Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Senzzo

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 56

Wohnort: Kassel

Beruf: Selbstständig

Aktivitätspunkte: 290

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 23. Oktober 2018, 12:28

Die 10 Euro/ Liter Faustregel hält man aber so recht gut ein. Ob das dann immer paßt, zeigt sich erst später. Wobei günstig (nicht billig) ja auch nicht schlecht sein muss.

Da stimme Dir zu, 10-15€ / Liter muss man einplanen.
Das Problem für mich war in der Vergangenheit, dass viele selbst "Namhafte" Hersteller ne menge Mist verkaufen, teilweise auch echt nicht günstig. Dazu trägt dann noch bei das in den Foren dann von diesem Schrott in höchsten Tönen geschwärmt wird.
Man sollte vielleicht auch einfach mal z.B. 3 Abschäumer bestellen (noch besser im Laden befummeln) und dann einfach auf dinge wie Qualität und verwendete Materialien achten, da trennt sich sehr schnell die Spreu vom Weizen. Haptik und Optik sind schon ein gutes Qualitätsmerkmal. Und Qualität erspart einem am Ende viel Ärger.

VG Marius
Tank 180x72x60 Opti-Pool by Emmel
6 x Orphek Atlantik V4
Royal Exclusiv SM 250+
2 x Maxspect XF 280
Abyzz A200
Acryl Filterbecken 150x60x50 von H&S
GHL Profilux 4
GHL Doser 2.1
Triton Method


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Senzzo« (23. Oktober 2018, 12:29)


Marlin

Anfänger

  • »Marlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 10:34

Guten Morgen,

hab auch schon wieder die nächste Frage. Und zwar zum Canthigaster Valentini im speziellen, aber auch grundsätzlich zu Kugelfischen.

Diese besitzen ja ein sehr starkes Gift. Nun habe ich gelesen, dass diese Gift in den Innereien der Fische sitzt und es demnach für den Pfleger ungefährlich wäre ihn zu halten.

Auf Meerwasser Lexikon steht aber, dass dieses Gift auch durch Kontakt über die Haut aufgenommen werden kann.

Was ist jetzt korrekt? ^^
Viele Grüße
Mario

Josaphat

~Realist~

    Deutschland

Beiträge: 1 122

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 5895

Danksagungen: 336

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 12:20

Guten Tag.


Ich denke du solltest dich eher zuerst um stabile Wasserwerte und einen ausreichenenden Korallenbesatz kümmern und vor allem auch erste Erfahrungen mit der Haltung von Meeresbewohnern sammeln, bevor du dich um Kugelfische kümmerst.


Kugelfische sind Nahrungsspezialisten, die absolut stabile und saubere Lebensbedingungen brauchen und zudem noch tödlich giftig sind, auch Canthigaster Valentini.


Ich halte dies absolut nicht für Anfänger geeignet.
LG, Dennis

Marlin

Anfänger

  • »Marlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 17:33

Hi Dennis,

ich lese gerade über alles mögliche, nicht nur das was mich interessiert auch ins Becken setzen zu wollen. Habe ja auch schon mal anfangs geschrieben was mir im Laden gefallen hatte und dazu habe ich bereits Tipps bekommen. :thumbup:


Die Frage ist reines Interesse. Ich habe gelesen, dass er ein Nahrungsspezialist und nicht für Anfänger geeignet ist. Habe deswegen auch nicht vor einen ins Becken zu setzen. Ich habe auch viel über Doktorfische, Kaiserfische, Falterfische, usw. gelesen und möchte diese nicht ins Becken setzen.

Ich bin nur verwirrt aufgrund der untrschiedlichen Aussagen die ich gelesen habe.

Weißt du welche Aussage korrekt ist? ^^

Viele Grüße
Mario

Marlin

Anfänger

  • »Marlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

45

Freitag, 26. Oktober 2018, 23:54

Heute konnten wir das Aquarium und den Schrank abholen. Meine Freundin ist ganz schön in die Knie gegangen als wir die 68kg für das Aquarium und die 48kg für den Schrank in den 4. Srock getragen haben. :yeah: zumindest das Aquarium ist ein gutes Stück schwerer als sie :D

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 276

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21805

Danksagungen: 1082

  • Nachricht senden

46

Samstag, 27. Oktober 2018, 08:58

Schäm Dich...wie kannst Du Deiner Freundin das zumuten :MALL_~45: :MALL_~12:...kein Kavalier :EV6CC5~125:
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

Enola

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: Österreich

Aktivitätspunkte: 140

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

47

Samstag, 27. Oktober 2018, 09:39

Boah @Marlin ,

Respekt vor deiner Freundin, und ja, schäm dich ^^. Das Mädel so schleppen zu lassen, das schreit nach Wiedergutmachung .... :phat: :EV6CC5~125: .

