Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 21. April 2015, 12:38

Hallo,

Natürlich regelt sich dies mit der Zeit selbst ein. Das hat man in der Vergangenheit auch immer so gemacht. Würden wir jedoch nicht gelernt haben neue Techniken und Werkzeuge zu verwenden würden unsere Erfolge immer noch bei mäßig wachsenden xenias und nicht bei bunten Steinkorallen liegen.

Selbst hier im forum wird immer öfter davon berichtet, wie Meerwasserfreunde ihr becken mit Meerwasserfüllen, das Riffgestein einsetzen und gleich zu Anfang empfindliche Steinkorallen mit einsetzen. Eine solche Plage würde erst mal den Großteil der Steinkorallen vernichten. Und warum passiert das nicht? Weil die Wasserwerte eben stimmen. Häufig wird hierfür NSW verwendet um gleich den perfekten Start zu haben.

Gruß sven

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 513

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 21. April 2015, 12:56

Hi Sven,

kann ich nur unterschreiben. In mein Becken kommt KEIN künstliches Salz !
Warum auch, wenn man es als NSW mittlerweile gut bekommt und dank zweier, nun erhältlicher
Methoden auf den späteren WW nahezu verzichten kann. Warum dann am Startwasser geizen ???

Völlig unvorstellbar in meiner Riffelt 8)


Zu der Triton Analyse. Das Schwermetalle und Cu nachgewiesen werden ist bei einem neuen Becken
absolut normal und in den Mengen unbedenklich. Nach Quellen musst Du erst suchen, wenn dieser sich
in den folgenden Analysen hartnäckig hält, oder gar steigt - wovon nicht auszugehen ist.


Kieselalgen = Silikat. Was für Ausgangswasser hast du verwendet ?


Wie oben geschrieben, ist ein Neustart mit NSW immer die bessere Wahl - aus meiner Sicht...


LG


Immo


640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

momato

Fortgeschrittener

  • »momato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 474

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 2640

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 21. April 2015, 13:06

Hi Immo,
Ausgangswasser aus Osmoseanlage mit angeschlossenem Mischhbettharzfiter. Eine genannte Vermutung war ja Silikon. Wir haben zumindest eine zustätzliche Trennwand ins Technikbecken selbst mit Silikon befestigt... Möglicherweise haben wir dadurch die erhöhten Silikatwerte bekommen?

Gibt es denn Gründe die dagegen sprechen mit AL99 + Aktivkohle zu filtern. Würde morgen oder übermorgen sonst den AquaMedic Multireaktor anwerfen...

Der Eindrck von gestern bestätigt sich übrigens weiterhin, der Wachstum der Algen lässt nach, der Zustand verändert sich kaum noch. Dafür schimmert es auf einigen Steinen nun grünlich durch...
Viele Grüße,
Tobias
(mit Martina :monster: und Mogli :xeno: )
unser neues Reefer

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 513

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 21. April 2015, 13:29

Hi,

habt Ihr das verwendete Wasser kontrolliert (TDS - Meter) ?

Wäre nicht das erste mal, dass trotzdem Silikat mit hinten raus kommt (hab ich alles schon erlebt).

Müsstet Ihr sowieso absichern, wegen dem Nachfüllwasser, damit das nicht zum Dauerproblem wird.
Silikat gilt es tatsächlich erfolgreich zu vermeiden, sonst kann das auch langfristig zu einem echten Problem werden.

Zitat

Gibt es denn Gründe die dagegen sprechen mit AL99 + Aktivkohle zu filtern. Würde morgen oder übermorgen sonst den AquaMedic Multireaktor anwerfen...
Aus meiner Sicht gibt es da keine, wobei es besser wäre, Ihr würdet PO4 über Verbraucher regeln (Besatz). Aber um erstmal in einen annehmbaren Bereich zu kommen, könntet Ihr damit arbeiten. Ich hatte es auch von Anfang an drin.

LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 21. April 2015, 13:32

Hallo tobias,

Bei der Triton-methode verwendet man ab der ersten minute phosphatabsorber jedoch nur bei phosphatproblemen anwenden) und aktivkohle. Ich persönlich würde so beginnen um erst mal sauberes Wasser zu erhalten und SCHNELL erfolge zu verzeichnen. Aber achtung, derzei ist wieder Pollenzeit und zeit für Cyanos. Behalte daher deine Nährstoffe im Auge damit sie nicht NULL werden. Ich persönlich hätte zu dieser Jahreszei kein Meerwasseraquarium gestartet sondern erst im Herbst wenn die Pollenzei vorüber ist und du schnell das System stabilisieren kannst und nicht noch durch Pollen belastest.

