You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

SKAlala

Trainee

  • "SKAlala" started this thread

Posts: 98

Occupation: Studentin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

21

Saturday, February 1st 2014, 7:25pm

Ach perfekt, auf wikipedia wär ich ja im leben nicht gekommen!
Merci! :EVERYD~313:

SKAlala

Trainee

  • "SKAlala" started this thread

Posts: 98

Occupation: Studentin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

22

Monday, February 17th 2014, 11:26am

So, finale Endphasen- Frage!
das Becken steht, ist fertig verrohrt - ich warte nur noch auf die Steine, die jederzeit eintreffen müssten :EVADB5~117:
hab jetzt aber ein Problem: habe das ganze Becken mit Wasser gefüllt, und laufen lassen, um zu schaun, ob alles dicht ist... Wasser wieder abgelassen - allerdings nur soweit wie möglich, weil die letzten Liter krieg ich nicht mehr raus! - ca 10 cm hoch... wär ja alles nicht so schlimm, hätte ich Depp vor dem Befüllen meine Plexiglasplatten rein getan... jetzt schwimmen sie natürlich immer auf. Ich würde ja einfach dann meine Steine drauf stellen, habe allerdings im Internet jetzt gelesen, dass man das ganze mit Silikon ringsrum dicht machen sollte? weil sonst Luft oder Sand und Wasser etc drunter gelangt, und das Ganze dann faulen kann??? :S
Soll ich sie einfach weg lassen und die Steine aufs Glas stellen? Ist ja anscheinend auch kein Problem.... ?(


was würde ihr tun? :EVERYD~16:

Hecht

Düsentrieb

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,550

Location: DÜsseldorf

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

23

Monday, February 17th 2014, 12:02pm

Hai Momo,

nehme an du hast Osmosewasser drin ? ... das muß eh raus oder wirst du im Becken aufsalzen ?

geb die Plexiglasscheibe einfach rein muß nicht verklebt werden ... das Silikon löst sich ohnehin nach

einer gewissen Zeit ... aber die Platte ist schon wichtig, wenn mal ... einstürzende Riffaufbauten ...

kann immer mal ein Stein runter fallen, durch Muckibudeneinis :pump: oder gedopte Seeigel :vain:

fällt der Stein auf Plexi ... kein Problem :thumbsup:

einfach mit einem rohr oder Holzstab die Plattenenden unter dem Beckenglasrand verkeilen, oder

Steine auf die Ecken und später Sand einfüllen dann schwimmt auch nichts meer auf 8o

LG Thomas :thumbup:

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

24

Monday, February 17th 2014, 12:41pm

Hallo!

Wenn Du anstelle von Plexiglas PVC-Hartschaumplatten nimmst, dann sind die zum einen erheblich günstiger und lassen sich außerdem mit normalem Aquariensilikon gut befestigen. Wenn die Platten richtig entfettet und gesäubert werden, dann hält der Silikon auch dauerhaft. Bei Plexiglas wird er sich im Laufe der Zeit eventuell lösen.

Das Silikon sollte schon ein bis zwei Tage ausdünsten können, bevor das Wasser aufgesalzen wird.

Lasse Dich hier besser nicht hetzen, denn wenn das Becken erst mal in Betrieb ist, ist der Zug abgefahren.
Ich würde diese Sicherheit immer vorziehen. Wenn Dir eine Säule mal beim Umstellen aus der Hand gleitet, kann das die Rettung sein.

Gruß
Sandy

SKAlala

Trainee

  • "SKAlala" started this thread

Posts: 98

Occupation: Studentin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

25

Monday, February 17th 2014, 1:57pm

Danke euch beiden!

Also, Wasser ist Leitungswasser und aufgesalzen wird im Becken!

Die Plexiglasplatten hab ich schon zuhause, sind zugeschnitten in den Massen, also 3 einzelne Teilchen, nicht flächig über das ganze Becken... sollten nur da hin, wo dann auch die Steine drauf sollen...

Ich dachte eben eher an kritische punktuelle Belastungen durch Steinspitzen oder so, weniger an die Sicherheit wenn was zusammen fällt... dann fällt es doch eh auf Sand? (im besten Fall... kann natürlich auch eine Seitenscheibe treffen...) in beiden Fällen nützt aber doch eine Platte unterm Sand sowieso nichts?!

