Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kofferfisch

Schüler

  • »Kofferfisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 895

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Dezember 2018, 19:54

600L Aquarium für die Raummitte

Guten Abend,

ich plane ein neues Aquarium. Dieses soll bei uns im Keller stehen. Dort soll es in der Mitte eines Raumes stehen. Da der Raum quadratisch ist, möchte ich auch ein Aquarium dort aufstellen, das ebenfalls fast quadratisch ist. Meine angedachten Maße wären 1,20m x 1m x 0,55m (LXBXH).

Ich möchte fragen, ob jemand ähnliche Maße hat und ein paar Bilder zur Inspiration posten kann? ^^

Ich habe als Aufstellort die Mitte des Raumes gewählt, da ich so das AQ von allen Seiten einsehen kann. Bei meinen anderen Aquarien hat mich dies immer gestört, dass man immer nur von Vorne und von der Seite einen Blick ins AQ werfen konnte. Da die Aquarien bisher auch nie wirklich tief waren, war der seitliche Blick ins AQ nicht sehr spektakulär. Dies möchte ich nun mit meinem quadratischen AQ ändern.

Mit der Statik dürfte ich im Keller ja keine Probleme haben. Das AQ würde auf einem gefliesten Boden stehen. Für die Fliesen sollte das Gewicht des AQ doch unerheblich sein oder?

Aktuell überlege ich noch, ob ich das AQ als Süßwasser oder als Meerwasser Aquarium betreiben möchte.

Das Problem mit Luftfeuchtigkeit in Kombination mit kühlem Keller (kühl heißt hier ca. 20°C :D ), will ich dadurch lösen, dass das AQ
a) eine Abdeckung bekommt,
b) den Heizkörper im Raum leicht laufen lasse (ca. Stufe 2) und
c) durch einen automatischen, elektrischen Fensteröffner, den ich an den beiden Fenstern anbringen will. Diese sollen dann zeitgesteuert für Frischluft sorgen.
Denkt ihr, dass diese Punkte ausreichend sind die Luftfeuchtigkeit in den Griff zu bekommen?

Unterkonstruktion: Hier weiß ich noch nicht genau wie ich vorgehen will. Über Tipps würde ich mich freuen. Ich hatte mal an Aluprofile gedacht, jedoch weiß ich nicht, welche Platte man auf die Aluprofilkonstruktion auflegt (auf der dann später das AQ steht). Eine weitere Möglichkeit wäre ein Unterbau aus Ytong Steinen. Was würdet ihr empfehlen?

Vielen Dank schonmal im Voraus für Ratschläge/Hilfestellungen :thumbsup:

Beste Grüße
der Kofferfisch

Zooxantelle

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 77

Wohnort: Stuhr / Seckenhausen

Aktivitätspunkte: 450

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Dezember 2018, 20:22

Moin Koffer,
sehr schöne Idee... wenn Du allerdings in den Keller gehst, solltest Du wissen was Du für eine Bodenplatte hast, Notfalls gibt Dir ein Statiker eine Auskunft darüber, was im Falle eines Falles für die Versicherung wichtig ist... und Dir und den Tieren viel Ärger und Leid ersparen kann. Nicht vergessen das Du auf ca. einem qm mit allem drum und dran auf eine gute Tonne Gewicht kommst. Wenn alles geht... Fugen der Fliesen vorher versiegeln :8)
Ich hatte ein großes Becken auf Yton mit HDF Platte. Kannst Du unten rum (fast) alles mit machen... Streichen, Verputzen, Tapezieren, Verkleiden usw.

Wenn's soweit ist stell' mal Bilder rein !!! :4_small16:
Gruß Jens

AM Xenia 100
RFP AM DC Runner 3.2
Angel 200 LED
AM Powerflotor L
2 x 6055 an 7096
Osmolator 3155
AM Reefdoser Evo 4

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zooxantelle« (4. Dezember 2018, 20:25)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 405

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94355

Danksagungen: 4583

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Dezember 2018, 22:41

welche Platte man auf die Aluprofilkonstruktion auflegt (auf der dann später das AQ steht)

dafür eignen sich siebdruckplatten. zwischen fliese und gestell ebenso eine platte. drunter noch ne dünne trittschalldämmung. ich gehe davon aus, dass die fliesen relativ gerade und in waage verlegt sind.

ytong ginge natürlich auch. ist aber bei der grösse eigentlich nicht nötig. vorteil, du kannst unebenheiten des bodens ausgleichen, sodass das becken gerade steht.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Kofferfisch

Schüler

  • »Kofferfisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 895

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 06:03

Guten Morgen
Vielen Dank schon mal für die schnellen Antworten. Was meinst du denn mit Art der Bodenplatte ? Gibt es da Unterschiede bzw. Probleme die zum scheitern des Projektes führen können? Welche Anforderungen werden denn an eine Bodenplatte gestellt?

Viele Grüße

the voice

Schüler

Beiträge: 252

Aktivitätspunkte: 1360

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 06:37

Guten Morgen,

Deine Bodenplatte wird aus Beton sein und somit wirst du keine Probleme haben.
Probleme könnte wenn vorhanden ( wo von ich ausgehe) der Estrichbelag machen.
Leichtes abklopfen mit einen Hammer sollte dir hörbar anzeigen ob sich beim verlegen des Estrichs
Holstellen gebildet haben.
Sollte alles in Ordnung sein eine Holzplatte ca. 30mm in der Größe des Beckens auslegen.
Ich würde unter der Holzplatte noch eine Trennschicht in Form einer trittfesten Dämmplatte legen ,
diese soll verhindern das Feuchtigkeit von unten die Holzplatte angreift und eventuelle Unebenheiten ausgleichen..
Die Platte sollte eine Siebdruckplatte sein da diese Platten nicht so schnell Feuchtigkeit aufnehmen,
wenn mal beim Wasserwechsel geschlabbert wird.
Gruß

:search:

Kofferfisch

Schüler

  • »Kofferfisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 895

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 07:20

Super, danke für die ausführliche Erklärung!
Ich werde die Fliesen dann mal nach Hohlstellen abklopfen

Kofferfisch

Schüler

  • »Kofferfisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Wohnort: Aachen

Aktivitätspunkte: 895

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 18:48

So Fliesen habe ich abgeklopft und keine hohl klingende Fliese festgestellt. ^^

Jetzt werde ich erstmal nach Aquarienbauern suchen und ein paar Angebote einholen :rolleyes:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 3 561 Klicks heute: 7 791
Hits pro Tag: 20 167,31 Klicks pro Tag: 48 578,36