You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

NanoFan86

Beginner

  • "NanoFan86" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 46

Location: Leipzig

Occupation: Mediengestalter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Thursday, September 6th 2012, 9:50am

Gedanken die sich um eine Vergrößerung drehen

Hallo, mein kleines Miniriff von 30 l lauft bis jetzt sehr gut.
Ich habe in der letzten Zeit schon mit einer Vergrößerung gespielt.
Und zwar würde ich gerne auf ein Becken mit den Grund Maßen 65x65x70 umsteigen.
Ich würde erst einmal bei einem Glasser um die Ecke fragen was ein Becken mit diesen Maßen kosten würde.
4mm Glas müsste ja eigentlich reichen oder sollte ich dickeres Glas wählen?
Zweitens geht es um die Statik, ich wohne in einem Altbau (etwa 1914) mit Holzdecke muss ich bei diesem Gewicht, bei welchem ich von 275,75l ausgerechnet habe aufpassen oder sollte ich die Kanntenlänge auf 60x60x60 begrenzen somit habe ich dann ein Fassungsvermögen von etwa 216l.
Ich bin erstmal in der Planungsphase und würde das Projekt auf Weihnachten/Neujahr schieben.
Was würdet ihr mir für eine Beleuchtung empfehlen, ich würde rein Preistechnisch zu einer T5 Röhre tendieren, gibt es bei der Bucht ja schon recht Preiswert.
Außerdem habe ich gesehen das viele so einen "Technik-Schacht" im Becken haben gibt es zu diesem einen gesonderten Tread bzw hat vielleicht jemand einen Link wie es mit so einem Schacht funktioniert. Ich würde mich sehr gerne darüber informieren.

Danke schon einmal für eure Hilfe

LG Marcel

Stef

Sage

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,610

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 245

  • Send private message

2

Thursday, September 6th 2012, 10:34am

Hi Marcel,
4mm reichen beim Glas nicht aus. 8-10mm werden es wohl eher werden.

Wegen dem alten Haus würde ich einen Statiker fragen, du müßtest dazu die Lage der Balken kennen.
Grüße,
Stef

Smilp

Teppichliebhaber

Posts: 4,191

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Thursday, September 6th 2012, 10:41am

Hoi


Bei einer Höhe von 70cm ist es sogar eine Glasstärke von 12mm.

ich persönlich würde selbst keinen 30Liter Würfel mehr in 4 mm Glas nehmen.

Viel Spaß beim planen.

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

wahoo

...der keinen Marlin mehr fängt

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.ph

Posts: 2,335

Location: Wuppertal

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Thursday, September 6th 2012, 10:41am

...bei den Maßen geht unter 10mm Glasstärke garantiert gar nix!
Gruß, Dieter



Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Thursday, September 6th 2012, 6:50pm

Hallo Marcel!
Und zwar würde ich gerne auf ein Becken mit den Grund Maßen 65x65x70 umsteigen.
Ich würde erst einmal bei einem Glasser um die Ecke fragen was ein Becken mit diesen Maßen kosten würde.
4mm Glas müsste ja eigentlich reichen oder sollte ich dickeres Glas wählen?
Unter 10mm würde ich nicht anraten. Es ist nicht nur die Stabilität, sondern auch das Lärmverhalten, denn an diesem Glas sind auch die Pumpen befestigt, und die Vibration ist bei einem größeren Becken schon merkbar. Becken mit mehr als 65cm Wassersäule sind schwierig zu pflegen, wenn du nicht eine 2m-Latte bist, kommst du nicht mit den Fingern vernünftig auf den Boden. Die Bodenplatte kann dann auch ruhig noch 12-15mm dick sein, denn sie muss auch noch die Steine tragen!

