You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

1

Sunday, September 3rd 2017, 5:45pm

Anfangsplanung "Zwischenbecken" ca. 100x60x45

Hallo alle.

Ich habe seit nun fast 2 Jahren ein kleines 50l Aquarium, das langsam aber sicher aus allen Nähten platzt.

Eigentlich war für bald irgendwann mal ein ca 700l großes Aquarium geplant, in welchem ich auch Hawaii-Docs halten kann. Jedoch gibt es die aktuelle Wohnung nicht her und ich sehe mich das Becken in den kommenden 1-3 Jahren nicht aufbauen. Daher habe ich nun die Idee, einen Zwischenschritt einzulegen. Man möchte ja doch mal ein paar Fische haben und das Riff etwas vergrößern. Wer weiß, vielleicht bleibt es ja sogar bei diesem Becken.

Auf jeden Fall habe ich absolut keine Lust auf irgendeine Fehlplanung oder irgendwelche Hardware mehrfach zu kaufen. Das Becken soll extrem zuverlässig und zudem auch flüsterleise laufen. Es wird ca 2m vor einem Südfenster stehen. Im Prinzip ist fast die ganze Wand dort ein Fenster, und daneben (Ost und West) sind auch noch Fenster & Balkontür. Es gibt ordentlich Lichteinfall und je nach Jahreszeit auch direkte Sonneneinstrahlung (nur im Sommer mittags nicht, da sie dann zu hoch steht), über die mal viel positives liest. Es wird eine Art Raumteiler mit den voraussichtlichen Maßen von 100x60x45cm (270l). Die sind aber nicht final, sondern nur eine erste Idee. Eventuell wird es auch nur 40cm hoch. Der Unterschrank wird jedoch maximal 70cm hoch, was sich dann schon auf die maximale Höhe des Abschäumers auswirkt.
Zudem sollte die Technik teilweise auch für das große Becken brauchbar sein, sollte mal eins kommen. Ich möchte dann nicht alles neu kaufen, sondern nur einen Teil. Daher auch die ggf. groß dimensionierte Technik.

Also hier mal eine Auflistung der groben Technik, die ich mir so vorgestellt habe.
- Becken: 100x60x45cm Weißglas mit schwarzer Rückwand und Rucksack-Überlauf auf einer schmalen Seite
- Beleuchtung: Philips Coral Care, ausleuchtungstechnisch wahrscheinlich eher 2 davon. Alternativ eine ATI Hybrid 6x39W, aber die Coral Care gefällt mir schon ganz gut.
- Strömung: 1-2x Pantha Rhei Hydro Wizard ECM 42
- RFP: Red Dragon 3 mini Speedy 50W
- Abschäumer: Bubble King Double Cone 130 oder 150
Hinzu kommen noch Späßchen wie Heizung, Kühlung, USV für die Strömungspumpe(n), vielleicht auch der KH-Director, usw., aber so weit bin ich noch lange nicht :D

Das Riff an sich möchte ich aus toten, möglichst schlanken Riffästen gestalten, es soll sehr sehr luftig sein.

Das Technikbecken hätte ich gern auf 2/3 der Länge des Hauptbeckens, also etwa 60x50cm. Das Wasser sollte U-förmig laufen, ähnlich wie es die Jungs von Meerwasserlive-TV in ihrem Show-Becken haben. Platz für Algenrefugium bzw. Ableger sollte darin auch sein, eventuell auch für einen Rollermat.

Versorgungssystem wird entweder FM Balling Light oder Triton werden. Balling Light nutze ich aktuell und finde es eigentlich ganz schnuckelig. Von einem Super-Gau während des Urlaubs mal abgesehen, aber das will ich nicht unbedingt dem Versorgungssystem zuschieben. :)
Das Hauptaugenmerk bei dem Becken liegt auf Korallen, vor allem (auch heikle) SPS und LPS. Dazu ein paar nette Fische: Clownfische, die sich hoffentlich mit einer Lederkoralle anfreunden, diverse Zwergbarsche und Grundeln. Was halt für die Beckengröße so vernünftig klingt.

