You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

alpa_alpa

Trainee

  • "alpa_alpa" started this thread

Posts: 125

Location: Rastatt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

1

Monday, February 22nd 2021, 6:08pm

Anforderungen an ein Anemonenbecken?

Hallo,

ich habe noch ein wenig Platz in der Wohnung und daher, wie der Titel schon sagt: Welche Anforderungen würde ein reines Anemonenbecken stellen?

Was bräuchte man alles?
- Oberflächenabzug vermutlich in jedem Fall.
- Licht: Ähnlich wie in einem LPS-Becken, oder kann es auch weniger sein? Habe jetzt schon öfter gelesen, dass die Anemonen im Schatten sitzen.
- Abschäumer: Auch kein Unterschied zu den "normalen" Ansätzen, dass bei wenig Besatz (2 Clowns) keiner benötigt wird?
- Brauchts aufgrund der Nesselgifte eine dauerhafte Filterung über Kohle, oder andere Filterung?
- Versorgungssystem: Was, wieviel Kalkhaushalt und Nährstoffsystem braucht man, oder reicht ein Wasserwechsel im Monat?
- Stellen Anemonen an den Steinaufbau besondere Anforderungen? Genug Sand, falls es eine entsprechende Anemonenart sein soll, leuchtet mir noch ein.
- Strömung: Kann man hier auch einen Maßstab 5-10 faches Beckenvolumen o.Ä. ansetzen?

Evtl. gibts auch schon schöne Anemonenuserbecken die ich noch nicht gefunden habe, gerne den Link teilen :-)

Schöne Grüße
Florian

michael 68

Master of desaster

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,527

Location: Ratingen

Occupation: Handwerker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 442

  • Send private message

2

Monday, February 22nd 2021, 6:22pm

Hi,stellt sich ja erstmal die Frage wie groß das Becken ist?
Wofür einen oberflächenabzug?
Keine anderen Korallen,nur Anemonen oder 1 Anemone?
Gruß Micha
:EV02A9~123:

alpa_alpa

Trainee

  • "alpa_alpa" started this thread

Posts: 125

Location: Rastatt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

3

Monday, February 22nd 2021, 6:44pm

Ja, die Überlegung wäre, keine Korallen rein zu nehmen.
Becken könnte so 90 - 150 Liter werden, aber da hab ich mir noch nicht so die Gedanken gemacht :)
Mehrere Anemonen gleicher Art, Becken sollte einfach nicht leer wirken. Verschiedene Arten untereinander bekämpfen sich ja teilweise was ich bisher gelesen habe.

Oberflächenabzug dachte ich, damit sich keine Kahmhaut bildet?

michael 68

Master of desaster

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,527

Location: Ratingen

Occupation: Handwerker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 442

  • Send private message

4

Monday, February 22nd 2021, 7:19pm

Ok, na das solltest schon wissen wie groß es werden soll, da wäre z.b. ein Aqua Medic cubicus, hat 140 Liter, würde dann auch mit Technikbecken holen,gibt aber bestimmt noch paar andere Modelle, dann brauchst du auch kein Oberflächen Abzug, dann haste die Technik nicht auch noch im Becken, keine anderen Korallen ok, :EVC471~119: aber ist ja Geschmacksache.
Gruß Micha
:EV02A9~123:

Jasmin62

Chaosqueen

Posts: 948

Location: NRW

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 200

  • Send private message

5

Monday, February 22nd 2021, 7:47pm

Schau mal der Ricky,hat eins,ein Nano,von Red sea.Komm jetzt nicht drauf,Spektal,ach menno könnt ihr helfen.
Reefer Nano,Tentakel Spektakel, direkt der erste Beitrag,vielleicht hilft dir das.
Das Gras wächst auch nicht schneller,wenn man dran zieht .

alpa_alpa

Trainee

  • "alpa_alpa" started this thread

Posts: 125

Location: Rastatt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

6

Monday, February 22nd 2021, 8:01pm

Die Frage ist, was brauch ich eigentlich.
Wenn minimal z.b. die Strömung eines gröseren Hang-On Filter reicht, ich dort auch Kohle, falls nötig, unterbringe und auch keinen Abschäumer brauche, dann kann ich auf ein technikbecken verzichten.

Zwecks Beckengröße würde ich dann gucken, was mir über den Weg läuft.

