You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Josaphat

~Realist~

  • "Josaphat" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,146

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 567

  • Send private message

1

Saturday, January 20th 2018, 8:42am

Gedankenspiel Vergrößerung - Vorteile/Nachteile?

Hallo zusammen ^^


Wie warscheinlich jeder von uns spiele ich mit dem Gedanken der Vergrößerung.

Ein paar Eckdaten sind schnell gesagt: Um die 300L rum und mit Technikbecken im Unterschrank...
Natürlich habe ich mich schon umgeschaut und es gibt ja ein paar "Fertig"-Sets von RedSea, Eheim, AM etc...


Deswegen wollte ich einfach mal von euch EHRLICHE und konstruktive Meinung zu EUREN Sets haben. Insbesondere die Punkte "nachträglich notwendige Investitionen" und die mitgelieferte - und vermutlich direkt tauschwürdige- Technik interessieren dabei besonders.
Nichts ist meinungsmäßig wertvoller als ehrliche Nutzerberichte. ^^
LG, Dennis

JohannesFFM

Intermediate

Posts: 837

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 371

  • Send private message

2

Saturday, January 20th 2018, 9:32am

Hi,

also für mein Standard Reefer 250. Hab ich etwa 100€ in die neue Verrohrung des Rücklaufs investiert (wg 10 Fach Umwälzung für Triton). Technikbecken flog raus und es kam ein neues für ca 140€. Damit auch eine Nachfüllautomatik für 130€. Das wars was ich am Set geändert habe. Überlaufventil habe ich nicht getauscht. Manche machen ja einen Kugelhahn drann aber ich hab mit der konstanten Förderleistung der Vectra M1 keine Probleme ihn absolut Silent einzustellen. Wenn man normal Balling macht und einem die AI Prime gefallen würde ich ein Reefer Deluxe nehmen und nichts ändern, außer vielleicht die Nachfüllautomatik von Schwimmer auf Osmolator umstellen.

Viele Grüße Johannes

    info.dtcms.flags.de

Posts: 2,108

Location: Bad Vilbel

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 929

  • Send private message

3

Saturday, January 20th 2018, 9:42am

Moin Dennis,

da bist Du aber schnell dem Virus verfallen :EVC471~119:

Naja, das Hobby ist ja auch toll, jeden Tag was neues und immer interessant.

O.K. nun zum Thema:
ich habe das zweite Red Sea und bis auf den faux pas mit dem undichten Becken bin ich absolut zufrieden.
Die Qualität der Schränke ist sehr gut, die Scharniere korrodieren nicht, von daher alles gut.
Das Technikbecken ist sowohl beim 250er als auch beim 425 XL ausreichend groß, auch alles gut.
Besonders gefällt mir die Nachfüllanlage welche komplett ohne teure Elektronik auskommt. Alles rein mechanisch und auf Physik beruhend.
Die Filtersocken reinige ich 1 bis 2mal die Woche, da habe ich drei Garnituren. Die gebrauchten raus, saubere rein (dauert 1 Minute) und dann die Socken auswaschen und beiseite legen. Für mich kein Problem.
Der Nachfüllbehälter könnte größer sein, ich muss spätestens jeden zweiten, dritten Tag auffüllen, das macht mir persönlich aber nichts aus, da ich ohnehin jeden Tag nach dem Becken gucke. Ich mache mir für die Woche 50l UO Wasser zurecht, das steht im Bad in 2x20l ATI Kanister und ein 10l Kanister. Aus diesem fülle ich nach.
Das UO WAsser benutze ich auch für meine Terrarien.
Die Verrohrung ist aus meiner Sicht auch O.K. bisher hatte ich da nie Probleme. Das Becken selbst ist von ordentlicher Qualität, die ganze Kombi sieht schick aus.
Modifiziert habe ich nur den Auslauf ins Becken, da habe ich einen Strömungsteiler eingebaut (nach den im Forum vorhandenen Vorschlägen).
Also nochmal; ich würde Red Sea immer wieder kaufen, allerdings nicht über den Online Handel sondern immer nur bei einem Händler um im Reklamationsfall hoffungsvoll schnelle Hilfe zu bekommen.

Bei meiner Vergrößerung habe ich mir die Eheims angeschaut, da war mir die geschlossene Fahrweise wegen der Erwärmung zu riskant.
AM Xenias, da gabs mal Diskussionen wegen der TB-Größe, kann ich nichts zu sagen, ich kenne die Becken nicht.
Alternativ habe ich mir auch ein Angebot vom Aquarienbauer machen lassen, das war auch O.K. aber wegen meiner Ungeduld nicht machbar.

