You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

malteg

Trainee

  • "malteg" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 82

Location: wuppertal

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Sunday, February 3rd 2013, 4:57pm

Mw-Aq 2.0

Hallo zusammen!

Seit kurzer Zeit habe ich den Entschluss gefasst mit einem neuen, etwas größerem Aquarium neu zustarten. Mit dem Gedanken habe ich schon etwas länger gespielt, wobei meine DIY-LED leider wohl wegen zu geringer passiver Kühlung den Geist aufgegeben hat und nun fast nurnoch blau leuchtet. Deswegen wäre jetzt sowieso eine Neuanschaffung an Lampe nötig und hinzu kommt, dass ich evtl. einen neuen Raum bekomme und dann das neue Aquarium somit gut mit eingeplant werden kann.

Das Aquarium mit allen Komponenten will ich gerne selber zusammenstellen, da es meiner Meinung nach momentan kein plug-and-play System gibt, was Technisch auf einem guten Stand ist, meinen Größenwünschen entspricht und gleichzeitig bezahlbar ist. Die für mich am ansprechensten Systeme sind die von Red Sea, wobei der Preis hier ja leider schon krass ist. :S

Das Aquarium soll momentan 100x50x50cm groß sein, da ich mir bei der Größe auch eine höhere Stabilität erhoffe und bei der Größe ein preisliches Limit erreicht wird.

Beleuchtet werden soll das ganze von der Maxspect R420 mit 160 Watt und 16.000 Kelvin. Die Lampe stellt für mich ein Optimum an Preis-Leistung dar. Die Tagessimulation war mir wichtig und über die Kanäle lässt sich ja dann auch noch die Farbtemperatur nachjustieren. Die Frage ist nur, ob die Ausleuchtung für das Becken reicht? Vielleicht hat damit ja jemand Erfahrung, der so eine Lampe besitzt. An sich dürfte es aber ja kein Problem werden, wenn man nicht gerade in jeder Ecke seines Aquariums SPS pflegen möchte.

Bei der Filterung würde ich gerne einen Eheim: Außenfilter eXperience 350 einsetzen. Ich hoffe, dass das möglich ist, obwohl diese Filter ja glaube ich eigentlich für Süßwasser konzipiert wurden.
Hinzu käme der Aqua Medic: Turboflotor Blue 1000. Eigentlich erscheint er mir ein wenig überdimensioniert, aber an sich ist zu groß ja besser als zu klein.

Bei der Strömung würde ich noch die Nanostream 6025 und die Nanoprop 5000 von Aqua Medic aus dem alten Becken verwenden. Hinzu käme dann noch eine Nanostream 6045. An sich denke ich, dass das doch reichen müsste ansonsten wird eine der Pumpen durch eine weitere Nanostram 6045 ersetzt.

Hinzu kommt dann noch Salz von Tropic Marin und die Wassertests, welche aber ohnehin fällig gewesen wären.

Betreiben möchte ich das ganze später ohne Lebendgestein, da ich mir keine Plagegeister ins AQ holen möchte. Bei meinem alten Aquarium führte das dazu, dass ich einen Fangi hatte, der an sich ja ganz interessant ist, aber verhinderte dass ich Einsiedler oder ähnliches gegen Algen, Glasrosen etc. halten konnte. Mit Präperaten oder ähnlichem sollte es doch eigentlich auch ohne LG gehen oder?

Ich würde mich freuen, wenn es anregungen, Tipps, Verbesserungsvorschläge usw. geben würde und wenn der weitere Verlauf des Projekts ein wenig von euch begleitet werden könnte, damit das Projekt auch erfolgreich wird. ^^

LG Malte

chrille0411

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 700

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

2

Sunday, February 3rd 2013, 6:30pm

Hi Malte,

das liest sich doch alles ganz gut! Allerdings würde ich den Außenfilter überdenken. Es gibt bessere Möglichkeiten Absorber oder dergleichen mitlaufen zu lassen. Entweder im Technikbecken oder im Technikabteil.
Lieben Gruß

Christian

malteg

Trainee

  • "malteg" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 82

Location: wuppertal

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Sunday, February 3rd 2013, 7:40pm

Hey Christian,

ein Technikabteil würde ich ungern machen, da somit wieder Platz im Aq verloren geht. Mit Technikbecken kenne ich mich ehrlich gesagt nicht so aus. Allerdings würden hier die kosten wieder steigen wegen zusätzlicher förderpumpe+becken usw. oder sehe ich das falsch? Welche Nachteile hätte ein Außenfilter denn gegenüber einem Filterbecken? Und wie würde ich dann den Wassereinlauf in das Technikbecken machen? Also muss das mit einer Bohrung gemacht werden oder gibt es Alternativen?