Was für Silikon hast verwendet. Ich hoffe spezielles Aquariensilikon.
Was für eine Methode hast zum Versorgen der Korallen und Mikrofauna gewählt?

Gruß Sven

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 21. April 2015, 13:44

Da stimme ich Immo zu.
Ich persönlich würde eine Hand voll Drahtalgen mit ins Becken legen, falls du kein Algenrefugium geplant hast. Die wachsen nicht fest und bekommst ohne Umstände wieder heraus und helfen deine Wasserwerte mit ein zu regeln. Sie gelten auch als Verbraucher für verschiedene Stoffe.

Das mit dem Ausgangswasser ist eine überaus wichtige Angelegenheit. Ich glaube, heute füllt niemand mehr erfolgreich mit Leitungswasser nach der sps hält. Sauberes Ausgangswasser ist das Fundament für gute Wasserwerte. Da kannst du ein noch so klinisch sauberes Salz verwenden das bringt dann gar nichts.

Also erst mal raus mit den biologisch hemmenden Stoffen und die Biologie stabilisieren.

Sven

momato

Fortgeschrittener

  • »momato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 474

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 2640

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 21. April 2015, 15:49

Den TDS Meter haben wir aus Unwissenheit erst nach Beckenstart besorgt, seitdem kontrolliere ich das Osmosewasser und der TDS-Meter gibt 0 an...
Sollte Silikat zusätzlich gemessen werden?

Wir werden die Triton anwenden. Refugium ist vorbereitet. Alge noch keine drin. Auch im Refugium am ehesten ne Drahtalge? Wollten mir Triton starten ab dem Einsetzen der ersten Korallen...

Also, dann weerden wir wohl ab morgen mit Aktivkohle und AL99 starten. Beides für 4 Wochen und dann 4 Wochen RowaPhos und Aktivkohle? Woher weiss ich denn genau wie lange Bedarf besteht bezüglich Aktivkohle und Absorber? Dann zwischendurch nach 4 Wochen nochmal ne Analyse machen? Oder Po4 und Silikat selber messen? Fragen über Fragen :)

Edit: ganz vergesssen, vielen Dank euch für eure hilfreichen Beiträge!
Viele Grüße,
Tobias
(mit Martina :monster: und Mogli :xeno: )
unser neues Reefer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »momato« (21. April 2015, 15:53)


Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 513

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 21. April 2015, 16:18

Zitat

Woher weiss ich denn genau wie lange Bedarf besteht bezüglich Aktivkohle und Absorber?
Bei PO4 ist es einfach. Steigt Dein PO4, Absorber rein, ansonsten weglassen, da normalerweise eher Stickstofflimitierung droht. Bei der Kohle würde ich mal fast behaupten, ist es eine Glaubensfrage. Aber Sie ist ein "offizieller" Teil der Triton Methode. Daher Wechsel ich alle 2-3 Wochen meine Kohle. Wobei ich diese mengenmässig moderat einsetzte. Läuft aber, wie gesagt, immer mit.

Zitat

Auch im Refugium am ehesten ne Drahtalge?
Anfangs ja, später kannst auch höhere Algen einbringen.

Zitat

Sollte Silikat zusätzlich gemessen werden?
Naja, hast ja bei Triton nen' akkuraten Wert. Jetzt würde ich mal bis zur nächsten Analyse warten. Er sollte dann deutlich drunter sein bzw. nicht mehr nachweisbar.

LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

momato

Fortgeschrittener

  • »momato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 474

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 2640

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 21. April 2015, 16:58

Okay, danke Dir...
UNd bei der Alge schadet es vermutlich nicht sie jetzt schon reinzugeben, auch wenn ich mit dem dosieren erst noch anfangen werde.. oder?
Viele Grüße,
Tobias
(mit Martina :monster: und Mogli :xeno: )
unser neues Reefer

Dennis!

Harte Schale Weicher Kern

    Deutschland

Beiträge: 935

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: Entmetalisierung

Aktivitätspunkte: 5065

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 21. April 2015, 17:27

Da ich selber triton user bin.

Alge rein , Absorber rein , SpS rein ( montipora usw , leicht zu haltende ).
Und dann anfangen verbrauch zu messen.
Bei triton immer schnell besetzen!

