You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Charliess

Beginner

  • "Charliess" started this thread

Posts: 70

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

1

Friday, July 7th 2017, 12:57pm

Anfängerfragen

Hi,
ich spiele ja mit dem Gedanken mir irgendwann vielleicht mal einen Cubicus CF zu holen und lese mich hierzu gerade ein, hier und da habe ich ein paar Fragen bei denen ich glaube ihr könnt mir helfen :)

Wasseraufbereitung,Einfahrphase:
Welche UOA mit MH Filter zum anstzen des MW, würde ihr empfehlen?
Hintergrund: ich hatte vor den Cubicus ich meine es sind insgesamt um die 170 liter initial damit zu befüllen, einzufahren und mit ATI essentials zu betreiben, heisst einen WW würde ich nicht periodisch durchführen, wenn allerdings doch mal oder zum erzeugen von OW dann sollte es natürlcih fix gehen dachte an 200-300l pro Tag?

Salzwasser ansetzen:
Ich habe gelesen bei der initialen Befüllung kann man durchaus so vorgehen - mit SüssWasser das AQ auf Dichtigkeit prüfen(geht auch mit OW?), dann OW rein aufsalzen ,Lichtraster rein, Steine rein, dann den Boderngrund - hier stellt sich mir die Frage ob die Reihenfolge richtig ist.
Wenn alles reinkommt habe ich ja Wasser zuviel drin auf Grund der Verdrängung, dann muss welches raus und ich weiß nur ungefähr wieviel drin ist -was doof ist für Berechnungen später. Dadurch würde sich ja auch der Salzgehalt ändern richtig? Ist es deswegen besser erst alles rein bis auf den Bodengrund und dann erst OW/MW rein, damit ich dann genau weiß wieviel Wasser ich drin habe?

Angenommen ich muss die Salinität korriegieren:
zu niedrig: kann ich das im Technickbecken anmischen in der Einfahrphase? - wie ist es später wenn das AQ läuft ?

Wie geht man hier vor wenn die Wassermenge stimmt aber die Salinität nicht, dann müsste ich ja quasi im direkt Becken anmischen was man ja nicht soll richtig??dann kann ich dies ja nur durch einen WW in den Griff bekommen , heisst z.B. 10 liter raus aus dem AQ,Salinität im AQ messen, 10 Liter MW aufbereiten und enstprechend mehr aufsalzen? Verhält sich Salinität rein additiv, denn dann müsste ich ja die 10liter "übersalzen" damit es insgesamt stimmt oder?

Zu hoch: müsste man ja mit mehr OM Wasser verdünnen, falls kein Wasser mehr ins "AQ" passt auch nur mit WW und "untersalztem" Wasser?

Absaugen: Häufig wird von absaugen gesprochen, ist damit gemeint das absaugen durch einen Schlauch mit verschiedenen Durchmessern per Pumpe oder Luftzug?

Technikbecken: wie oft muss dieses gereinigt werden, holft hier eine Strömungspumpe im TB?

Tiere einsetzen: nach dem das Becken aufgesetzte worden ist wartet man den Ammonium und Nitrit Anstieg ab bis nicht mehr vorhanden, dann Nitrat und Phosphat messen bis ebenfalls minimale Werte bzw. nicht mehr messbare Werte - dann erste Einsiedler und schnecken mit ersten robusten Korallen - was macht man wenn keine Algen im Becken sind für Schnecken und Einsiedler? Ab wann genau bzw. welchen Werten Fische dazu?Zeitgleich mit den Korallen?

Mögen saublöde Fragen sein, wahrscheinlich auch weil ich die Themen nur in der Theorie in meinem Kopf bearbeite :/

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,329

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1611

  • Send private message

2

Friday, July 7th 2017, 1:17pm

Ich versuche mal die Fragen kurz und knapp zu beantworten.