LG Malte

Hecht

Düsentrieb

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,550

Location: DÜsseldorf

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

4

Sunday, February 3rd 2013, 9:02pm

Hallo Malte,

wenn du ein Technikbecken separat unter deinem AQ machen willst, dafür gibt es an der Seite zum anhängen Überläufe, glaub von Tunze o.ä.

das läßt sich sicher an geeigneter Stelle unsichtbar regeln.

Gruß Thomas

chrille0411

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 700

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

5

Sunday, February 3rd 2013, 10:04pm

Hai,

ein TB oder ein Technikabteil sind kein Muß. Nur nice to have :)

Wir sollten mal deine Wünsche\Vorstellungen etwas genauer untersuchen. Hinterher ärgerst du dich, weil es eine "Behelfslösung" oder unpraktisch geworden ist.

In der Salzwasseraquaristik nimmt man von Außenfiltern Abstand, da der Aufwand und die Risiken zu hoch sind. Aufwand in Form von Pflege und Risiken aufgrund der Funktionsweise des Außenfilters. Seine Bauweise und eigentliche Bestimmung im Süßen Bereich, machen uns hier im Salzigen die ein oder andere Baustelle auf. Er ist ja als geschlossenes System gedacht und da birgt sich die Gefahr, dass sich dort die unterschiedlichsten Depots (z. B. Nitrat) aufbauen. Um das zu vermeiden, müsstest du ihn sehr oft komplett reinigen. Dadurch hast du im Filter nie eine stabile Biologie.

Es gibt die Möglichkeit, einen kleinen Bereich abzusperren, also ein Technikabteil zu schaffen. Das muss nicht groß sein und richtet sich nach der Größe des Abschäumers. Ein Aquamedic Blue 500 zum Beispiel ist nicht groß und kann glaubeich auch angehängtwerden. Den Platz für den Abschäumer bräuchtest du ja eh, wenn du kein Technikbecken haben möchtest. Und so lässt sich die Technik schön verstecken.
Lieben Gruß

Christian

malteg

Trainee

  • "malteg" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 82

Location: wuppertal

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Sunday, February 3rd 2013, 10:25pm

Und schon wieder was neues gelernt :) Aber dann würde ich woch eher von dem Außenfilter Abstand nehmen. Allerdings muss ich mir dann überlegen, wie ich das Technikbecken kostengünstig und praktisch gestalte, da mein budget leider begrenzt ist. Wenn ich aber jetzt schon ein Tb mache kann man ja auch mal überlegen was da so alles reingehört. Also: Abschäumer, Heizer, Filter (welcher?)... Möglich wäre es doch auch dann gleich ein kleines Süßwasserreservoir einzuplanen, wobei dann auch die kosten steigen und steigen... ;(
Hab gerade auch dein Raumteilerprojekt gesehen und da wird sich dann ja auch gleich ein Beispiel ergeben.

LG Malte

Jansen

Jansen

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,001

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

7

Monday, February 4th 2013, 8:23am

Hi Malte,
hier ein kleines Beispiel für ein ganz einfach gestaltetes TB:
http://nanoriffe.de/index.php?page=Thread&threadID=4138
Gruß Dirk

malteg

Trainee

  • "malteg" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 82

Location: wuppertal

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Monday, February 4th 2013, 2:41pm

Hallo Dirk,

danke für den Link der ist echt hilfreich! :thumbsup: Weißt du wie viel das Filterbecken, mal abgesehen von Technik, wie Abschäumer usw. zusätzlich kostet? Kann man die Unterteilung im Becken an sich mit Glasscheiben eigentlich selber machen, indem man die Scheiben selber einklebt? Ist die Verrohung im Becken ansonsten kompliziert oder lässt sich das mit einem guten Plan selbst bewerkstelligen? Außerdem würde ich das Gestell, wo das Aquarium letzten Endes drauf kommt gerne selber aus Aluminiumprofilen zusammenbauen. Hat das schonmal jemand gemacht und lässt sich das gut und stabil bauen?
Danke für die ganzen Antworten bis jetzt! ^^

LG Malte

chrille0411

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 700

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

9

Monday, February 4th 2013, 4:07pm

Moin,

ich würde aber auch mal die Beckeninterne Variante durchdenken, dann sparste dir die Rückförderpumpe. Du musst im Endeffekt eh selbst entscheiden, ob dir der Platz oder der Strom wichtiger ist :D
Lieben Gruß

Christian

malteg

Trainee

  • "malteg" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 82

Location: wuppertal

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Monday, February 4th 2013, 4:17pm

Ja da hast du schon recht. Ich denke, dass ich das ganze mal unterm strich rechnen muss . Bei der Könnte ich ja dann eine Umwälpumpe intigrieren, die dann für die Wasserzirkulation innerhalb der Kammer sorgt. Da kann man sich ja schließlich noch entscheiden, ob man das ganze in einer Ecke machen möchte oder über die komplette Aquarienlänge an der Rückwand, oder? Gibt es da eine bessere Variante?

