You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Lars1981

Beginner

  • "Lars1981" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 5

Occupation: Fachpfleger Intensivmedizin/Stationsleitung

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

1

Wednesday, August 7th 2019, 10:47am

PLanung 150*50*60

Hallo zusammen,

ich darf mich erstmal vorstellen.

Mein Name ist Lars..komme aus Nähe Aachen und betreibe seit geraumer Zeit Süßwasserauqaristik. Vor gut 6 Jahren angefangen habe ich mich recht schnell von einem 180 Liter auf jetzige gut 500 gesteigert,habe mich nahezu exzessiv mit Wasserchemie,Lichtspektren etc befasst und betreibe nun seit 3 Jahren Diskus Wildfänge,inkl. Osmose..Aufsalzung auf niedrige Leitwerte etcpp..dies nur um zu verdeutlichen..Artgerechte Haltung ist für mich das A und O .

Schon seit langer zeit steht für mich fest..Meerwasser soll es final sein. ALso habe ich mir Bücher gekauft..viel gelesen (derzeit lese ich das von Markus Mahl) und mich über diverse Themen zusätzlich im Internet eingelesen (wobei ich die Erfahrung gemacht habe das man grad bei letzterem Informationen mit Vorsicht genießen sollte).

Nun bin ich soweit, das ich beginne das ganze zu planen.

Neben allgemeinen Dingen ob ich das Juwel Rio 400 umbaue (Lochbohrung wobei ein TB in dem Unterschrank interessant werden könnte;Hang-On Abschäumer etc) oder ein neues Becken beschaffen werde stellt sich mir natürlich auch und vor allem die Frage nach dem Licht wo ich jetzt im ersten Planungsschritt gerne ein wenig Beratung hätte.

Für mich stellen sich ..zumindest derzeit..2 Grundgedanken dar:

1: Licht ist Leben
2: Bewegung ist Leben

Damit wäre ein reines SPS-Becken schonmal ausgeschlossen für meinen Geschmack (und für den neuen MW-Aquarianer denke ich auch nicht sinnvoll zu betreiben trotz meines Hangs exzessiv Wasserchemie zu "erforschen")

Ich hänge also beim Licht. Für den Anfang werden es robuste Tiere werden..Weichkorallen,die ein oder andere Scheibenanemone,später sicherlich eine Symbioseanemone für Ocellaris,die ein oder andere LPS und sobald das Becken eingefahren ist auch vereinzelt SPS für das Riffdach (Montipora Digitata hat es mir zb angetan).

Ist so ein Mischbecken sinnvoll zu betreiben?

Ursprünglich dachte ich an eine Ati Sunpower 6*54 Watt (habe über Led in Kombination mit SPS wenig gutes gelesen). Das hat natürlich auch was mit den Kosten zu tun,wobei diese jedoch zweitrangig sind..es geht eher um das Thema LED in Kombination mit SPS.

Zudem wäre diese Beleuchtung ja durchaus SPs -fähig..habe ich da dann nicht für Weich/Lps zu viel Power oben drüber?

Oder spielt das bei relativ wenigen SPS eine untergeordnete Rolle?

Dann habe ich hier was Technik angeht noch eine Dosierpumpe aus Aquascapertagen..eine Jebao DP-4...wie sind eure Erfahrungen damit bzgl. Dosierungen der Elemente (wo ich auch noch nicht weiß was für mich sinnvoll sein wird..Balling,Balling Light,Triton und Sangokai denke ich sind eher was für SPS-Reiche Varianten oder bin ich da auf dem Holzweg?)

Ihr seht..trotz des vielen lesens habe ich immer noch einige Fragezeichen , die sich hoffentlich gemeinsam mit euch klären lassen.

