You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

MGK

Trainee

  • "MGK" started this thread

Posts: 96

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Tuesday, December 17th 2013, 10:00am

Planung 400l-Becken 160x50x50 mit Ablaufschacht

Moin,

ich bin ja seit kurzen mit dem Meerwasservirus infiziert und habe seit 4 Wochen einen 60l Cube am laufen. Und es hat mich seit dem richtig erwischt. Seit Gestern ist der Entschluss gefallen mein jetziges 400l Malawibecken aufzulösen und gegen ein neues 400l Meerwasser zu ersetzen.

Ich werde 12mm Glas nehmen mit Wulstverklebung und Ablaufschacht.

Unterbau(ca. 200x55) ist schon vorhanden ist gemauert und dient als Raumteiler. Der Unterbau hat drei Fächer zu je. 50x50x60 die durch
Mauerweck getrennt sind und zu einer Seite komplett geöffnet werden können.

Ich habe vor in einem Fach ein Technikbecken unterzubringen und in dem zweiten Fach
soll der Vorratsbehälter für die Wasserregulierung. Die beiden Fächer werde ich durch eine Bohrung verbinden.

Durch die Größe der Fächer bin ist ja stark eingeschränkt, was das Technikbecken anbelangt. Deshalb werde ich meinen 60l Cube als Technikbecken nehmen. Ist zwar ein bisschen klein aber ich habe keine andere Wahl.

Nun zu meiner ersten Frage. Es gibt so viel Abschäumer und da verliert man schnell die Übersicht. Welcher mir momentan
zusagt ist der DOC Skimmer 9410 von Tunze. Ist der 9410 zu empfehlen oder welchen Abschäumer würdet Ihr mir empfehlen?

Bye

Marcus

This post has been edited 4 times, last edit by "MGK" (Dec 17th 2013, 10:03am)


Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Wednesday, December 18th 2013, 9:28pm

Hallo Marcus,

bei mir war der Tunze ein ziemlicher Radaubruder, ich würde da eher bei den Ati-Abschäumern schauen.

Gruß
Sandy

MGK

Trainee

  • "MGK" started this thread

Posts: 96

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Monday, March 17th 2014, 1:49pm

Gruß,

mein Becken steht nun bei mir zuhause. Ich habe noch eine Frage zum Wasserstand im Ablaufschacht. Wie hoch sollte das Wasser im Ablaufschacht stehen? Und wie groß sollte der Höhenunterschied zwischen Ablauf und Notablauf sein?

Ist mein erstes Becken mit Ablaufschacht, deshalb die "blöden Fragen"

Bye

Marcus

MGK

Trainee

  • "MGK" started this thread

Posts: 96

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Monday, March 17th 2014, 2:12pm

Nachtrag, sollte der Notablauf über dem normalen Wasserstand im Becken liegen?

Bye

Marcus

Hecht

Düsentrieb

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,550

Location: DÜsseldorf

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

5

Monday, March 17th 2014, 2:20pm

Nachtrag, sollte der Notablauf über dem normalen Wasserstand im Becken liegen?


ja na klar der soll erst greifen wenn mal der Wasserstand im Becken steigt :D

Wie hoch sollte das Wasser im Ablaufschacht stehen?

wie du magst und wie der Geräuschpegel ist mal besser so oder so ... also ausprobieren :vain:

Gruß Thomas

MGK

Trainee

  • "MGK" started this thread

Posts: 96

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Monday, March 17th 2014, 2:44pm

ja na klar der soll erst greifen wenn mal der Wasserstand im Becken steigt :D

Gruß,

ich glaube ich bin zu doof. Ich hätte den Notablauf im Ablaufschacht über den normalen Ablauf gesetzt aber immer noch im Ablaufschacht, also unterhalb vom Wasserstand des Fischbeckens.

Bye

Marcus

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Monday, March 17th 2014, 2:54pm

Hallo Marcus,

das wäre auch völlig in Ordnung und richtig! Die Logik ist so:
- der normale Ablauf ist frei und das Wasser im Ablaufschacht geht nur bis zur Kante des Ablaufrohrs.
- wenn der normale Ablauf verstopft ist (oder zu sehr zugedreht), dann steigt das Wasser im Ablaufschacht und fängt dann an, beim Notablauf mit herunterzulaufen. Alles okay bis hier hin.

Wenn der Notablauf z.B. 1cm über dem Wasserpegel im Schaubecken ist, dann muss das Wasser ja irgendwo herkommen und folglich wird das Osmosewasser wie blöde ins Becken gepumpt, um den Unterschied auszugleichen. Also verdünnst Du das Wasser um mindestens 2 Prozent, wenn der Notablauf nur ein Zentimeter über dem normalen Wasserspiegel im Schaubecken ist.

Gruß
Sandy

MGK

Trainee

  • "MGK" started this thread

Posts: 96

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Monday, March 17th 2014, 2:56pm

Gruß,

alles klar danke, jetzt ist der Groschen gefallen.

Bye

Marcus

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 7,637 Clicks today: 16,563
Average hits: 22,410.77 Clicks avarage: 52,080.57