LG Malte

daflitz

Erbsenzähler

Posts: 745

Location: Leverkusen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

11

Monday, February 4th 2013, 4:33pm

Nicht unbedingt besser: Ein Reefpack von Tunze. Da hast Du alles im Becken ohne Abteil.
Jedenfalls kann ich nur davor warnen einen Aussenabschäumer wie den Turboflotor 1000 an ein Becken außen dran zu hängen. Wenn der überkocht....
Also lieber im Becken oder im TB
Grüße Daniel

Hecht

Düsentrieb

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,550

Location: DÜsseldorf

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

12

Monday, February 4th 2013, 4:39pm

Hai,

TB innerhalb, bei deinem Becken nur seitlich nicht über die Rücklänge!! zur Einrichting brauchst du jeden mm in der Tiefe, wenn du seitl.

abteilst ca.15cm bekommst du abschäumer etc. alles rein. Entweder nimmst eine Hartschaumplatte zum abtrennen, für Kamm

(Kahmhautabsaugung) oder Glas und klebst stk Kamm ein, brauchst dann nur noch vom Glaser ein Loch bohren lassen für den Pumpen-

ausstoß. :EVD335~121:

Aussen kannste das TB abteil mit dünner hartschaumpl.verkleiden, fällt dann kaum noch auf je nachdem wo, wie das steht.

Hartschaumpl. oder auch Fortexplatte gibt es auch bei iiibä in versch. stärken zu bestellen...

Gruß Thomas :thumbup:

malteg

Trainee

  • "malteg" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 82

Location: wuppertal

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Monday, February 4th 2013, 4:50pm

Hmmmmmm... :EVC471~119: Ansich tendiere ich ja zum Technikbecken, da ich mir vorstellen kann, dass Wartung etc. ein wenig komfortabler sind. Da wär dann halt nur der Kostenpunkt gegen, was ich mir überlegen muss. Ansonsten hab ich gesehen, dass sich auch praktische Sachen bezüglich Wasserwechel einbauen lassen.
Hier stellt sich mir aber wieder die Frage, wie kompliziert das ist.

Jansen

Jansen

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,001

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

14

Monday, February 4th 2013, 4:51pm

Hi,
die Vorteile eines TB habe ich ja versucht in dem Bericht zusammenzufassen...

Zudem wird die Sache noch ein wenig teurer.
Wie schon erwänt, solltest du abwägen, was dir wichtig ist.

Mich persönlich hat der Technikkram im Becken immer gestört....
Ein TB erleichtert dir viele Dinge.
Gruß Dirk

derInsel

Hai-Fan

    info.dtcms.flags.de

Posts: 253

Location: Insel Fehmarn

Occupation: Marinesoldat a.D.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Monday, February 4th 2013, 5:05pm

Hi Malte,

schau mal hier mein neues projekt
der alex baut da grad was interessantes zusammen.

Gruß
Norbert
weil es höchste Zeit ist
www.sharkproject.org
kauft keine schillerlocken !!!!!!

malteg

Trainee

  • "malteg" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 82

Location: wuppertal

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

16

Monday, February 4th 2013, 8:09pm

Also ich hab mal ne vorläufige Aufstellung gemacht, mit etwa allem was ich so brauchen werde. Es fehlen noch ein paar Sachen, wie die beiden Becken, PVC-Verrohrung, Bodengrund usw...
Mit dem Gesamtpreis bin ich noch nicht wirklich glücklich. ;( Vielleicht hat ja jemand noch ein paar Sparideen.

- Turboflotor Blue 1000 135,95€
-
Maxspect R420R LED Lighting System 16000K / 160Watt 490€
-
Aqua Medic Easy line 150 89€
-
Aqua Medic PH2000 (102.020) 48,90€
-
Tropic Marin Expert Testset Meerwasser 29.90€
-
Tropic Marin Mg/Ca Kombitest 18,90€
-
Bubble Magus Feinfilterbeutel mit Halterung 14,90€
-Tropic Marin Meersalz 25 kg (Eimer) 63€
-Aqua Medic Dosierpumpe SP3000 74,95€
-Tunze WaveBox 6208.000 235€
______________________________________________________
----------------------------------------------------------------------------
1200,60€

Und da kommt ja wie gesagt noch einiges hinzu.

Hat jemand mit der Nanoversion der Wavebox? Bei der bin ich mir noch unsicher wie so die Prei-Leistung ist.

Die Preis sind alle von Mrutzek Meeresaquaristik.

