You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "franky040178" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 18

Location: Köln-Nippes

Occupation: Groß u. Aussenhandelskfm.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Sunday, February 10th 2013, 6:40pm

Rückwandbau mit PVC Hartschaum Fragen ??

Hallo zusammen,

bin mir echt unschlüssig ob ich PVC in der Rückwand eines Scubacubes verwenden kann ??

Muss es Lebensmittelecht sein ?? Ich habe die Produktreihe Fomalux von Brett Martin in 3 und 5 mm besorgt...

Ist evtl. problematisch später mit Algenbefall wenn ich Totgestein aufgeklebt habe, und die ganze Rückwand eingeklebt habe,
und nicht mehr so schnell entfernen kann ??

Was sagt Ihr ??

Smilp

Teppichliebhaber

Posts: 4,191

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Sunday, February 10th 2013, 7:02pm

Hoi

Hier sind viele Halter die ihre DIY Rüchwand mit PVC-Hartschaumplatten und Totgestein gebastelt haben.

Deine vorgestellten Platten kenn ich nun persönlich nicht, die meisten hier haben ihre Platten aus dem Baumarkt.

In der Einlaufphase werden Kieselagen und Grünalgen dein Bauwerk besiedeln, das ist normal vergeht aber.
Ich finde jedoch das du versuchen solltest deine Platte Luftdicht ans Becken zu bekommen, um Schmutzräume zu umgehen.

Wenn du willst Schau die mal meine Anemonenkiste an, da hab ich auch so eine Rückwand gebaut.
Aber hier im Forum gibt es einige Reefbuilder.

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

joerg 1

Intermediate

Posts: 383

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Sunday, February 10th 2013, 7:37pm

Hi!

Diese Platten kannst du ohne Probleme nutzen, aber NUR die weißen! Farbige Platten geben u.U. chem. Stoffe ab.
Die Platten sollten stark aufgeraut werden und staub/ fettfrei sein, bevor du sie gestalltest. Ich habe schon einige Abdeckungen und Verkkeidungen gebastelt. Zum Biegen erwärme ich die 3mm-Platten z.B. über dem Toaster an der entsprechenden Stelle.
Für eine Rückwand würde ich die 5mm Platten empfehlen, denn die Steine und der Sand habe einiges an Gewicht.

Gruß Jörg

laprekon

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 120

Location: Grevenbroich

Occupation: Elektroniker für Betriebstechnick

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

4

Monday, February 11th 2013, 6:43am

Hey,
falls du die Rückwand mit Hartschaum + Epoxitharz verwendest würde ich dir raten die von beiden Seiten mit Harz zu versehen meine Platten fangen jetzt an sich leicht zu wölben.

Grüße Chris

Smilp

Teppichliebhaber

Posts: 4,191

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Monday, February 11th 2013, 7:43am

Hoi Chris

Das kommt vom Gewicht der Steine und die Belastung ist ja einseitig.
Es ist da besser wenn die Steine sich gegenseitig abstützen und die Wand sich nach oben hin verjüngt.

Kann sein das du auch zu wenig Silikon genommen hast, es ist wichtig auch da Innenfeld kräftig mit Silikon zu befestigen.

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

  • "franky040178" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 18

Location: Köln-Nippes

Occupation: Groß u. Aussenhandelskfm.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Monday, February 11th 2013, 9:12am

Rückwand und Strömungspumpen

Hallo zusammen, danke erstmal für eure Antworten.
Das hört sich ja alles danach an als ob ich es wagen sollte ??

Frage die sich mir jetzt noch stellt ist wenn die rückwand verkleidet ist
Wo bringt man seine strömumgspumpen unter ??

Müssen die eher oben im becken angebracht sein ??
Oder geht es auch unten ??

Ist ja auch die frage ob das mit magnet duch hartschaum
Und glas noch hält ??

Smilp

Teppichliebhaber

Posts: 4,191

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Monday, February 11th 2013, 9:46am

Hoi

Die Frage ist wieviel Pumpen und welche.

Du solltest versuchen sie gegeneinander auszurichten und etwa auf der Hälfte des Beckens.

Ich habe die Stelle in der Rückwand freigelassen, weil der halt inklusive Platte nicht gewährleistet ist.

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

daflitz

Erbsenzähler

Posts: 745

Location: Leverkusen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

8

Monday, February 11th 2013, 11:35am

Ich will kein Miesmacher sein, aber ich habe mich bei meinem neuen AQ gegen eine Rückwand entschieden.
Ersten optische Aspekte, aber das ist ja Geschmackssache. Aber was macht man bei einer Plage? Gleiches gilt für meinen Steinaufbau. Jeder Stein kann ohne großen Aufwand ausm AQ raus genommen werden.
Grüße Daniel

joerg 1

Intermediate

Posts: 383

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Monday, February 11th 2013, 9:27pm

Hi Daniel!

Bei einer Plage kommt es darauf an, welche. Wuchende Xenia und andere sessile sind nicht das Problem. Sollte es zu unbekannten Vergiftungserscheinungen kommen, fliegt sie mit dem Riff raus... wie bei mir. Ich hatte meine Rückwand nur im oberen Teil mit Orca fixiert und das Riff angelehnt. So kam es nie zu Gammelecken ( Nitrat n.n.).

Gruß Jörg

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 26,978 Clicks today: 58,332
Average hits: 22,425.08 Clicks avarage: 52,108.24