You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Snuppi

Beginner

  • "Snuppi" started this thread
  • info.dtcms.flags.ch

Posts: 16

Location: Ostschweiz

Occupation: Hab ich auch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

1

Saturday, November 18th 2017, 4:01pm

Scaper Tank 55 - Erster Start mit Salz

Hallo Liebe Salzfreunde

Kurz zu meiner Person oder besser zu uns wir sind Manuel und Steffi aus der

Schweiz haben seit längerer Zeit ein Scubacube 270 als Süsswasser Aquarium mit haufenweise Technik etc. Dasläuft soweit gut aber noch nicht ganz perfekt.

Wir wollten bereits früher schon einmal mit einem Meerwasser starten mit der Triton Methode starten aber wir haben es trotzdem wieder für Süsswasser entschieden.


Jetzt steht folgendes Projekt auf dem Plan:

Es soll ein 30 Liter Dennerle Nano Cube werden


Jetzt die Fakten:

Becken: 30 Liter Dennerle Nano Cube mit Unterlage und Glasabdeckung, muss abgedeckt sein wegen unserem Katzen

Rückwand: Die Originale schwarze die dabei ist, oder besser eine blaue?

Lampe: Zetlight 1201-L

Heizstab: Jäger Heizstab 25 Watt

Strömung: Eheim Skimer 350 und eine Koralia Nano 900

Lebendgestein: ca. 3 KG

Bodengrund: ATI - Fiji White Sand


Besatz:

Sind wir noch nicht ganz sicher, aber was sicher rein soll sind eine Boxerkrabbe, und Einsiedler Krebse.
Aber hierfür bleibt noch genug Zeit.

Welche Korallen sind wir uns auch noch nicht einig aber evtl. später auch SPS etc.


Und Jetzt kommen noch die restlichen Fragen die noch offen sind im Moment.

1. Lebendgestein frisch oder gelagertes und wo bekommen wir Qualitativ hochwertiges Gestein?
(sind aus der Ostschweiz)

2. Bodengrund ATI – Fiji White Sand welche Körung würdet ihr empfehlen?

3. Lochrasterplatte oder Plexiglasplatte auf den Boden kleben?

4. Welches Salz könnt ihr empfehlen?

5. Hab gelesen, dass man die Korallen erst baden soll damit man sich nichts einschleppt?

6. Funktioniert das ganze mit Destilliertem Wasser (5 Liter Kanister aus dem Baumarkt)

7. Wassertest hab ich von JBL und Marcherey Nagel aus dem Süsswasser die gängigsten reichen die?

8. Passt das bisher zusammen oder gibt es besseres?


Sobald es dann los geht möchten wir auch ein kleines Doku Thema und Beckenvorstellung machen.


Also schon mal vielen dank für eure Mithilfe :danke:


Liebe Grüsse Manuel und Steffi :EVERYD~16:

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,020

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7531

  • Send private message

2

Saturday, November 18th 2017, 5:20pm

Lebendgestein frisch oder gelagertes und wo bekommen wir Qualitativ hochwertiges Gestein?

wenn du an frisches, direkt importiertes kommst, dann würde ich das nehmen.
aber auch gut gehältertes kann man ohne weiteres nehmen.
ich meine happy-fisch in winterthur hat meerwasser. vielleicht sagt dir das was...

Bodengrund ATI – Fiji White Sand welche Körung würdet ihr empfehlen?

das kommt immer drauf an. ich persönlich mag die feineren lieber. also dann grösse s oder m.

Lochrasterplatte oder Plexiglasplatte auf den Boden kleben?

nein, wird bei der grösse nicht benötigt.

Welches Salz könnt ihr empfehlen?

ich persönlich würde tropic marin pro reef oder fauna marin professional sea salt nehmen.

Hab gelesen, dass man die Korallen erst baden soll damit man sich nichts einschleppt?

das ist durchaus zu empfehlen. damit entfernt man zumindest schonmal turbellarien und ähnliches. dafür kannst du the dip oder coral rx dip nehmen... um nur zwei zu nennen.

Funktioniert das ganze mit Destilliertem Wasser (5 Liter Kanister aus dem Baumarkt)

oft sind diese wässer mit silikaten belastet. kann gehen... man kann aber auch pech haben. besser du holst dann osmosewasser vom händler oder sogar schon fertiges salzwasser bzw. nsw... natürliches salzwasser.