Liebe grüße
Deltec Becken 100 x 50 x 60 / Technikbecken 80 x 30 x 40 / Beleuchtung ATI Sirius X6 / Abschäumer NAC 3+ / 1x Tuned Tunze 6015 / Gyre XF 150 / Jebao DC-3000 RFP / Ca. 12 KG Lebengestein Säule DiY / Eine Säule von Atoll Riff Deko / Ca. 11KG Korallensand 2-5mm / - **Beckenstart - 30.10.2015** -

MikeE

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 212

Wohnort: Hannover

Aktivitätspunkte: 1175

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 21. April 2015, 17:47

Ich zeige dir mal zum Vergleich mein Becken, bei dem ich das gleiche Salz genommen habe aber
von Anfang an mit Sangokai gefahren habe. Das Becken läuft jetzt knapp 2 Wochen.
Keine Alge zu sehen........
»MikeE« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0489.jpg
--------------------------------------------------
Gruß
MikeE

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 421

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23870

Danksagungen: 847

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 21. April 2015, 20:24

Hallo zusammen,
Hallo Tobias,

kann jetzt ehrlich gesagt kein großes Problem bei Dir erkennen.

Der erhöhte PO4-Wert und das Silikat können auch durch das Totgestein kommen, welches Du als Fundament verwendet hast. Wie an anderer Stelle bereits erwähnt hätte ich die Steine gründlicher gereinigt.

Aber alles überhaupt kein Problem.

Das regelt sich und für das PO4/SiO2 kannst Du den genannten Adsorber einsetzen.

Das Salz und das Ausgangswasser sehe ich nicht als das Problem an. Beides könntest Du testen. Wobei man auch ganz klar sagen muss, dass die kleinen Mischbettharzfilter (750ml), die oft gekauft werden relativ schnell erschöpft sind in Bezug auf Silikatentfernung. Kommt natürlich auf die Werte an, die bei Dir aus der Leitung kommen. Ich habe auch nur so eine kleine Harzsäule und ich muss ständig das Harz austauschen. Für Silikat kannst Du den JBL Tröpfchentest nehmen. Einfach mal testen wie hoch der Silikatwert ist, der aktuell aus Deiner Osm-Anlage kommt.

Ganz kurz noch gesagt, weil Du die Cleaning Crew angesprochen hast. Die Cleaning Crew setzt man nicht ein bei Kieselalgenwachstum. Sondern frühestens wenn die Kieselalgen zurückgehen. Wenn erste Grünalgen kommen, dann haben die Schnecken und Einsiedler auch die Nahrung, die sie brauchen. Von Kieselalgen alleine werden die allermeisten Schnecken nicht satt ;-)

Gruß,
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »cubicus« (21. April 2015, 20:27)


momato

Fortgeschrittener

  • »momato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 474

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 2640

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 21. April 2015, 21:40

Hallo Matthias.
Ichhab das gefühl dass die kieselalgen seit heute zurück gehen und es kommt jetzt doch sichtbar einiges grünes zum vorschein.. aber ich warte jetzt einfach mal ab wie das morgen bzw. dann die kommenden tage aussieht...

ab morgen werde ich jedenfalls den absorber einsetzen und nen test für silikat werd ich auch noch testen

Nochmal danke euch allen für die zahlreichen beiträge hier, wirklich sehr hilfreich!
Viele Grüße,
Tobias
(mit Martina :monster: und Mogli :xeno: )
unser neues Reefer

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 21. April 2015, 22:14

Das sind wirklich sehr viele interessante Tipps. Ich persönlich würde auch erst mal das Osmosewasser auf Silikat testen und mir überlegen eine zweite Stufe dahinter zu schalten wie die Methode es rät. Ich habe damit gute Erfahrungen gesammelt. Zumindest in Verbindung mit der TRITON-Methode die ich auch seit über einem Jahr verwende.

Ich würde nun erst die Wasserwerte so halbwegs in den grünen/gelben Bereich bringen bevor ich Korallen einsetze. Nach einem Monat würde ich einen zweiten Test machen. Dieser sollte sehr viele gelbe und grüne Felde zeigen. Dann würde ich den kh auf 8 bringen und mit der Dosierung der Elements beginnen. Zusätzlich würde ich ein paar Weichkorallen und eine Testkoralle (z.b. Montipora oder Seriatopora) einsetzen um die Wasserqualität zu testen. Wenn sie nach einem weiteren Monat wie eine eins steht, würde ich das Becken bis oben hin mit Korallen füllen. Erst jetzt wirst merken, dass du einen steigenden Verbrauch der Elements hast. Die Drahtalgen würde ich ab dem ersten Tag einbringen um die Wasserwerte zu verbessern. Die kannst immer drin lassen und ausdünnen wenn der PO4-Wert sinkt.

