You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

RTP2013

Unregistered

1

Monday, March 4th 2019, 2:50pm

Planung MWA im künftigen Hause

Hallo zusammen, ^^

seit geraumer Zeit lese/studiere ich alle möglichen Foren/Threads/Beiträge Über die Meerwasseraquaristik. Ich finde es jedes Mal interessant und hat mir schon einiges gebracht.
Seit knapp 12 Jahren bin ich Süsswasseraquarianer und seit 3 Jahren beschäftige ich mich nun auch mit der Meerwasseraquaristik. Ich betreibe ein kleines Fluval M130 und habe mich nun entschlossen, komplett auf MWA umzusteigen.

Das neue Becken soll zentraler Punkt im neuen Häuschen werden, der Rohbau steht mittlerweile :thumbsup: . Das Aquarium wird in einem separatem Raum untergebracht, sodass nur die Frontscheibe und eine Seitenscheibe einsehbar sein wird. Das Becken soll wie ein Gemälde an der Wand hängen. Front- und Seitenscheibe sind dann von der Küche und vom Esszimmer aus einsehbar. Die einsehbaren Scheiben sind aus Weissglas. Das Becken steht auf einem Stahlgestell. Der Deal mit meiner Frau war, dass das Becken nicht frei im Raum stehen soll, sondern in diesen Raum kommt, sodass es auch wieder verschwinden kann, falls man irgendwann das Interesse am Hobby verliert. (wer glaubt das schon?) :whistling:
Das Beckenvolumen wird knapp 1700 Liter betragen, bei den Massen (B) 220cm x (T) 100cm x (H) 80cm. Der Aquarium-Raum hat knapp 4qm, Ich hoffe das reicht. In diesem Raum werden 6 Steckdosen verlegt für das Licht und Technik.

Der Rest der Technik wird in einem Technikbecken in einem Kellerraum direkt unter dem Hauptbecken untergebracht. Dieser Raum ist 15qm gross und sollte hoffentlich gross genug sein, um darin arbeiten zu können. Dort kommt ein Waschbecken hinein und geplant sind etwa 8 Steckdosen für sämtliche Techniken. Ich denke das sollte langen? ?( Geplant ist ein separater Stromkreis vom Haus. Macht es Sinn eine Steckdose im Technikraum über den Hausstromkreis laufen zu lassen? Dort würde ich bspw die Rückförderpumpe anschließen. Falls es mal einen Kurzschluss im Technikraum gibt und ich nicht anwesend bin, würde die Pumpe weiterpumpen? ?(

Ich studiere und lese alles mögliche an Literaturen und hoffe dass das Becken am Ende wirklich so gut aussieht, wie ich es mir vorstelle. :D :D
Es soll ein gemischtes SPS-LPS Becken werden.
Ich hatte vor, das Becken mit LED Licht zu beleuchten -> was sind eure favorisierten Hersteller? Ich möchte keine HQI und Röhrenbeleuchtung. Ich dachte bei meiner Beleuchtung an Orphek oder Philips?
Da ich bei diesem grossen Becken nicht scharf drauf bin ständig das Wasser wechseln zu müssen, favorisiere ich derzeit, das Aquarium mit der Triton Methode zu betreiben. Was ist eure Meinung dazu?

Leute, Leute... Vielen Dank für das Durchlesen und ich hoffe, dass ihr mir noch zahlreiche Tipps geben könnt. :8)

Lg Rob

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,337

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1612

  • Send private message

2

Monday, March 4th 2019, 2:58pm

Na das klingt doch erstmal nach einem soliden Plan.

Im Keller werden 6 Steckdosen wohl nicht reichen. Aber es gibt immer Verteilerdosen.
Abschäumer, RFP, Dosierpumpe, Multifilter, Ozon, UV, zusätzliche Strömungspumpe, Licht (falls Triton und Refugium), Osmolator, Osmoseanlage, Heizung, Kühlung, Steuerung.... Da kommen schnell viele Geräte zusammen.