Wassertest hab ich von JBL und Marcherey Nagel aus dem Süsswasser die gängigsten reichen die?

süsswassertest sind in der regel nicht geeignet. besorg dir dazu die passenden test für salzwasser. auf was du achten solltest haben wir im leitfaden festgehalten.

schön das es jetzt vielleicht klappt. vor paar jahren wolltet ihr/du ja schonmal starten.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

MonaLisa3255

Unregistered

3

Saturday, November 18th 2017, 6:50pm

Hallo ihr beiden Schweizer

herzlich willkommen im Forum. Freue mich mit euch über eure kommendes kleines Salzreich, viel Spass damit. :EVD335~121:

Snuppi

Beginner

  • "Snuppi" started this thread
  • info.dtcms.flags.ch

Posts: 16

Location: Ostschweiz

Occupation: Hab ich auch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

4

Sunday, November 19th 2017, 7:01pm

Guten Abend Zusammen

Danke für die Hilfreichen Antworten.

Das mit dem destillierten Wasser wussten wir gar nicht. Habe mich jetzt lange darüber informiert.
Wir tendieren jetzt zur Variante Osmoseanlage mit Silikat Filter. Für das kleine Cube brauchen wir ja nicht soviel Wasser.
Denke pro Monat ca. 20 Liter für Wasserwechsel und Verdunstung Wasser. Wen wir es aber so machen, werde ich auch bei meinem Süsswasser Aquarium das verdunstende Wasser mit Osmose auffüllen. Da fallen ca. 30 Liter an pro Monat ist aber auch nicht schlimm wen es nur Leitungswasser ist. Sagen wir also Total 50-60 Liter pro Monat. In der Anwendung ist es so wir möchten nicht bei jedem Wasserwechsel die Anlage aufbauen und Osmosewasser herstellen, sonder wir möchten es gerne pro Monat 1 mal herstellen und dann lagern. Also wäre schön wen die Anlage das in einem halben Tag packen kann. Das Budget für die Anlage ist ca. 100 Euro
Die Anlage wird nicht festinstalliert werden. Da wir in einer Mietwohnung wohnen.

Dazu aber ein paar Fragen:

Welche Anlage könnt ihr empfehlen?
Kann das Osmosewasser ca. 1 Monat gelagert werden?
Wie wird die Anlage gelagert damit sie nicht kaputt geht wen sie nur einmal pro Monat verwendet wird?

Betreffend Lebendgestein, wir werden hier frisches verwenden, aber suchen noch jemand der Erfahrung gemacht hat mit den Händlern hier in der Gegend.

Was ist mit Starter Bakterien braucht man die oder nur Geld Verschwendung?

Welche Spindel könnt ihr Empfehlen?

Lampe und Strömung passt soweit? Dann kann ich mal die Einkaufsliste machen und bald die ersten Bestellungen tätigen :D


Und jetzt noch eine doofe Frage von uns beiden, aber wie fühlt sich das an wenn man eine Koralle angreift und sollte mann nur mit Handschuhen im Becken arbeiten. Wir haben nur gelesen das es gewisse Typen gibt die Nesseln und auch nicht alle Tiere auf Kuschelkurs sind?

Und das Ziel wäre das wir mit dem Becken noch dieses Jahr starten möchten. :thumbsup:


Liebe Grüsse Manuel und Steffi :EVDB00~131:

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,020

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7531

  • Send private message

5

Sunday, November 19th 2017, 7:34pm

Welche Anlage könnt ihr empfehlen?

die hier ist eigentlich recht gut.

Wie wird die Anlage gelagert damit sie nicht kaputt geht wen sie nur einmal pro Monat verwendet wird?

so, dass das wasser nicht austreten kann. die filter sollten nicht trocken fallen. am besten die schläuche mittels hähnen verschliessen.

Kann das Osmosewasser ca. 1 Monat gelagert werden?

ja, kann es. am besten dunkel und kühl.

Was ist mit Starter Bakterien braucht man die oder nur Geld Verschwendung?

ist bei verwendung von lebendgestein nicht nötig.

Welche Spindel könnt ihr Empfehlen?

tropic marin, jbl...

