Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BeNu

Schüler

  • »BeNu« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 175

Wohnort: Heidenheim

Aktivitätspunkte: 910

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Oktober 2018, 10:34

Risse im Reefbond

Habe schon in meinem Becken Thread gefragt, aber habe die Vermutung, dass es dort untergeht. Daher hier noch einmal:

Ich habe bei meinem Riffaufbau einen Stein der senkrecht nach oben steht mit Reefbond verklebt. Dies ist nun ca 1,5 Jahre her. Zum besseren Verständnis ein Bild vom Aufbau.


Ich habe jetzt nach meinem zweiwöchigen Urlaub festgestellt, dass sich Risse im Reefbond befinden. Jetzt stelle ich mir natürlich die Frage, ob das ganze hält bzw. was tun. Wie die Risse zustande kommen und warum jetzt nach über 1,5 Jahren Jann ich mir nicht erklären. Anbei noch Bilder von den Rissen.



Gruß Beni
-----------------
Die aktuelle Technik ist im Profil zu finden.
Becken Thread

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7770

Danksagungen: 615

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Oktober 2018, 10:56

Zur Sicherheit einfach nochmal eine Schicht drüber ziehen und gut.
Reefbond klebt so extrem. Wie es dazu kommen kann Weiß ich auch nicht.
Aber du kannst es ja auch im laufenden Becken Unterwasser benutzen.
Strömung und alles aus. Kleben. 30min Zeit geben und weiter.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

BeNu

Schüler

  • »BeNu« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 175

Wohnort: Heidenheim

Aktivitätspunkte: 910

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Oktober 2018, 16:25

Unterwasser muss ich den Reefbond dann sicher sehr dickflüssig machen oder? Habe ich bisher noch nie Unterwasser verwendet.
Gruß Beni
-----------------
Die aktuelle Technik ist im Profil zu finden.
Becken Thread

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7770

Danksagungen: 615

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Oktober 2018, 16:49

Ich habe ihn nie wirklich anders angerührt als sonst. Einfach mal mit einer kleinen Menge ausprobieren und rantasten.
Unterwasser damit umgehen ist schon speziell... In erster Linie weil es sehr bröckelt.
Es ist schon eine kleine Sauerei. Darum Strömung aus. Funktioniert aber auch. Nur Mut. :)
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

nanokoralle

Schüler

Beiträge: 283

Aktivitätspunkte: 1490

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Oktober 2018, 16:56

Ich würde da aber doch noch etwas Ursachenforschung betreiben. Sonst reißt es dir gleich wieder. Es ist auch fraglich ob du das Zeug nochmal richtig in die Risse bekommst. Sind die Risse nur Oberflächig? Von den Bildern sieht es eher wie voll-umfänglich aus, dann gehen sie wahrscheinlich auch in die Tiefe.
Risse entstehen entweder durch mechnische Überbelastung oder durch Dehnung/Stauchung, ich nehme aber mal an das dein Wasser recht konstante Temperaturen hat, also ist da nicht viel mit Temperaturdehnung ect. Hast du mal zu stark an dem Felsen gewackelt? Vielleicht beim Korallen Aufkleben, oder Entfernen von irgendwas?
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Beiträge: 274

Aktivitätspunkte: 1450

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. Oktober 2018, 19:54

Hey Du,

das kann dir nur der Hersteller beantworten, da nicht alle Arten von Zement beständig im Meerwasser sind. Da auf den Verpackungen nicht drauf steht was drin ist, kann man auch nichts sagen. Aber hiermal lesen.

Lg
Martin

Beiträge: 1 376

Aktivitätspunkte: 6975

Danksagungen: 331

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Oktober 2018, 09:43

hi,

das reefbond ist mewabeständig.

spannungen im aufbau, verklebung sieht dünn übergezogen aus, nicht in die tiefe gehend!?
-----------------------
besten gruß auch...
joe

BeNu

Schüler

  • »BeNu« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 175

Wohnort: Heidenheim

Aktivitätspunkte: 910

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Oktober 2018, 17:46

Also das ich daran gekommen bin kann ich nicht ausschließen. Allerdings ist mir nichts so präsent, dass ich davon ausgehen würde.

Als ich den Aufbau gemacht habe, habe ich eigentlich auf die Stellen an denen die Kontaktpunkte sind einen Batzen Mörtel und dann den Stein darauf gestellt und es dann verschmiert von außen.
Gruß Beni
-----------------
Die aktuelle Technik ist im Profil zu finden.
Becken Thread

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 39 206 Klicks heute: 85 238
Hits pro Tag: 20 130,11 Klicks pro Tag: 48 536,58