Die beste Lösung wäre für mich ja einfach Platten rein und Steine drauf. Hab jetzt eben nur Bedenken wegen dem Argument, dass die dann nicht richtig "dicht" sind... kann ich mir jetzt zwar nicht so ganz vorstellen, aber hab viel gegoogelt und da kam immer wieder der Hinweis dass es dann vielleicht zu Probleme wegen Fäulnis unter der Platte kommen kann...

:EVC471~119:

Aerie

Natur findet immer ihren Weg

    info.dtcms.flags.de

Posts: 477

Location: Kettwig

Occupation: Qualitätssicherung

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

26

Monday, February 17th 2014, 2:44pm

Hallo,
auch auf die Gefahr das ich dich nun wieder völlig verwirre, ich würde das ganze Wasser ablassen (mit Schlauch absaugen), trocken legen und die Platten mit Silikon einkleben. Den Aufbau machst du nur einmal (meistens), dann doch vernünftig.
Also so würde ich es machen...............
Gruß
Horst :EVERYD~16:

RSM 250
Berlin Airlift 90
Durchlaufkühlung
150 Watt DIY LED Beleuchtung Bericht Abschlußbericht zum DIY LED Umbau RSM 250
4er DIY Dosieranlage Bericht DIY 4fach Dosierpumpe Abschlussbericht
Wer auch mal andere Fotos schauen möchte:rolleyes:
http://www.fotocommunity.de/fotograf/horst-reher/1029333

SKAlala

Trainee

  • "SKAlala" started this thread

Posts: 98

Occupation: Studentin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

27

Monday, February 17th 2014, 7:54pm

Ach mensch, bis auf Thomas nicht die Antworten, die ich erhofft hatte... :D
Jetzt muss ich weiter überlegen... :whistling:


mfg
momo

Pat der Seestern

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 324

Location: Teningen OT Heimbach

Occupation: Malermeister

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

28

Monday, February 17th 2014, 10:15pm

Hi Momo,
Von Sika gibt's nen Unterwasserkleber.
Hab ich bei mir auch verwendet, da ich auch im Becken aufgesalzen hab.
Ist nen PU Dichtstoff, der normalerweise in der Wohnwagenabdichtrung eingesetzt wird.
Ist eigentlich noch Schadstofffreier als Silikon.

Liebe Grüsse PAtrick

SKAlala

Trainee

  • "SKAlala" started this thread

Posts: 98

Occupation: Studentin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

29

Wednesday, March 12th 2014, 9:19am

Alle Tips von euch bis jetzt beherzigt :EVERYD~313:
neues Problem:
hab gestern das Technikbecken in Betrieb genommen, und bin mir mit dem Wasserstand irgendwie nicht sicher...

im Überlaufschacht ist der Wasserstand ca 6 cm unter dem Notablaufrohr...
Im Technikbecken zwar bei der Markierung, aber sollte da nicht wasser oben rüber in die Kammer mit den Lichtrasterplatten laufen? da läuft bei mir nix, das stimmt doch so nicht, oder?

hoffe, es ist verständlich :EVERYD~16:

Hecht

Düsentrieb

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,550

Location: DÜsseldorf

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

30

Wednesday, March 12th 2014, 9:36am

Hai Momo,

hoffe, es ist verständlich :EVERYD~16:

nö ... Foto ? ... besser ...

das TB steht doch richtig rum ... oder ? .... Foto ... besser ... :phat:

Gruß Thomas

DerMichl

Moderator

Posts: 3,226

Location: Rosstal (nähe Nürnberg)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 390

  • Send private message

31

Wednesday, March 12th 2014, 10:12am

Hi,

finde auch mit Foto wäre es besser. Du hast ein Insipia oder? Der Wasserstand im Ablaufschacht ist ok, hier gilt: hauptsache es plätschert nichts, wenn doch, einfach etwas höher anstauen.

Wg dem TB versteh ich´s grade nicht 100%, das Wasser MUSS vom Abteil mit dem Abschäumer über den Kamm in das Abteil mit den Lichtrasterplatten, es gibt keinen anderen Weg.

