Sie sind nicht angemeldet.

tobisft

Anfänger

  • »tobisft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 70

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Februar 2018, 12:45

Planung 100x40x50 inkl Technikschacht

Hallo,

bis jetzt war ich mehr oder weniger stiller Mitleser, da mir die Einrichtungs- und Planungsthread aber immer sehr viele Ideen gegeben haben möchte ich hier auch mal ein paar Infos teilen und eure Meinungen anhören.

Letztes Jahr bin ich nach 7 Jahre Aquaristik-Pause wieder mit eingestiegen mit einem Süßwasserbecken. Das ganze möchte ich jetzt doch wieder in salziges Wasser umwandel. Für die Tiere habe ich einen Abnehmer gefunden, wodurch der Umbau jetzt konkret wird.

Mein Plan

- mein 100x40x50 Becken bekommt ein 15cm breites Technikabteil. Ich möchte das alles Wasser im Becken bleibt, da schlafe ich irgendwie ruhiger. Außerdem hat mein Becken keine Bohrungen und auch den Unterschrank müsste ich komplett umbauen für ein Technikbecken
- Das Technikabteil würde ich mit 8mm Plexiglas GS abtrennen das ich mit Innotec Adheseal einkleben
- Im Technikabteil drei Kammern
x Kammer 1 - Einlauf + möglichkeit Filtermaterial unterzubringen
x Kammer 2 - Abschäumer mit Auslauf in die dritte Kammer
x Kammer 3 Rückförderpumpe, Heizer, Osmolator
- das Becken soll leise sein


Geplante Technik

- Aqua Medic Evo 500 Abschäumer
- Tunze 6040 + Hydor Koralia Nano Strömungspumpen
- Tunze Silence 1073.008 Rückförderpumpe
- Beleuchtung Weller-LED Streifen - ca 140W
- Tunze Osmolator Nano

Geplante Einrichtung
- ATI Fiji White Sand M
- Caribic Sea Base Rocks + 5-8kg Lebendgestein
- Fauna Marin Salz oder ATI Absolute Ocean

Passt die Technik soweit und auch die Aufteilung meines Technikschachts oder habe ich irgendwo noch einen Denkfehler?



Riko

Student

Beiträge: 624

Aktivitätspunkte: 3200

Danksagungen: 182

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Februar 2018, 13:30

Das Passt soweit alles! Die zweite Trennscheibe muss allerdings etwas kürzer ausfallen. So hast du zu wenig Spielraum. Einfach 3 cm kürzer, dann passts. Mit der Strömung könnte es auch später eventuell knapp werden.

Die Weller LEDs kenne ich leider nicht aus eigener Erfahrung, aber ich bin mir sehr sicher, dass die mit ihren SMD-LEDs für SPS nicht geeignet sind. Da würde ich langfristig betrachtet eher etwas anderes kaufen.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________
160L Standartbecken
ATI Sunpower 4x39W | AM Evo 500 | Tunze 6015 und 6025 | 100% LS | LPS/Weichkorallen

54L Standartbecken: Das 54 L Studentenriff
Arcadia Classica Stretch 26 W | Tunze 9002 | Tunze 6020 | 100% Carib Sea Life Rocks | Mixed

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 962

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 4855

Danksagungen: 171

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Februar 2018, 13:34

mal eine Frage am Rande- wie beförderst du das Wasser wieder ins Becken? mit einem Auslauf? oder machst du in deine Plexiglasscheibe ein Loch für eine Rückführung mittels PVC? insgesamt denke ich sollte alles funktionieren. Heizung würde ich im Technikabteil mit unterbringen. :EVD335~121:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Twin Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller
- Tunze Wafebox
- Nyos Multireactor
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- ATI Essentials Vesorgungssystem



wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :yeahman: :EV8CD6~126:

Liebe Grüße Marion

flyerone

Anfänger

Beiträge: 73

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 380

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Februar 2018, 13:48

Hallo tobisft,

Ich habe die gleiche Beckengröße mit Technikeck. Etwas anders als bei Dir (siehe Link in meiner Signatur).Auch ich wollte, dass das Wasser im Becken bleibt, denn ich habe schon mal schlechte Erfahrungen gemacht.

