Sie sind nicht angemeldet.

Robert M.

Schüler

  • »Robert M.« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 227

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. September 2017, 19:26

Riffastkonstrukt

Hallo zusammen!
Ursprünglich wollte ich eigentlich dass es anders aussieht, jetzt ist mir das passiert - wie gefällt es Euch?
Die Beckenmaße sind 90x70x55.

lG Robert




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

Sharkoun

Anfänger

Beiträge: 88

Aktivitätspunkte: 490

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. September 2017, 19:36

Mir persönlich gefällt es sehr gut, kommt natürlich drauf an wie du es am Ende besetzt. Die Äste selber bieten sich sehr für Zoas und SPS an und auch dein "Berg" kann ich mir gut mit SPS vorstellen, die kleinen Ableger von den Ästen und auch am Boden kannst du sicherlich schön mit LPS besetzen.
Wenn du magst kannst du ja noch ein paar kleinere Steine als Insellösungen daneben legen.

Bin gespannt wie Du es besetzen wirst, aber Potenzial hat der Aufbau auf jeden Fall!

Liebe Grüße und viel Spaß :-)
:pump: :cookie:

Robert M.

Schüler

  • »Robert M.« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 227

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. September 2017, 19:42

Hey, achso ja, das wichtigste!

Also zunächst mit SPS, dann noch mit SPS und wenn dann noch etwas Platz übrig bleibt, dann noch ein paar SPS :P

Ich hab ja ein laufendes Aquarium, da gibt es viel zu übersiedeln, wenn es biologisch bereit dazu ist. Übersiedelt wird auch eine Catalaphyllia, eine rosarote Goniopora und eine Alveopora. Endlich hab ich auch Platz für eine Tridacna, die hätte dann genug Platz zum wachsen.
Ich will aber den Boden gar nicht "vollrammeln" sondern den Platz eher frei lassen. Ich finde dass wirkt sehr stark auf Tiefe, wenn die Sandfläche leer ist.

Zuerst wollte ich keine Brücke, sondern den Überhang bis an die rechte Scheibe rüber gestalten und direkt an der Scheibe andocken. Das ist mir eigentlich passiert! :whistling: Und jetzt glaub ich schlaf ich mal drüber und schau es mir morgen nochmal an :-)

... ja und die rechte Felsformation, die sieht noch etwas gekünstelt aus, da hab ich mir noch nicht viel Mühe gegeben.
Im Prinzip steckt da ein Fiberglasdübel drinnen und das gehört ohnehin noch etwas verfeinert, die sind mal nur übereinandergeschoben - sonst nix.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 5 916

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 30650

Danksagungen: 1108

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. September 2017, 19:49

Auch wenn das jetzt vielleicht seltsam aussieht. Aber schön luftig und bewachsen später bestimmt Top. :6_small28:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
79l Ablegerbecken, 270l/250l in VB

Robert M.

Schüler

  • »Robert M.« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 227

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. September 2017, 20:02

ja die ganze Länge hat eine Höhe von 22cm und der Wasserstand wird etwas mehr als 50cm betragen. Beleuchtet wird mit LED, besser gesagt mit einer Orphek Atlantik V4 - daher glaub ich dass es hier ganz gute Licht-/Schatten- und Kringeleffekte geben wird.

Einen zusätzlichen Ast will ich an der hinteren Seite der Konstruktion bis zur Rückwand befestigen, den muss ich aber noch verdübeln, sonst hält das nicht.

Wichtig war mir auf jeden Fall: genügend Schwimmraum, viel freie Fläche und sehr gute Strömungsverhältnisse.

Jetzt gehen sie mal baden in Wasserstoffperoxyd ...

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

klopfer

Fortgeschrittener

Beiträge: 557

Wohnort: Limburg

Beruf: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 2955

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. September 2017, 20:20

Hey Robert, finde es auch ganz gut gelungen.. Wenn du noch einen Riffast Stückchen hast, würde ich versuchen oben drauf noch etwas nach Richtung Schräg oben hinten zu gehen um noch ein wenig Höhenkontrast hin zu bekommen...
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:

120x50x50 inkl. Technikschacht
Abschäumer: AM Midifloter
Beleuchtung: Esmart Sea Nemo Glass 3
Strömung: Jebao RW8 und Tunze 6015
RFP: Sicce Syncra 1.5
Filter: Bartelt WF mit TM Bio Pellet

Robert M.

Schüler

  • »Robert M.« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 227

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. September 2017, 20:29

Hey, also der letzte Ast sollte hierher kommen, aber nicht in die Höhe, sondern etwa auf gleicher Höhe - vielleicht ein Stückchen nach oben, aber in erster Linie will ich den Korallen genug Raum lassen, um nach oben zu wachsen.

lG Robert


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 453

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 79545

Danksagungen: 2669

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. September 2017, 21:24

im prinzip ist es egal wie es jetzt aussieht.

du schaffst nur ein skelett, ein grundgerüst für dein riff. gibst damit praktisch die form vor.

vom eigentlichen aufbau dessen siehst du später im idealfall gar nichts mehr.

schau dir dazu mal das an...
-

-

klopfer

Fortgeschrittener

Beiträge: 557

Wohnort: Limburg

Beruf: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 2955

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. September 2017, 07:17

Moin, ja so in etwa dachte ich das. Nur wein wenig nach oben geneigt. Finde sonst sieht alles so wie auf einem Tablett aus :-)
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:

120x50x50 inkl. Technikschacht
Abschäumer: AM Midifloter
Beleuchtung: Esmart Sea Nemo Glass 3
Strömung: Jebao RW8 und Tunze 6015
RFP: Sicce Syncra 1.5
Filter: Bartelt WF mit TM Bio Pellet

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 734

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 3710

Danksagungen: 145

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. September 2017, 08:30

Ich finde den "Skelettaufbau" auch sehr schön. Die Korallen können so schön dem Licht entgegen wachsen. und- Schwimmraum ist für die Fische auch gegeben. :MALL_~12:
Reefer 170
ATI SIRIUS X 2
Aquamedic Strömungspumpen mit Twin Controller
Coral Box D 150 Abschäumer
marinecolor Dosierungsanlage

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :yeahman: :EV8CD6~126:

Liebe Grüße Marion

    Deutschland

Beiträge: 1 082

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5565

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. September 2017, 08:49

Hallo Robert,

über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Und am Anfang sieht ein Gerüst fast immer etwas komisch bzw. gewöhnungsbedürftig aus. :rolleyes:
Ich habe es nicht so mit den Ästen, trotzdem gefällt es mir.
Du hast genügend Schwimmraum, es ist luftig gebaut, was natürlich die Strömung begünstigt, und hat gute Stellflächen.
Ich bin mir sicher, dass es in einigen Monaten mit den gewachsenen Korallen klasse aussehen wird.
Gruß
Michael 8)

Robert M.

Schüler

  • »Robert M.« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 227

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. September 2017, 10:37

ich habe die letzten Wochen unzählige Bilder unter dem Begriff Aquascape gesucht, gespeichert, gesichtet, für gut und für schlecht befunden - irgendwie ist es jetzt aber doch was eigenes geworden.
Ich glaub ich werd es so lassen, evtl. noch im Hintergrund eine kleine Insel für so Plagegeister wie eine Montipora, die man bei Bedarf rausnehmen und ein wenig kürzen kann. Besonders bei Montis bin ich vorsichtig. Im aktuellen Becken hab ich eine Montipora saramensis die sich immer mehr ausbreitet und von der hoffmeisteri red ich erst gar nicht.

Daher will ich solche nur mehr separiert wachsen lassen.

Übermorgen kommt endlich mein Becken, dann werd ich das mal überführen und beleuchten.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

oldidragan

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 171

Wohnort: Rüsselsheim

Beruf: kfm. Angestellter

Aktivitätspunkte: 870

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 12. September 2017, 11:09

Bis auf die Fußleisten gefällt es mir sehr gut :D

Ich hätte heute auch gerne Riffäste, aber leider haben die mir damals beim Riffaufbau nicht zugesagt, oder mir hat die Fantasie gefehlt.

Na ja, was nicht ist kann noch werden.

Achim
Reefer 350, 2 AI Hydra 26, RF Jebao DCP 500, AS Deltec 1456, Dosieranlage Kamoer, 1 Rossmont 9800 + 1 Rossmont 4600 + Rossmont Waver

Robert M.

Schüler

  • »Robert M.« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 227

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 12. September 2017, 11:35

die Fantasie oder das Bier! :D
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 453

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 79545

Danksagungen: 2669

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. September 2017, 12:04

Wenn du noch ein paar Löcher in die Aste bohrst, dann hast du prima Punkte wo Reefplugs oder Korallenableger eingebracht werden können ohne viel mit Kleber rumzumachen.
-

-

oldidragan

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 171

Wohnort: Rüsselsheim

Beruf: kfm. Angestellter

Aktivitätspunkte: 870

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 12. September 2017, 12:36

Kann man Riffäste einfach so durchbohren, brechen die nicht zu schnell ?

Achim
Reefer 350, 2 AI Hydra 26, RF Jebao DCP 500, AS Deltec 1456, Dosieranlage Kamoer, 1 Rossmont 9800 + 1 Rossmont 4600 + Rossmont Waver

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 453

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 79545

Danksagungen: 2669

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 12. September 2017, 12:48

Man muss sie ja nicht komplett durchbohren.

Es ist relativ fester Kalk. Sollte daher nicht so schnell brechen, wenn man es nicht gerade an der dünnsten Stelle bohrt und etwas Vorsicht dabei walten lässt. Lebendgestein lässt sich ja auch sehr gut bohren. Ist ja nichts anderes.
-

-

Robert M.

Schüler

  • »Robert M.« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 227

Wohnort: Wien

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 12. September 2017, 12:50

Servus!
Also zum bohren: ein Riffast ist aus dem großen Konstrukt abgebrochen und da habe ich in den Astkern ein 8mm-Loch gebohrt (normaler Bohrer, kein Schlagbohren) um darin einen Fiberglasdübel zu befestigen um das abgebrochene Teil wieder zu verbinden.
Innen ist der Kern so brutal hart, dass ich mit dem Bohrer gar nicht so leicht reingekommen bin. Auf einer anderen Seite habe ich ein Stück abgeschnitten, auch das war ziemlich mühsahm.
Also der innere Kern, steinhart, außen eher unproblematisch.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 19 614 Klicks heute: 37 535
Hits pro Tag: 19 031,68 Klicks pro Tag: 46 582,06