Triton an sich ist schon eine gute Sache. Wird aber deutlich teurer! Alleine eine viel Leistungsfähigere Strömungspumpe, die für das Becken und der Förderhöhe wirklich männlich sein muss! Dazu extremer Stromverbrauch für eben so eine Pumpe + Licht fürs Refugium... Da würde ich mir lieber hin und wieder den Wasserwechsel antun. Wenn man das im Keller so direkt machen kann dann geht das ja ultra schnell und einfach.

Für mich gibt es zum favorisierten Licht nur noch Hybrid. LED ist toll und wird immer besser. T5 kann sie dennoch nicht ersetzen.
Wenn du aber LED willst, dann bist mit deinen beiden sehr gut beraten. ich bevorzuge PCC. Aber das ist wirklich persönliche Vorlieben.

Ich würde ein Gestell aus Aluprofile verwenden. Genauso Haltbar, aber meistens viel günstiger.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

Angela

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Monday, March 4th 2019, 4:46pm

Hallo,

da hast Du Dir ja was vorgenommen. Wird schon ein großes Projekt. :8)

Bei 1700 L würde ich auch möglichst auf Wasserwechsel verzichten wollen, trotzdem kann mal ein größerer notwendig werden, wenn irgendwas auf dem Ruder gelaufen ist. Du solltest also für alle Fälle auch große Behälter vorrätig haben. Ich betreibe mein Becken mit Sangokai (Basis und Balance) und komme auch ohne regelmäßige Wasserwechsel aus, sehr bequem. ^^

Wirst Du dann einen Kalkreaktor nehmen? Ich denke, bei der Beckengröße ist das wohl die beste Option.

Für Stromausfall habe ich selbst für mein kleines Becken eine USV, an der aber nur eine Pumpe hängt.

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

MonaLisa3255

Unregistered

4

Monday, March 4th 2019, 6:04pm

Oh Mann das ist mal was.... ein schönes Projekt was du dir da vorgenommen hast. Aber das du möglichst keinen WW machen willst- kann ich voll nachvollziehen. Ich bin deshalb wie Angela von Balling Light auf Sangokai umgestiegen. Für mein 1000 L Becken die beste Wahl. Lampen könte ich Dir auch die PCC empfehlen, die absulut leise ist da sie keine Lüfter zum kühlen braucht. Steckdosen werden es wohl mehr werden, denn bei der Länge musst du schon ordentlich Wasserbewegung im Becken haben. Bei mir sind derzeit auf 1,90 m länge 5 Strömungspumpen aktiv.... alle wollen was davon haben. Und die Fische? die freuen sich tierisch wenn das Futter durch die Strömung durch´s Becken gejagt wird und sie fangen dürfen.

Ich wünsch Dir viel Spass beim ausarbeiten und dann auch beim realisieren.... :EVERYD~313: :EVERYD~16:

Chelmon

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,131

Location: Eschau

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

5

Monday, March 4th 2019, 6:38pm

Zum Thema Strom....
Ich würde eine extra Unterverteilung im Technikzimmer planen mit separaten FI Schaltern.
Steckdosen dazu in Fensterbankkanal installiert und so kannst du erweitern und auch die Anordnung ändern nachträglich.




Gesendet von meinem Nokia 3310 mit Tapatalk
Flachriff 100x50x40 ohne Technikbecken / Einrichtung aus Lebendgestein
Standzeit 04/2018


ATI Powermodul 6*39W + Lumini Asta 20 für die Kringel :P
Tunze 9012
1x Jebao RW-4 + 2x Tunze 6015 modifiziert
Coral Box Dosing Pump
Tunze Osmolator



HenryHH

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 528

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 178

  • Send private message

6

Monday, March 4th 2019, 6:50pm

Moin, die Anzahl der Steckdosen wird nicht reichen. Den FI-Schalter solltest du mit einer kürzeren Auslösungszeit, als den Hausstrom-FI planen.
Ist ja ein geniales Projekt, aber die Beckenhöhe ist auch amtlich. Der Trend geht ja gerade zu 45 cm.
Also Strömungspumpe kann ich Dir noch die Tunze Stream 3 an Herz legen, viele Leistungsreserven und sehr leise.

