Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

blub

Fortgeschrittener

  • »blub« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 136

Wohnort: Landkreis Heilbronn

Beruf: Automobilverkäufer

Aktivitätspunkte: 1380

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. Februar 2015, 18:20

Hab noch 2




Glücklich und fertig..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blub« (28. Februar 2015, 18:21)


grasmann

Fortgeschrittener

Beiträge: 271

Wohnort: Mainz

Aktivitätspunkte: 1520

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Februar 2015, 18:20

Hallo Stephan
Hast du das Becken so auf das Holz gestellt, ohne Unterlage.
Mutig Mutig
Besten Gruß Joachim

blub

Fortgeschrittener

  • »blub« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 136

Wohnort: Landkreis Heilbronn

Beruf: Automobilverkäufer

Aktivitätspunkte: 1380

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Februar 2015, 18:24

Hi!
Ja hat der Beckenbauer so geliefert und auch so abgesegnet. Das Glas ist 16mm stark + Glasstreifen. Theoretisch hätte es auch direkt auf dem Stahlrahmen mit Mosgummi drunter liegen dürfen, ohne Platte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blub« (28. Februar 2015, 18:27)


Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 512

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Februar 2015, 18:50

Zitat

Hallo Stephan
Hast du das Becken so auf das Holz gestellt, ohne Unterlage.
Mutig Mutig
Zum Glück !!! Wann hört Ihr endlich mit dem Stuss auf, irgend etwas unter Eure Becken legen zu wollen.
Zum Glück hat es der Aquarien Hersteller begriffen.

Alles richtig gemacht Stephan !!!

Einzig die Angabe für die Flächenlast gilt NICHT für den Estrich, sondern für die Bemessung der Stahlbeton Decke. Der Estrich wird nicht bemessen oder berechnet. Es kommt auf den Aufbau Deines Estrich an, aber bei Deinen Dimensionen würde ich persönlich direkt auf die Decke und nicht den Estrich stellen. Da ist die Punktlast auch nicht dramatisch. Wenn Dir der Estrich versagt, wird es kompliziert...

LG

Immo

P.S.
Cooles Beckenmass, würde mir auch gefallen...

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Wuerzig

Fortgeschrittener

Beiträge: 778

Aktivitätspunkte: 4190

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Februar 2015, 19:00

Hallo Stephan
Hast du das Becken so auf das Holz gestellt, ohne Unterlage.
Mutig Mutig
Hast du deines auf ner Unterlage stehen?..
Mutig Mutig :D
Matthias

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Februar 2015, 19:08

Leute,

hat hier irgendjemand Argumente für und wider Unterlage wie z.B. Styroporstreifen oder Moosgummi anstelle von Schlagworten? :dash:

Gruß
Sandy

Jens04

Anfänger

Beiträge: 54

Wohnort: Schauenburg

Aktivitätspunkte: 295

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. Februar 2015, 19:12

Ich hab seit eh und je Zellkautschukplatten drunter und fahre wunderbar damit.
Becken 180x75x60 OptiWhite, TB Dreambox 100x60x35, 100% Atoll Deko
Technik: ATI Hybrid 4x80, RE Double Cone 200 Speedy, 2x MP40 QD, RE Speedy 50Watt

David304

Schüler

Beiträge: 210

Wohnort: Norderstedt

Aktivitätspunkte: 1240

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Februar 2015, 19:20

Leute,

hat hier irgendjemand Argumente für und wider Unterlage wie z.B. Styroporstreifen oder Moosgummi anstelle von Schlagworten? :dash:

Gruß
Sandy
Genau das würde mich jetzt auch interessieren :rolleyes:

Tow

Schüler

Beiträge: 244

Aktivitätspunkte: 1235

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. Februar 2015, 19:53

Klaus Jansen (Royal Exklusive) empfiehlt auch direkt auf eine Holzplatte zu stellen. Styropor gibt unterschiedlich nach und es können Spannungen im Glas entstehen die zu Rissen führen können. Klaus hat mir eine 40er Multiplexplatte aus Birke empfohlen. Das Aquarium war aber etwas größer. 20mm sollten wohl immer reichen.