Fazit: als Alternative zum meinem RedSea oder bei einer entfernt denkbaren Vergrößerung würde es wohl ein Acrylbecken werden, denn der Transport eines noch größeren Glasbeckens kommt für mich nicht in Frage. Ich muss eine Etage hoch und auf der Treppe eine 90° Kehre machen, das ging mit dem 425XL gerade so und ich bin nicht schwächlich gebaut :MALL_~12:

Doe Forumsfreunde haben sicher noch mehr HInweise, wenn Du noch Fragen hast, frage gerne.

Gruß Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Josaphat

~Realist~

  • "Josaphat" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,146

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 567

  • Send private message

4

Saturday, January 20th 2018, 6:42pm

Hallo Frank ^^

Danke für deine ausführliche Antwort.

da bist Du aber schnell dem Virus verfallen
Na das bin ich schon seit Jahren :rolleyes:


Ich muss sagen, ich tendiere grundsätzlich auch zu den Reefers, dabei würde hier vermutlich das Reefer 250 in Frage kommen. Ich hatte mir das in den letzten Tagen mal in aller Ruhe im Handel angeschaut und war von der hochwertigen und sinnvollen Verarbeitung eigentlich schon recht angetan. Da ich aber ein Kopfmensch bin, muss sowas gut durchdacht sein.

Vielleicht kann sich der ein oder andere Eheim / AM Besitzer ja mal zu Wort melden ^^
LG, Dennis

Tannenzäpfle

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 510

Location: Buggenried

Occupation: Monteur für Bahnsicherungsanlagen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 297

  • Send private message

5

Saturday, January 20th 2018, 7:09pm

Xenia 100:

Vorteile sind für mich die super Tiefe von 65 cm, auch von der Verarbeitung finde ich es besser als die Reefer. Eine RFP liegt bereits bei, und ich habe gar keine Probleme mit dieser. Ist zwar nicht die allerleiseste, aber wenn man nicht die Flöhe husten hört, absolut wohnzimmertauglich.

Nachteil ist das kleinere Technikbecken, allerdings völlig ausreichend, wenn man kein Algenrefugium oder Ablegerbecken darin betreiben möchte. Abschäumer und Medienfilter finden genügend Platz, nur für einen Rollermat wäre der Platz zu knapp. Aber da gibt es ja jetzt auch was platzsparendes von ClariSea.
Es ist auch kein Osmosetank dabei, aber den finde ich beim Reefer eh viel zu klein. Und im Schrank hat’s genug Platz für einen Kanister.
Gruss Lars

This post has been edited 1 times, last edit by "Tannenzäpfle" (Jan 20th 2018, 7:10pm)


-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,332

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1612

  • Send private message

6

Saturday, January 20th 2018, 8:29pm

In meinem Fall Xenia 160.
Bin grundsätzlich sehr zufrieden. Denke mit dem Aquarium macht man viel richtig.
Qualitativ (wo ich so einige Red Sea Klebenähte gesehen habe) ist das Xenia mindestens gleichgut. Wenn nicht einen Bauch besser.
Es ist absolut stabil. Der Unterschrank ist vom Aufbau durchdacht und bietet überall Öffnungen und Durchführungen.
Die Tiefe von 65cm zahlt sich massiv aus. Will ich definitiv nicht missen!
Das TB im Xenia 160 ist recht geräumig. Ich persönlich habe da keine Wünsche. Für Refugium natürlich wie immer zu klein.
Der Schrank an sich ist leider etwas knapp für mich. Glaube aber das geht jedem Meerwasseraquarianer so. Nachfüllkanister, Ballinglösungen, Technik, Kabel, Schläuche... Dann ist die "freie" Tür voll... Rings ums TB ist Futter gestapelt. Kleber und sonstiges muss wo anders unter gebracht werden.

Anleitung ist definitiv sehr mangelhaft. Aber mit logischem Denken bekommt man das hin. Die Abdeckung vom Schacht ist gold wert. Funktioniert auch bestens!
Die RFP ist brauchbar und gut. Hab meine dennoch getauscht.

Rein von der Optik finde ich es unangefochten. Für mich ein Traum!

Winzige Details die mir aber aufgefallen sind:
- Die letzten Stücke vom Rücklauf ins Hauptbecken sind Transparent. Das ist an sich super. Allerdings sammeln sich darin Algen! Das reduziert nach und nach den Durchfluss und der Wasserstand im Schacht sinkt. Dadurch plätschert es dann irgendwann. Muss man also so 1x im Monat sauber machen.
- Der Schlauch zwischen TB und Schacht zum Rücklauf ins Hauptbecken ist irgendwie starr und schwer genau in die passende Länge und Position zu bringen.
- Der Notüberlauf geht nicht bis ins TB. Wenn also etwas durch geht, dann fällt es direkt ins TB. Das ist laut und spritzt. Das hab ich direkt verlängert.
- im Fall vom Xenia 160 ist der Schacht eine Qual! Wenn dort mal etwas drin sein sollte... Viel spaß. Man kommt einfach nicht dran.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