Gibt es da etwas zu meckern? Habe ich von vornherein irgendwas verkackt oder klingt mein Vorhaben an sich vernünftig? Achja, ich weiß, dass das Licht und die Pumpen dann ordentlich gedrosselt werden müssen. Aber da ich aktuell mit einer ATI Sirius X1 (an sich geiles Licht) unterwegs bin, kenn ich die Auswirkungen einer Spot-lastigen Beleuchtung.

Zu viel Text, ich weiß. :S

Viele Grüße
Silvio

This post has been edited 1 times, last edit by "inspi" (Sep 3rd 2017, 5:47pm)


mari84

Professional

Posts: 1,776

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 311

  • Send private message

2

Sunday, September 3rd 2017, 7:32pm

Hi Silvio,

Ich habe genau das Maß.
Meine Technik: 8*39w Hybrid, rollermat, Re Double cone 180 mit Speedy, tunze rfp und Strömung. (Kleinkram jetzt mal außen vor)
Bist also auf nem guten Weg. :3_small30:

Ich habe auch mit totgestein gestartet und mache balling Light :7_small27:
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,337

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1612

  • Send private message

3

Sunday, September 3rd 2017, 8:48pm

Das kann auch durchaus mit einer Coral Care für den Anfang klappen! Bei Bedarf kann man ja immernoch auf eine zweite aufrüsten.
Angegeben (und empfinde ich als realistisch) ist die normale Ausleuchtung einer Coral Care bei 100x60 bzw. 80x50 bei High-End. Haut auch hin finde ich.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

4

Sunday, September 3rd 2017, 11:16pm

Hallo.

Danke für die Antworten. Eine regelbare Pumpe am Abschäumer ist auch keine schlechte Sache, aber das Teil ist gleich ein gutes Stück höher.

Eine Coral Care wäre mir glaube ich fast zu heiß. Die Korallen wachsen ja am Ende doch Richtung Licht, welches dann nur in der Mitte wäre. Zwar flächiger als mit Spots, aber naja. Auch Abschattungen möchte ich umgehen. Damit kämpfe ich aktuell etwas ;)

Was ich bisher gar nicht auf dem Schirm hatte: mein Gammelplatz ist dann etwa 50cm vom Becken entfernt und der Kopf ist etwa auf Höhe der Unterkante vom Becken. D.h. die Lampe sollte tief genug hängen, damit sie nur ins Becken leuchtet und mir nicht ins Gesicht. Ich hab keine Ahnung wie gut das klappt.

Viele Grüße
Silvio

mari84

Professional

Posts: 1,776

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 311

  • Send private message

5

Sunday, September 3rd 2017, 11:32pm

Hi,
Es passt aber von der Höhe mit dem 180er - knapp aber passt :D
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

6

Thursday, September 7th 2017, 6:28pm

Hallo.

Okay, danke. Ich tendiere dann wohl auch eher zu einem regelbaren.

Ansonsten wird es wohl nur eine Strömungspumpe. Das sollte zusammen mit der RFP genug sein.

Beim Technikbecken bin ich grad auf dem Trip, das Algenrefugium/Ablegerteil sehr sehr flach zu machen und darunter eine große Kammer für Osmosewasser. Das hat irgendwie was.

Hat jemand Erfahrungen mit der Riffkeramik von Reef Nature (Arka)? Also die sehr sehr flache, die vielleicht 15-20cm hoch ist und wenig mit der auf der Arka-Homepage gemeinsam hat.

VG
Silvio

Gesendet von meinem Nexus 9 mit Tapatalk

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

7

Sunday, October 8th 2017, 6:40pm

Hallo.

Da in einem anderen Thread kürzlich ein Abschäumer als zu groß bezeichnet wurde: passt der Double Cone 180 mit der Speedy wirklich zu dem Becken? RE gibt „bis 500 Liter“ an. Kann man ihn dann auch so runterregeln, dass er theoretisch für Nanobecken funktioniert?

