You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Stephen

Intermediate

  • "Stephen" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 259

Location: Aschaffenburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

1

Monday, August 25th 2014, 10:17am

Bitte um Feedback zu Entwurf Technikbecken für Tritonmethode

Moin Moin,

ich habe mich entschlossen, mein neues 576 Literbecken mit Triton zu betreiben und habe daher mein Technikbecken nochmals vollständig umgeplant. Also Zulauf ins Technikbecken in großes Algenrefugium, von dort Überlauf (mit Kamm) auf Lichrastergestell mit Watte in Abschäumer-Abteil, von dort Überlauf in Abteil mit Wirbelbettfilter & Rückförderpumpe. Das TB hat die Maße 110 X 40 x 50.

Ich hätte gerne Feedback von erfahrenen Triton-Nutzern :-)









Beste Grüße

Stephen

160x60x60 --- Abschäumer: Bubble Magus Curve 7 --- Strömungspumpe: Maxspect Gyre XF-150 --- Beleuchtung: ATI LED Hybrid 4x80/4x75 --- RFP: Jebao DC-6000

    info.dtcms.flags.de

Posts: 2,219

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 11

  • Send private message

2

Monday, August 25th 2014, 10:36am

Moin Stephen. Ich fahre zwar nicht mit Triton aber soweit ich weiß ist der Abschäumer vorm Refugium. Das hat wohl den Grund, dass das Plankton und andere Stoffe nicht geschreddert werden. Korrigiert mich wenn ich falsch liege. Gruß Akki

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

3

Monday, August 25th 2014, 10:50am

Hallo,

das TB sollte wie folgt aufgebaut sein bei der Triton-Methode:

Alegenrefugium -> Abschäumer & Filter -> Rückförderpumpe.


Hier ein Bild von meinem TB, vom 400L Becken:




Von Rechts: Algenrefugium -> Filterkamer (z.b.Schaumstoff) -> Abschäumer & Kohle-/Phosphate-Filter -> Förderpumpe -> Osmose-Wasser



Gruß
Marco

Denis

Unregistered

4

Monday, August 25th 2014, 11:37am

Hallo, ich betreibe ebenfalls die Triton Methode und hab mein Technikbecken genau so, wie Vanles es dargestellt hat. Denk aber dran, die Förderpumpe so zu dimensionieren, das der Beckeninhalt 8-10 mal in der Stunde durchs Technikbecken geht.


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Stephen

Intermediate

  • "Stephen" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 259

Location: Aschaffenburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

5

Monday, August 25th 2014, 12:19pm

Hallo,

das TB sollte wie folgt aufgebaut sein bei der Triton-Methode:

Alegenrefugium -> Abschäumer & Filter -> Rückförderpumpe.


Hier ein Bild von meinem TB, vom 400L Becken:




Von Rechts: Algenrefugium -> Filterkamer (z.b.Schaumstoff) -> Abschäumer & Kohle-/Phosphate-Filter -> Förderpumpe -> Osmose-Wasser



Gruß
Marco

Hallo Marco,

vielen Dank :-) Den Filter für Kohle und Phosphatabsorber kann ich auch problemlos mit in das Abschäumerabteil stellen. Und das Osmosewasserabteil brauche ich rechts vom Algenrefugium, weil ich da in dem Schrank besser drankomme. Davon mal abgesehen... Worin siehst Du den großen Unterschied zwischen Deinem Entwurf und meinem? Ich wollte im Abschäumerabteil zusätzlich eine Fließrichtung von hinten nach vorne erzeugen, anstatt das Wasser bei jeder Scheibe über die ganze Breite laufen zu lassen.

Siehst Du hierin einen Nachteil?

Könntest Du mir Deine Sketchup Datei schicken?