Außer das TB läuft über... 8)
Grüße

Michl

SKAlala

Trainee

  • "SKAlala" started this thread

Posts: 98

Occupation: Studentin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

32

Wednesday, March 12th 2014, 10:25am

dacht ich mir schon, dass es so unmöglich ist zu verstehen :D

also: ich hatte vorher den Auslauf vom Abschäumer so, dass er drüben vor der Rückförderpumpe war. Deswegen kamen auch die Luftblasen ins Becken hoch. Hab den Abschäumer jetzt so positioniert, dass der Auslauf ins gleiche Becken fliesst (siehe Foto) - dadurch sind jetzt die Luftblasen im Becken weg :EVADB5~117: und siehe da - so läuft auch das Wasser in die Kammer mit den Lichtrasterplatten. Das war vorher nicht so, da ist nix oben drüber gelaufen :9_small22:

so schauts jetzt aus


sorry, ich weiss nicht, warum das Foto schief steht :S


theoretisch müsste es so passen, oder?
und dass der Abschäumer so dermassen viel und stark Wasser ausströmt inklusive mega Luft, das ist normal?
Ja, vielleicht ist noch nichts zum abschäumen - mir wurde aber geraten, ihn von Anfang an laufen zu lassen... bis jetzt ist nur totes Gestein drinnen und 2 Steine lebendes von meinem kleinen... aber wenn die Technik mal läuft, mach ich eh einen eigenen Beckenthread auf...
der Abschäumer scheint jetzt eh das letzte Problem zu sein, dann ists fertig :EVA1E6~134:
ps: hab mega angst, dass das technikbecken mal übergehen könnte, bei Problemen ... im Abschäumerteil sind noch 18cm Luft nach oben, bis zum Beckenrand - Michl, ist das ungefähr bei deinem auch, das würde mich sehr beruhigen :EV48CE~136:

This post has been edited 1 times, last edit by "SKAlala" (Mar 12th 2014, 10:29am)


DerMichl

Moderator

Posts: 3,226

Location: Rosstal (nähe Nürnberg)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 390

  • Send private message

33

Wednesday, March 12th 2014, 11:43am

Hi,

na sieht doch jetzt prima aus. Gefühlt ist Dein Wasserstand im TB noch etwas niedrig, nur von dem was ich von den Abteil mit den Lichtrasterplatten sehe. Ist bei mir der Wasserstand so, plätscherts im TB. Kanns ja ein bischen ausprobieren. Auch sieht es noch so aus als würde relativ wenig Wasser über den Kamm laufen, ist denn der Kugelhahn voll offen?

Und wegen dem "überlaufen" musst Du Dir gar keine Sorgen machen. Wenn etwas wäre, läuft ja maximal das Wasser welches sich im Ablaufschacht befindet in das TB, und die Menge an Wasser nimmt das TB auf, ist ja extra so berrechnet. :thumbup:
Grüße

Michl

SKAlala

Trainee

  • "SKAlala" started this thread

Posts: 98

Occupation: Studentin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

34

Wednesday, March 12th 2014, 12:07pm

ja, aber wenn ich zu viel Wasser im Filterbecken hab, und dann noch das Wasser aus dem Schacht nachkommt, kann es doch übergehen... :rolleyes:
also, ja, da läuft schon wenig wasser über den Kamm... Aber wenn ich noch mehr nachfülle, dann ist der Wasserstand noch mehr über der optimalen Markierung als jetzt (im Moment 2cm zu hoch)
Der Kugelhahn vom Ablaufrohr? der ist nicht ganz offen, aber zu 3/4 schon! hab da gestern ewig gesessen, und an dem und dem Zulaufrohr gedreht, bis der Wasserstand stabil geblieben ist...jetzt sind beide Hähne etwa 1/4 zu... sollte der Ablaufhahn etwa ganz offen sein?
Und dass der Hahn von der Rückförderpumpe etwas zugedreht ist, ist eh in ordnung, oder?
Mann, ich und das Technikbecken :whistling: aber anfangs hätte ich nicht gedacht überhaupt so weit zu kommen 8)
möchte mich an der Stelle auch mal bei euch bedanken, dass ihr mir immer so schnell zu Hilfe eilt! :6_small28:

DerMichl

Moderator

Posts: 3,226

Location: Rosstal (nähe Nürnberg)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 390

  • Send private message

35

Wednesday, March 12th 2014, 1:04pm

nur keine Bange, soviel Wasser ist in Deinem TB nicht ^^

Kannst ja mal testen: Dreh den Kugelhahn der RF komplett zu, dann wird kein Wasser mehr vom TB hochgepumpt und es fliest alles Wasser aus dem Ablaufschacht in das TB. Wirst sehen, da läuf nix über :thumbup:

Ich versuche halt immer soviel Wasserdurchsatz wie möglich zu erreichen, habe also den Kugelhahn vom Ablauf nur soviel zu wie irgend möglich. kannst ja mal versuchen den Kugelhahn von der RF etwas weiter auf zu machen und anschließend den vom Ablauf auch wieder bissl auf.

