You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Darkforce

Acroanarchy

  • "Darkforce" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,602

Location: Ludwigshafen a.B.

Occupation: Bauingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 526

  • Send private message

1

Saturday, January 25th 2014, 3:46pm

Aqua Medic Blenny Advanced vs. Fluval Reef M60 vs. Dennerle Marinus 60

Hallo zusammen,

da dieses mein erster Beitrag hier ist, möchte ich mich kurz vorstellen.
Meine erstes Aquarium hatte ich bereits mit 13 Jahren (Süßwasser).
Im laufe der Jahre wurde da dann alles gehalten, was es im Süßwasser so
zu halten gibt, also von afrikanischen Barschen, über Diskus. Nachdem ich
letztere erfolgreich züchten konnte, kam der Wunsch nach einer neuen
Herausforderung. Salzwasser sollte es sein. Damals, also ca. 1988 war das noch ziemlich exotisch.

Daniel Knop fing gerade an, Abschäumer zu entwickeln, Peter Wilkens
war der erste, welcher mit seiner Zugabe von Ca(OH)2 das Hobby revolutionierte.
Beide, gerade den inzwischen leider verstorbenen Peter Wilkens durfte ich noch
persönlich kennenlernen. Ja, es war eine kleine Gemeinde :D

Dann kam irgendwann das Studium, dieses brachte dann mein erstes Nanobecken - das war so
um 1994. Nur hieß es damals noch nicht so, sondern war ein normales 60l Standard mit Abschäumer
und einer 150W HQI. Lief erstaunlich Stabil - damals !

Danach verlor ich das Hobby aus den Augen, Job und Familie waren nun dran.

Irgendwann in 2013 kehrte die Lust zurück und ich stieg mit Süßwassergarnelen und einem Dennerle
ScapersTank wieder in das Hobby ein.

Nun wächst die Lust am salzigen wieder enorm. Da ich aber nun einen großen Teil der Entwicklung
verpennt habe, traue ich mir nicht zu, zwischen den o.g. Systemen zu entscheiden.

Gepflegt werden sollen vor allem SPS, keine Fische und auch wenige Korallenarten, bzw. nur die, welche
bzgl. Nesselgift sich auf solch engen Raum auf kurz oder lang nicht schaden.

Mir ist klar, dass ich dann beim Fluval und Dennerle, gerade im Punkto Beleuchtung Nachrüsten müsste.

Daher wäre meine Frage, welches der Becken wäre Euer Favorit und warum ?

Im Moment sehe ich das Blenny Advanced vorne, aus folgenden Gründen:


- Verwendung von Weißglas
- Das einzige mit einigermassen brauchbarer Technik (wenn die LED für SPS taugt, dass wäre eine meiner Hauptkriterien, bitte hier um Hilfe)
- Damit wieder das beste Preis- / Leistungs-Verhältnis, da bei den anderen wieder mind. 300€ in eine bessere Beleuchtung wandern würden.
- Schon länger auf dem Markt (Langzeiterfahrung.

Wäre nett, wenn Ihr mich dsbzgl. beraten würdet.

Danke im Voraus

LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

This post has been edited 2 times, last edit by "Darkforce" (Jan 25th 2014, 3:53pm)


maexit

Korallinator

Posts: 255

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

2

Saturday, January 25th 2014, 3:51pm

Moin,
ich habe ein Cubicus das ist der große Bruder vom Blenny, aber hat exakt die selbe Technik kannst ja mal in meine Signatur gucken, da habe ich eigentlich alles drin stehen was mich stört und was ich gut finde.

Gruß MAx

Britta

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 395

Location: Ochtrup

Occupation: Lehrerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Saturday, January 25th 2014, 5:23pm

Hallo Immo,

ich fahre das Blenny Advanced seit August letzten Jahres und bin sehr zufrieden. Licht und übrige Technik sind auch für SPS völlig ausreichend. Einzig die Sunrise Control und eine Nachfüllanlage habe ich nachgerüstet, weil´s einfach schön ist. :EV9A87~129:

Beim Fluval finde ich das Format interessant und es gibt hier im Forum ein Fluval M90, das mit Algenrefugium im Technikabteil läuft. Das ist natürlich interessant, wenn man sich für Triton interessiert.

Das Dennerle finde ich persönlich von der Technik und der Größe her uninteressant, daher habe ich mich damit auch noch nicht groß beschäftigt.

LG, Britta

Darkforce

Acroanarchy

  • "Darkforce" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,602

Location: Ludwigshafen a.B.

Occupation: Bauingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 526

  • Send private message

4

Sunday, January 26th 2014, 4:39pm

Hallo Max,

Hallo Britta,

besten Dank für Eure Rückmeldung !
Okay, dass hört sich schon mal gut an.
Was ich bisher über die Triton-Methode gesehen und gelesen habe,
hat mich ehrlich gesagt gar nicht überzeugen können. Die Komponenten
sind m.E. alle schon lange bekannt, einzig die genauere Ermittlung der
Wasserwerte und die damit verknüpfte Korrektur sind für mich DER
Unterschied. Das mit dem Makroalgen und dem Zudosieren von diversen Spurenelementen
über Dosierpumpen gab es ja schon zu meiner Zeit :rolleyes: .


Daher werde ich wohl in Richtung Blenny Adavanced tendieren.


Besten Dank


Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 22,518 Clicks today: 52,650
Average hits: 22,411.8 Clicks avarage: 52,083.63