Bzgl Stömungspumpe switche ich wohl auf Ecotech MP40wQD. Den Preis nur für die Steuerung der Pantha finde ich zu krass.
Licht wird mit ziemlicher Sicherheit eine 8x39W Hybrid. Riffäste wurden auch schon gekauft :D


Beim Technikschacht hätte ich auch noch ein paar Fragen. Es soll ja ein HangOn-Überlauf über die komplette Stirnseite werden. Wie sollten die Bohrungen sein? 25mm Zulauf, 32mm Ablauf und Notablauf? Ein Kabelkanal soll dort auch gleich noch mit rein.
Klingen als Maße für den Schacht 15cm Höhe und 20cm Tiefe vernünftig? Wie tief sollte der Überlauf ausgeschnitten sein, wo der Kamm rein kommt?


Sorry für die doofen Fragen. Ich hatte nie etwas mit einem Technikbecken zu tun und da echt keine richtige Ahnung. Und man kann von Anfang an so viel falsch machen... :stick:


VG
Silvio

mari84

Professional

Posts: 1,776

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 311

  • Send private message

8

Sunday, October 8th 2017, 7:26pm

Hi,
Ich habe ja genau die Maße und den AS. Passt. Die gleiche Lampe habe ich auch. ich habe einen 25er Zulauf und 40er Ablauf und notablauf. Fahre gut damit.
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

9

Monday, October 30th 2017, 7:56pm

Quoted

Hi,
Es passt aber von der Höhe mit dem 180er - knapp aber passt :D


Hallo Mara,

wie viel Platz hast du in der Höhe im Unterschrank? Da der Abschäumer ja schon 53cm hoch ist, ich aber nur 70cm Platz habe (69 wenn man die Bodenscheibe des Filterbeckens noch abzieht), bekomm ich da ggf. echt Probleme und kann den Schaumtopf nicht abnehmen :(

Viele Grüße
Silvio

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,048

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7540

  • Send private message

10

Monday, October 30th 2017, 8:33pm

zum abheben des schaumtopfes benötigst du in der regel 1-2 cm.

-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

11

Monday, October 30th 2017, 8:46pm

Danke für die schnelle Antwort. Rettet mir gerade den Tag. Irgendwie hatte ich Panik, dass man den 18cm hohen Topf eventuell aus irgendeinem Grund über das Innere Rohr ziehen muss. Keine Ahnung wieso.

Hab mir zig Videos angeschaut, aber auf Cup removal kam ich irgendwie nicht...

Vg
Silvio

mari84

Professional

Posts: 1,776

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 311

  • Send private message

12

Tuesday, October 31st 2017, 12:19am

Wir haben zusätzlich noch nen Schlauch an den Auslass gebastelt und nen Absperrventil dran, damit man ihn einfacher leeren kann :MALL_~34:
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

13

Sunday, December 10th 2017, 11:29am

Hallo alle.

Ich möchte mein Becken mit toten Riffästen und Lebendgestein starten. Nun habe ich zwischen 7 und 8kg Äste, die in Prinzip das Riff darstellen sollen.

Wie viel Lebendgestein sollte ich nehmen? 270l, und irgendwie habe ich durch die 7kg Äste schon kaum noch Platz. Mein Dealer meinte mindestens 10kg. Von denen müsste ich die Hälfte ins TB packen, da das oben sonst zu voll wird.

Vg
Silvio




CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,048

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7540

  • Send private message

14

Sunday, December 10th 2017, 12:16pm

Ein wenig Stellfläche wirst du bestimmt noch brauchen. Das aber in Kilogramm zu beziffern ist schwierig. Nimm soviel wie du brauchst um dein Aufbau zu gestalten. Im Technikbecken würde ich nichts lagern.
Die ursprüngliche Faustformel ist 10% des Volumens an Gestein. Die Tendenz heute geht zu weniger.

Du könntest auch jetzt noch ein paar Löcher in die Äste bohren. Da kannst du dann prima Korallen ansetzen ohne mit Kleber arbeiten zu müssen. Dies ist aber optional.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

15

Sunday, December 10th 2017, 1:14pm

Danke für die Antwort.