Ja, durch die Riffkeramik können natürlich auch die einen oder anderen Stoffe mit hinein gekommen sein die wir nicht haben wollen.

Ich würde den AL99 getrennt von der Aktivkohle einsetzen. Am Besten eignet sich dafür ein Filter mit zwei Böden. Unten kommt die Aktivkohle rein (100ml pro 100l) unt oben der AL99 (100ml pro 100l). Falls du so einen Filter nicht hast würde ich erst mal mit dem AL99 beginnen, für den zweiten Monat mit ROWAPHOS weiter machen und nach einem weiteren Monat jenachtem wie dein PO4-Wert aussieht nur noch mit Aktivkohle betreiben. Ich regel meinen PO4 über meinen Abschäumer und nutze seit einem dreivirtel Jahr nur noch Aktivkohle.

    Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 269

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 21. April 2015, 22:37

Ich würde mir auch nicht zu große Sorgen machen...

Ein paar "einfache" Korallen 'rein, um Verbraucher zu haben und zu testen. Besser als dass alle Nährstoffe den Algen zur Verfügung stehen!

Und wenn es klappt: "Knall' voll den Pot!" Aber gemach! :4_small16: :6_small28:
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

sirpups

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 204

Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Beruf: Proj. Ing. Prototypenbau

Aktivitätspunkte: 1050

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 21. April 2015, 23:43

ich würde da erst mal garnix einsetzen (Absorber), du schreibst doch selbst, das langsam grünes durchkommt.

warte doch mal ab, calm down........................

dann Korallen rein und mit dem System das du nutzen möchtest beginnen
Gruß Markus :pleasantry:

130x65x60 Ralf Lerbs Becken, Jebao DC6000 RFP, Bubble Maggus NAC7, 2x RW-8, ATI Dosieranlage, ATI Hybrid 4x 54 Watt T5 - 3x 75 Watt LED

South Sea Base Rock, TRITON CORE 7 Versorgung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sirpups« (21. April 2015, 23:45)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 251

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93585

Danksagungen: 4331

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 22. April 2015, 01:33

Richtig, lass laufen. Mach dich nicht verrückt wegen der Analyse. Ich hab in den ganzen Jahren nie ne Analyse machen lassen. Habe immer nur aufs Becken reagiert. Gestern hing wieder ein kleines Stück Metall an meinem Scheibenmagnet nachdem ich die untere Kante gesäubert habe. Das muss aus dem Sand kommen. Von daher will ich gar nicht wissen was noch alles drin ist. Es läuft und gut.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

momato

Fortgeschrittener

  • »momato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 474

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 2640

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 22. April 2015, 14:51

Hallo zusammen,
Kiselalgen scheinen weiterhin langsam auf dme Rückzug. Aber noch sehr langsam, so dass ich mir nicht sicher bin. Grüner wirds auch nur seehr langsam, also weiter abwarten.

Durften dann heute ein erstes schönes Spektakel erleben. Erst dachte ich: Was sprühen denn die Xenien da für ein Sekret aus. Dann sah ich aber dass die Ohrschnecke dazwischen saß und ihr Geschlechtsflüssigkeiten in die Strömung spritzte.... Muss ich wohl mit Nachwuchs rechnen, oder?
Viele Grüße,
Tobias
(mit Martina :monster: und Mogli :xeno: )
unser neues Reefer

Beiträge: 1 057

Wohnort: 47906 Kempen

Beruf: Groß- und Außenhandelskaufmann

Aktivitätspunkte: 5455

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 22. April 2015, 21:59

Sei froh! Sind gute und nützliche Algenertilger

momato

Fortgeschrittener

  • »momato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 474

Wohnort: Freiburg

Aktivitätspunkte: 2640

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 22. April 2015, 23:42

Die frage wart eigentlich auch eher positiv gemeint im sinne von "darf" nicht "muss" ich mit Nachwuchs rechnen :)
Viele Grüße,
Tobias
(mit Martina :monster: und Mogli :xeno: )
unser neues Reefer

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 39 231 Klicks heute: 85 269
Hits pro Tag: 20 130,12 Klicks pro Tag: 48 536,59