LG

Lars

This post has been edited 1 times, last edit by "Lars1981" (Aug 7th 2019, 10:49am)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

seePferd (07.08.2019)

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,189

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1974

  • Send private message

2

Wednesday, August 7th 2019, 11:14am

Hallo Lars...herzlich Willkommen hier im Forum(übrigens liebe ich die Diskus-Untertassen auch sehr,obwohl ich keine habe)...zum ersten kann ich Dir mal den Einsteigerleitfaden hier sehr ans Herz legen...ist auf aktuellem Stand und beantwortet schon viele Fragen...So ein Mischbecken,wie Du es planst,funktioniert schon sehr gut auch mit LED,auch,wenn Du einige SPS halten möchtest...da gibt es heute schon ganz Gute (habe auch LED) LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,331

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1611

  • Send private message

3

Wednesday, August 7th 2019, 11:52am

Es funktioniert alles und nichts.
Ich hingegen bin kein Fan von Büchern. Meerwasseraquaristik ist noch sehr jung und wandelt sich sehr sehr schnell. Viele Bücher kommen mit diesem Wandel nicht mit.
Aber auch das gibt es im Internet. Nur empfinde ich es als einfacher im Internet zu sehen, dass ein Beitrag von 2015 oder älter ist und suche den nächsten aktuelleren. Bei Büchern eher schwierig. Trotzdem gibt es da auch die meisten Infos.

Licht: Mach dir nicht zu viel Kopf darum, welche Tiere unter welchem Licht sollen. Alles kann funktionieren. Eine gute Marken-LED bringt dir bei allen Tieren ein gutes Ergebnis. Der größte Unterschied bei SPS ist, dass diese kompakt und schmal wachsen unter (Spot-)LED und unter T5 eher flach und flächig und ringsum ein gutes Polypenbild und Farbe zeigen. Für meinen Teil laufen Becken mit T5 auch allgemein VIEL besser. Das spiegelt sich auch im KH-Verbrauch wieder. Jedoch sind LEDs nicht zu verteufeln. Die Farbwiedergabe von LEDs ist deutlich schöner. Viele mögen den Kringeleffekt (mich nervt er, wenn es rein LED ist). Und Sonnenauf- und Untergänge sind schöner mit LED.
Das non-plus sind Hybrid-Lampen. Da hat sich ATI bewährt. Es ist sicher nicht die Beste Lampe in jeder Hinsicht. Aber sie funktioniert schlichtweg und ist etabliert. Darunter wächst wirklich jedes Tier gut. Die Farbe ist schön. Aber auch Pacific Sun ist in der Lage mit der Hyperion abzuliefern.
Bei LED ist die Philips Coral Care empfehlenswert. Die kommt wirklich nah an T5 dran. Sonst aber natürlich auch die gewöhnlichen bekannten. AI, Red Sea, Orphek,...
Reine T5 würde ich nicht mehr nehmen wollen. Funktioniert zwar super, aber Farben sind mäh.

Eine Weichkoralle kommt unter vollem Licht genauso gut klar, wie unter wenig Licht. Das gleiche gilt für LPS. Kaum ein Tier beschwert sich, wegen zu viel Licht. Mach dir um diesen Punkt wenige Gedanken.

PS: Auch ich habe das erste halbe Jahr bis Jahr den Hype um SPS nicht verstanden. Dann machte es Klick. Seit dem bin ich auch einer der Acro-Junkies. :)

Ein Mischbecken ist absolut kein Problem. Kaum jemand macht reine Becken auf einen Typ begrenzt. Stellt auch kein Problem dar.

Dosierpumpe muss jeder für sich rausfinden. Ich hatte einige Zeit eine ATI DP-6. Funktionierte gut. Aber das Nachstellen/Anpassen bei Änderungen ging mir gehörig auf den Nerv. Zudem sind die Pumpen ziemlich laut. Bin am Ende immer wieder bei GHL gelandet und zufrieden. Leise, komfortabel und zuverlässig. Auch wenn einige andere ihre Probleme hatten. Meine liefen bisher ohne Probleme. Auch die kürzlich auf den Markt gekommene Kamoer X1 leitet wirklich gute Dienste und ist modular erweiterbar.