Quoted

Zweitens
geht es um die Statik, ich wohne in einem Altbau (etwa 1914) mit
Holzdecke muss ich bei diesem Gewicht, bei welchem ich von 275,75l
ausgerechnet habe aufpassen oder sollte ich die Kanntenlänge auf
60x60x60 begrenzen somit habe ich dann ein Fassungsvermögen von etwa
216l.
Puh, da brauchst du auf JEDEN Fall einen Statiker! Dies sollte ganz vorne bei deinen Vorarbeiten stehen, denn der wird dir sagen, was der Boden tragen kann und wo er trägt. Eventuell kannst du mit ihm zusammen ausarbeiten, welche Möglichkeiten es noch gibt, die Statik gnädig zu stimmen.
- Größere Bodenplatte
- Bestimmung der tragenden Balken für den Aufstellungsort
- Mauerhaken zur Stütze des Aquarienunterbaus
usw...

Denke bitte daran, dass auch diese Komponenten noch zur Flächenlast hinzukommen:
- Lebende und Tote Steine als Riffaufbau
- Sand
- Aquarienunterbau
- Wasservorrat für Verdunstungswasser, Kalkwasser
- Technikbecken (wenn geplant) mit dem dort enthaltenen Wasser
- Beleuchtung, wenn sie nicht von der Decke hängt

Auf diese Weise kommst du durchaus auf bis zu 400kg auf nur 65x65cm Fläche. ;(

Quoted

Ich bin erstmal in der Planungsphase und würde das Projekt auf Weihnachten/Neujahr schieben.
Was
würdet ihr mir für eine Beleuchtung empfehlen, ich würde rein
Preistechnisch zu einer T5 Röhre tendieren, gibt es bei der Bucht ja
schon recht Preiswert.
Preislich kommst du schnell auf 2000 Euro für so ein Becken, da wundert man sich oft, wo das ganze Geld versickert ist. T5-Röhren sind in der Anschaffung erst mal billiger, müssen aber jedes Jahr gewechselt werden. Bei LED zahlst du am Anfang mehr, aber nur einmal und solltest für 5-7 Jahre keine weiteren Anschaffungskosten haben. Beim Stromverbrauch ist LED auch etwas billiger, und gerade Strom wird immer teurer.
Wenn du die Zeit hast, dann solltest du schauen, dass du bei einem LED-Workshop dabei bist. Da kannst du für relativ wenig Geld eine sehr hochwertige Lampe zusammenbauen.

Gruß
Sandy

NanoFan86

Beginner

  • "NanoFan86" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 46

Location: Leipzig

Occupation: Mediengestalter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Thursday, September 6th 2012, 8:24pm

Danke erstmal für die vielen Antworten, dann kann ich ja morgen mal zu meinem Glasser des Vertrauens gehen.
Ich hoffe das ich ein paar Euro mit einem "Aquarium Selbstbau" sparen kann.
Dann lass ich mich morgen mal von einem Angebot überraschen, ich werde erst einmal bei meiner Hausverwaltung anrufen und dort nach einer Meinung fragen. Eigentlich haben die dort einen von der Bauaufsicht der dort alles regelt vielleicht kann der mir auch seine Meinung über die Statik verraten und ich kann mir das Geld für den Statiker sparen.
Ich würde sehr gern an einem Workshop teilnehmen, leider komme ich aus Leipzig da muß ich erstmal schauen ob es bei mir zeitlich passt bei euch vorbeizuschauen.
Was müßte ich in etwa für eine Lampe im selbst Bau rechnen ?
Ich werde mir mal ein paar Treads zum Led-Selbstbau ansehen.
Habe im Bekanntenkreis zwei sehr engagierte Leute wenn es um Elektrik geht (einer studiert gerade, der andere ist schon Diplom Ingenieur für Fernmeldetechnik).
Wenn ich die zwei lieb frage habe ich sicherlich auch ein bis zwei helfende Hände.
Es gibt ja auch komplett Set´s in der Größe, ich werde erstmal gucken ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt oder ob man dann doch eher zu einem Komplettset überlaufen sollte.
LG Marcel

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 11,272 Clicks today: 25,204
Average hits: 22,412.61 Clicks avarage: 52,085.41