You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Josaphat

~Realist~

  • "Josaphat" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,146

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 567

  • Send private message

1

Thursday, February 8th 2018, 9:01pm

Reefer 170 - Vorbereitung und Planung

Hallo zusammen ^^

Ich habe mich dazu entschlossen mein Juwel Lido 120 gegen ein RedSea REEFER 170 auszutauschen.

Die Gründe hatte ich schonmal erläutert, in Kürze: Endlich ein Technikbecken, da meine bisherige Konfiguration technisch am Limit ist. Warum es nicht größer wird, ist recht schnell erklärt, denn ich will möglichst viel von der jungen (nicht ein Jahr alt) Technik weiterverwenden, unter anderem die Lampe.


Hier erstmal die Technik die zum Einsatz kommen wird:

  • ATI Sunpower 6x24W Dimmbar (Bestand)
  • Tunze 6040 Strömungspumpe (Bestand)
  • 100W Heizer (Bestand)
  • Bubble Magus NAC C3.5 (geplant)
  • Aqua Medic Reefdoser (Bestand)
  • Tunze Osmolator(Bestand) -> Ist mir lieber, als die RedSea Lösung
Noch offen:
  • Rückförderpumpe -> Eure Empfehlung bitte!
Fehlt noch was?

Aufgefüllt wird das Becken mit ATI Sand, entweder ATI NSW oder Absolute Ocean, oder ein Mix von beidem. Kompletter Aufbau wird mit RealReef Rocks realisiert und diesmal auch vermörtelt.
Beim Umsetzen der Tiere stellt sich mir vor allem die Frage...
Wie bekomme ich die Zoas und die Ricordeas vom Gestein?
Soweit, sogut. Eure Meinungen und Tipps bitte ^^
LG, Dennis

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Matthias S. (09.02.2018)

EquinoX

Professional

Posts: 928

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 424

  • Send private message

2

Thursday, February 8th 2018, 10:27pm

Hi Dennis,

Zoas und Scheibenanemonen vom Gestein bekommen ist leider so ne Sache.... Ich hab sie bei mir mit Hammer und Meißel vom Gestein gelöst. Kleine Zoakolonien kann man auch noch ganz gut mit einem Skalpell o.ä. vorsichtig lösen. Bei größeren Kolonien ist es schwierig.

Was die RFP betrifft: Ich habe damals die Nyos 2.0 in meinem Becken genutzt und war sehr zufrieden damit. Jetzt hab ich die 5.0 in meinem 350er Reefer und die läuft auch lautlos und problemlos.

Aber dazu gibt es auch gegenteilige Berichte ;-).

Viel Spaß mit deinem Reefer!

Viele Grüße
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

NRG1337

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,894

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 585

  • Send private message

3

Thursday, February 8th 2018, 10:37pm

liest sich gut! Und kann ich sehr gut nachempfinden nach dem letzten becken ohne TB ...

Wäre absolut für eine Vectra S1

This post has been edited 1 times, last edit by "NRG1337" (Feb 8th 2018, 10:38pm)


Josaphat

~Realist~

  • "Josaphat" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,146

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 567

  • Send private message

4

Friday, February 9th 2018, 8:33am

Guten Morgen zusammen.
Zoas und Scheibenanemonen vom Gestein bekommen ist leider so ne Sache....
Das war meine Befürchtung, ich habe ja eine mittlerweile recht große Zoa-Kolonie, welche auch über eine verkeilte Steingrenze hinausgeht. DIe tun mir jetzt schon leid. Wenn einer noch einen Tipp hat, her damit.
Wäre absolut für eine Vectra S1
Nunja, die erscheint mir doch ein wenig überdimensioniert, oder sehe ich das falsch? RedSea empfiehlt eine Durchflussmenge von 2000l/h.

Ich habe damals die Nyos 2.0
Die habe ich mir angeschaut, macht die 3.0 nicht mehr Sinn? Ich habe ja den ein oder anderen Thread durchgeblättert und es gibt da ja echt Für und Wider :D Wobei das ja auch immer eine Sache ist, was für den einen flüsterleise ist, ist für den anderen unerträglich.

Ich bin ja Tunze-Freund. Gibts denn da Erfahrungen mit den RFP?
LG, Dennis

morcalavin

Trainee

Posts: 126

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

5

Friday, February 9th 2018, 8:56am

Hi,
ich habe die Viper 2.0 in meinem 250er Reefer auf 30% runtergedreht und finde das Teil ehrlich gesagt vergleichsweise laut. Allerdings ist das Teil auch noch nicht eingelaufen.
Eine SunSun Billigpumpe in meinem RSM250 hat sich die erste Woche angehört wie ein startender Jet :-), später war die echt erträglich.

