Sie sind nicht angemeldet.

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33235

Danksagungen: 1568

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 4. Juni 2017, 18:54

Also bei meinen zwei Kuekenthalis habe ich nie beobachten können wie sie die Glasrosen verputzt haben. Allerdings verschwanden nach und nach immer welche über Nacht. Meine beiden Feilen haben da allerdings auch nach 6 Monaten nichts derartiges angerührt. Da wurden allerdings dann die Xenien interessant, was aber auch bei der Anzahl nicht tragisch war. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Marc

Anfänger

Beiträge: 69

Aktivitätspunkte: 365

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

22

Montag, 5. Juni 2017, 11:56

Hallo,

das ist schon interessant, dass die Erfahrungen mit der Glasrosenvernichtung so weit auseinander gehen. Ähnlich wie bei Cyanos scheint bei jedem mal das Eine, mal das Andere zu funktionieren.

Bei mir brachte das Abspritzen der GR nur noch mehr hervor.
Die Berghia-Schnecken räumten bei mir im Cube die GR weg, versagten aber im großen Becken völlig.

Danach kam dann ein Feilenfisch und räumte nach einer Eingewöhnung von rund drei Wochen das 450er gründlich auf. Er vernichtet die Glasrosen (ich schätze an die 200 Stück), die Xenien und die Berghias (!!) - und zwar restlos. Ich habe seit einem Jahr keines der drei Lebenwesen mehr sichten können. Den restlichen Korallenbestand lässt er übrigens in Ruhe.
Viele Grüße vom Bodensee
Marc :D

sam

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 382

Wohnort: Lübeck

Beruf: z Zt Hausfrau und Oma...

Aktivitätspunkte: 1985

Danksagungen: 135

  • Nachricht senden

23

Montag, 5. Juni 2017, 13:43

@Marc,
konntest du erkennen, woran es lag, dass die Beghias in dem großem Becken bei der Glasrosenvernichtung versagten? - sie sind ja Nahrungsspezialisten und soweit ich weiß, sind Glasrosen ihr einzige Nahrungsquelle
Lieben Gruß,
Sabine

Wenn dir das Leben Steine in den Weg legt, bau was schönes draus! :EVD335~121:
mein kleines 20l Becken
, etwas mehr Meer - 54l, noch mehr Meer - 150l

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 427

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33235

Danksagungen: 1568

  • Nachricht senden

24

Montag, 5. Juni 2017, 20:53

In größeren Becken fürchte ich sind Strömung und andere Beckeninsassen wohl ehr das Problem, wobei man dort auch dann recht schnell 40-50 Tiere einsetzen müsste, was auch teuer würde. :EVERYD~16: Auch wenn sie letztendlich wohl als Futter ausscheiden, aber einmal probiert heißt für das doch recht filigrane Tier dann den Tod.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

  • »Microfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 954

Wohnort: Freiburg im Br.

Aktivitätspunkte: 4900

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

25

Samstag, 10. Juni 2017, 09:41

Ein kurzer Zwischenstand zur Glasrosenbekämpfung nach einer Woche... iregendwie habe ich ein Montagsmodell des Kleinii bekommen. :EV6CC5~125: Leider auch nach einer Woche interessiert er sich nicht besonders für meine Glesrosen. Aber das positve dabei... auch nicht für Korallen, soweit ich das eben Abends nach der Arbeit beobachten konnte. Ich halte euch auf dem Laufenden.
VG Miro
Reefer 425XL, ATI Hybrid 3x75+4x54W, Deltec AS 1456, Vectra M1, Fliesfilter Eigenbau.

Coryphaena

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 98

Aktivitätspunkte: 535

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 11. Juni 2017, 00:19

Hallo Miro
In meiner 200 Liter Pfütze haben 2 Lysmata Semicaudata Garnelen die 5-7 Glasrosen die mit Ablegern reingekommen sind in einer Nacht gefressen.
Hat etwa 2 Wochen gedauert aber dann waren über Nacht auf einmal alle weg.
Es sind nur noch 2 sichtbar im Becken aber die wachsen in meiner Flötenkoralle.
Denke das die Garnelen deshalb nicht ran gehen.
Vorher habe ich einige mit dem Supermarkt Zitronensaft weggespritz.
Der in der Plastikzitrone.
Hat ohne Probleme funktioniert!Wenn die Glasrosen gut erwischt wurden und der Saft richtig injetziert werden konnte kammen die nicht wieder.
Konnte auch keine beinträchtigung an den Korallen neben dran erkennen.
Würde allerdings nur 3-5 in der Woche oder so spritzen sonnst kommt denke ich zu viel Säure ins Aquarium.

  • »Microfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 954

Wohnort: Freiburg im Br.

Aktivitätspunkte: 4900

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 22. Juni 2017, 20:15

Hi Leute,
ein kurzer Zwischenstand ... meine Glasrosen sind zu 80% weg. Ich habe nichts beobachten können, jedoch glaube ich, dass der Kleinii sein Werk getan hat.
Reefer 425XL, ATI Hybrid 3x75+4x54W, Deltec AS 1456, Vectra M1, Fliesfilter Eigenbau.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 7 394 Klicks heute: 14 225
Hits pro Tag: 20 118,8 Klicks pro Tag: 48 513,35