Liebe Grüße
Theodora :)

Marlin

Anfänger

  • »Marlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

48

Samstag, 27. Oktober 2018, 10:23

Hey SIE wollte es unbedingt selbst versuchen und tragen :D
Ich hätte ja den Nachbar gefragt :P


Aber wo sie die kraft herzieht weiß ich auch nicht. War beim Umzug schon erstaunt :pinch:

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 276

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21805

Danksagungen: 1082

  • Nachricht senden

49

Samstag, 27. Oktober 2018, 12:00

Tja...Frauen sind eben doch das starke Geschlecht :EV6CC5~125: :7_small27:...wiege auch nur 45 Kilo und schleppe meinen 20l Kanister Meerwasser in den Keller :MALL_~34: LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

Marlin

Anfänger

  • »Marlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 30. Oktober 2018, 20:32

Habe noch eine Frage zu dem neuen Becken.
Und zwar riecht es innen irgendwie nach Essig. Ist das normal bei neuen Becken?

Habe es jetzt noch nicht ausgewaschen weil ich erst fragen wollte ob das überhaupt normal ist?

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 272

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93690

Danksagungen: 4345

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 30. Oktober 2018, 21:13

Das kommt ggf. vom Silikon. Sollte nach dem Spülen erledigt sein.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Marlin

Anfänger

  • »Marlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 7. November 2018, 09:27

Danke, der Geruch hat sich mittlerweile verflüchtigt. ^^

Langsam wirds konkreter, die Lampenkonstruktion musste leider umgeplant werden. Wird jetzt ein wenig einfacher gestaltet und sollte nächste Woche fertig sein. Theoretisch kanns dann los gehen, muss dann nur noch die restlichen Sachen besorgen (Sand, Salz, Wassertests, usw.)

Ich habe noch eine ganz andere Frage, die noch in relativ weiter Zukunft liegt, möchte dann aber nicht blöd dastehen und nicht wissen was ich tun kann. Wie kann ich das Aquarium im Sommer kühlen? Ich weiß dass es Lüfter gibt und durch Verdunstungskälte kühlen, aber wenn das AQ geschlossen ist?

Ich wohne in einer Dachgeschosswohnung in der es diesen Sommer Nachmittags gut und gerne an die 34 Grad hatte. Unter 28 Grad war aber auch Nachts nicht mehr. Mein Süßwasseraquarium (120 Liter) hat merhmals an den 30 Grad gekratzt, hat dies aber gut überstanden weil ich auch jeden Tag mit kaltem Wasser gewechselt habe. Bei Meerwasser ist das aber ja nicht möglich einfach mal 15 Grad kaltes Wasser einzufüllen. War zwar auch ein sehr heißer und vor allem langer Sommer, aber heißt ja nicht dass es das nicht wieder wird. Ich hab ein wenig Bammel vor den heißen Tagen nächstes Jahr.

Gefrorene Flaschen, Kühlakkus, usw. werden bei der Wassermenge ja sicher auch gar nichts mehr helfen oder? Hat bei dem Süßwasser mit 2 Flaschen zumindest 1-2 Grad gebracht.

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7770

Danksagungen: 618

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 7. November 2018, 09:32

Verdunstungskälte ist das effizienteste. Die Kühlleistung ist auch echt hoch!
Ich denke die Abdeckung wirst du eh recht früh entfernen. Die ist beim Meerwasser nämlich echt Kontraproduktiv. Ich weiß nicht an welcher Stelle du zu machen willst. Aber es wird stören.
Die Alternative ist eine Art Klimaanlage. Da gibt es zum Beispiel den Aqua Medic Titan. Aber das ist sehr ineffizient. Kostet jede Menge Strom. Braucht eine eigene Pumpe und wird nicht besonders viel bringen, wenn die "Klimaanlage" im gleichen Raum steht und den Raum zusätzlich aufheizt. Irgendwo muss die Hitze ja hin.
Mit 4 12cm PC Lüftern kann man dafür auch 500 Liter Wasser gut um 3-5 Grad kühlen. Und die verbrauchen fast nichts.
Ab 27 Grad wird es langsam knirsch im Aquarium. 28 Grad sind die absolute Obergrenze. Da nehmen die Tiere nach wenigen Tagen langsam Schäden. 30 Grad ist nur wenige Stunden tolerierbar.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Marlin

Anfänger

  • »Marlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 7. November 2018, 09:39

Was meinst du mit Kontraproduktiv? Was ist im Vergleich zu Süßwasser anders? Verursacht es echte Probleme, wenn ja warum, oder ist es nur unhandlicher?

Dann wirds aber ohne Lüfter nicht funktionieren denke ich. :S

Da muss ich bei der Lampenkonstruktion dran denken.