HenryHH

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 528

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 178

  • Send private message

7

Saturday, January 20th 2018, 8:36pm

Es gibt ja auch die Frage, wieviel Gewicht Dein Boden aushält?
Red Sea Reefer 425 XL
Deltec 1000i - Ecotech Vectra M1
AI nero 5 + Ecotech MP40wQD
2xOrphek V4 compact + 120cm Orphek Leiste
Theiling rollermat compact 1
AquaMedic 11W UV + reefdoser EVO 4
Vertex Deluxe Puratek 200
reefloat AWC 28 - ATU-Pro3-50
ATI Versorgung

Josaphat

~Realist~

  • "Josaphat" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,146

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 567

  • Send private message

8

Saturday, January 20th 2018, 9:37pm

Danke an die beiden Xenia-Betreiber!

Der transparente Schlauch ist mir auch aufgefallen, hatte dies aber nicht weiter beachtet. Aber dafür mache ich diesen Thread ja :D
Es ist auch kein Osmosetank dabei, aber den finde ich beim Reefer eh viel zu klein.
Mein Vorteil bei der geplanten Vergrößerung ist, das ich schon vieles habe, Dosierpumpe, Osmoseanlage samt haufenweise Kanister
im Fall vom Xenia 160 ist der Schacht eine Qual! Wenn dort mal etwas drin sein sollte...
Wie macht mans dann?

Es gibt ja auch die Frage, wieviel Gewicht Dein Boden aushält?
Das Gewicht ist kein Problem, da zum einen meine Liter-Grenze das Gewicht limitiert und zum anderen wohne ich in einem recht jungen Stein-auf-Stein Haus mit massiver Decke/Boden belegt mit großen Fliesen. Ich kann hier selbst springen und es wackelt nichts :D Desweiteren steht das Becken, sowohl alt als auch neu an einer tragenden Wand.
LG, Dennis

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,332

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1612

  • Send private message

9

Saturday, January 20th 2018, 9:46pm

Man kann das mittlere Rohr von unten rausschrauben. Das ist die einzige Wahl. RFP aus. Mittleres Rohr rausschrauben und hoffen, dass das Tier oder ähnliches mit dem restlichen Wasser dadurch mit ins TB runter rutscht.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

Tannenzäpfle

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 510

Location: Buggenried

Occupation: Monteur für Bahnsicherungsanlagen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 297

  • Send private message

10

Saturday, January 20th 2018, 9:58pm

Das Problem hat man aber mit so gut wie jedem Ablaufschacht, man möchte ja auch nicht unnötig Platz im Becken verlieren und durch die Abdeckung hat eigentlich ausser kleine Schnecken keiner eine Möglichkeit da rein zukommen.
Für den Fall das doch kann man Filterwatte vorsichtig in den Schacht stopfen und so den Fisch langsam weiter nach oben bringen.
Gruss Lars

Josaphat

~Realist~

  • "Josaphat" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,146

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 567

  • Send private message

11

Thursday, February 8th 2018, 8:25pm

Guten Abend zusammen ^^

Die Entscheidung ist gefallen, es wird ein Red Sea Reefer 170.

Aus folgenden Gründen:

  • Die Maße passen hier einfach besser hin als das 250er
  • Mir ging es ja primär um das Technikbecken, das habe ich dann endlich
  • Gutes Design
  • Mein größter Vorteil und mit ein Hauptgrund: Ich kann meine bisherige Lampe weiternutzen, eine fast noch neue ATI Sunpower 6x24W dimmbar. Jeder kennt das Drama mit den Gebrauchtpreisen...
Ich weiß mittlerweile auf jeden Fall was ich anders machen werde als bei meinem jetzigen Becken...
  • Ich werde komplett mit Real Reef Rocks starten. Ich hatte mir mit dem Lebendgestein zu Beginn leider die Kriechsprossalgen reingeholt. Wöchentliches massives Ernten hält die zwar im Zaum, nervt aber ordentlich. Mittlerweile sind die in Ecken, wo ich nicht hinkomme
  • Ich werde die Steine verkleben/vermörteln. Meine Steine sind zwar ordentlich ineinander verkeilt, aber letztes mal als ich eine Koralle mit Kleber angedrückt hatte, ist ein Stein leicht abgesackt, war ein kleiner Schockmoment 8|
Ich werde zu meinem Vorhaben aber noch einen Planungs-Thread aufmachen.
Danke jedenfalls an alle hier, die mir mit Rat zur Seite standen!
LG, Dennis

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 40,082 Clicks today: 81,190
Average hits: 22,436.43 Clicks avarage: 52,129.1