Ein wichtiger und sehr schwer zu bewertender Punkt ist Strömung. Denn auch die kann wirklich einen Unterschied machen.
Wo Weichkorallen fast egal ist wie die Strömung ist, kann man bei SPS wirklich einen nennenswerten Unterschied feststellen, wenn man starke laminare Strömung einsetzt. Auch sollte sie auf jeden Fall abwechslungsreich sein. Aber das trifft im Grunde auf jedes Tier zu. Nur SPS profitieren am meisten davon.
Die Klassiker sind 2xTunze 6095 für solch ein Becken. Ich würde immer wieder zu 2xEcotech Vortech MP40w QD greifen in solch einem Becken.

Zu den Maßen selbst: Meerwasser bricht das Licht anders und hat immer eine Art "Zoom-Effekt". Daher wirken 50cm schnell wie 30cm... Ggf. solltest du dir da überlegen, ob du dein Becken wiederverwenden möchtest, oder du wechselst.
Auch empfinde ICH Weißglas als MUSS und ein Technikbecken, um in der Wahl der Technik wirklich uneingeschränkt zu sein. Genauso für einfache Wasserwechsel (falls man denn ein System wählt, wo man das benötigt) und Dosierpumpen, sowie Osmolator.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Lars1981 (07.08.2019)

Beatmaster

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 83

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 68

  • Send private message

4

Wednesday, August 7th 2019, 12:26pm

Hey Lars willkommen im Forum. Viele Grüße aus Aachen. Mit den beiden Vorrednern bist du schon gut beraten. Evtl hast du ja Lust dich regional bei ner Tasse Kaffee mal aus zu tauschen? Gruß Kevin

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

Lars1981

Beginner

  • "Lars1981" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 5

Occupation: Fachpfleger Intensivmedizin/Stationsleitung

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

5

Wednesday, August 7th 2019, 3:44pm

Danke schonmal für die vielen Antworten.

Zum Licht: Ok..das verwundert mich jetzt leicht aufgrund der vielen Berichte. Du sagst nach einem guten Jahr bist du dem Acrowahn verfallen^^ So wie ich mich kenne könnte mir das auch sehr gut passieren..daher will ich von Beginn so aufgestellt sein das es rein theoretisch möglich wäre.

Auf der anderen Seite kenne ich Kringeleefekte von der SW-Aquaristik auch sehr gut und habe sie nie so sehr geschätzt..im Gegenteil..nach einer gewissen Zeit fand ich sie sehr nervig. Zudem, wenn ich mir Bilder ansehe von laufenden Becken, bekomme ich den Eindruck das Stromersparniß eine Mär ist, denn will ich auch mit LED wachsende SPS bin ich ganz flott weg von den 0.5 W/L und lande wie bei T5 auch bei 1W/L.Und selbst dann kommt es drauf an ob die LED flächig beleuchtet (Philipps CoralCare soll das angeblich tun ) oder eben nicht.

Daher werde ich denke ich bei den guten alten T5 landen. Einfach solide und selbst unter besten LED , so scheint es mir, hat man immer noch bessere Ergebnisse in Punkto Wachstum mit T5. Und darum geht es mir...als ich noch Aquascaper war habe ich immer gesagt: Ich pflege Pflanzen während es bei vielen Becken mehr ein Überleben war. Und das projeziere ich dann gerne auch auf die Korallen..sie sollen wachsen.

Sollte man mal einen PUnkt erreichen wo es so gut gewachsen ist das man das Ableger "brechen" als lästig empfindet kann man da immer noch sich gedanklich mit befassen aber erstmal denke ich steht man in Punkto Wachstum mit T5 sehr gut da. Der einzige Negativpunkt über den ich mir Gedanken mache ist die Wärmeentwicklung unter T5 wo die LED eindeutig im Vorteil sind.