Ja ein wenig Stellfläche für LPS soll noch kommen und genau dafür (und idealerweise als Höhlen für Fische) soll das Lebendgesteim dienen. Ich will mir nur nicht alles voll stellen. Aktuell habe ich 6kg auf 50l und das ist schon sehr viel gewesen. Daher sollte es dieses mal deutlich weniger sein.

Im TB gibts auch Licht. Mir gehts bei der Menge an LG darum, dass es nicht zu wenig sein soll, damit das Becken in Schwung kommt. Viel hilft in diesem Fall ja viel, aber dann ist der Tank auch schon voll :) eben jene Bezifferung in kg ist mein Problem.

Der Aufbau an sich steht so wie er ist. Das mit den Löchern ist keine schlechte Idee, aber mit Kleben hab ich eigentlich kein Problem ;) dann bin ich beim Besetzen nicht an vorgegebene Löcher gebunden

Vg
Silvio

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

16

Friday, December 29th 2017, 9:09am

Hallo.

Eben kam mein Lebendgestein an und leider sind die einzelnen Brocken etwas größer als erwartet.
Spricht viel dagegen, das Gestein mit Hammer und Meißel zu teilen?

Vg
Silvio

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

17

Friday, December 29th 2017, 10:38am

Nö kannst du teilen :EVDB00~131:
Edit: spül dein Werkzeug nur danach gleich mit Süßwasser nach (also Hammer und Meißel)
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

This post has been edited 1 times, last edit by "Wassermaus" (Dec 29th 2017, 10:40am)


Kai1111

Beginner

Posts: 68

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 26

  • Send private message

18

Friday, December 29th 2017, 5:23pm

Hi,

Also man kann aber muss nicht mit soviel Lebendgestein starten.
Nimm weniger Lebendgestein und dafür halt Livesand das funktioniert genau so gut.
Ich startet mein neues Becken auch gerade mitl 2KG Lebendgestein und 9Kg Livesand auf ein 360L Becken, und auch das wird funktionieren.
Man muss auch ein wenig ökologisch denken und muss sich das Becken nicht mit 10% Lebendgestein voll ballern, genau so werden bei mir nur Tiere und Korallen aus Nachzuchten eingesetzt, die Auswahl vieleicht ein wenig geringer aber wer einmal tauchen war auf den Malediven und Korallenriffe in natura gesehen hat wird sehr schnell umdenken und man sollte die Tiere da belassen wo sie sind, meine Meinung :MALL_~12:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

okidoki007 (29.12.2017)

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

19

Friday, December 29th 2017, 7:09pm

Das Lebendgestein wurde mit einem Hammer bearbeitet und ist mittlerweile drin. Was ne Sauerei im Keller... hatte nur Bedenken, weiß ja nen aroben und einen anaeroben Bereich gibt.

Von den 10% bin ich mit 9kg auf 270l recht weit weg, wenn auch nicht ganz so weit wie du. Man kann auch ganz ohne Lebendgestein starten, wollte ich auch erst, naja, kam dann doch anders :)
Von Live Sand bin ich kein wirklicher Fan, ohne eigene Erfahrungen gemacht zu haben.

Vg
Silvio

inspi

Intermediate

  • "inspi" started this thread

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

20

Friday, January 5th 2018, 9:02pm

Hallo.

Will jetzt nicht wegen jedem Krempel ein Thema aufmachen, daher hier:

Da ich gerade dabei bin, immer mal ein paar Korallen umzusetzen, stehe ich vor der Frage wie man am besten Parasiten losbekommt. Speziell geht es hierbei um wurmiges Getier wie insbesondere Waminoas.

Mit The Dip fallen die meisten heraus, jedoch nicht alle. 3-5 Sekunden Süßwasser ist hier deutlich effizienter, das würde ich gern bei den meisten Weichkorallen und LPS nutzen. Gibt es Korallen, die ein Süßwasserbad schlecht oder gar nicht vertragen?

Viele Grüße
Silvio

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 25,006 Clicks today: 71,910
Average hits: 22,457.97 Clicks avarage: 52,194.58