Da kommt man mit der Zeit schon rein...
Grüße

Michl

Guido

Unregistered

36

Wednesday, March 12th 2014, 7:23pm

Hallo Momo,

so wie du den Ablauf vom Abschäumer positioniert hattest hat die Pumpe das Wasser aus dem Abschäumer ja direkt in die nächst Kammer gepumpt, daher konnte nichts mehr über die Trennscheibe laufen.

Ich würde dir auch raten den Absperrhahn der Rückförderpumpe ganz zu öffnen, es macht keinen Sinn den Wasserdurchsatz zu drosseln.

Evtl. mußt du dann halt noch einmal den Hahn am Ablauf etwas nachregulieren...

Die TBs sind eigentlich immer so ausgelegt das sie das Wasser vom Schacht noch ohne Probleme aufnehmen können, alles andere wäre fatal.

Es ist aber immer richtig so etwas mal zu testen und auch wenn Veränderungen wie z.B. lebende Steine oder weiter Technik ins TB gekommen sind noch mal zu prüfen ob noch genug Kapazität vorhanden ist um das zusätzliche Wasser aufnehmen zu können.

Gruß Guido

Hecht

Düsentrieb

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,550

Location: DÜsseldorf

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

37

Wednesday, March 12th 2014, 7:39pm



Es ist aber immer richtig so etwas mal zu testen und auch wenn Veränderungen wie z.B. lebende Steine oder weiter Technik ins TB gekommen sind noch mal zu prüfen ob noch genug Kapazität vorhanden ist um das zusätzliche Wasser aufnehmen zu können.


sowas nennt sich Stresstest und ist immens wichtig ... um die Nerven zu beruhigen ... aber obasse ... den

Abschäumer ausschalten bzw. vorher säubern ... sonst Soße im TB :vain: is glaub ich schon jedem mal

passiert :D . Du kannst ja Eimer bereit stellen und bei Bedarf rausscheppen :phat: aber schnell :7_small27:

LG Thomas

Guido

Unregistered

38

Wednesday, March 12th 2014, 7:59pm

Stimmt, aber in der Regel reicht es kurz vorm (möglichem) überlaufen des TBs die Rückförderpumpe wieder einzuschalten. :2_small9:

Gruß Guido

Hecht

Düsentrieb

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,550

Location: DÜsseldorf

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

39

Wednesday, March 12th 2014, 8:04pm

... ja der Gedanke macht aber nicht so viel Spaß ... :10_small20:


wollte auch nicht schreiben ... nimm einen Strohhalm und trink schnell was ab ...

This post has been edited 2 times, last edit by "Hecht" (Mar 12th 2014, 8:05pm)


SKAlala

Trainee

  • "SKAlala" started this thread

Posts: 98

Occupation: Studentin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

40

Thursday, March 13th 2014, 7:25am

Danke euch! :EVERYD~313:



so wie du den Ablauf vom Abschäumer positioniert hattest hat die Pumpe das Wasser aus dem Abschäumer ja direkt in die nächst Kammer gepumpt, daher konnte nichts mehr über die Trennscheibe laufen.



ja, das ist im nachhinein irgendwie auch logisch, aber ich hab irgendwo mal gelesen, dass das so am besten ist... weiss auch nicht mehr, vielleicht auch falsch gemerkt... egal, hauptsache jetzt hab ich den kleinen Wasserfall in die Kammer und keine Blasen im Becken :whistling:

heute kommt noch Sand rein, dann werd ich die Pumpe abstellen und (ohne Strohhalm! XD ) schaun wie es volläuft... :EV9A87~129:
werde dann auch mit ganz offenem RF- Hahn neu justieren...

Dann kann ich hoffentlich den Thread hier abschliessen und mein technisch perfekt laufendes Becken vorstellen :4_small16:

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 19,530 Clicks today: 44,866
Average hits: 22,412.74 Clicks avarage: 52,085.91