Ein Nano als Anemonenbecken, hoffe jemand kann mit dem Link helfen :)

Posts: 260

Occupation: Herpetologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 38

  • Send private message

7

Monday, February 22nd 2021, 8:08pm

Hi,

eigentlich brauchst du nicht wirklich noch was, ich würde nicht mal eine extra Strömungspumpe installieren, dann hast du wenigstens nicht das Problem das sie in die Strömungspumpe kommt. Einfach die Rückförderpumpe etwas höher drehen. Versorgung brauchst du auch nicht, einfach immer mal Wasserwechsel machen. Abhängig von der Einrichtung kann besonders am Anfang KH gezogen, Calcium abgegeben werden usw. das musst du halt im Auge behalten. Ich wollte auch schon mal ein Anemonenbecken machen, am Boden geile Rockanemonen und eine Sunburst Anemone für die Nemos. Vielleicht mache ich das irgendwann nochmal in meinem alten Reefer 170. Das mit der Aktivkohle bei Nesselgiften wird vorrangig eigentlich gemacht wenn noch SPS im Aquarium sind, dass vertragen die nicht so.

RFP: Jebao DCP-5000
Licht: Hydra 26
Steine: Carib Sea Life Rocks
Sand: Aqua Medic Coral Sand

das war mein Plan, mal sehen ob ich das nochmal umsetze
Grüße Sebastian

This post has been edited 1 times, last edit by "UnderwaterArtist" (Feb 22nd 2021, 8:09pm)


-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,332

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1612

  • Send private message

8

Monday, February 22nd 2021, 8:09pm

An sich brauchen Anemonen gar nichts... Ich würde behaupten die sind ähnlich hart im Nehmen wie Weichkorallen. Härter als viele LPS sicherlich.
Ich würde KH irgendwie versuchen auszugleichen. Wird aber schwer ohne eine relevante Ionenverschiebung zu bekommen bzw. regelmäßige WW sind dann nötig.

Alles was Anemonen BRAUCHEN ist ein biologisch aktiver Stein. Neue Steine mögen sie gar nicht. Sonst ist fast alles egal. Lieber etwas mehr Nährstoffe als limitiert, aber das trifft auch alle zu. Ob du einen Abschäumer brauchst bleibt unklar. Das wird das Becken dir dann sagen. Kann oder kann nicht. Theoretisch gehts ohne.

Nesselgifte könnte man mit Kohle neutralisieren. Wenn da drin aber nur Anemonen leben ist das beinahe egal. Wird nur ggf. irgendwann einen gelbstich im Wasser geben. Ohne Abschäumer geht ja auch kein Ozon. Dafür würde ich dann Kohle einsetzen.

Anemonen mögen im Allgemein kräftiges Licht. Da sie aber auch sehr gut mit Futter allein klar kommen, gehts auch mit weniger. Dafür muss das Futter dann passen. Im meinem TB entwickeln sich Glasrosen auch prima. Sind Schneeweiß aber Futter reicht ihnen. :)

Auf Strömung würde ich trotzdem nicht verzichten. Anemonen brauchen sicher kein High-Tech. Aber Wasserbewegung brauchen alle Tiere. Speziell wenn kein Abschäumer da ist...
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

This post has been edited 1 times, last edit by "-Saithron-" (Feb 22nd 2021, 8:10pm)


Santazero

Trainee

Posts: 249

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 35

  • Send private message

9

Tuesday, February 23rd 2021, 7:56am

An sich brauchen Anemonen gar nichts... Ich würde behaupten die sind ähnlich hart im Nehmen wie Weichkorallen. Härter als viele LPS sicherlich.
Ich würde KH irgendwie versuchen auszugleichen. Wird aber schwer ohne eine relevante Ionenverschiebung zu bekommen bzw. regelmäßige WW sind dann nötig.


