Sie sind nicht angemeldet.

Ken

Anfänger

  • »Ken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Aktivitätspunkte: 65

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 21:56

Planung 70x70x50 Becken

Hallo,
Ich benötige eure Hilfe bei der Planung meines ersten MW Beckens es soll bxhxt 70x55x70 werden.
Ich möchte den Ablaufschacht als "Rucksack" an das Becken anbringen lassen um etwas Platz im Becken zu sparen.

Es soll ein Technikbecken im Unterschrank eingebaut werden.
Bestehend aus : Osmosewasserkammer,Abschäumerkammer,Filterschwamm,Rückförderkammer

Würdet noch weitere Technik im TB vorschlagen?

Bitte guckt euch kurz die Abmessungen und Aufteilung des TB und Ablaufschacht an.
Bin für jeden Tip dankbar!





Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ken« (11. Oktober 2017, 21:57)


MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 117

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 625

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 22:03

Hallo Ken,
sieht doch schon ganz passabel aus. Zu deiner Frage mit dem Technikbecken- da kommt es aber auch darauf an welches System du mal fahren willst. Bei Triton z.B. bräuchtest du noch ein Algenrefugium. Ansonsten hast du sicherlich auch Platz für Dosieranlage e.c. eingeplant? :MALL_~34:
Reefer 170
ATI SIRIUS X 2
Aquamedic Strömungspumpen
Sera 600s Abschäumer
marinecolor Dorierungsanlage

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :yeahman: :EV8CD6~126:

Liebe Grüße Marion

inspi

Fortgeschrittener

Beiträge: 371

Aktivitätspunkte: 1950

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 23:09

Hallo.

Sorry vorab wenn ich hier keine sinnvolle Antwort beitragen kann, aber ich hätte zwei Fragen.
Reichen die 4cm Ausschnitt für den Kamm? Da wirds doch mit dem reeelativ schmalen Kamm, je nach Durchfluss, schonmal eng nach oben, oder? Vor der Frage der Höhe des Ausschnitt stehe ich nämlich gerade.
Mit welchem Programm hast du die Becken entworfen? ;)

Achja, im Technikbecken sollte vielleicht noch irgendwie Platz für einen Durchlauffilter sein.

Viele Grüße
Silvio

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 479

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 74635

Danksagungen: 2372

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 23:58

die 4 cm ausschnitthöhe sollten schon passen. ist bei mir am schacht auch genauso. die kammtasche inklusive kamm hat ca. 6 cm. kann also gut befestigt werden.

im technikbecken kannst du auf filterschwämme verzichten. dann machst du entweder die trennscheibe vom abschäumerabteil weiter zur nächsten scheibe oder klebst so wie es jetzt ist kleine halter mit ein auf welche du dann lichtraster legen und dort über watte filtern kannst.
die letzte scheibe evtl. etwas tiefer setzen. so könnte, falls etwas verstopft oder was auch immer, das wasser dort oben drüber ohne gleich überzulaufen.

ich habe deine bilder mal bearbeitet, damit man es sich etwas vorstellen kann:



-

-

Ken

Anfänger

  • »Ken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Aktivitätspunkte: 65

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 06:52

Morgen,
schonmal vielen dank für die zahlreichen Antworten !!

CeiBaer Danke das du dir die Mühe gemacht hast die Bilder zu bearbeiten, und dann noch zu dieser Uhrzeit :dh:
Ich werde es genau so machen wie auf deinem zweiten bearbeiteten Bild, klingt logisch die Kammer etwas kleiner zu dimensionieren und die Scheibe als "Notüberlauf" tiefer zu setzen !

Ich würde ja gerne die Triton Methode anwenden die Ergebnisse hier im Forum sprechen ja für sich.
Allerdings habe ich nur diesen Platz für´s TB zur Verfügung.
Meine Bedenken sind dabei wie soll ich das Platzproblem mit dem Algenrefugium lösen?
Jetzt habe ich 7cm durch das versetzen der Scheibe gewonnen d.h ich habe 33 cm breite für den Abschäumer Standgrundfläche ist: 155mm x 210mm Höhe: 470m.
Ich möchte den Abschäumer aber nicht so einquetschen um links in Flussrichtung Platz für ein Algenrefugium zu bekommen.