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7770

Danksagungen: 618

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 7. November 2018, 10:05

Wenn du eine Scheibe oder ähnliches zwischen Aquarium und Lampe machst, also eine typische Abdeckscheibe, dann hast du andauernd das Problem, dass dir die echt viel Licht klaut durch Staub, Wassertropfen an der Scheibe, evtl. Salzreste am Glas, Reflektion der Scheibe selbst,...
Weiterhin hat man für gewöhnlich im Meerwasser viel mehr Technik, die allgemein mehr Hitze abgibt. Störmungspumpen und ggf. RFP machen echt viel Hitze. Ein Abschäumer hat auch ein Stück Abwärme. Ggf. kommt da noch ein Mischbettfilter dazu. Eine UV Lampe evtl. eines Tages... Macht alles gute Hitze in Summe.
Die Lampe von oben heizt auch ziemlich stark auf. In Summe kommt da allgemein eine ganze Menge Temperatur.
Falls die Lampe in der (geschlossenen) Abdeckung drin ist, dann wird es noch schwerer. Dann kommt noch die extreme Abwärme der Lampe dazu. Und die ist je nach Lampe schon nicht ohne. Die meisten Lampen brauchen auch aktive Kühlung.

Es gibt einige, die es mit Scheibe machen. Es funktioniert auch. Ich würde es nicht empfehlen.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

nachoman

Schüler

Beiträge: 287

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 1485

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 7. November 2018, 10:20

Also, eine zu niedrige Temperatur ist echt nie ein Problem. Ich nutze noch nicht mal Heizstäbe. Im Winter haben wir immer 22 Grad Raumtemperatur, da sind die Becken alle immer bei 24-25 Grad. Allein durch die Abwärme von Lampen, Pumpen & Co.

Eine Glasscheibe als Abdeckung würde ich auch nicht empfehlen. Jedoch kann eine Abdeckung je nach Fische die du halten willst nötig sein. Es gibt einige "Springer" welche wirklich konsequent springen. Daher habe ich über den Becken, in denen Springer sind, Netzabdeckungen. Ganz einfach selbst gemacht. Kunststoffprofile im Baumarkt gekauft, auf die Größe des Beckens geschnitten und verbunden und dazwischen Fliegengitter. So bleibt der Gasaustauch unberührt, Licht kommt auch ungehindert durch und du kannst sicher sein, nicht morgens einen Fisch auf dem Boden zu finden.

Und im Sommer kannst du einfach einen Ventilator auf den Aquarienrand setzen. Ich hab z.B. einen JBL Cooler dran, welcher trotz der Abdeckung dann effektiv kühlt.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light

Marlin

Anfänger

  • »Marlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 7. November 2018, 19:45

Danke für eure Antworten. Werde nochmal daran arbeiten es praktischer zu gestalten. Auch dass ich im Sommer einen Lüfter verwenden kann.

War heute nochmal im Laden und habe ein wenig die Grundeln dort beobachtet, wie sie den Sand durch ihre Kiemen filtern.

Ich wollte ja den Aqua Medic Bali Sand mit 2-3 mm verwenden. Ist die Körnergröße in Ordnung? Stells mir ein wenig grob vor :S

nachoman

Schüler

Beiträge: 287

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 1485

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 7. November 2018, 20:18

Das kriegen die auch hin, aber eine Nummer feiner wäre auch nicht verkehrt. Aber gerade Baggergrundeln, ganz besonders aus der Gattung Valencienna brauchen eine Abdeckung. Nachts suchen die teilweise die kleinste Spalte um das Becken zu verlassen. Eine sexguttata ist mir mal durch einen 1-2 m breiten Schlitz rausgesprungen.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light

Bernd07

Anfänger

Beiträge: 60

Wohnort: Wipperfürth

Aktivitätspunkte: 305

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 8. November 2018, 06:17

Eine sexguttata ist mir mal durch einen 1-2 m breiten Schlitz rausgesprungen.
Muss ja ein Mordsbecken sein bei solchen Schlitzen :EV8CD6~126:

Gruß
Bernd
200x70x60
Beleuchtung: 2x NextOneEighty (LED flächig)
Abschäumer: Nyos Quantum 160
RFP: RD3 Speedy 80W
Strömungspumpen: 3x Ecotech MP 40 QD / Reeflink
Dosieranlage: Kamoer X4
Nachfüllanlage: AquaLight ST-O2
Knepo-Medienfilter
Versorgung: Triton-Methode

Marlin

Anfänger

  • »Marlin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

60

Freitag, 9. November 2018, 20:49

Vielleicht dann besser den Sand 0,5-1,2mm ? Oder blästs mir den dann durchs Becken wegen Strömung?

Kann ich auch mischen? Im Süßwasser wars immer unklug verschiedene Körnergrößen zu mischen.

Wie viel Sand werd ich ca. brauchen für ein 1,20x50er Becken?

Und ich hab vermutlich noch eine dumme Frage...

Ich hab mich dazu entschieden mit den Essentials Pro zu versorgen. Mach ich das von Anfang an damit? Also KH ausgleichen usw.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 13 571 Klicks heute: 26 094
Hits pro Tag: 20 138,31 Klicks pro Tag: 48 530,78