Ja bei der Lichtwahl würde ich tendieren zu der.... Nein das wäre unfähr, denn ich habe die PCC noch nicht live gesehen und verglichen.
Red Sea Reefer 425 XL
Deltec 1000i - Ecotech Vectra M1
AI nero 5 + Ecotech MP40wQD
2xOrphek V4 compact + 120cm Orphek Leiste
Theiling rollermat compact 1
AquaMedic 11W UV + reefdoser EVO 4
Vertex Deluxe Puratek 200
reefloat AWC 28 - ATU-Pro3-50
ATI Versorgung

Spooner

Beginner

    info.dtcms.flags.at

Posts: 28

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

7

Monday, March 4th 2019, 8:37pm

Hi,
schönes Projekt, aber du benötigst viel viel mehr Steckdosen :D
Ich habe die Technik auch im Keller und habe da alleine 24 Steckdosen auf 3 FI Kreise aufgeteilt. Im OG beim Becken sind noch mal 12 auf die 3 Kreise verteilt.
Und glaub mir, die werden früher oder später gut belegt sein. Vergiss die Netzwerkdosen nicht im Technikraum und beim Becken.

Extra Wasseranschluss und Ablauf für die Osmose und Bodenablauf im Technikraum.

Falls du die Möglichkeit hast würde ich einen Kreis von der Fußbodenheizung unter dem Technikbecken verlegen. Bei den LEDs kommt nicht viel runter an Wärme. Oder über Wärmetauscher arbeiten, sonst könnte dich die Heizung ordentlich zur Kasse bitten bei dem Wasservolumen.

Ich habe mein Technikbecken noch isoliert, allerdings habe ich 12x80W T5 über dem Becken die am Tag heizen. Die Temperatur war für 4 Wochen 23°C vor Start der Beleuchtung. abends 1°C wärmer. Der Tecjnikraum ist auf 20°C beheizt. Jetzt bin ich schon wieder abends auf 25,5°C

Eine Monster Förderpumpe benötigst du nicht unbedingt. Je nach Besatz halt. Ich kann kaum die Nährstoffe im nachweisbaren Bereich halten und bringe ca 1200l - 1500l hoch mit einer 75W Speedy.

Gruß

Angela

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Monday, March 4th 2019, 8:38pm

Hallo,

hab ich jetzt erst gelesen, willst Du das Becken 80cm hoch haben? Kommst Du dann mit Deinen Armen denn bis zum Beckenboden?

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

RTP2013

Unregistered

9

Monday, March 4th 2019, 10:51pm

Hallo Leute,

Wow vielen Dank für die vielen Rückmeldungen. :thumbup:

Also ich habe nun im Aquarium-Raum 8 Steckdosen verplant (kann ja immernoch mit kleineren Verteilern arbeiten oder? ?( ), teilweise in der Decke für die Lampen und In der Wand für meine Strömungspumpen. Ich habe hier an 5 Pumpen gedacht. HenryHH wie zufrieden bist du mit dem Strömungsbild der Pumpe? Wieviele von der Tunze 3 hast du im Gebrauch? Im Boden habe ich nun einen 200er Durchbruch für meinen Zu-/Ab-und Notablauf.

Chelmon: FI Schalter wurden mit verplant. :thumbsup:
Spooner: guter Einwand -> Netzwerkdosen wurden mit eingeplant. Außerdem hat es im Keller ein Ausgussbecken für meine Osmoseanlage und auch einen Gully für etwaige Sauereien/Missgeschicke mit dem Wasser. :whistling: Das mit der Fußbodenheizung ist noch ein guter Einwand, danke dir. :thumbup: Steckdosen wird es 10 geben, auch hier werde ich mit Verteilern arbeiten können.