LG
Beste Grüße

Stephen

160x60x60 --- Abschäumer: Bubble Magus Curve 7 --- Strömungspumpe: Maxspect Gyre XF-150 --- Beleuchtung: ATI LED Hybrid 4x80/4x75 --- RFP: Jebao DC-6000

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Monday, August 25th 2014, 12:44pm

Hallo Stephen,

das ist schon ein Nachteil, wenn das Wasser nur über einen kleinen Teil der Beckenbreite strömt, da ist das Toilettenrauschen fast vorprogrammiert. Da ich ein großes Algenrefugium und einen dicken Abschäumer reingestellt habe verzichte ich bei mir auf eine Trennung zwischen Abschäumerabteil und Rückförderpumpe. Wozu soll das auch gut sein? Einige machen einen Blasenfang zwischen Abschäumer und Rückförderpumpe, was ich aber nicht brauche.

Bei Deiner Konstruktion sehe ich ein Prolbem, wenn Dein Abschäumer sich als zu klein erweist. Dann schränkt die Abtrennung zwischen Abschäumer und Rückförderpumpe Dich stark ein, was die Auswahl der Größe für den Abschäumber betrifft.

Gruß
Sandy

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

7

Monday, August 25th 2014, 1:18pm

Hi Stephen,

wie Sandy schon schreibt, lass das Wasser lieber über die gesamte Preite der Scheibe drüber und drunterlagen. Sonst hast du sehr schnell Geräusche vom Wasser.

Der Vorteil wenn der Abschäumer ein eigenes Abteil hat ist einfach, dass der Wasserstand immer gleich ist und du so wenig Probleme hast mit der Einstellung.

Gruß
Marco

Stephen

Intermediate

  • "Stephen" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 259

Location: Aschaffenburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

8

Monday, August 25th 2014, 1:46pm

Hi Dennis,

wofür hast Du die seitlichen Glasstege in der Filterkammer und in welcher Höhe? Legst Du da Lichtrasterplatte drauf?
Beste Grüße

Stephen

160x60x60 --- Abschäumer: Bubble Magus Curve 7 --- Strömungspumpe: Maxspect Gyre XF-150 --- Beleuchtung: ATI LED Hybrid 4x80/4x75 --- RFP: Jebao DC-6000

Stephen

Intermediate

  • "Stephen" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 259

Location: Aschaffenburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

9

Monday, August 25th 2014, 1:49pm

Noch eine Frage... wenn bei Triton der 8-10 fache Beckeninhalt durch's Technikbecken muss... also bei mir dann roundabout 5.000 Liter... reicht dann überhaupt noch ein 20er Zulauf und ein 32er Ablauf?
Beste Grüße

Stephen

160x60x60 --- Abschäumer: Bubble Magus Curve 7 --- Strömungspumpe: Maxspect Gyre XF-150 --- Beleuchtung: ATI LED Hybrid 4x80/4x75 --- RFP: Jebao DC-6000

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Monday, August 25th 2014, 2:06pm

Ich habe einen 32er Zulauf und einen 40er Ablauf bei einer 5000er RD. Der Zulauf dürfte nicht kleiner sein, der Ablauf ist mit 40 schon gut dimensioniert. Bitte daran denken, dass auch der Notablauf im Ernstfall das gesamte Ablaufvolumen fassen können muss, da ist ein 32er das Minimum.

20er Zulauf bei 5000l pro Stunde ist zu schmal, die Verluste sind zu hoch bei der Leistung.

Gruß
Sandy

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

11

Monday, August 25th 2014, 2:12pm

Hallo Stephen,

genau, ist für deine Lichtrasterplatte !

Gruß
Marco

Stephen

Intermediate

  • "Stephen" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 259

Location: Aschaffenburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

12

Monday, August 25th 2014, 2:59pm

Also so...?:




Ich habe einen 32er Zulauf und einen 40er Ablauf bei einer 5000er RD. Der Zulauf dürfte nicht kleiner sein, der Ablauf ist mit 40 schon gut dimensioniert. Bitte daran denken, dass auch der Notablauf im Ernstfall das gesamte Ablaufvolumen fassen können muss, da ist ein 32er das Minimum.

20er Zulauf bei 5000l pro Stunde ist zu schmal, die Verluste sind zu hoch bei der Leistung.