Sangokai balance system. Das dürfte das einfachste sein um Kh stabil zu halten ohne relevante ionenverschiebung

alpa_alpa

Trainee

  • "alpa_alpa" started this thread

Posts: 125

Location: Rastatt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

10

Tuesday, February 23rd 2021, 8:40am

Reefer Nano,Tentakel Spektakel, direkt der erste Beitrag,vielleicht hilft dir das.
Top, hab ich gefunden, danke! Sind mir fast schon zu viele andere Korallen drin :-D
das war mein Plan, mal sehen ob ich das nochmal umsetze
@Underwater: Woran hat es bislang gelegen, private Themen oder "Schwierigkeiten" bei der Planung?
Alles was Anemonen BRAUCHEN ist ein biologisch aktiver Stein.
Also größtenteils mit Lebendgestein arbeiten, bzw. Steinen aus länger laufenden Becken?
Ich habe auch gelesen, dass Anemonen erst in ein stabiles/eingefahrenes Becken (Älter 6 Monate) eingesetzt werden sollten.
Wie wäre damit umzugehen, wenn eh nur Anemonen rein sollen, könnte man hier auch im Schnellstartverfahren loslegen?
Nesselgifte könnte man mit Kohle neutralisieren. Wenn da drin aber nur Anemonen leben ist das beinahe egal.
Stören sich die Fische (besonders Clownis) überhaupt nicht an Nesselgift oder wird es ab einer gewissen Konzentration doch gefährlich?

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,029

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7535

  • Send private message

11

Tuesday, February 23rd 2021, 9:49am

dauerhafte kohlefilterung benötigst du nicht, weil nicht permanent nesselgifte abgegeben werden.

lebendgestein ist von vorteil, weil eine biologisch aktive oberfläche nötig ist, damit sie ihren fuss richtig befestigen können.

man spricht/sprach von 6 monaten, weil die wasserwerte recht stabil und dabei im optimum liegen sollten. das ist gerade in der startphase oft nicht der fall. schwankungen mögen sie, wie andere korallen auch, nämlich nicht.
wenn es dir bereits am anfang möglich ist deine werte stabil zu halten, spricht nichts gegen ein frühes einsetzen von anemonen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,332

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1612

  • Send private message

12

Tuesday, February 23rd 2021, 10:46am

An sich brauchen Anemonen gar nichts... Ich würde behaupten die sind ähnlich hart im Nehmen wie Weichkorallen. Härter als viele LPS sicherlich.
Ich würde KH irgendwie versuchen auszugleichen. Wird aber schwer ohne eine relevante Ionenverschiebung zu bekommen bzw. regelmäßige WW sind dann nötig.


Sangokai balance system. Das dürfte das einfachste sein um Kh stabil zu halten ohne relevante ionenverschiebung

Soweit mit bekannt ist, ist der Hauptbestandteil davon auch Natrium(hydrogen)carbonat. Und wenn man ausschließlich KH ohne Ca dosiert, dann pumpt man sehr viel Natrium aber kein Chlorid ins Becken.
An dem Punkt ist eine Verschiebung denkbar. Bei allen Systemen die auf Balling aufbauen.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

alpa_alpa

Trainee

  • "alpa_alpa" started this thread

Posts: 125

Location: Rastatt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

13

Friday, February 26th 2021, 3:34pm

Hab mittlerweile die aktuelle Koralle zum Thema Anemonen durch.
Dort ist ein Becken von Jürgen Wendel abgebildet, in welchem viele, viele Clowns gehalten werden.
Woran liegt es, weil so viele Anemonen zur Verfügung stehen oder am Beckenvolumen selbst?
Könnte man in einem reinen Artenbecken mit 3, 4, 5 Anemonen auch mehr als ein Pärchen halten? - Wird meist verneint, aber beim abgebildeten Becken scheint es ja zu klappen.

ATB-80

Professional

Posts: 1,561

Location: Marl

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 509

  • Send private message

14

Friday, February 26th 2021, 4:25pm

Könnte man in einem reinen Artenbecken mit 3, 4, 5 Anemonen auch mehr als ein Pärchen halten?

Nunja mehrere Pärchen wird wohl nicht funktionieren,bzw können sich eigentlich nicht finden.
Im Meer bildet sich ein Männchen zum Weibchen um, und wird die weiteren Männchen ständig unterdrücken damit Sie nicht auch zum Weibchen werden. Im Aquarium kann es daher zu schweren raufereien kommen bis zum Tod,wenn 2 Weibchen eingesetzt werden.
LG Andre

HeroHiro

Intermediate

Posts: 289

Location: Münster

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

15

Friday, February 26th 2021, 4:30pm

Brstv hat ein paar Videos zu ihrem Clown Fisch Harem gemacht. Wäre vielleicht ganz gut zu gucken, wenn man etwas in die Richtung machen möchte.