Angela&HenryHH: Joa 80cm sind schon eine Hausnummer, aber ich dachte mir, wenn dann richtig und auf niedrige langgezogene Becken stehe ich nicht so... Das Aquarium ist mein Herzenswunsch und ein Traum. Es wird der zentrale Punkt sein und kann (das war die Forderung der Frau) nicht mehr vergrößert werden. :hail: :rolleyes: Das ich mit einer Leiter arbeiten muss war mir schon vorher klar, auch bei der 100cm Beckentiefe.

Aquarium und Technikbecken wurden bereits bestellt, geliefert wird hoffentlich im April und dann gibt es Bilder. :thumbsup:

Lg Rob

Spooner

Beginner

    info.dtcms.flags.at

Posts: 28

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

10

Tuesday, March 5th 2019, 6:10am

Hi,
Ich habe aktuell bewusst auf Verteiler verzichtet weil ich in der Vergangenheit Probleme damit hatte. So kann ich auch jede Steckdose beschriften was bei so vielen Kabeln von Vorteil ist wenn du in den Urlaub fährst und deine Vertretung etwas suchen muss.
Den Aquariumverbau würde ich belüften, bei mir waren vorher 40 Grad drin.

RTP2013

Unregistered

11

Tuesday, March 5th 2019, 11:54am

Puh 40Grad ist aber fett. 8| Wie lüftest du bei dir?

Spooner

Beginner

    info.dtcms.flags.at

Posts: 28

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

12

Tuesday, March 5th 2019, 12:32pm

In dem Verbau ist eine Absaugung von der Wohnraumlüftung und zusätzlich musste ich noch einen
Lüfter einbauen der während der Beleuchtungszeit auf den Gang raus pustet. Die 40 Grad waren ohne den Lüfter zum Gang.
Allerdings wird es mit Led nicht so schlimm

This post has been edited 1 times, last edit by "Spooner" (Mar 5th 2019, 12:40pm)


HenryHH

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 528

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 178

  • Send private message

13

Tuesday, March 5th 2019, 12:41pm

Na da kann man ja auf den Heizstab komplett verzichten.
Also ich habe nun im Aquarium-Raum 8 Steckdosen verplant (kann ja immernoch mit kleineren Verteilern arbeiten oder? ?( ), teilweise in der Decke für die Lampen und In der Wand für meine Strömungspumpen. Ich habe hier an 5 Pumpen gedacht. HenryHH wie zufrieden bist du mit dem Strömungsbild der Pumpe? Wieviele von der Tunze 3 hast du im Gebrauch? Im Boden habe ich nun einen 200er Durchbruch für meinen Zu-/Ab-und Notablauf.


Also ich habe auf der einen Seite die Stream 3 und der anderen eine MP40. Die Stream 3 läuft im Pulse Mode von 20-40%, das reicht für meine 1,2m locker. Aufgrund der verschiedenen Aufsätze kann man Strömungsbild von breit bis Strahl sehr gut einstellen. Viele Süßwasser-Aquarianer nutzen diese bei sehr langen Becken auch sehr gerne.
Power ohne Ende und das sehr leise, aufgrund der durchdachten Aufhängung.
Red Sea Reefer 425 XL
Deltec 1000i - Ecotech Vectra M1
AI nero 5 + Ecotech MP40wQD
2xOrphek V4 compact + 120cm Orphek Leiste
Theiling rollermat compact 1
AquaMedic 11W UV + reefdoser EVO 4
Vertex Deluxe Puratek 200
reefloat AWC 28 - ATU-Pro3-50
ATI Versorgung

Sab

Intermediate

Posts: 603

Location: Bergisch Gladbach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 174

  • Send private message

14

Tuesday, March 5th 2019, 1:14pm

Ist dein Becken aus Glas oder Plexiglas?