LG Malte

daflitz

Erbsenzähler

Posts: 745

Location: Leverkusen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

17

Tuesday, February 5th 2013, 9:30am

Sparideen?
Nee, eher noch was wo Du Geld ausgeben kannst! :phat:
Leider ist es so. Neustart ist teuer. Wenn Du noch LS Steine rechnest: ca. 25kg macht nochmal 250-300€. usw.
Wo sind die Strömungspumpen? Hol dir lieber 2x 6055 + Controller. Kommst Du auf 350€, die Wavebox bleibt weg. Die ist ja auch wieder Technik im Becken. Finde das besser. Die Pumpen brauchst Du eh und der riesen Klotz ist weg. Müßte echt mal ein Video von meinem Schwipp Schwapp machen.
Grüße Daniel

chrille0411

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 700

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

18

Tuesday, February 5th 2013, 10:01am

Daniel hat recht, die Strömung fehlt ^^

Für PVC Teile kannste auch locker 120€ rechnen, wenn du ein Technikbecken machen willst.
Eine Sparanlage ist es definitv nicht! Ich würde an die Sache anders ran gehen, um auch langfristig Spaß und Knete für das Hobby zu haben.
Setz dir einen Betrag X, den du im Monat definitv über hast! Bei mir waren es ca 40€, dir mir mein Hobby (neben allen anderen :rolleyes: ) wert ist, die ich also immer erübrigen könnte. Dann planst du auf der Grundlage dein Becken, was dort hauptsächlich den monatlichen Strom und Equipment betrifft.

Um die einmaligen Anschaffungskosten kommst du leider nicht rum, aber ich schaue gerne mal nach, was ich noch so haben! Zum Beispiel ne Förderpumpe oder evtl. ne Lampe. Gebraucht ist das alles etwas einfacher zu schießen :thumbup:
Lieben Gruß

Christian

Dieter

...der keinen Marlin mehr fängt

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.ph

Posts: 2,335

Location: Wuppertal

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

19

Tuesday, February 5th 2013, 10:28am

Hallo Malte,

habe den Thread nur quergelesen und wenn ich nichts übersehen habe, wurde auf einen deiner Punkte nicht näher eingegangen: es ist überhaupt kein Problem, statt lebendem totes Gestein zu verwenden! Es gibt nicht nur in diesem Forum Leute, die das schon sehr lange so handhaben und immer wieder totes Gestein verbauen würden.

Ich habe mit lebenden Gestein, nachdem es anfänglich gut aussah, wenig erfreuliche Erfahrungen machen müssen und folglich bei meinem neuen Becken totes Material verbaut - nur etwas LS zum Animpfen verwendet. Es gibt hier etliche Beiträge darüber, wie totes Gestein gereinigt werden kann/sollte - für 'n paar Stücke habe ich das auch gemacht, da ich aber zu faul war, alles benötigte Gestein dieser Prozedur zu unterziehen, habe ich einfach in Hilden entsprechend gereinigtes Gestein gekauft, mit Reef Bond ein "Riff" so, wie ich es haben wollte, zusammengepappt und fertig war die Laube.

Eingefahren habe ich das Becken mit Special Blend und Nite Out II. Es hatte etwas länger gedauert, bis man das Wasser als klar bezeichnen konnte, aber nicht wirklich dramatisch. Schon jetzt ist eigentlich kein großer Unterschied zu lebendem Gestein mehr erkennbar, und das wird im Laufe der Zeit immer besser. Dafür habe ich aber keine unerwünschten Gäste. Ich würde es nicht mehr anders handhaben...
Gruß, Dieter



malteg

Trainee

  • "malteg" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 82

Location: wuppertal

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

20

Tuesday, February 5th 2013, 5:08pm

Hallo zusammen!

Die Strömung war ganz unten in der liste mit ner Nanowavebox für 235€. damit bin ich dann günstiger dabei, als wenn ich zwei pumpen mit Controller kaufe und die kleine Version ist auch nicht so groß Mit dem Totgestein werde ich das dann wohl so machen und ich hab auch schon einige Beiträge gelesen, in denen das ja auch gut geklappt hat wie Dieter ja auch schon gesagt hat. Hast du eigentlich am Anfang Bakterienpräparate oder ähnliches benutzt oder hat das einfach mit den paar LS geklappt?
Ansonsten muss ich die laufenden Kosten auch noch einmal ausrechnen, wobei ich es am anfang immer eine Überwindung finde so viel Geld auszugeben ohne die Gewissheit, dass das ganze auch was wird. Naja werde mich schon an den Gedanken gewöhnen.

LG Malte

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 21,214 Clicks today: 60,988
Average hits: 22,457.64 Clicks avarage: 52,192.85