Gruß
Sandy


32er Zulauf und zwei 40er Abläufe... Oh Gott. Da brauche ich ja einen Riesen-Überlaufschacht, der dann gefühlte 50 % meines Beckens frisst... ;(
Beste Grüße

Stephen

160x60x60 --- Abschäumer: Bubble Magus Curve 7 --- Strömungspumpe: Maxspect Gyre XF-150 --- Beleuchtung: ATI LED Hybrid 4x80/4x75 --- RFP: Jebao DC-6000

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

13

Monday, August 25th 2014, 3:09pm

Hi,

nur mal als keine Infos was ich so habe.

Ablauf 32mm
Zulauf 25mm
Überlauf 25mm

Hatte auch eine 6000 DC dran und lief wunderbar... nur bisschen viel für mein 400L Becken, darum getauscht mit einer DC 3000.

Es gibt noch ein entschiedenen Vorteil, wenn die Rückförderpumpe ein kleines eigenes Abteil hat. Selbst wenn bei mir mal der Ablauf verstopft sein würde und auch der Überlaufe dicht ist... würde nichts passieren. Da die Kammer der Rückförderpumpe ca 15L -20 L Wasser fasst, kann mein Becken nicht überlaufen, weil die Pumpe vorher kein Wasser mehr hat... so kann auch kein Wasser mehr weiter ins Becken gepumpt werden 8)

Darum achte ich immer darauf, dass die Rückförderpumpe nur ein kleines Abteil hat und so sehr schnell leer sein würde. Ich könnte so eigentlich auf den Notüberlauf verzichten.

Es kommt natürlich immer auf die Beckengröße an und wie hoch der Wasserstand ist... bei mir sind noch 5cm Platz und da reichen 20L nicht aus um es zum Überlaufen zu bringen.

Gruß
marco

This post has been edited 1 times, last edit by "Vanles" (Aug 25th 2014, 3:13pm)


Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

14

Monday, August 25th 2014, 3:19pm

@Stephen

mach die linke Scheibe der Filterkammer genau so hoch wie die rechte. Das Wasser kann so überlaufen, wenn das Filtermaterial sehr verdreckt ist und es wird nicht unnötige viel Osmose Wasser nachgefühlt. Deine Dichte wird so nicht verändert.

Bei mir ist auch nur am Anfang öfters Filtermaterial drin, später fast überhaupt nicht mehr. Nur wenn ich mal das Algenrefugium sauber mache oder so. Lass es auch nur 2-3 Tage im Becken, dann wird gewechselt wenn noch nötig.

Gruß
Marco

This post has been edited 1 times, last edit by "Vanles" (Aug 25th 2014, 3:25pm)


Stephen

Intermediate

  • "Stephen" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 259

Location: Aschaffenburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

15

Monday, August 25th 2014, 3:32pm

@Stephen

mach die linke Scheibe der Filterkammer genau so hoch wie die rechte. Das Wasser kann so überlaufen, wenn das Filtermaterial sehr verdreckt ist und es wird nicht unnötige viel Osmose Wasser nachgefühlt. Deine Dichte wird so nicht verändert.


Hi Marco,

ja, das Osmosewasser hatte ich nicht bedacht... Ich hatte halt gedacht, wenn die Scheiben gleich hoch sind, läuft ein guter Teil des Wassers gar nicht durch den Filter, sondern drüber. Aber ich denke, Du hast Recht. Ich werde das noch ändern

No eine Frage: Du schreibst, die DC6000 (ich nehme mal an die Jebao?) hätte mit 25er Zulauf und 32 Ablauf gut gefunzt. Genau die Pumpe wollte ich mir nämlich auch holen. Würdest Du diese Kombi von Zulauf, Ablauf und Pumpe mir also empfehlen?
Beste Grüße

Stephen

160x60x60 --- Abschäumer: Bubble Magus Curve 7 --- Strömungspumpe: Maxspect Gyre XF-150 --- Beleuchtung: ATI LED Hybrid 4x80/4x75 --- RFP: Jebao DC-6000

This post has been edited 2 times, last edit by "Stephen" (Aug 25th 2014, 3:33pm)


Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

16

Monday, August 25th 2014, 3:36pm

Mach doch einen dreieckigen Ablaufschacht mit dem 32er in der Ecke und den beiden 40ern auf den langen Schenkeln, dann ist das überhaupt nicht so groß. Ich würde jedoch empfehlen, den Überlaufkamm so zu wählen, dass mindestens 40cm Länge auf der kammseite entstehen, sonst bekommst Du eine Toilette bei 3-4000l pro Stunde.
Ich habe einen Riesenablaufschacht (40x20cm), was definitiv viel zu groß ist.