VG Joachim
Reefer 250
Vervve Master
2 * Coral Box Moon Plus
Nyos Viper 2.0
2x Tunze 7095 mit Controller 7092
2x Jebao OW-10
Bubble Magus C7 // Coral Box D500
Powered by SANGOKAI

NRG1337

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,894

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 585

  • Send private message

6

Friday, February 9th 2018, 9:29am

ja das ist die wohl aber so kannst du sie auf niedriger Drehzahl laufen lassen, sie ist leise, gut zu reinigen, zuverlässig, hat einen Fütterungsmodus und du kriegst ne SMS auf dein Handy wenn sie ausfällt.


Und das wichtigste, sie läuft konstant! so dass es dir nicht ständig den Wasserstand verschiebt, die Nacjfüllanlage nachgefüllt obwohl sie nicht soll, du nicht ständig den Wasserstand im Schacht neu justieren musst usw usw.


Ich bin äusserst zufrieden mit der M1.

EquinoX

Professional

Posts: 928

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 424

  • Send private message

7

Friday, February 9th 2018, 9:48am

Die habe ich mir angeschaut, macht die 3.0 nicht mehr Sinn?
Die kannst du natürlich auch nehmen, dann hast du ein wenig mehr Luft nach oben und kannst die Pumpe etwas drossel.
Hi,
ich habe die Viper 2.0 in meinem 250er Reefer auf 30% runtergedreht und finde das Teil ehrlich gesagt vergleichsweise laut.
Das Einlaufen ist bei den Nyos Pumpen ein entscheidender Faktor. Meine Viper lief damals auf voller Leistung und war am Anfang so nervig laut, dass ich sie fast zurückgeschickt habe. Aber ich bekam dann im Forum den Hinweis mich etwas zu gedulden und nach 2-4 Wochen war dann wirklich Ruhe.

Meine Viper 5.0 habe ich jetzt auf ca. 75% gedrosselt und sie ist direkt vom Start weck ruhig. Schwankende Förderleistung ist natürlich ein anderes Thema, aber ich musste da auch immer nur alle paar Wochen mal etwas am Membranventil im Rücklaufschacht korrigieren. Das hat mich ehrlich gesagt nicht gestört.

Viele Grüße
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Josaphat

~Realist~

  • "Josaphat" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,146

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 567

  • Send private message

8

Friday, February 9th 2018, 11:40am

Ich muss mir die mal in Ruhe anschauen, auch mal im Laden selber.

Welchen Zement/Mörtel könnt ihr empfehlen? Bisher habe ich immer alles mit dem Tunze Korallenkleber geklebt, das will ich aber nicht bei den Steinen anwenden.
LG, Dennis

Tka

Beginner

Posts: 47

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

9

Friday, February 9th 2018, 1:17pm

Mit der Nyos Viper 2.0 habe ich auch keine gute Erfahrung, war nach vier Wochen noch sehr laut. Da ich nur mit Reef Rocks und spätem Besatz gestartet habe, ist die Frage ob der Bakterienfilm gefehlt hat... allerdings musste ich auch mehrmals wöchentlich die Membrane am Ablauf nachjustieren. Ich habe mir die Vectra S1 gekauft, lief vom Start weg unhörbar leise und der Wasserstand ist sehr sehr konstant.

Kann die den Construction Epoxy von D-D Solutions empfehlen, habe damit die Reef Rocks kinderleich verklebt. Ist wie Knetmasse und gibt keine Sauerei.
Red Sea Reefer 170 - Bubble Magus Curve5 - AI Hydra 52 - Ecotech Marine Vectra S1 - Ecotech Vortech Mp10 - Reeflink - Sander C25

Werner F.

Intermediate

    info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

10

Friday, February 9th 2018, 1:25pm

Dennis,

Quoted

Welchen Zement/Mörtel könnt ihr empfehlen?
ich kenne den von A-Forest und den von Nyos. Der Forest ist im Vergleich etwas gröber und haftet weniger gut direkt auf der Glasscheibe. Ich bin daher wieder zum teureren Nyos zurück, der lässt sich auch geschmeidiger kneten.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,331

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1611

  • Send private message

11

Friday, February 9th 2018, 1:51pm

Habe Nyos und Reef Bond.
Reef Bond ist schwerer zu verarbeiten wird aber unglaublich fest! Wenn der mal gehärtet ist bekommst den nicht mehr auseinander. Würde ich für Riff bauen immer nutzen.
Nyos klebt mehr und ist leichter zu verarbeiten. Ist aber nicht ganz so fest.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