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 889

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 553

  • Send private message

15

Tuesday, March 5th 2019, 3:03pm

Hallo,
wenn das alles noch in Planung ist und Du sogar baulich darauf individuell von vornherein das wunsch- und vor allem zweckmäßig eingehen kannst möchte ich auch zu ein paar Punkten Anmerkungen machen, die langfristig wichtig sein könnten:
Kostet natürlich alles zusätzlich.
-Ich würde den Aquarienstromkreis vom sonstigen Haushaltsstromkreis trennen, so ist das Becken nicht bei Kurzschlüssen oder sonstwas in der übrigen Hausstromversorgung betroffen ist. Gesonderter FI-Schalter, am Besten auch einen manuellen Notfallknopf zum schnellen Ausschalten der gesamten Elektrik der Anlage.
-Feuchtigkeit: in dieser Größenordnung spielt die Verdunstung und damit auftretende Feuchtigkeit für Elektrik und Elektronik zum Becken, vielleicht sogar für den übrigen Haushalt (Schimmel ect.) unter Umständen schon ne Rolle. Also zumindest baulich die Möglichkeit für eine Abluftabführung mittels Ventilationsschacht (oder sowas) für den Raum, in dem das Becken steht und auch für den Technikraum gleich Mitplanen.
-Temperatur: oftmals spielt die Notwendigkeit einer Kühlung des Beckens eine Rolle, also eventuell eine entsprechende Kühlmöglichkeit mit Andenken (gibt da ja viele Möglichkeiten)
-Beckenhöhe: Optik und Ästhetik sowie bezüglich der gestalterischen Möglichkeiten: je höher das Becken, desto schöner.
Aber: Je höher, desto problematischer im "handling" für immer wieder nötige manuelle Eingriffe.
Meine Beobachtung: alles, was über 60-65 cm Beckenhöhe hinausgeht, wird unbequem und daher eher ungünstig im täglichen Umgang. 80 cm würde ich mir schon nochmal überlegen, auch wenn es viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten bietet.
Alle Technikteile, in dem Aquarium selbst angebracht werden sollen (Pumpen usw) sollten schnell, gut und einfach erreichbar sein.
-Strömung: da Du diese Möglichkeiten ja hast, würde ich ein "closed-loop"-Pumpensystem einbauen. Hat sehr viele Vorteile.
Das nur ein paar Punkte, die bei dieser Beckengröße ne Rolle spielen werden oder zumindest spielen könnten, früher oder später.
Halte uns, wenn es soweit ist, auf dem Laufenden, interessiert schon einige, denke ich.
Gruß und viel Erfolg
Thomas

Angela

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

16

Tuesday, March 5th 2019, 4:27pm

Hallo,

ich weiß ja nicht, wie lang Dein Arm ist, aber Du musst schon bis zur hinteren Ecke ganz unten greifen können, ohne dass Du mit Taucherbrille den Kopf mit herein steckst. :D
Außerdem solltest Du bedenken, dass mit zunehmender Höhe das Licht zum Boden hin stärker abnimmt. Ich würde maximal 70cm Höhe nehmen.

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Posts: 244

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

17

Tuesday, March 5th 2019, 8:45pm

Ja das Thema Steckdosen kommt mir auch wenig vor.
Wenn ich denke das ich bei meinem 750 Liter (normal) schon 20 Steckdosen im Gebrauch habe würde ich ein paar mehr einplanen.
Mein Becken: 125x100x60
Beleuchtung: 3 x Orphek atlantik v4 mit den neuen LEDs und Lüfter
Strömumg: 3 x Ecotech MP40
Rückförderpumpe: Ecotech L1
Abschäumer: Deltec 1000i

RTP2013

Unregistered

18

Wednesday, March 6th 2019, 10:37pm

Hallo Leute.

Also das Aquarium ist aus Glas und nicht aus Plexi.

