen das im Schlauch sich Kalk oder Salz angesammelt hatte. Habe es zerbröselt und den Schlauch anschließend durchgespült.
Tja, jetzt muss ich nur wieder die richtige Dosierung finden. ;)
Viele Grüße

Chris

==> Habe ein Dennerle Cube 60 marinus und betreibe es mit AquaClear 30, Eheim Simmer 350, Tunze AS 9001, Maxspect Razor r420r.
Dosiert mit SANGOKAI nutria-basic nano #1 + #2 , Color Elements Blue/Purple Complex, Microbe-Lift Calcium-Concentrate

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. Mai 2017, 23:34

Zitat


beider Gelegenheit des Reinigens sollt man sich überlegen, eventuell das Noppenrad zum Fadenrad zu modifizieren.


Es stimmt: Durch Verfeinern der Nadelradoberfläche mittels Angelschnur erfolgt die Abschäumung anschließend hörbar ruhiger und nach ein paar Einlauftagen auch produktiver.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

rex450

Schüler

Beiträge: 115

Aktivitätspunkte: 630

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Mai 2017, 10:26

Das hört sich sehr interessant an,habt ihr da ein paar Bilder oder sowas?
Da bei mir demnächst eine Grossreinigung ansteht,wäre es eine Überlegungen wert.
Kann mir darunter leider nichts vorstellen.

Gesendet von meinem SUPER mit Tapatalk

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. Mai 2017, 11:35

Tach Bernd,

Fotos hatte ich ausnahmsweise mal nicht gemacht. Ist aber mit feinen Fingerspitzen + Geduld gut zu machen:

So ähnlich wie bei einer Strickliesel ziehst Du, von außen beginnend, Quadrate durch die Noppenreihen des Nadelrades mit einer Seitenlänge jeweils einem Viertel des Durchmessers. Also wie ein Spinnennetz. Schön gleichmäßig rundum verlaufend, um Unwucht zu vermeiden.

Ich habe etwa 10 Runden vernetzt und zum Schluß mit spitzer Pinzette gleichmäßig die Höhen verschoben. Durchmesser der Angelschnur 0,25 mm.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 337

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88995

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

12

Freitag, 12. Mai 2017, 17:38

Das hört sich sehr interessant an,habt ihr da ein paar Bilder oder sowas?

googel mal "nadelrad tunen"... gibt einige seiten dazu.
-

-

rex450

Schüler

Beiträge: 115

Aktivitätspunkte: 630

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

13

Freitag, 12. Mai 2017, 23:59

Vielen Dank für die Tipps!!!!!
Bin schon fündig geworden.
Gruß
Bernd

Gesendet von meinem SUPER mit Tapatalk

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 26. Dezember 2017, 21:05

Tach zusammen,

ich möchte eine Ergänzung zum Beitrag Nr. 11 abgeben. Das dort beschriebene Verbasteln des Nadelrads mit feiner Angelschnur zu einem "Fadenrad" hat sich nach nun >7 Monaten nicht bewährt. Etwa ab dem 6. Monat wurde der Abschäumer allmählich lauter, indem er mehr brummte. Auch die Schaumleistung nahm ab.

Heute habe ich daher den BM 3.5 komplett zerlegt und gereinigt. Innerhalb der Fäden hatte sich viel Brei angesetzt, der teilweise verhärtet war. Durch dieses Verschlammen entstand somit eine leichte Unwucht, die den Aquarienschrank per Resonanz zum Brummen anregte, wenn die Tür geschlossen war.

Ich habe das Gespinnst entfernt, und der Abschäumer läuft nun wieder kaum wahrnehmbar. Die Blasen sind grober, aber das liegt auch daran, dass er erst wieder einlaufen und einen "Bakterien"film aufbauen muß.

Möglicherweise hatte ich die Fäden zu dicht gesponnen. Oder das Rad muß öfter gereinigt werden.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 6 169 Klicks heute: 13 604
Hits pro Tag: 19 642,87 Klicks pro Tag: 47 752,28