You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,035

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7539

  • Send private message

21

Tuesday, April 10th 2018, 9:43pm

na wenn du alles ausgemessen hast, dann ist es ja prima.
bitte bedenke auch die materialstärke wegen innen- und aussenmaß vom schacht.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

22

Wednesday, April 11th 2018, 1:53am

Ich würde auch darauf achten, dass ich im Notfall auch mal mit der Hand in den Schacht komme. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

23

Wednesday, April 11th 2018, 5:47am

Hi,

naja wenn ich den bei über 40 cm Schachtlänge so baue, das ich da mit meiner Hand rein komme im Notfall, würde das Ding deutlich größer, ich hab recht große Hände :EVC471~119: . Einzige Option wenn man mal wirklich auf den Boden des Schachtes muss. Kreislauf unterbrechen Wasser aus dem Schacht raus und dann Verschraubungen lösen und das ganze wieder Retoure. Man muss halt nur gut verkleben so dass man am geklebten Rohr oben die Verschraubung unten festhalten kann.

Sollte da wirklich mal ne Schnecke oder irgendwas auf Erkundungstour gehen, wird die früher oder später wieder in greifbarer Nähe auftauchen im Schacht. :MALL_~34:
Ich muss mal sehen ob ich heute dazu komme die Löcher zu bohren, hab seit Sonntag mein Motorrad hier und da blättert der Lack am sichtbaren Ende vom Krümmer, den muss ich mit Verdünnung auch noch runterholen. :thumbdown:

Kann noch wer was zu meiner Lichttechnik sagen?
Gruß Ben :MALL_~12:

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

24

Monday, April 16th 2018, 8:31pm

Hallo Leute,

ich hab da mal ne allgemeine Frage.

Wie sollte am besten ein Umzug von einem kleinen in ein größeres Becken stattfinden? Da ich nicht alles an Technik doppelt habe, würde ich das ganze in einem Rutsch durchziehen.

Nächste Frage wäre, ob ich frisches Lebendgestein besorgen sollte, oder lieber was aus Riffkeramik bauen und meine jetzigen Steine dort integrieren?
Gruß Ben :MALL_~12:

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

25

Monday, April 16th 2018, 10:20pm

Welche Größe würdet ihr fürs Technikbecken nehmen? Also ich würde genau ein 50cm Breites Becken unten rein bekommen, zb. 50x30x30 oder lieber was kleineres?
Gruß Ben :MALL_~12:

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,035

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7539

  • Send private message

26

Monday, April 16th 2018, 10:36pm

bezüglich des umziehens des beckens findest du sicher etwas über die suche.

technikbeckengrösse musst du nach verwendeter technik planen und dem evtl zurücklaufendem wasser im störungsfall. je grösser desto besser.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

27

Wednesday, April 18th 2018, 6:39pm

So ein kleines Update.

Also ich hab jetzt ein 50x30x30 Becken für die Technik bestellt. Desweiteren habe ich gerade die Löcher gebohrt für die 3 Verschraubungen, hat besser geklappt als erwartet, allerdings sind die Innenkanten etwas gesplittert, obwohl ich keinen Druck ausgeübt habe. Ich weiß nicht ob es an der Qualität der Bohrer gelegen hat oder an dem Weißglas, ich hab auf jedenfall die drei Verschraubungen eingedreht und die Gummiringe so positioniert das ich trotzdem noch die glatte Glasoberfläche erreiche. Hab jetzt Wasser drin bis zur Kante von den Verschraubungen zum testen, scheint soweit dicht.

Ich weiß nicht ob es zur Sicherheit besser ist, von Innen noch zusätzlich eine Silikonnaht um die Verschraubungen zu ziehen damit das ganze nicht doch mit der Zeit undicht wird durch die Abplatzer. Oder lieber zwischen dem Gewinde und dem Glas von unten Silikon reindrücken sodass zwischen Gewinde und Glas ne Schicht ist, dann den Plastikring und die Mutter rauf. ?(

Was meint ihr?
Gruß Ben :MALL_~12:

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,035

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7539

  • Send private message

28

Wednesday, April 18th 2018, 6:45pm

wenn es dicht ist, dann ist es dicht. silikon kann man zusätzlich von innen auf die dichtungen machen und dann anschrauben, ist aber in der regel nicht nötig?
sind die löcher etwas zu gross?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

29

Wednesday, April 18th 2018, 7:51pm

Ne zu groß sind die nicht, nur halt beim durchkommen ist halt bissel gesplittert, abgeplatzt flächig von der Innenseite aber keine Risse oder so von daher sehe ich da eigentlich auch kein Problem. Das Silikon wäre nur für mein Gewissen da ich es eh da habe um den Schacht zu kleben.
Gruß Ben :MALL_~12:

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

30

Monday, April 23rd 2018, 7:54pm

Hey Leute,

heute ist mein Technikbecken gekommen. ich hab auch etwas am Schrank verfeinert etc. nun habe ich eine Frage.

Die vordere Scheibe ist leider nicht so sauber geklebt, das heißt das diese über die linke Scheibe ca. 1mm weiter heraus steht als das Aquarium breit ist. Das Becken passt sowas von saugend und schmatzend in den Schrank das ist schon traumhaft, nur leider stoppt es an der vorderen Scheibe.