NRG1337

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,894

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 585

  • Send private message

12

Friday, February 9th 2018, 2:23pm

Würde für den Zweck auch Reefbond verwenden, wie beschrieben bombenfest -> Vanadium im Blick behalten

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,020

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7531

  • Send private message

13

Friday, February 9th 2018, 2:45pm

und lithium... bei verwendung grösserer mengen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

NRG1337 (09.02.2018)

Josaphat

~Realist~

  • "Josaphat" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,146

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 567

  • Send private message

14

Friday, February 9th 2018, 9:36pm

Guten Abend zusammen :rolleyes: :rolleyes:


Also zuerst: Ich habe mir vorhin bei meerwasser-hardware das Reefer 170 in weiß bestellt :D :D :D


Ich hatte heute Nachmittag mit den Herrschaften einen sehr netten Mailkontakt, da ich es gerne selbst abholen möchte. Ich habe da nämlich schon wunderbar schlechte Erfahrungen gemacht, wenn der hektische Spediteur die Palette hinknallt und den Zettel zur Unterschrift vorhält.
So wird gemütlich hingefahren, sich das in aller Ruhe angeschaut, bisschen gequatscht und dann voller Vorfreude verladen. Dafür fahr ich gerne die Stunde. :rolleyes:

Die anderen Komponenten werde ich so kommende Woche im stationären Handel holen.

Da stellt sich mir direkt die Frage... Da ich ja komplett ohne Lebendgestein starte - was ich noch nie gemacht habe -, kann ich direkt besetzen? Aufgefüllt wird wie gesagt mit NSW und/oder AO.

Sollte ich das "alte" Wasser mitnehmen?

Sollte ein Klumpen Lebendgestein mitgenommen werden ins Technikbecken?
LG, Dennis

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,020

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7531

  • Send private message

15

Friday, February 9th 2018, 9:57pm

Du kannst dort direkt besetzen.

Wenn dein Wasser in Ordnung und unbelastet ist, dann nimm es ruhig mit.

Bei sofortigem Besatz ist es eigentlich nicht nötig Lebendgestein mitzunehmen. Schadet aber nicht, wenn auch dieses unbelastet ist. Im Technikbecken nutzt es dir aber relativ wenig.

Vielleicht nimmst du noch ne Hand voll Sand und vermischt diese mit deinem neuen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Josaphat

~Realist~

  • "Josaphat" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,146

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 567

  • Send private message

16

Friday, February 9th 2018, 10:19pm

Ich hatte nur Sorge wegen der Nitrifikationskette, ich fahre das Becken ja quasi komplett neu ein, oder sehe ich das falsch?

Mein Wasser sehe ich als gut an und werde es dann größtenteils (nach Filterung durch feine Watte) mitnehmen.

Mein Lebendgestein will ich eigentlich nicht mitnehmen, Stichwort Kriechsprossalgen.
LG, Dennis

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,020

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7531

  • Send private message

17

Friday, February 9th 2018, 10:37pm

Die Kette kann ja nur in Gang kommen, wenn du sie anstösst. Das geschieht beim Einsetzen der Korallen und sehr wenig Fisch. Da muss man behutsam vorgehen. Ein Anstieg von Stickstoff und Phosphor wird sich nicht vermeiden lassen. Gehört aber dazu.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

NRG1337

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,894

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 585

  • Send private message

18

Friday, February 9th 2018, 10:37pm

Was ich dir empfehlen kann ist direkt ein schöner Sack Zeolith. Der hilft dir bei für deinen Besatz giftigen Stoffen im Falle eines Peaks.

Bei mir haben die Hauruckmethode alle überstanden, ausser ein Lippfisch mit bleibenden schäden

Silicarbon von Anfang an für die ersten 6 wochen kann auch nicht schaden denk ich.

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

19

Saturday, February 10th 2018, 8:24am

Was ich dir empfehlen kann ist direkt ein schöner Sack Zeolith.

Das Zeolith zieht aber auch wichtige Nährstoffe raus.

Ammonium, Nitrit…., grade all sowas, das für Korallen wichtig sein kann gerade am Anfang.
Peak hin oder her.
Insofern evt. nicht zu großzügig einsetzen….
Einfach als kurzen Denkanstoss.

Gruß,
Matthias

Josaphat

~Realist~

  • "Josaphat" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,146

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 567

  • Send private message

20

Saturday, February 10th 2018, 2:18pm

Hallo!
Ammonium, Nitrit…., grade all sowas, das für Korallen wichtig sein kann gerade am Anfang.
Peak hin oder her.
Nun, mir gehts da in erster Linie um meine Fische :S
LG, Dennis

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 5,702 Clicks today: 12,712
Average hits: 22,417.58 Clicks avarage: 52,093.48