Grüße Torben

Gesendet mit Tapatalk

Flachriff

Schüler

Beiträge: 207

Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Aktivitätspunkte: 1140

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Februar 2015, 20:07

Hi,

ich habe mein neues Becken zum ersten Mal auch nicht auf eine Matte gestellt sondern direkt auf eine
Birke Multiplex Platte.
Außenrum hab ich das Becken dann noch mit wasserfestem Klebeband abgeklebt um an der Scheibe runterlaufendes Wasser
vorm Eindringen zu hindern.
Schaun mer mal, was passiert........... :huh:

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 512

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. Februar 2015, 21:29

Zitat

Leute,

hat hier irgendjemand Argumente für und wider Unterlage wie z.B. Styroporstreifen oder Moosgummi anstelle von Schlagworten? :dash:

Gruß
Sandy


Hi Sandy,

habe ich doch hier schon gefühlte 100mal erklärt. Bekomme da langsam Depressionen, wenn ich das immer wieder in jedem Thread machen muss, der sich mit dieser Thematik befasst :monster:


Zuletzt z.B. hier:


Unterfranken goes Cubicus CF


LG


Immo








640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Chris

Fortgeschrittener

Beiträge: 525

Aktivitätspunkte: 3230

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. Februar 2015, 21:34

@Darkforce
Vielleicht liegt es daran, dass die Erklärung nicht nachvollziehbar ist :-).

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 393

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23725

Danksagungen: 826

  • Nachricht senden

13

Samstag, 28. Februar 2015, 21:47

Hallo Stephan,
super Projekt was Du da machst. War bestimmt ein Haufen Arbeit heute. Darauf ein kühles :EV012E~133:
Mit der Unterlage hatte ich bislang immer gedacht, dass bei kleinen Becken das eher nachteilig ist, bei größeren oder ganz großen Aquarien jedoch hilfreich sein kann. Gerade um evt. auftretende Spannungen durch minimale Ungleichmäßigkeiten abzufedern bzw auszugleichen. Da kann ja mit der Zeit schon was anfangen zu arbeiten oder es können durch minimale Absenkungen punktuelle ungleichmäßige Belastungen entstehen. Aber werde mir gerne nochmal die Ausführungen von Immo durchlesen in dem Link. Ich will da nicht unnötig stressen :D

Aber wenn sogar Torben bei seinem Riesenaquarium von Klaus von einer Unterlage abgeraten wurde, dann ist das natürlich ein Argument.
OffTopic Wann sehen wir eigentlich mal Bilder von Deinem Becken Torben? Offtopic :2_small9:

Gruß,
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cubicus« (28. Februar 2015, 21:49)


Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 512

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. Februar 2015, 22:32

Zitat

Vielleicht liegt es daran, dass die Erklärung nicht nachvollziehbar ist :-).
Was ist daran nicht nachvollziehbar ???

Habe keine Unterlagen für schwächer begabte :phat: :phat: :phat: :phat: :phat:


LG


Immo


P.S.


Yepp, vertraue Deinem Aquarienbauer - das sieht gut aus, was er da macht !




640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

15

Samstag, 28. Februar 2015, 22:37

Hi Immo,

wenn ich Depressionen bekommen würde, weil ich jedem neu erklären muss, wie eine LED-Lampe richtig aufgebaut ist, dann würde ich hier schon lange nicht mehr schreiben.

Immerhin habe ich dort einige Aussagen von Dir gesehen, die auf mein Becken z.B. gar nicht übertragbar sind. Deshalb finde ich Deine pauschale Ankündigung schon etwas bemerkenswert.