Reihenfolge beim Start:
Hängt von den Steinen ab. Lebendgestein -> Salzwasser muss im Aquarium sein und zumindest halbwegs stimmen!
Daher -> Steine rein, Bodengrund rein, Wasser rein. Und alles etwas zügig, dass die lebenden steine nicht austrocknen.

Falls tote Steine genutzt werden
-> Reihenfolge total egal! Aber erst Steine und dann Bodengrund. Und nicht zu viel Bodengrund! Im Grunde kann man darauf komplett verzichten, wenn man keine grabenden Tiere halten möchte! Macht weniger Probleme.

Ich habe es so gemacht (tote Steine): Becken zu 80% gefüllt mit Osmosewasser. Dann grob Salzmenge abgewogen und rein gehauen. Strömungspumpen liefen natürlich schon. Als alles aufgelöst war kontrolliert und anschließend Steine rein (hab ich außerhalb schon vorher fertig geklebt und trocknen lassen und in einzelne Teile gebaut.) Dann Steine rein (Rasterplatten nutze ich gar nicht. In keinem Becken). Bodengrund vorher fertig komplett ausgewaschen und rein. Dann war es schon komplett voll. Dann ins TB restliches Wasser aufgefüllt mit Salzwasser, was in etwa die korrekten Werte hatte aufgefüllt. Und dann eben im Nachgang die Salinität korrigiert, bis sie absolut gepasst hat.

Man kann starten mit NSW oder eben selbst erzeugtem. Wie man möchte.

Osmoseanlage habe ich auch 380 Liter. Also von den einfachen Anlagen die ganz große. Damit braucht man für einen 30-35 Liter Eimer etwa 2,5h. Länger möchte ich einfach nicht warten.

Salzgehalt anpassen mit dem nächsten Wasserwechsel. Einfach dann mit weniger Salzgehalt oder mehr.
Alternativ geht das auch im Becken ohne Wasserwechsel. Dazu etwas Wasser in einem Eimer entnehmen. Salz rein. Ordentlich durchrühren, bis alles aufgelöst ist und wieder zurück ins Wasser! Es gibt aktuell einen regen Thread über die Wichtigkeit von WW!

Technikbecken muss man so oft reinigen, wie du es für wichtig erachtest. Ich habe dafür eine Filtersocke vorher. Damit kommt kaum Schmutz ins TB. Aber selber wenn, dann kann man es mit dem WW auch einfach rausholen. Ist ja im Grunde nur Schmutz der sich auf dem Boden absetzt. Ich mache meine WW immer im TB, da ich das Hauptbecken so einfach ungestört weiterlaufen lassen kann.

Ich habe noch nie Ammonium oder Ammoniak gemessen. Das erste Becken hatte ich mit Lebendgestein gestartet. Das zweite mit toten Steinen und den lebenden Steinen aus dem ersten. Damit war es angeimpft. Und immer nach 1-3 Tagen die ersten Tiere rein. Für gewöhnlich die Einsiedler, Schnecken (finden auf den Lebenden Steinen ausreichend Futter) und weiche Korallen. Nach 1 Woche habe ich meinen kompletten alten Besatz rüber genommen.
Im alten Becken selber hab ich ebenfalls permanent besetzt. Hatte bisher nur 2 Korallen, die ich verloren habe und sonst haben alle Tiere überlebt.
Abgesehen von Fischen im großen, aber das hatte nichts direkt mit dem Beckenstart zu tun.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

This post has been edited 1 times, last edit by "-Saithron-" (Jul 7th 2017, 1:19pm)


Charliess

Beginner

  • "Charliess" started this thread

Posts: 70

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

3

Friday, July 7th 2017, 1:21pm

noch was vergessen ;)
Einfahrphase Zusatzmittel:
wenn man Recht zügig bei Einfahren mit LS besetzen will muss ich zwingend Zusatzpräperate wie nite out etc dosieren?
Ich habe gelesen auch in der Einfahrphase sollen alle Gerätschaften , auch Abschäumer gleich mitlaufen - oft liest man jedoch gegenteiliges?
Da ich das Messen möglichst einfach gestalten will bin ich über den
Wahrscheinlich nicht meine letzten Fragen ;) Söll Aqua Check gestolpert - er ist ja im Vergleich zu den Hannas recht günstig - taugt er was aus Eurer Sicht?
Kann ich oder sollte ich mit nackten Händen is Becken langen, oder nur per Greifarm oder gar nur mit Handschuhen?