Quoted

wie fühlt sich das an wenn man eine Koralle angreift und sollte mann nur mit Handschuhen im Becken arbeiten. Wir haben nur gelesen das es gewisse Typen gibt die Nesseln und auch nicht alle Tiere auf Kuschelkurs sind?

selbstschutz ist natürlich nicht unwichtig. die allermeisten korallen kann man aber ohne weiteres anfassen. sie werden euch nicht angreifen :D
bei zoas und palythoas z.b. sollte man sich schonmal zeit nehmen die behandlungsweisen genau zu wissen. die können schon giftig sein.
generell sollte man sich über diverse gefahren in der aquaristik erkundigen. dazu findest du etwas im leitfaden unter dokumente.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

MonaLisa3255

Unregistered

6

Monday, November 20th 2017, 6:31am

Guten Morgen

CeiBaer hat ja schon einige Kaufempfehlungen gepostet, dem kann ich nichts mehr hinzupflichten. :M5D15~17:

Zu Eurer Frage wegen dem Start noch in diesem Jahr- nun das liegt doch nur an Euch- nach Einrichten des Beckens kann man schon in der darauf folgenden Woche mit dem Besetzen einiger unempfindlichen Arten Weichkorallen/LPS beginnen. :thumbsup:
Nicht zu vergessen die Cleaning Crew. Ich habe nach einer Woche damit begonnen. Doch wichtig ist auch vor dem Besetzen das Wasser zu checken. Die Werte (KH, Ca, MG, NO4 usw.) sollen schon so weit in Ordnung sein. :dh:

percula12

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 167

Occupation: Im Ruhestand

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 120

  • Send private message

7

Monday, November 20th 2017, 10:47am

Bei einer Osmoseanlage sollte man eventuell einen Silikatfilter anschließen ,liest man oft.
Könnte man auf diesen verzichten wenn einen Phosphat-Silikatbinder(Siliphos Marine von Dupla z.b.) einsetzt ?
MfG Jürgen :EVDB00~131:

Wenn 3 Leute in einem Raum sind und 5 gehen raus,wieviele müssen
dann wieder reingehen , damit keiner mehr drin ist ? :EV8CD6~126:

Nanomü

Beginner

Posts: 56

Location: Warstein

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 27

  • Send private message

8

Monday, November 20th 2017, 1:05pm

Wassertests: da kann ich die von reefanalytics/Gilbers empfehlen. Wichtig ist allerdings, dass du dir eine referenzlösung zulegst um die Tests zu überprüfen, sonst kannst du dir das testen sparen, weil die teilweise schon stark abweichen.

Spindel: wie schon gesagt wurde von jbl oder ähnliches. Am wichtigsten dort ist allerdings die Größe. Die Spindel von dennerle ist winzig, da erkennt man nur sehr schlecht etwas. Die "großen" liegen glaube ich bei rund 30cm (zumindest meine), die kann man gut ablesen.

Ich zapfe mit meiner osmoseanlage auch nur alle 2 Wochen so 20-30l. In der Zwischenzeit wird sie in eine Tüte eingepackt im Keller gelagert. Dann ist einen tag die dusche belegt, aber das geht ganz gut. Man sollte dann aber die ersten paar Liter fertiges Wasser so durchlaufen lassen, damit sich eventuelle ablagerungen/Verunreinigungen/was auch immer rausspülen.
Zwischendurch hatte ich zum nachfüllen auch mal destilliertes Wasser aus dem baumarkt genommen, da kamen direkt kieselalgen, weil das Wasser eben nur entmineralisiert ist. Einen silikatfilter würde ich aber definitiv noch anhängen, die sind nicht teuer und je nach ausgangswasser (unsers hier ist stark belastet) sollte man die Investition schon machen.

Ich habe den ati fiji Sand in s, der ist zwar sehr schön fein, wird aber auch gern von der strömungspumpe aufgewirbelt. Da muss man dann ein bisschen auf die Ausrichtung achten.
Liebste grüße,
Kim :thumbup:

Aki

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 182

Location: Salzbergen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

9

Monday, November 20th 2017, 8:57pm

Hi und willkommen

Habe auch mit einem 30er angefangen. Habe mir dazu auch eine kleinere Osmoseanlage gekauft die mir hier im Forum empfohlen wurde, Aquili RO Classic NPS FV
Hat bereits einen Silikatfilter nachgeschaltet, reicht von der Fördermenge total aus und kost nur 50€.
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

Snuppi

Beginner

  • "Snuppi" started this thread
  • info.dtcms.flags.ch

Posts: 16

Location: Ostschweiz

Occupation: Hab ich auch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

10

Monday, December 4th 2017, 10:15pm

Udapte: Scaper Tank 55 Liter

Guten Abend Zusammen

Besten Dank für eure Antworten. Nun es gibt eine kleine Änderung im positiven Sinne, wir haben uns jetzt ein Dennerle Scaper Tank mit 55 Liter gekauft. :D

Thema Osmoseanlage hat sich erstmals erledigt. Ich hab einen Händler gefunden der welches verkauft.