Geht man jetzt von den jetzigen Maßen aus ,,würden mir da 6*54 W reichen um auch einfachere SPS halten zu können oder bin ich da knapp aufgestellt?


Hey Lars willkommen im Forum. Viele Grüße aus Aachen. Mit den beiden Vorrednern bist du schon gut beraten. Evtl hast du ja Lust dich regional bei ner Tasse Kaffee mal aus zu tauschen? Gruß Kevin

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
Können wir so wie Zeit ist gerne mal machen...denke da spricht nichts gegen :thumbup:

Zooxantelle

Krabbenpuhler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,555

Location: Stuhr / Seckenhausen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 178

  • Send private message

6

Wednesday, August 7th 2019, 3:56pm

Hi Lars, Willkommen im Forum :winken:
Das mit der Stromersparnis ist definitiv kein Märchen... aber ich denke mal da muss und sollte auch ruhig jeder seine Erfahrungen sammeln !
Die PCC leuchtet Flächig,kaum Abschattungen mit einem Hauch Kringel :D
Auf jeden Fall gutes Gelingen und... Bilder bitte wenn es soweit ist !
Gruß Jens

RedSea Reefer 625 XXL
RFP Jebao DCP 10000
2 x EcoTech Radion XR 30 W G4 Pro
AS Deltec 1000i
2 x Maxpect Gyre XF 350
Tunze Osmolator 3155
AM Reefdoser Evo 4 + Slave
Schego 600 W an AM T-Controller Twin
GHL Propeller Breeze
Sangokai HED SPS 1, 2, 3 Versorgung

This post has been edited 1 times, last edit by "Zooxantelle" (Aug 7th 2019, 4:00pm)


Beatmaster

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 83

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 68

  • Send private message

7

Wednesday, August 7th 2019, 3:57pm

Mit 6x54w solltest du keine Probleme haben. Kannst mir ja ne PN schicken

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,331

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1611

  • Send private message

8

Wednesday, August 7th 2019, 5:14pm

mit 6x54 Watt kommt du sehr gut hin. Du wirst an den Seiten leichte "dunklere" Bereiche haben. Etwa die seitlichen 15cm. Aber das stellt für gewöhnlich kein Problem dar.
Schau dir unbedingt Hybrid-Lampen an. Das ist wirklich das absolute Optimum. Gehen jedoch etwas mehr ins Geld. Aber es lohnt sich!
Es gibt auch die "DIY" Möglichkeiten. Zum Beispiel Ecotech Radio oder AI Hydra HD26 und dazu eine GHL Hybridleuchte T5HO. Oder Giesemann stellar. Das ist auf jeden Fall eine Überlegung wert!

Es ist preislich alles Pro und Contra. Für gewöhnlich ist eine LED in der Anschaffung etwas teurer. Die T5/Hybrid ist für gewöhnlich deutlich oder leicht günstiger. Dazu muss bei T5 alle 6-9 Monate die Röhre gewechselt werden (wobei ich 6 Monate als überzogen empfinde!). Das geht wieder ins Geld. Strom nimmt sich etwas. Aber keine gigantischen Mengen. Meine beiden PCC damals über den 500 Liter liefen auch auf beinahe Vollgas. Das sind dann auch 350 Watt Lichtleistung. 6x54 Watt sind etwas genauso.
Die meisten vergessen auch, dass LED ebenso eine Spektralverschiebung hat. Es ist nicht genau klar, wie lange das dauert, jedoch kann man davon ausgehen das LEDs nach etwa 5-10 Jahren die gleiche Verschiebung erleben, wie eine T5 nach 6-9 Monaten.