Sent from my VOG-L29 using Tapatalk
Cheers,
Hendrik

-125L Weißglaswürfel (50cm Kantenlänge)
Versorgung mit Balling Light und Sangokai Basic
AI Hydra 32 HD / Red Sea Reefwave 25 / Jebao SLW-10 / Tunze Doc Skimmer 9004 / Seachem Tidal 35
Reef Factory Levelkeeper / Reef Factory ThermoControl

alpa_alpa

Trainee

  • "alpa_alpa" started this thread

Posts: 125

Location: Rastatt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

16

Saturday, February 27th 2021, 9:35am

Pärchen war dann falsch ausgedrückt, "mehr als zwei Clowns" wäre besser gewesen :-D

Danke für den BRSTV Hinweis! Sehr interessant, auch über die lange Zeit, die dokumentiert wurde.
Bin darüber jetzt auch auf einige Forenbeiträge in Nicht-deutschen Foren gestoßen - dort scheinen reine Anemonenbecken häufiger vertreten zu sein. Die Experimentierfreudigkeit würde ich mal als recht hoch ansehen - ich möchte hier aber keine Diskussion anzetteln, ob das sinnvoll ist oder nicht; Zumindest finde ich es gut, wenn auch offen und nicht verurteilend über Fehlschläge gesprochen wird um ein breites Spektrum an Go/NoGos im Zugriff zu haben.

Schöne Grüße
Florian

Jasmin62

Chaosqueen

Posts: 948

Location: NRW

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 200

  • Send private message

17

Saturday, February 27th 2021, 3:20pm

Ich hatte 4Clownfische ,ein neues Paar und ein Paar das aus meinem aufgelösten Becken stammt,dass wird nichts ,sie haben die beiden kleineren andauernd attackiert, bis ich sie verschenkt habe.Richtig böse wurde es ,wenn die kleinen nur in Richtung ihrer Anemone kamen.Schade so ein toller Fisch.
Das Gras wächst auch nicht schneller,wenn man dran zieht .

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

alpa_alpa (28.02.2021)

wilro

Professional

Posts: 1,322

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 268

  • Send private message

18

Saturday, February 27th 2021, 5:25pm

Jürgen Wendel hat ein riesiges Becken für seine Anemonen. Da können sich die verschiedenen "Familien" aus dem Weg gehen. In einem kleinen Becken geht nur ein Weibchen, vieleicht mit zwei Männchen, aber das dürfte auch dann nur ein Paar werden.

Rolf

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

alpa_alpa (28.02.2021)

Moselheini

Beginner

Posts: 60

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

19

Saturday, February 27th 2021, 5:43pm

Wobei RIESIG fast untertrieben ist. :D

Und.....Jürgen benutzt KEINERLEI Heilwässerchen und Zusätze. Weder Triton noch Balling noch sonstwas.

Wie Winzermeister Wendel in seinem Weinkeller Korallen züchtet - YouTube

alpa_alpa

Trainee

  • "alpa_alpa" started this thread

Posts: 125

Location: Rastatt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

20

Sunday, February 28th 2021, 11:32am

lebendgestein ist von vorteil, weil eine biologisch aktive oberfläche nötig ist, damit sie ihren fuss richtig befestigen können.
Ich muss hierzu nochmal Fragen: Kann man auch RRR oder CaribSea Life Rocks verwenden? Oder wie lange dauert es bei den mit "Bakterien überzogenen" Steinen, bis diese für die Anemonen biologisch aktiv genug wären?


Jürgen Wendel hat ein riesiges Becken für seine Anemonen. Da können sich die verschiedenen "Familien" aus dem Weg gehen. In einem kleinen Becken geht nur ein Weibchen, vieleicht mit zwei Männchen, aber das dürfte auch dann nur ein Paar werden.


Ok, in solche Größenregionen wird es sich bei mir dann vermutlich gar nicht abspielen können.
Daher würde es doch ein Paar werden und man kann ja noch mit Garnelen oder Porzellankrebsen weitere Tierchen einbringen.

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 13,741 Clicks today: 27,296
Average hits: 22,430.1 Clicks avarage: 52,117.64