Folgendes wurde bisher gekauft:

Dennerle Scaper Tank 55 Liter
Eheim Skim 350

Heizstab werde ich einen grössen besorgen mit 50 Watt.

Jetzt kommen die Fragen:

Reicht die Koralia Nano 900 immer noch?

Und ich denke die Zetlight 1201L ist grenzwertig für dieses Becken oder was meint ihr?
Betreffend der Lampe haben wir das Budget aufgestockt, neu sind für die Lampe max. 300 Euro eingeplant. Was könnt ihr hier empfehlen?

Brauchen wir bei der Grösse jetzt eine Lochrasterplatte oder Plexiglasscheibe auf dem Boden?

Eine Frage verunsichert uns noch jemand hat uns gesagt wir sollen bei so einem kleinen Becken kein Lebendgestein nehmen sondern
Riffkeramik oder Totgestein was meint ihr?

Ich werde diese Woche alles zusammen stellen und dann die erste Bestellungen tätigen. :danke:




Liebe Grüsse Manuel und Steffi

This post has been edited 1 times, last edit by "Snuppi" (Dec 4th 2017, 10:21pm)


    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,188

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1974

  • Send private message

11

Monday, December 4th 2017, 11:00pm

Hallo :EVDB00~131: Also Platten brauchst Du nicht unbedingt...die Strömungspumpe dürfte passen und als Lampe wäre z.B die ATI Sirius X1 keine schlechte Wahl,wenn Du nicht besonderen Wert auf SPS legst...wobei die auch funktionieren...also gutes Lebendgestein kann ich auf jeden Fall empfehlen...zumindest teilweise LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

Snuppi

Beginner

  • "Snuppi" started this thread
  • info.dtcms.flags.ch

Posts: 16

Location: Ostschweiz

Occupation: Hab ich auch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

12

Tuesday, December 5th 2017, 7:10am

Hallo Angelika

Danke für deine Antwort.

Uns würde die AI Prime HD gefallen mit dem Flex Arm würde die auch funktionieren?
Welcher Flexarm könnt ihr empfehlen den kleinen oder den grossen?


Ps. kann ein Admin noch den Thema Titel ändern in Scpaertank 55 erster Start mit Salz

Liebe Grüsse Manuel und Steffi und einen schönen Tag.

Aki

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 182

Location: Salzbergen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

13

Tuesday, December 5th 2017, 7:24am

Hi,
Zum Thema Osmoseanlage möchte ich dich einmal fragen zu welchem Preis dein Händler das Osmosewasser verkauft.

Du solltest da nämlich wirklich mal nachrechnen. Osomosewasser kaufen lohnt sich meiner (kurzen) Erfahrung nach NIE !
Rechne mal nach was dich 1Qubikmeter Wasser kostet, dabei das Abwasser nicht vergessen in der Rechnung (!). Ich schätze mal du kommst irgendwo bei 3,40 - 4,00€ raus. Und nun rechne das mal auf einen Liter runter dann kommst bei 0,0035€/l raus. Jetzt nimmst das meinetwegen noch mal 4 weil du ja immer Verlust hast bei Osmosewassererzeugung, dann kostet dich 1l selbst hergestelltes Osmosewasser nicht mal 2Cent.

Ich denke da kannst du dir schon ne Anlage für nen 50er holen.
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

This post has been edited 1 times, last edit by "Aki" (Dec 5th 2017, 7:28am)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Snuppi (06.12.2017)

MonaLisa3255

Unregistered

14

Tuesday, December 5th 2017, 8:39am

Osmoeanlage: möchte ich meinen Senf auch gern dazu geben, ich möchte auf meine nicht mehr verzichten. Es soll ja eigentlich immer alles top laufen- tut es aber nicht immer.

Nun stell Dir folgendes Szenario vor.... irgendein Problem im Becken- schneller WW ist angesagt- was tun ohne???? nichts- denn am WE hat kaum ein Händler geöffnet. Also muss man immer im Vorfeld ein "paar" Liter auf Vorrat lagern.

Da lohnt sich die UOA mit nachgeschaltetem Harzfilter wirklich. Immer egal wann -Schnell Wasser herstellen können. Unabhängig vom WE und Feiertagen. Das "Abfallwasser" kann man zu allem möglichen nehmen.