Die Becken im Meerwasser (müssen) sowieso oben offen sein. Nur wenige Leute schaffen die Temperatur in geschlossenen Becken zu halten.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

This post has been edited 1 times, last edit by "-Saithron-" (Aug 7th 2019, 5:16pm)


HenryHH

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 527

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 178

  • Send private message

9

Wednesday, August 7th 2019, 5:14pm

Die Wärmeentwicklung ist ein sehr kritischer Punkt für mich bei T5. Gerade wieder in diesem Sommer gemerkt, dass unter LED mein Becken max. 28°C ohne Kühlung erreicht hat. Abschattungen sind bei LED ein Thema auch bei meinen flächigen Orphek, deshalb habe ich nun eine Bar dazugewählt und weg ist das Phänomen.
Mich stört an T5 vor allem der Umweltaspekt, dass alle 6 Monate alte Röhren entsorgt werden müssen. Stromverbrauch ist ein weiterer Aspekt.
Ich vermisse unter LED kein Wachstum der Korallen.
Red Sea Reefer 425 XL
Deltec 1000i - Ecotech Vectra M1
AI nero 5 + Ecotech MP40wQD
2xOrphek V4 compact + 120cm Orphek Leiste
Theiling rollermat compact 1
AquaMedic 11W UV + reefdoser EVO 4
Vertex Deluxe Puratek 200
reefloat AWC 28 - ATU-Pro3-50
ATI Versorgung

Lars1981

Beginner

  • "Lars1981" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 5

Occupation: Fachpfleger Intensivmedizin/Stationsleitung

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

10

Thursday, August 8th 2019, 9:19am

Das eben..die Temperatur.
Bin auch schon wegen Hybridlösungen am rumschauen. Welches Konzept ich sonst..vor allem auch Optisch sehr interessant fand waren die Hdyra HD von AquaIllumination. Wenn ich die Lampe dann von unten ansehe bekomme ich aber wieder den Eindruck des LEd-Spots statt der flächigen Beleuchtung.
Hier müsste ich dann schon 4-6 26er Anordnen..jeweils 3 vorne und hinten was den ganzen Spaß dann finanziell so darstellt das ich mit einer Hybrid wirtschaftlich nicht schlechter fahre bei zeitgleich besserer Ausleuchtung.
Dies alles sind natürlich Gedanken von jemandem, der grade am Beginn der MW-Auqaristik steht, wenn ich irgendwo völlig falsche Ansätze habe..immer feste drauf.
Zum Thema Offen vs. Abgedeckt.
Bisweilen hab ich immer abgedeck betrieben, wegen Verdunstung und vor allem 2 Katzen.
Jetzt ist eine Hybrid ja durchaus etwas größer wie meine jetzigen PowerPlus Led von Eheim. Entweder also T5/Hybrid offen..oder bei LED könnte ich mir auch vorstellen diese im Mittelbalken zu verbauen und die Klappen wegzulassen..also eine halboffene Lösung. Ein automatisches Nachfüllsystem wird so oder so Einzug halten.
ALso...bisherig geplante Technik
Strömungspumpe 2* a 10000l/h (tendiere zu Tunze oder Jebao),hier muss ich mich etwas einlesen wegen Anemonensicherheit da später eine Kupferanemone für Perculas einziehen soll (Nemo ist bei einem kleinen Kind halt Pflicht^^)
Abschäumer: Nyos Quantum 120 oder Bubble Magus Curve 7 -> da ein AS ja wenn ich da richtig informiert bin jeweils die Vorstufen der Nitrifikation,aber auch Nährstoffe zieht macht es glaube ich wenig Sinn diesen zu groß zu wählen...oder?
RFP von Aqua Medic (DC Runner)
Da derzeit dazu an LS kaum ranzukommen ist werde ich denke ich eine längere Einfahrphase in Kauf nehmen und über RRR arbeiten (von Riffkeramik halte ich gar nichts)..bessere Ideen?
LG
Lars

Zooxantelle

Krabbenpuhler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,555

Location: Stuhr / Seckenhausen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 178

