Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

patrickfish

Anfänger

  • »patrickfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. Februar 2018, 22:31

Flaches Riff 120 x 40 x 35

Hallo zusammen,

ich plane gerade langfristig ein neues Becken und möchte dabei Fehler vermeiden, daher teile ich meine Planung hier mit euch :)

- Die Maße sind etwas ungewöhnlich --> 120 cm (B) x 40 cm (T) x 35 cm (H)
- Becken soll mittels Schwerlastkonsolen an der Wand befestigt werden
- Technik (Abschäumer, Heizer, ...) soll in einen abgetrennten Bereich in der Rückseite untergebracht werden

Meine erste Frage an der Stelle: Kann das mit der Befestigung an der Wand klappen? Ich wohne in einem Altbau und habe Dielen, die bei jeder Bewegung ordentlich schwingen. Daher möchte ich das Becken nicht auf einem Unterschrank stehen haben. Ich würde die Konsolen nicht mit Dübeln, sondern mit einer Gewindestange befestigen. Die Stange soll durch die Wand geführt werden (circa 20 cm. tief) und auf der anderen Seite mit Unterlegscheibe/Mutter fixiert werden.

Die Konsolen werden mit einer Tragkraft von 200 - 300 kg angegeben. Wenn ich 3 Konsolen anbringe sollte ich sicher sein?

Ich werde jetzt mal eine Zeichnung von meinem Vorhaben machen. Die restlichen Punkte folgen dann 8o

Danke erst mal und Grüße :pop:

Pat

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4309

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. Februar 2018, 22:46

Vielleicht nimmst du anstatt nur Unterlegscheiben und Mutter zusätzlich ein Flacheisen über die gesamte Länge.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

patrickfish

Anfänger

  • »patrickfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. Februar 2018, 08:31

Vielleicht nimmst du anstatt nur Unterlegscheiben und Mutter zusätzlich ein Flacheisen über die gesamte Länge.


Wäre natürlich noch besser :thumbup: Aber die alten Backsteine halten das auch aus? :S

Auhuber

Anfänger

Beiträge: 28

Aktivitätspunkte: 145

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Februar 2018, 12:07

Hallo,
mir kam Grad eine Idee.
Wie wär's auf der anderen Wandseite ,statt Beilagscheibe oder so, einfach 3 weitere Haltekonsolen montieren.
Darauf könnte dann ein Technikbecken. Ware ein kleiner Gewichtsausgleich, die Kräfte würden
senkrechter in die Wand geleitet.
Gruß Christian

patrickfish

Anfänger

  • »patrickfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. Februar 2018, 14:37

Auch ne Idee, aber dort stehen die Küchenschränke, das soll auch nach Möglichkeit so bleiben :MALL_~12:

Auhuber

Anfänger

Beiträge: 28

Aktivitätspunkte: 145

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. Februar 2018, 17:46

Hmmm????
Küchenschränke weg, Algenrefugium mit krabben. Wär sogar dekorativ :P

patrickfish

Anfänger

  • »patrickfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Samstag, 10. Februar 2018, 22:47

So in der Art könnte es aussehen:



v.l.n.r.:

Kammer 1 --> Abschäumer
Kammer 2 --> Heizstab
Kammer 3 --> Refugium
Kammer 4 --> Media Rack für Filtermaterial
Kammer 5 --> Rückförderpumpe

Was denkt ihr?

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4309

  • Nachricht senden

8

Samstag, 10. Februar 2018, 23:23

Wie tief soll das Abteil werden? Du hast doch so schon nur 40cm.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Tannenzäpfle

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 373

Wohnort: Buggenried

Beruf: Monteur für Bahnsicherungsanlagen

Aktivitätspunkte: 1900

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. Februar 2018, 23:29

96 mm laut Zeichnung, bleibt für das Becken nur noch 30 cm :huh:
Gruss Lars

patrickfish

Anfänger

  • »patrickfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Samstag, 10. Februar 2018, 23:43

Genau. Also circa 120x30x30 ohne Technik. Finde flache Becken ganz nice. Soll auch nur wenig Gestein rein und kaum Fische.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4309

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Februar 2018, 00:17

Haste schon nen Plan welche Korallen rein sollen?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Tannenzäpfle

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 373

Wohnort: Buggenried

Beruf: Monteur für Bahnsicherungsanlagen

Aktivitätspunkte: 1900

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. Februar 2018, 00:19

Flach find ich auch cool, aber bei 30 cm Tiefe wird es dir vorkommen als ob alles direkt an der Scheibe klebt. Das Salzwasser schluckt echt extrem viel an Tiefenwirkung.
Gruss Lars

Beiträge: 273

Aktivitätspunkte: 1445

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 11. Februar 2018, 07:59

Hey Pat,

interessante Maße :-) Das Technikabteil nimmt halt viel von der recht wenig vorhandenen Tiefe weg. Zudem ist es mühsam da hinten ran zu kommen bei Deiner geplanten Länge.

Wie wäre es ohne Abteil dafür mit interner Technik. Z. b. Tunze Streamfilter oder der normale 3162. Hier bringst Du Heizer (75W) und Osmolator unter. Auch Kohle und Absorber gehen rein. Dann als Abschäumer den 9004 DC oder 9012 DC je nach Besatz? Dazu muss man erst hier bei Tunze lesen um den richtigen Abschlag und somit passenden AS auswählen zu können.