- aus dem Grunde allein habe ich mir damals meine UOA angeschafft.. :EVERYD~16:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Snuppi (06.12.2017)

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,331

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1611

  • Send private message

15

Tuesday, December 5th 2017, 10:49am

Sehe das mit dem Osmoseanlagen auch so.
Allein das dauernde Wasser schleppen... Dazu weiß man nicht, ob der Händler wirklich penibel auf gute Qualität besteht.
Hat er wirklich Leitwert = 0 und Silikat = 0 oder will er Geld machen und Leitwert = 10 ist auch noch ok? Nutzt er überhaupt noch einen Reinstwasserfilter?
Das wäre mir alles zu unsicher.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Snuppi (06.12.2017)

Snuppi

Beginner

  • "Snuppi" started this thread
  • info.dtcms.flags.ch

Posts: 16

Location: Ostschweiz

Occupation: Hab ich auch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

16

Tuesday, December 5th 2017, 10:17pm

Guten Abend Zusammen

Hab das nochmals mit meiner besseren hälfte besprochen und kurz über den Daumen gerechnet. Also im ersten Jahr
brauchen wir ca. für 140 CHF Osmosewasser mein Händler verlangt 30 Rappen / Liter.
Wir werden gleich die grössere nehmen die empfohlen wurde.

Dazu noch ein Hartzfilter was würdet ihr hier empfehlen ich möchte gerne Hartz das eine Farbveränderung hat wen es aufgebraucht ist.

Betreffend der Lampe funktioniert die AI Prime HD mit Flexarm? die ATI Sirius X1 ist uns zu wuchtig. :thumbdown:




Besten Dank und Gruss Manuel und Steffi :danke:

MonaLisa3255

Unregistered

17

Wednesday, December 6th 2017, 6:10am

Quoted

Betreffend der Lampe funktioniert die AI Prime HD mit Flexarm? die ATI Sirius X1 ist uns zu wuchtig. :thumbdown:


Diese Lampe reicht für das kleine System völlig aus. Ich habe sie über einem Becken 60x35x35 und es ist ohne schattige Bereiche. Alles was drinn steht bekommt ausreichend Licht. :M2C38~18:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Snuppi (06.12.2017)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,020

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7531

  • Send private message

18

Wednesday, December 6th 2017, 7:19am

Ein Indikatorharz lohnt meistens nicht vom Preis her. Falls es unbedingt sein soll, dann such mal nach "MB400IND"

Gute Filter bekommst du von verschiedenen Anbietern. Knepo, Gralla u.a. Auch diese Leerfiltergehäuse mit integrierter, nachfüllbarer Patrone sind dafür ausreichend. Dort nutzt dir der Farbindikator dann nichts, weil man das Materiel, natürlich je nach Patrone, nicht sieht.

Ansonsten kannst du bei allen gut sortierten Aquaristikhändlern Harz und Filter kaufen.

Ich habe die X1 uber einem 10Liter Becken... :D
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Snuppi (06.12.2017)

Snuppi

Beginner

  • "Snuppi" started this thread
  • info.dtcms.flags.ch

Posts: 16

Location: Ostschweiz

Occupation: Hab ich auch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

19

Wednesday, December 6th 2017, 10:20pm

Osmose Anlage und Harzfilter

Hallo Zusammen

Da wird ja mann kirre mit den Osmose Anlagen und Harzfilter :doofy:


Hab jetzt folgende Osmose Anlage gefunden:


JG 150-S Osmoseanlage 150 GPD
https://www.krueger-aquaristik.de/JG-150…eanlage-150-GPD

Brauch ich hier noch die oben erwähnten Ventile, damit die Anlage nicht austrocknet?

und folgenden Harzfilter:
AquaLight Kieselsäurefilter (groß)
https://www.shop-meeresaquaristik.de/Fil…ross::1241.html

Das sollte gehen oder? oder geht auch ein kleinerer Silikatfilter?

Betreffend des TDS Meter hab ich den gefunden: Tunze RO TDS Monitor?
https://www.shop-meeresaquaristik.de/Osm…-000::5347.html


Betreffend dem Harz was könnt ihr hier Empfehlen? (Gut und günstig ohne Farbveränderung auch den Tipp von CeiBear.


Dann haben wir schon mal einen grossen Teil denk ich. :trinken:


Danke schonmal im Voraus wieder für eure Hilfe. :danke:



Liebe Grüsse Manuel und Steffi

This post has been edited 2 times, last edit by "Snuppi" (Dec 6th 2017, 10:23pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,020

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7531

  • Send private message

20

Wednesday, December 6th 2017, 11:31pm

die osmoseanlage geht schon...

aber wenn man alles zusammenrechnet dann landet man beinahe hier...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 8,542 Clicks today: 18,878
Average hits: 22,417.72 Clicks avarage: 52,093.62