Ich krieg es hinein geschoben wenn ich die Scheibe leicht nach links drücke, schadet das der Silikonverbindung? Oder sollte ich lieber was von der Holzfläche abschleifen damit es so rein geht?
Gruß Ben :MALL_~12:

MonaLisa3255

Unregistered

31

Monday, April 23rd 2018, 10:12pm

also Glas unter Spannung würde ich nicht setzen- das wird selten gut gehen...und es könnte passieren das es reißt.... lieber am Schrank was abhobeln....

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

32

Monday, April 23rd 2018, 10:18pm

Hey,

ja ich denk ich werde morgen mal die Schleifmaus mitbringen aus der Firma und dann kurz die Fläche etwas schleifen bis es passt.

Welche Strömungspumpe kann man empfehlen?

Aktuell hab ich mir die die Tunze 6040 mit Controller und die Jebao 0W-10 raus gesucht. Oder doch lieber was ganz anderes?
Gruß Ben :MALL_~12:

MonaLisa3255

Unregistered

33

Monday, April 23rd 2018, 10:25pm

ich habe 3 von den 6065 und eine einfache doppelte. damit habe ich ein gutes Strömungsbild- zusätzlich noch der Auslass der RFP... reicht für meine knapp 1000 Liter :EVERYD~16:

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,035

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7539

  • Send private message

34

Monday, April 23rd 2018, 11:22pm

nun werden die 6065 aber zu stark für das kleine becken sein...

ich denke 2 von den 6040 könnten gut funktionieren.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

35

Tuesday, April 24th 2018, 7:36pm

Hey,

ich hab mal den Karl-Heinz angeschrieben, der bietet ja gerade drei MP10 an.

Hier mal ein paar kleine Update Bilder







Gruß Ben :MALL_~12:

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

36

Tuesday, April 24th 2018, 7:56pm

ok, MP10 fällt raus. Hab gerade gelesen das diese 57mm hinterm Aquarium an Platz braucht. :thumbdown:
Gruß Ben :MALL_~12:

gilibran

Trainee

Posts: 112

Location: Kiel

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 35

  • Send private message

37

Tuesday, April 24th 2018, 9:34pm

Hi Ben,

zwei Dinge auf die Schnelle...

Hast Du eine schwarze Rückwand für das Becken in Betracht gezogen?
Damit würde der Schacht optisch verschwinden ggf. auch die Strömungpumpen.

Dann sollten die Schnittkannten und der Innenbereich des Unterschrankes versiegelt werden, ansonsten hast du irgendwann Probleme mit aufquellendem Holz.
Ich würde sogar die Seitenwände der Innenverkleidung gegen dünnere Platten austauschen. Wenn die vorhandenen sich durch die Feuchtigkeit aufquellen (und das werden sie ganz bestimmt, Murphy´s Law), dann platzt Dir Dein Technikbecken...
Gruß,
Michael
Keramik Nano, hier entlang...

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

38

Tuesday, April 24th 2018, 10:03pm

Hi,

ja das ganze wird wie bei meinem FireAqua noch mit schwarzer Folie beklebt, das war von Anfang an so geplant, Folie liegt hier auch schon rum bin nur noch nicht zum kleben gekommen.

Zu den Thema mit den Platten, das sind 15mm Birke Multiplex Platten wasserfest, da sollte nichts auf aufquellen, zumindest hatte ich bei meinen anderen Schränken damit auch kein Problem. Die Schnittkanten hinten, die Lücken werden noch verleimt sowie die Oberflächen dann komplett mit transparenten Silikon nochmal abgedichtet. Das kommt allerdings erst wenn alles soweit verbaut ist, falls mir jetzt noch irgendwas in den Kopf kommt und ich dann wieder was ändere.

Es werden auf jedenfall morgen oder übermorgen noch die Flächen von Innen, dort wo das Technikbecken steht, etwas abgeschliffen, damit ein wenig Spiel entsteht, falls es mal zum reinigen raus muss. :vain:
Gruß Ben :MALL_~12:

MonaLisa3255

Unregistered

39

Wednesday, April 25th 2018, 6:48am

sehr schöne Arbeit, super gemacht... :EVERYD~313: :EVERYD~16:

Spoing

Trainee

  • "Spoing" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 187

Location: Siek bei Hamburg

Occupation: Tech. Betriebsleiter Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 75

  • Send private message

40

Wednesday, April 25th 2018, 6:13pm

Hey, bin gerade am Ablaufschacht bei.

Frage:

Ich möchte den Notablauf ca. 2 cm unter der Kante des Überlaufkamms enden lassen und dort das Rohr anschrägen oder nen 45° Winkel drauf kleben so das ich den Schacht anstauen kann und ein kleines bisschen zwecks Lautstärke über den Notablauf laufen lassen kann. Sollte funtkionieren oder?
Gruß Ben :MALL_~12:

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 3,839 Clicks today: 9,765
Average hits: 22,449.36 Clicks avarage: 52,169.98