HenryHH: super Sache, werd mir die Tunze3 mal genauer anschauen denke ich. ^^

Sandanemone: Danke für die hilfreichen Hinweise Thomas. :thumbsup: Also der Aquariumstromkreis ist getrennt vom üblichen Hausstrom. Ebenfalls hat es gesonderte FI. Das mit dem Extra Notfallknopf klingt noch interessant. ^^ Besprech ich mal mit dem Elektriker.
Aquariumraum und Technikraum haben beide eine jeweilige Abluftabführung.
Die Frage ist, wie schaut es mit der Temperatur aus? 40 Grad wie bei Spooner find ich schon sehr fett. :pinch: Ich habe gehofft auf extra Kühlvorrichtungen verzichten zu können, da das Wasser ja den Weg durch den Keller im Technikbecken nehmen muss und dadurch evtl etwas abkühlt im kühleren Keller...? War vermutlich nur ein Wunschgedanke. :pillepalle: 8o

Leute das Becken wurde in den Maßen bestellt. 1m tief, 80cm hoch und 2,20m breit, daran lässt sich nicht mehr rütteln... :evil: ich wollte einen schönen luftigen Aufbau, mit wahnsinnig viel Platz für schöne SPS und LPS und freien Schwimmraum für die paar Fische die da reinpassen. :thumbup:

Ich werde euch weiterhin auf dem Laufen halten. :8)

Lg Rob

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

seePferd (06.03.2019), HenryHH (07.03.2019)

RTP2013

Unregistered

19

Sunday, March 24th 2019, 1:20pm

Boden

Hallo Leute, ich mal wieder... ?(

Mir stellen sich jetzt noch einige Fragen bezüglich meines Bodens im Haus. Das Aquarium steht im EG, das Haus ist unterkellert.
Das Aquarium "verschwindet" ja nun in einem Raum und nur die Front (220cm) und die rechte Seitenscheibe (100cm) sind einsehbar. Das Aquarium wird knapp 1700 Liter fassen. Ich denke ich komme so auf knapp 3 Tonnen Gewicht auf die 2,2qm. Das macht etwa 1,5 Tonne pro qm.

Die linke nicht einsehbare 1m Seitenscheibe steht an einer tragenden Wand. Die 220cm lange Frontscheibe befindet sich über die ganze Länge über einer tragenden Wand im Keller. Das wird ja denke relativ gut das Gewicht tragen/verteilen können. Mein Bauunternehmen und auch der Aquariumbauer sind sich einig, dass die Last getragen wird.
Das Aquarium wird auf einem Stahlgestell auf der 24cm Rohbeton -> Stahlbetondecke stehen. Wie schon so oft gelesen ist ja der Estrich der grösste Unsicherheitsfaktor. Das Haus hat einen 16cm Fussbodenaufbau (Iso, Heizung, Estrich, etc.)

Kennt sich einer mit dieser Materie jemand aus? ?( :D

Würde es Sinn machen, den Platz des Aquariums zu schalen, sodass der Fliessestrich sich ringsum verteilt und anschliessend das Gestell ins Haus kommt? Oder würde es Sinn machen, das Stahlgestell auf den Rohbeton zu stellen und dann den Zement-Fliessestrich ins Haus zu geben, sodass das Gestell ummantelt wird und mit dem Estrich verbunden ist? Es wird definitiv keine Heizung und keine Isolation unter dem Aquarium geben, sodass sich nichts setzen kann. Oder hat jemand eine ganz andere Idee? Vielleicht einen 220x100x16cm Betonsockel betonieren und anschliessend den Fliessestrich einbringen?
Hat jemand Sorge bezüglich des Gewichts des ganzen Projektes?

Vielleicht hat ja hier jemand Erfahrung mit solchen Projekten. ^^

Lieben Dank und Lg Rob

Posts: 2,134

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 749

  • Send private message

20

Sunday, March 24th 2019, 2:10pm

hi,

ich würde das gestell immer demontierbar aufstellen, also auf den estrich.

ok, liesse sich auch bei nichtgefallen und demontage des beckens abflexen....

fliessestrich ist im übrigen ähnich beton belastbar.

wenn da keine dämmung drunter ist, kann m. e. nix passieren.

also jacke wie hose.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 19,612 Clicks today: 56,428
Average hits: 22,457.46 Clicks avarage: 52,192.08