Mit der langen Dreieckskante von 40cm wären die Schenkel 28,3 cm lang, von der Mitte zur Ecke die höchste Tiefe nur 20cm. Damit wäre der Ablauf nicht einmal halb so groß wie meiner und Du könntest die drei Rohre ohne Probleme unterbringen. Ich würde aber empfehlen, direkt eine Abdeckung für den Ablaufschacht zu machen, sonst hast Du eine echte Freude beim Rausfischen eines rübergehüpften Fisches in so einem Ablaufschachtgewirr.

Gruß
Sandy

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

17

Monday, August 25th 2014, 3:37pm

Hi Stephen,

überlaufen wird es dann... aber selbst wenn das Wasser am Anfang sehr viele schwebeteilchen hat, dauert es schon 2-3 Tage, bis es dann überläuft. So ist meine Erfahrung dabei.

Schau doch mal was die DC 6000 für Anschlüsse dabei hat.. das ist ein 20/25/32mm, da reicht auch ein 25mm Rohr aus. Der Vorteil der DC 6000 ist auch, dass du diese regeln kannst.

Gruß
Marco

This post has been edited 1 times, last edit by "Vanles" (Aug 25th 2014, 3:39pm)


Stephen

Intermediate

  • "Stephen" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 259

Location: Aschaffenburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

18

Monday, August 25th 2014, 3:42pm

Hi Sandy,

an einen Dreicksschacht hatte ich auch schon mal gedacht. Das Problem ist aber, dass mein Unterschrank aus 45mm Aluprofilen besteht. D. h. ich muss in der Ecke 50 mm Abstand zwischen Bohrungsaußenseiten und Beckenkante. Für ein 40er Rohr brauch es eine 55er Bohrung und mein Aquarienbauer sagt, dass mindestens 40 mm Abstand zwischen den Bohrungen liegen muss.
Beste Grüße

Stephen

160x60x60 --- Abschäumer: Bubble Magus Curve 7 --- Strömungspumpe: Maxspect Gyre XF-150 --- Beleuchtung: ATI LED Hybrid 4x80/4x75 --- RFP: Jebao DC-6000

Stephen

Intermediate

  • "Stephen" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 259

Location: Aschaffenburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

19

Monday, August 25th 2014, 3:54pm

So würde das mit einem Dreickecksschacht aussehen, 40er Überlauf und jeweils 32er Zulauf/Ablauf. Gäbe eine Kantenlänge von minimal 30 cm... und da sitzen die 32er Rohre ganz schön dicht an der diagonalen Scheibe.

Beste Grüße

Stephen

160x60x60 --- Abschäumer: Bubble Magus Curve 7 --- Strömungspumpe: Maxspect Gyre XF-150 --- Beleuchtung: ATI LED Hybrid 4x80/4x75 --- RFP: Jebao DC-6000

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

20

Monday, August 25th 2014, 3:59pm

Ich gebe Sandy schon recht, 40mm is schon eine sehr gute Lösung. Wie bei dir spielte bei mir die Größe vom Überlauf auch eine Rolle und darum hatte ich mich für ein 32mm Ablauf entschieden und ein 25mm Zulauf.

Wie gesagt, wenn du das TB so baust, was soll denn passieren wenn der Ablauf dicht ist... nichts, außer das die DC kein Wasser mehr hat.

"IC Electronic Dection, automatic power-off proteion upon no water"

Gruß
Marco

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 20,691 Clicks today: 53,984
Average hits: 22,733.58 Clicks avarage: 52,788.05