Nun zu den Weller-LED, da ich diese auch verwende. Ich habe jeweils eine Kaltweiss, Warm+Tag, Royalblau und Spezialblau. Habe ich für mein Becken leicht eingekürzt, da ich eine Abdeckung verwende. Gesteuert wird das ganze mit einem TC420. Nennleistung mit 80Watt ist also viel geringer als bei Dir. Ich halte Weichkorallen, Zoas, Anemonen und eine LPS. Die LED laufen aktuell mit 80% Blau (beide Leisten), 50% Kaltweiss und 25% Warm+Tag. Also ist da noch Luft nach oben.
Für alle, die jetzt gleich aufschreien, dass dies viel zu wenig ist kann ich noch anmerken, dass meine Korallen mit dieser Einstellung sehr gut wachsen und an Volumen zulegen. So schlecht kann das also nicht sein.

Ob die 140 Watt für SPS ausreichen, mußt Du ausprobieren. Es wird zwar immer mit Werten von Watt/Liter argumentiert, dass kann man aber nicht für jedes Becken so pauschal sagen. Der Vorteil der Weller Leds ist ja, dass Du sehr einfach und kostengünstig erweitern kannst, falls es nicht reicht (versuch das mal mit Giesemann und Co. für 30Euro/Stk). Ich habe Waveman damals eine Mail geschrieben, und nach einer Konfiguration für mein Becken/Besatz gefragt. Meine LEDs waren die Antwort auf meine Frage. Der Anbieter der LEDs ist selber erfahrener (Meerwasser)Aquarianer.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »flyerone« (6. Februar 2018, 13:50)


flyerone

Anfänger

Beiträge: 73

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 380

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Februar 2018, 14:09

Kleiner Nachtrag:

Habe mir gerade Deine Technik angeschaut. 1x Tunze 6040 ist OK, bei der Koralia Nano bin ich mir nicht sicher, ab das zusammen ausreicht. Habe in meinem gleich großem Becken zwei Jebao SW4 mit jeweils max. 4000Liter/Std. Die laufen nicht auf höchster Stufe, aber viel Luft nach oben ist da nicht mehr. Der Riffaufbau schluckt wirklich viel Pumpenleistung. Vielleicht solltest Du vorsichtshalber zwei Tunze 6040 (oder was gleich starkes) nehmen.

Die Rückförderpumpe habe ich auch. Die sollte reichen. Für die Beckenströmung (als Unterstützung) nützt die Dir aber nicht viel. Meine läuft mit fast voller Leistung. Für die reine Rückförderung reicht das auch. Aber wenn die Strömungspumpen mal aus sind (Fütterung) sieht man sofort, dass da in Sachen Strömung nur durch die Rückförderpumpe nicht viel los ist.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flyerone« (6. Februar 2018, 14:11)


tobisft

Anfänger

  • »tobisft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 70

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Februar 2018, 20:13

Danke schon mal für die Rückmeldungen.

Bezgl Rückförderung:
- ich denke ich werde noch ein Loch ein paar cm unterhalb des Wasserstands machen und per PVC Tankverschaubung ein Rohr durch. Dann muss ich nicht über die Beckenkante rüber

Bezgl Strömung:
Ja das die Koralia Nano auf Dauer zu klein wird war mir klar. Ich dachte am Anfang bis etwas mehr Korallen drin sind sollte es reichen. Aber ich überlege es mit noch mal...
Irgendeine gute Empfehlung für eine sehr leise Pumpe eins größer zur Koralia Nano? Nicht regelbar damit der Preis im erschwinglichen Rahmen bleibt?

Bezgl. der Welller-LEDs
Ich fahre die ja aktuell bereits beim Süßwasser und pflege sehr Erfolgreich auch Lichthungrige Pflanzen. Ein dickes Netzteil und ein TC420 habe ich schon, ich muss jetzt nur noch um BLau und Kaltweiß ergänzen. Von daher teste ich es einfach.
Klar sind die LEDs nicht so effizient wie Crees, sprich ich muss halt ein paar Watt mehr rein stecken damit ich eine entsprechende Lichtleistung habe. Aber für den Preis meiner Meinung nach Astrein und immernoch deutlich sparsamer als T5.

Bezgl Trennscheiben im Technickbecken
Ja die letzte Scheibe kürze ich noch mal so das sie ca. 2cm unterhalb des Einlaufs liegt
Wie hoch steht denn bei euch denn so ungefähr das Wasser am Überlaufkamm an? Ich weiß noch nicht so ganz wie tief ich den Ausschnitt setze.

Riko

Student

Beiträge: 624

Aktivitätspunkte: 3200

Danksagungen: 182

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Februar 2018, 20:23

Irgendeine gute Empfehlung für eine sehr leise Pumpe eins größer zur Koralia Nano? Nicht regelbar damit der Preis im erschwinglichen Rahmen bleibt?