  • Send private message

11

Thursday, August 8th 2019, 10:09am

RiffSystem von Meerwasserwelt und ATI EpoReef. Ich habe mit (den wenigen) RRR nach einem Jahr noch Probleme... nur auf diesen drei Steinen / Platten halten sich Cyanos. Alles andere Top.
Gruß Jens

RedSea Reefer 625 XXL
RFP Jebao DCP 10000
2 x EcoTech Radion XR 30 W G4 Pro
AS Deltec 1000i
2 x Maxpect Gyre XF 350
Tunze Osmolator 3155
AM Reefdoser Evo 4 + Slave
Schego 600 W an AM T-Controller Twin
GHL Propeller Breeze
Sangokai HED SPS 1, 2, 3 Versorgung

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 888

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 552

  • Send private message

12

Thursday, August 8th 2019, 10:11am

Hallo,
kurzes Statement meinerseits für Dich als Beginner...
Licht: Wie Sai schon gesagt hat...Hybrid wohl im Moment noch der beste Kompromiss aus beiden Welten (T5/LED).
Ich habe allerdings auch schon echt schön beleuchtete Becken mit den Ecotech Radions gesehen, die sind von der Quali des T5-Lichts vergleichbar, vielleicht sogar noch einen Tick besser. Man braucht dann allerdings schon so einige davon, um eine flächigere Beleuchtung zu erzeugen. Gilt dann für die meisten anderen LED-Fabrikate, die sicher auch nicht schlecht sind, genauso.
Ich bin derzeit auch am Überlegen, wie ich mich lichtmäßig jetzt für mein Becken vergrößere oder gar verbessere.
Muß sagen: Die Radions würden locker das doppelte kosten und ein Haufen davon überm Becken sieht mir zu unruhig aus.
So erscheint mir eine Vergrößerung der bei mir hoch vorhandenen ATI Hybrid mit einer größeren Hybrid tatsächlich jetzt noch am effektivsten (noch).
Im Moment reichen 6 mal 54W und dreimal 75W LED für mein 660l-Raumteilerbecken noch gut aus. Noch.
Wärme: T5 erzeugt, wie Du selbst festgestellt hast, schon erheblich Wärme. Klarer Punkt für LED, neben dem Sondermüllaspekt und dem eher kälter wirkenden "Neonröhrenlook".
Eine geschlossene Variante würde ich, auch wenn in der Süßwasseraquaristik häufig so gemacht, für Meerwasser vergessen.
Du hast schon einen erheblichen Wärmeeintrag (auch mit LED) und der Gasaustausch über der stark bewegten Oberfläche ist so besser gewährleistet.
Strömung: ich selbst bevorzuge Tunze. Teurer natürlich als Jebao, aber da weiß ich um die Quali.
Lieber mehrere Pumpen aus mehreren Richtungen (z.B. 4 etwas kleinere) als nur zwei. Strömung weich und breit zu halten und trotzdem viel flow, das ist entscheidend.
Zuviel gibt es eigentlich kaum, denn den enormen flow des Meeres kriegst Du mit den Pumpen, ohne jetzt einen scharfen, ungünstigen Strahl zu erzeugen, sowieso kaum hin. Der Strömungsbedarf wächst auch mit dem Wachstum des Riffs selbst (und dem damit verbundenem höheren Strömungswiderstand) mit der Zeit.
Lieber großzügigere Varianten wählen und zuerst Drosseln.
Abschäumer: im Zweifel auch hier die größere Variante wählen, die Leistung läßt nach ein paar Tagen schnell nach (bis wieder gereinigt wird), sodaß potentiell mehr Leistung vorteilhaft ist. Am besten elektronisch regelbar, so kannst Du das besser Anpassen.
LG: Gibt meiner Meinung nach Nix besseres. Auch wenn frisches LG im Moment etwas schwieriger zu bekommen ist und nicht die Quali von vor ein paar Jahren hat (Indonesienausfuhrstop).
Trotzdem sind gleich alle Bakterien im richtigen Verhältnis zueinander drin.
Gut dann auch die Variante mit "künstlichem" oder in Anlehnung an echtes LG "gefertigtes" Gestein (z.B. RealReefRocks) in Kombi mit LG.
Mein hier von Anfang an vorgestelltes Becken steht jetzt seit etwas mehr als zwei Monaten und ne "Einlaufphase" im klassischen Sinne ist heute einfach nicht mehr up to date.
Zumindest ist der Begriff "Einfahrphase" sehr relativ geworden, meiner Meinung nach. Gilt dann allerdings wieder einiges zu beachten.
Gruß
Thomas