Meine einzige Idee wäre die Osmosekammer aus dem TB zu verbannen und die Abscheiderkammer nur 20cm Breit zu machen

Dann hätte ich 16cm für das Refugium und ein bisschen LS klingt aber zu klein oder was meint ihr?

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 117

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 625

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 07:36

Guten Morgen Ken,

das wäre zumindest eine Variante wenn du mit Triton fahren willst. Das Osmosewasser lässt sich auch mit einem außen stehenden Behälter lösen. Ich habe hier im Forum schon die verschiedensten Varianten gesehen. Die einen haben sich Plastik-Blumenvasen neben das Becken gestellt und andere haben irgendwelche Fässer kaschiert daneben stehen. Auch besteht die Möglichkeit in einen daneben stehenden Schrank das Ganze unter zu bringen. Wenn der "Behälter" verschlossen ist, sollte das doch kein Problem darstellen. Auch musst du dir dann Gedanken machen wo die eine eventuelle Dosieranlage samt Behälter unterbringst- oder willst du ständig per Hand zuführen? :EVC471~119:
Reefer 170
ATI SIRIUS X 2
Aquamedic Strömungspumpen
Sera 600s Abschäumer
marinecolor Dorierungsanlage

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :yeahman: :EV8CD6~126:

Liebe Grüße Marion

Ken

Anfänger

  • »Ken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Aktivitätspunkte: 65

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. Oktober 2017, 10:39

Morgen,
Danke für den Hinweis :dh:
Werde jetzt den Osmosevorrat aus dem Unterschrank auslagern in den benachbarten Schrank wo unser Tupperzeug Lagert.
Wird meine Frau freuen :D.
Finde die Lösung das Osmosewasser ausserhalb des TBs zu Lagern eigentlich garnicht mal so schlecht. So könnte ich einen Kanister in den Schrank stellen und brauche das Wasser nicht mit viel Geschick und zielsicherheit in das kleine Vorratsbecken abfüllen.

Aussdem habe ich das TB nochmal komplett umgestrickt und an die Triton Methode angepasst inkl. euren Empfehlungen.

Die Eckdaten des TBs:

-Algenrefugium hat einen Inhalt von 36l (Beckeninhalt 270l)
soll mit T5 oder Energiesparlampe beleuchtet werden
-Es ist ein Bubble Magus Mini 70 Durchlauffilter in die Rückförderkammer dazu gekommen.
-Die Aussenabmessungen haben sich etwas geändert

Bitte guckt euch nochmal das neue TB an bin für jeden Tipp dankbar :thumbsup:





Habe mir jetzt schon eine Einkaufsliste für die Technik erstellt:

Abschäumer
Bubble Magus Curve Typ 5

Durchlauffilter
Bubble Magus Mini 70

Rückförderpumpe
Da habe ich noch keine Idee hätte gerne eine Leise Pumpe mit Elektronisch Regelbarem Durchfluss.
Müsste ca. 2700 l/h Durchfluss oder ein bisschen mehr bei einer Förderhöhe von 1,5m haben.
Habt ihr da einen Vorschlag?

Strömungspumpe/n
Bin mir unsicher ob ich eine oder 2 Ströumgspumpen montieren soll.Finde diese Pumpe sehr gut aber ehrlich gesagt ist mir das etwas zu kostspielig
Klick

Habt Ihr noch andere Vorschläge?

Grüße
Ken

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 117

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 625

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. Oktober 2017, 14:19

Hallo Ken,

schaut doch schon ganz gut aus. Ich habe am meinem Reefer 2 Strömungspumpen dran, die brauchst du wenn du SPS halten willst unbedingt. Es gibt meines Wissens kaum eine Koralle die keine Strömung mag. Die einen viel wie die Acros und die anderen weniger. Auch ist es wichtig für die Umwälzung des Beckeninhaltes - damit kein Schmutz und Abfallprodukte in irgendwelchen Ecken liegen bleiben. :7_small27:

Ich habe mir diese gekauft: https://www.aquapro2000.de/Pumpen/Stroem…olt::13755.html

Es gibt noch andere. Wenn die dir nicht gefallen sollten. Für mich sind sie ausreichend und tun zuverlässig Dienst. :MALL_~34:
Reefer 170
ATI SIRIUS X 2
Aquamedic Strömungspumpen
Sera 600s Abschäumer
marinecolor Dorierungsanlage

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :yeahman: :EV8CD6~126:

Liebe Grüße Marion

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MonaLisa3255« (14. Oktober 2017, 14:22)


Ken

Anfänger

  • »Ken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Aktivitätspunkte: 65

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. Oktober 2017, 22:35

Ja die Pumpe sieht doch super aus :dh:
Hat alle Funktionen die ich möchte und das für den Preis.
Danke für den Tipp!