Tunze 6020 (vielleicht auch zwei) dann hast du wenigstens eine einheitliche Optik zu der 6040er.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________
160L Standartbecken
ATI Sunpower 4x39W | AM Evo 500 | Tunze 6015 und 6025 | 100% LS | LPS/Weichkorallen

54L Standartbecken: Das 54 L Studentenriff
Arcadia Classica Stretch 26 W | Tunze 9002 | Tunze 6020 | 100% Carib Sea Life Rocks | Mixed

flyerone

Anfänger

Beiträge: 73

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 380

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. Februar 2018, 07:41

Danke schon mal für die Rückmeldungen.


Bezgl. der Welller-LEDs
.......... sprich ich muss halt ein paar Watt mehr rein stecken damit ich eine entsprechende Lichtleistung habe. Aber für den Preis meiner Meinung nach Astrein und immernoch deutlich sparsamer als T5.


Ich habe gestern von einem Kollegen eine Leistungsmessgerät geliehen bekommen. Meine Beleuchtung zieht tagsüber, also mit den von mir beschriebenen Einstellungen, 54Watt. Korallenwachstum sehr gut. Was will man mehr?
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



tobisft

Anfänger

  • »tobisft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 70

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Februar 2018, 13:05

Also Technikabteil habe ich mir noch mal gedanken gemacht.

- ich rechne mal damit das das Wasser so 1-2 cm am Ablaufkamm angestaut wird
- den Wasserstand hätte ich gerne ca. 4cm unter dem Beckenrand
- die Trennscheibe zur Rückförderkammer wäre so auf jeden Fall 1-3 cm tiefer als der Wasserstand im Becken


Riko

Student

Beiträge: 624

Aktivitätspunkte: 3200

Danksagungen: 182

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. Februar 2018, 13:53

Mal eine kurze Frage: Warum möchtest du die zweite Trennscheibe unbedingt so hoch wie möglich machen? die zweite und dritte Kammer haben eh den selben Wasserspiegel und mehr Spiel nach unten hin erleichtert dir das Handling im Schacht. Die zweite Trennscheibe darf ruhig 6 cm unter dem Wasserstand im Schacht ansetzen. Du könntest bei deinen 1-3cm beispielsweise Probleme kriegen, wenn durch Verdunstung Wasser flöten geht.

Der Wasserstand im Hauptbecken bleibt ja immer konstant. Wenn jedoch einige Liter Wasser verdunsten (durchaus an einem Tag möglich) und nicht nachgefüllt werden (Osmolator kaputt oder ähnliches) kann es mit deinen 1-3cm schon dazu führen, dass dir die dritte Kammer leer läuft.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________
160L Standartbecken
ATI Sunpower 4x39W | AM Evo 500 | Tunze 6015 und 6025 | 100% LS | LPS/Weichkorallen

54L Standartbecken: Das 54 L Studentenriff
Arcadia Classica Stretch 26 W | Tunze 9002 | Tunze 6020 | 100% Carib Sea Life Rocks | Mixed

tobisft

Anfänger

  • »tobisft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 70

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. Februar 2018, 14:54

Hmm war eigentlich anders gedacht aber vielleicht verstehen wir uns auch falsch ;-)

Also das Wasser läuft über den Ablaufkamm in Kammer 1 von dort durch die Öffnung unten in Kammer 2 und dort über die Trennscheibe im Kammer3.
Aus der Kammer 3 wird ins Becken zurückgepumpt.

Dadurch müsste ich in Kammer 1+2 immer einen Konstanten Wasserstand habe ( so hoch wie die Trennscheibe zur 3ten Kammer.
In der dritten Kammer nimmt der Wasserstand durch Verdunstung ab, ohne Nachfüllen würde die leer laufen - aber ich setze ja eine Nachfüllanlage ein.


Riko

Student

Beiträge: 624

Aktivitätspunkte: 3200

Danksagungen: 182

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. Februar 2018, 15:08

Wir meinen schon das selbe. ^^

Ja, dein Schacht wird so funktionieren. Aber sollte die Nachfüllautomatik mal nicht funktionieren (bspw. Selbstabschaltung durch integrierten Überlaufschutz), oder du vergisst den Stecker wieder einzustecken nach dem WW, oder das Reservoir ist leer, wird dir die Dritte Kammer leer laufen. Dadurch wirst du deine RFP trocken laufen lassen und zerstören. Außerdem wird der Heizer, je nachdem ob er in der zweiten oder dritten Kammer sitzt entweder trocken laufen oder sich abschalten weil die Kammer in der er sich befindet zu warm wird, da die Zirkulation fehlt. Dies kann dann dazu führen, dass das Wasser im Hauptbecken auskühlt.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________
160L Standartbecken
ATI Sunpower 4x39W | AM Evo 500 | Tunze 6015 und 6025 | 100% LS | LPS/Weichkorallen