Naja das Refugium geht dann halt nimmer. Wofür wolltest Du das?

Lg

Martin

patrickfish

Anfänger

  • »patrickfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 11. Februar 2018, 08:37

Moin zusammen,

das mit der Tiefe stimmt natürlich. Dürfte dann aussehen wir 4 Nanowürfel nebeneinander.

Das Abteil soll rein, weil ich möglichst wenig Technik sehen will Alles soll ganz minimalistisch und so einfach wie möglich gestaltet werden. Refugium ist kein Muss, aber ggf. will ich mit Triton fahren und dann ist es doch wieder erforderlich.

Wie gesagt, ich mach grad noch Brainstorming und freue mich über alle Hinweise!!!

Das Tunze Filterpack ist ja auch nicht uninteressant. Vielleicht lasse ich auch das Refugium weg und mache es so oder so ähnlich:



Quelle: reef2reef.com

Grüße!

Kai1111

Anfänger

Beiträge: 68

Aktivitätspunkte: 345

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 11. Februar 2018, 10:29

Das Aquarium an der Wand befestigen halte ich für Sinnfrei.
Zum einen kann es dir gerade bei einen Altbau passieren das sich durch den Zug auf der Wand genau die Steine lösen an der du das Becken aufhängst, früher wurde mehr mit Kalk als mit Zement gemauert und daran ein Becken aufhängen ?
Auch wenn deine Dielen nachgeben auch die liegen irgendwo auf Tragbalken auf und wenn da nee dicke Platte unter den Unterschrank kommt dann überträgt sich da auch kaum was und durch das Gewicht vom Becken werden an der Stelle auch kaum mehr die Dielen federn.
Das was du vorhast mit den Beckenmaß speziel die geringe Tiefe wirst du sehr schnell bereuen das sieht von der Optik echt aus als wenn man nee Fototapete an die Scheibe geklatscht hat

patrickfish

Anfänger

  • »patrickfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 11. Februar 2018, 11:07

Hatte genau an der Stelle ein 300 Liter Becken stehen. Weil es be Vorbeigehen zunehmend (!) ins Schwanken geraten ist, habe ich das Becken nach 9 Jahren aufgegeben. Konnte nicht mehr ruhig schlafen. Außerdem geriet das Becken auch immer mehr in Schieflage... Also keine Chance, dass ich es wieder dort hin stellen werde, selbst bei weniger Gewicht. :S

BonesMC

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Aktivitätspunkte: 1750

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. Februar 2018, 16:50

hmm...vielleicht ist der Standort dann einfach nicht gut für ein Becken geeignet?

Altbau und Befestigen an der Wand jagt mir auch gleich einen Schauer über den Rücken. Das wäre mir viel zu heiß...
Viele Grüsse,
Markus

Projekt "10l Schreibtischbecken"

patrickfish

Anfänger

  • »patrickfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. Februar 2018, 17:16

Ich möchte nicht so schnell aufgeben :boing:

Über meinem alten Becken hatte ich die schwere Giesemann auch an zwei Schwerlastwinkeln befestigt.

Habe gerade mal geschaut: Die Gewindestange geht 28 cm ins Mauerwerk, da kann ich mir nicht vorstellen, dass sich einzelne Steine lösen, wenn ich auf der Rückseite solche Mauerwerksanker o.ä. anbringe.

the voice

Schüler

Beiträge: 237

Aktivitätspunkte: 1285

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 11. Februar 2018, 19:32

Hallo,

was haben die Konsolen für Maße?

Es funktioniert wenn die Konsolen bis zum Fußboden gehen.
Auf dem Fußboden solltest du vorher eine durchgehende Holzbohle legen,
Im Bereich der Konsolen sollte eine Eisenplatte so montiert werden das der Schenkel,
Welcher an der Wand befestigt werden soll auf diesen Platten aufsteht.
Diese Konstruktion soll verhindern das Scherkräfte , die durch das Gewicht des Beckens
abgefangen werden dir eventuell die Gewindestangen abscheren.
Wie schon beschrieben :
Auf der anderen Seite der Wand musst du mit einem durchgehenden Flacheisen pro
Schraubenreihe arbeiten um die Zugkraft auf die Wand zu verteilen.
Wievie Befestigungen pro Konsole hast du geplant?
Gruß

:search:

patrickfish

Anfänger

  • »patrickfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Aktivitätspunkte: 440

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

20

Freitag, 16. Februar 2018, 07:59

Moin Jü,

bin ja noch beim Planen, aber dachte z.B. an diese Konsolen:

https://www.regalraum.com/de/beam-schwerlastkonsolen.html

Die haben 395 x 270 mm und jeweils 3 Befestigungsmöglichkeiten. Wenn ich 3 Konsolen mit jeweils 2 Stangen an die Wand bringe wären das pro Stange circa weniger als 40 kg.

Eine Alternative wäre noch ein Untergestell + Konsole, dann müsste das aber so austariert werden, dass es nicht wackelt im Vorbeigehen... Hmmm...


Pat

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 35 124 Klicks heute: 52 767
Hits pro Tag: 20 104,36 Klicks pro Tag: 48 493,87