Ken

Anfänger

  • »Ken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Aktivitätspunkte: 65

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. Oktober 2017, 11:08

Moin,
Habe mir jetzt einige Rückförderpumpen angesehen und Bewertungen gelesen.
Bin zu dem Ergebnis gekommen das man für eine Leise und von der Leistung konstante RFP schon etwas mehr Geld in die Hand nehmen muss.

Bin auf die Ecotech Marine Vectra S1 gestoßen
klick
Die Pumpenkennlinie sagt das diese bei 1,75m Förderhöhe (Strömungswiderstände R für Formteile schon berücksichtigt)
ca. 700 Gallonen/h fördert das sind ca. 2650 l/h
Bin mir unsicher ob die Leistung ausreicht weil es so ziemlich genau die geforderte Leistung für mein Becken entspricht.

oder sollte ich die nächstgrößere
Ecotech Marine Vectra M1 nehmen?
klick

Laut Pumpenkennline max.4500l/h bei 1,75m Förderhöhe

Schönen Sonnigen Sonntag noch
Grüße
Ken

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 117

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 625

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. Oktober 2017, 11:53

Hallo Ken,

ich habe mich damals beim Kauf meines Reefers an die Empfehlungen von Meerwasser Hardware gehalten und die Nyos Viper 2.0 gekauft. Sie fördert zuverlässig -leise-und korrekt. Ich musste sie ziemlich drosseln da ich sonst ständig den Wasserrücklauf über den Notablauf geliefert bekam. Von der Umwälzung ist sie für das System völlig ausreichend. :EVERYD~313:

Aber mit der Ecotech- habe ich keine Erfahrungen. :MALL_~45:
Da können dir andere Mitglieder sicher noch was zu sagen.
:EVADB5~117:
Reefer 170
ATI SIRIUS X 2
Aquamedic Strömungspumpen
Sera 600s Abschäumer
marinecolor Dorierungsanlage

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :yeahman: :EV8CD6~126:

Liebe Grüße Marion

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 479

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 74635

Danksagungen: 2372

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 15. Oktober 2017, 12:51

die s1 sollte eigentlich reichen.
wenn du aber reserven brauchst, dann wird es sicher eng. die wird schon fast auf volle pulle laufen.

musst du denn überhaupt 1,7 m in die höhe fördern?
abgesehen davon wird es kein beinbruch, wenn du nur die 8 oder 9fache menge umwälzt.
da jetzt die m1 zu bemühen macht nur sinn, wenn du die reserven wirklich brauchst.
-

-

Ken

Anfänger

  • »Ken« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Aktivitätspunkte: 65

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

13

Montag, 16. Oktober 2017, 06:13

Morgen,
ja sind ca. 1,7m höhe ich denke ich werde die s1 nehmen. :thumbsup:

Bonsaibaum

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 68

Wohnort: Altlußheim

Beruf: Material Planner

Aktivitätspunkte: 350

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

14

Montag, 16. Oktober 2017, 08:07

Hallo Namensvetter,

interessantes Projekt, sieht nach einer guten Planung aus. Bin gespannt auf Bilder wenn es mal steht :thumbsup:
Viele Grüße
Ken

Shallow Reef 65*55*25 cm Tagebuch | CoralBox S150 Abschäumer | 165 Watt WIFI China LED / Umstellung auf AI Hydra 26 HD in kürze | Sicce Voyager Nano 1.000 l/h + Aqua Light Easy Stream Wavemaker WM-05

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 1 739 Klicks heute: 3 232
Hits pro Tag: 18 382,56 Klicks pro Tag: 45 588,48