54L Standartbecken: Das 54 L Studentenriff
Arcadia Classica Stretch 26 W | Tunze 9002 | Tunze 6020 | 100% Carib Sea Life Rocks | Mixed

klopfer

Fortgeschrittener

Beiträge: 563

Wohnort: Limburg

Beruf: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 2985

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. Februar 2018, 15:21

Dem kann ich nur zustimmen. Das gleiche hat mein aquabauer auch zu mir gesagt als ich mein Becken geplant habe.
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:

120x50x50 inkl. Technikschacht
Abschäumer: AM Midifloter
Beleuchtung: Esmart Sea Nemo Glass 3
Strömung: Jebao RW8 und Tunze 6015
RFP: Sicce Syncra 1.5
Filter: Bartelt WF mit TM Bio Pellet

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 859

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 81575

Danksagungen: 2745

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. Februar 2018, 16:09

Warum überhaupt unterteilen?

Bei der Grösse finde ich eine Aufteilung überflüssig.
-

-

Riko

Student

Beiträge: 624

Aktivitätspunkte: 3200

Danksagungen: 182

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19:32

Das sehe ich etwas anders. Die Unterteilung ermöglicht es beispielsweise in diesem Fall in der ersten Kammer eine Filtersocke unterzubringen, die das Wasser passieren muss. ansonsten kann man sich auch aus Lichtrasterplatten dort ein paar Etagen einbauen um dort Filtermedien unterzubringen. Oder man verfrachtet den Abschäumer in die erste Kammer und macht aus der zweiten ein Refugium mit Drahtalgen, indem man eine dieser Roten Algenlampen an die Seitenscheibe klebt.

Erfordert alles nur etwas Kreativität und handwerkliches Geschick. Klar können solche Lösungen kein Filterbeckenrefugium, Rollermat oder Medienreaktor ersetzten, aber man hat Möglichkeiten, die Stabilität des Systems ein klein wenig zu verbessern.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________
160L Standartbecken
ATI Sunpower 4x39W | AM Evo 500 | Tunze 6015 und 6025 | 100% LS | LPS/Weichkorallen

54L Standartbecken: Das 54 L Studentenriff
Arcadia Classica Stretch 26 W | Tunze 9002 | Tunze 6020 | 100% Carib Sea Life Rocks | Mixed

tobisft

Anfänger

  • »tobisft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 70

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 7. Februar 2018, 21:33

Ja genau das mit Lichtrasterplatten habe ich im ersten Abteil vor. Hab nur nicht alles eingezeichnet.

patrickfish

Anfänger

Beiträge: 67

Aktivitätspunkte: 425

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. Februar 2018, 23:11

Hi Tobi,

kurze Zwischenfrage: Womit hast du die Planung erstellt? SketchUp?

Danke und Gruß
Pat

Kai1111

Anfänger

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 300

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

18

Freitag, 9. Februar 2018, 04:48

Also ich würde die Trennscheibe zwischen der 2. Und 3. Kammer nach unten gar nicht dicht aufliegen lassen sonder 2-3cm Luft lassen es ist doch gar nicht nötig das das komplette Wasser über die Trennscheibe läuft.
Somit erübrigt sich das Problem das die 3. Kammer leer läuft

tobisft

Anfänger

  • »tobisft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 70

  • Nachricht senden

19

Samstag, 10. Februar 2018, 14:15

Ja ist mit SketchUp erstellt.

tobisft

Anfänger

  • »tobisft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Aktivitätspunkte: 70

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 14. Februar 2018, 20:15

So mein altes Süßwasserbecken ist leer und die Technik für das neue rollt nach und nach an.
Danke noch mal für die Ratschläge

- es gibt jetzt zwei Tunze 6040 ( ich konnte noch eine günstig gebraucht ergattern)
- die zeite Trennscheibe mache ich ein paar Zentimieter tiefer
- und die Rückförderung mache ich über ein Loch / Tankverschraubung damit kein Rohr oben raus steht.

Am Zweifeln bin ich noch ob ich mit ATI Absolute Ocean oder einem normalen Salz starte.

Nun ja, ich werde dann einen Thread unter User-Becken eröffnen sobald es los geht.
Falls Interesse besteht auch gerne einen separaten für den Aufbau der Weller-LED Leuchte.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 3 839 Klicks heute: 9 811
Hits pro Tag: 19 276,24 Klicks pro Tag: 4 693