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,329

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1611

  • Send private message

4

Friday, July 7th 2017, 1:23pm

Meine Meinung: Absoluter Gegner von Zusatzmitteln. Keine Bakterien oder sonst was. Okay... Mittlerweile teste ich Bacto Reef Balls. Aber nicht mehr zum einfahren. Alles was auf den Steinen vorkommen sollen ist in rohen Mengen in den lebenden Steinen. Das kann kein Mittelchen einbringen. Und das vermehrt sich komplett von selbst. Und neue kommen in großen Mengen dazu, wenn neue Korallen oder Tiere einziehen.

Und ja. Technik läuft von Tag 1 an voll mit!
Gerade Abschäumer! Denn mit dem wirst du am Anfang deine Probleme haben! Und der muss laufen, wenn Fische rein sollen.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Charliess (07.07.2017)

Charliess

Beginner

  • "Charliess" started this thread

Posts: 70

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

5

Friday, July 7th 2017, 1:27pm

Hallo Saithron,
danke für deine Antworten, bringt Licht ins Dunkel :)
NAch drei Tagen besetzen das ist flott - misst Du denn Werte in der Einfahrphase?Wenn ja welche wie oft.
Hatte mal gelesen man soll Nitrat und Phosphat nach 2 Wochen messen.
Das heisst deine Einfahrphase ist quasi nach 3 Tagen beendet richtig?
VG

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,329

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1611

  • Send private message

6

Friday, July 7th 2017, 1:33pm

Speziell KH hab ich relativ häufig gemessen.
Da wächst man aber mit dem Becken selber. Man lernt sein Becken ja kennen. Wenn du am Anfang täglich misst und sich nichts verändert, dann misst du irgendwann nur noch alle 3 Tage... Wenn sich dann noch immer nichts tut, dann wird es immer seltener. Aber das lernt man einfach mit der Zeit.
CA und MG sind ziemlich ziemlich stabil solange keine SPS drin sind. MG rutscht manchmal einfach spontan weg, weil sich Kalkalgen bilden. Aber MG hat auch einen großen Toleranzbereich. Aber auch darauf stellt man sich irgendwann ein.
Nitrit/Nitrat und Phosphat messe ich sehr sehr selten... Zum einen ist das mehr ein Ratespiel als ein wirkliches ablesen und gibt mir daher maximal eine Tendenz und zweitens nehmen das einem einfache Korallen auch nicht soooo böse. Das wird erst bei anstrengenden Korallen wirklich wichtig. Aber da kommt man irgendwann selber hin. Auf biegen und brechen die Nährstoffe regulieren würde ich nicht. Dann verlieren sie ihr natürliches Verhältnis. Momentan beobachte ich das Becken. Nährstoffe messe ich maximal 1-2x pro Monat.

Eine Einfahrphase habe ich nie gemacht und brauchte ich auch nicht. Hatte eben auch nie wirklich extreme Algenphasen oder sowas. Klar. Etwas passiert immer am Anfang. Aber das ist halb so wild.
Ganz wichtig ist eine ordentliche saubere Strömung. Dann bilden sich (normalerweise) keine Nährstoffdepots und dann klappt das auch.