Gruß
Sandy

Chris

Fortgeschrittener

Beiträge: 525

Aktivitätspunkte: 3230

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

16

Samstag, 28. Februar 2015, 22:41

Dann versuche ich mal meine unqualifizierten Fragen zu stellen :-). Du schreibst:

" Der Schrank wird sich unter dem Gewicht verformen, und zwar in der Mitte am meisten.

- Die Last wird über die beiden Seitenwangen abgetragen, auf welchen das Aquarium dann aufliegt.

- Das Aquarium selbst ist freitragend und verformt sich nicht (nur der Schrank).

- Eine Matte zwischen Becken und Schrank wird daher unterschiedlich komprimiert und kann im
ungünstigsten Fall Spannungen im Bodenglas erzeugen, da Sie unkontrolliert zusammengepresst
wird."

Warum verformt sich der Schrank in der Mitte, wenn sich das Glas nicht verformt. Durch welche Krafteinwirkung auf die Mitte des Schrankes soll das passieren?
Wenn der Schrank sich verformt und zwar in der Mitte, dann wird eine Matte nicht unkontrolliert zusammengedrückt, sondern an den Seitenwangen am meisten, auf denen das Aquarium deiner Aussage nach aufliegt. Daher verstehe ich nicht, wie es dadurch zu anderen Spannungen auf das Bodenglas kommen sollte, als dies auch durch das Weglassen der Unterlage kommt.
Wenn der Schrank gerade steht, macht es meiner Meinung nach keinen Unterschied, ob es eine Unterlage gibt oder eine plane Auflage, oder gar keine.

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 512

  • Nachricht senden

17

Samstag, 28. Februar 2015, 23:08

Hi,

ganz ehrlich, mir ist des Wurscht, legt Eure Matten oder was auch immer drunter - und gut ist....

LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

18

Samstag, 28. Februar 2015, 23:19

ganz ehrlich, mir ist des Wurscht, legt Eure Matten oder was auch immer drunter - und gut ist....

Lasse dich nicht ärgern, meine 220 cm haben darauf gestanden. Ohne Unterlage. :thumbup:
»Harald« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schrank5.jpg
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Flachriff

Schüler

Beiträge: 207

Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Aktivitätspunkte: 1140

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

19

Samstag, 28. Februar 2015, 23:24

Hi Harald,

gestanden? Was ist passiert? Scheibe geplatzt weil die Gummi-Unterlage gefehlt hat? :D:p

Beiträge: 1 341

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7605

Danksagungen: 508

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 3. März 2015, 20:04

ganz ehrlich, mir ist des Wurscht, legt Eure Matten oder was auch immer drunter - und gut ist....

Lasse dich nicht ärgern, meine 220 cm haben darauf gestanden. Ohne Unterlage. :thumbup:



Hallo Männer,



richtig, Unterlagen zumal wenn sie nicht zugelassen sind, erhöhen den Spielraum für die Glasdehnung nach unten. Ist die Unterlage zu hoch und/oder zu weich, macht es PÄNG!!! Wer entscheidet also wie ein Unterlage beschaffen sein darf/muss?

Daher schön weg lassen.

Das letzte mal als ich das erlebt habe, durfte ich mir Zeugengeld abholen. :pleasantry: , der Aquabauer eines Kunden hat darauf nicht hingewiesen, er hat auch die vor Ort Verklebung nicht abgelehnt und einfach fleißig drauf los geklebt.

Als dann nach 14 Tagen die Brühe im Wohnzimmer lag, durfte er rund 60.000€ für den Gesamtschaden zahlen. Die Bodenplatte war komplett in mehrere Teile gebrochen. Sachverständige kamen und gingen, dazu Anwälte und Zeugen, ne watt war datt schön :chainsaw:

ich such mal die Fotos raus, evtl. habe ich sie noch. Aber ich möchte das schöne Thema hier nicht weiter stören

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 4 687 Klicks heute: 14 203
Hits pro Tag: 19 791,97 Klicks pro Tag: 48 205,03