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Lars1981 (08.08.2019)

ThomaschBW

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 51

Location: Plochingen

Occupation: Vertrieb

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

13

Thursday, August 8th 2019, 10:37am

Hallo Lars,
herzlich willkommen auch von mir.
Ich finde es toll wenn sich jemand vor dem Start so Mega um alles kümmert.
Aber übertreibe es nicht. Ich kenne keinen der mit dem perfekten Becken und der Abklärung aller eventualitäten
in die Meerwasseraquaristik gestartet ist.
Jeder hier hat irgendwie mal angefangen, und hatte das eine oder andere Problem. Aber daran wachsen wir.
Du bist von der Denke schon soweit, das ich glaube das Du das nicht realisiert bekommst, bzw enttäuscht wirst wenn
dann mal etwas nicht so läuft wie Du es voraus geplant hast.
Also Starte! Du hast jetzt schon mehr wissen als 50% aller anderen die mit Meerwasseraquaristik angefangen haben.
Und viele Sachen must Du halt selbst erfahren, da kann Dir keiner bei helfen.
Nichts für ungut :3_small30:
Viele Grüße Thomas

_____________________________________________________________________________________________
- Delta Becken 130x50/70x60 500l - Tunze Nanostream 6045
- ATI Sirius X6 - UV-C 36W
- NYOS Quantum 120 - AquaMedic Multireaktor L
- ClariSea Gen2 SK-3000 Automatic - Aqua Light mini Nachfüllautomatik
- Grotech TEC III NG - Balling
- Ecotech Vectra VS1 - Salz ATI AO
- Gyre XF-250 - EcoDrift 8.1

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,189

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1974

  • Send private message

14

Thursday, August 8th 2019, 11:00am

Genau...Du hast Dich schon super informiert...jetzt einfach machen...man wächst daran...auch an Rückschlägen LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

Lars1981

Beginner

  • "Lars1981" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 5

Occupation: Fachpfleger Intensivmedizin/Stationsleitung

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

15

Friday, August 9th 2019, 10:36am

Jaja..ich und mein Perfektionismus :)
Also gut...packen wirs an.
Ich habe mich nach reiflicher Überlegung jetzt dazu entschieden nach dem Urlaub im Oktober zu starten.
Bis dahin werde ich dann doch ein anderes Becken besorgen und das alte nicht verwenden. Im Rio400 eine Bohrung machen stellt sich insofern als Kompliziert da, das der Unterschrank vom Platzangebot zu limitiert ist für ein TB, zudem ist Weissglas dann doch schöner.
Bis dahin organisiere ich mir sämtliche Technik etc, das ich dann nach dem Urlaub direkt starten kann.
Aufgrund der Anmerkungen zur Tiefe tendiere ich zu 130*70*60.
Wäre hier eurer Erfahrung nach das Längenmaß noch ausreichend für einen Hawaidoc..habe vielerorts was von 150cm gelesen.
LG
Lars

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,024

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7533

  • Send private message

16

Friday, August 9th 2019, 9:11pm

Hallo Lars


-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 9,205 Clicks today: 18,026
Average hits: 22,422.28 Clicks avarage: 52,102.18