Ich hantiere ausschließlich mit bloßen Händen im Becken. Wasche sie aber grundsätzlich mit Leitungswasser vorher.
Wenn man Allergien hat oder empfindliche Haut kann es aber sein, dass man Handschuhe benötigt. Manch einer reagiert auf Nesselgifte der Korallen. Ich aber überhaupt nicht oder nur 1 Tag verzögert minimal.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

This post has been edited 1 times, last edit by "-Saithron-" (Jul 7th 2017, 1:35pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Charliess (07.07.2017)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,012

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7527

  • Send private message

7

Friday, July 7th 2017, 5:30pm

mit SüssWasser das AQ auf Dichtigkeit prüfen(geht auch mit OW?), dann OW rein aufsalzen ,Lichtraster rein, Steine rein, dann den Boderngrund - hier stellt sich mir die Frage ob die Reihenfolge richtig ist.

die reihenfolge ist richtig.
mit osmosewasser kann man machen... würde aber im falle einer undichtigkeit verloren sein. dauert ja auch recht lange die produktion.
von daher würde ich leitungswasser nehmen und damit gleich einmal die technik durchspülen. dann wieder ablassen und osmosewasser rein.
ich würde auch auf die verwendung von lichtraster verzichten. dann eher partiell ein paar stücke plexiglas oder rohrabschnitte der pvc-u rohre. beim lichtraster besteht die gefahr das der sand nicht bewegt werden kann und sich fäulnisherde bilden.

schau auch mal im einsteigerleitfaden vorbei. dort sind einige hinweise für einsteiger zusammengefasst.

der erste wert den du misst ist die dichte/salinität. wenn diese korrekt bestimmt ist, dann misst du deine hauptwerte - kh, mg, ca. dort kann man dann ggf. auch nochmal anpassen wenn nötig.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Angela

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Friday, July 7th 2017, 6:24pm

Hallo,

ich habe auch ein Cubicus mit Lebendgestein und habe im AQ aufgesalzen, aber natürlich bevor die Steine ins Becken kamen.
Kannst Die gerne meinen Beckenthread (unten in der Signatur) durchlesen, sind auch viele Bilder drin. 8)

Nite Out oder so etwas würde ich auf gar keinen Fall hereingeben, bei vielen ist danach der Phosphatwert extrem gestiegen!
Wäre bei Lebendgestein sowieso nicht notwendig, besser ist schnelles Besetzen.

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Charliess

Beginner

  • "Charliess" started this thread

Posts: 70

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

9

Saturday, July 8th 2017, 8:36am

Hallo Angela,

Deinen Thread hatte ich eh als aller erstes durchgelesen, tolles Becken hast Du :3_small30:
Gibt es was, was Du heut anders machen würdest? Finde immer noch dass das cubicus eines der schönsten Becken ist


mit einer manierlichen Größe, habe noch nichts vergleichbares gefunden.


VG

Angela

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Saturday, July 8th 2017, 9:41am

Hallo,

danke, das Cubicus hat wirklich eine schöne Größe, ist alles überschaubar. So spontan fällt mir nichts entscheidendes ein. Vielleicht würde ich heute anderen Sand nehmen. meiner wird sehr schnell rosa, weil sich Kalkrotalgen bilden. Ist aber nur ein optisches Problem, sonst ist der Sand sehr gut und ich weiß auch nicht, ob anderer Sand da besser wäre.

Ansonsten läuft alles bei mir sehr gut, ich habe ja noch größtenteils die Originaltechnik und bin immer wieder mal am Ableger verkaufen, weil alles so gut wächst. 8)

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Charliess

Beginner

  • "Charliess" started this thread

Posts: 70

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

11

Saturday, July 8th 2017, 6:49pm

So,

also ich war heute mal bei Pflanzen Koelle in München, die Recht große Auswahl haben und gestern im Auqaristik Center Ost in München, welches kleiner ist. Beide würden mir ein Angebot machen, wenn ich Ihnen sage was ich haben will. Beide würden auf eine Gesamtbestellung Rabatt geben und auch liefern, sowie aufbauen, was ich nicht schlecht finde. Beim Aquaristik Center Ost wird auch noch ein Urlaubscheck angeboten, die fahren für 65 € drei mal die Woche hin und kontrollieren alles - nicht schlecht oder?

Ich stand heute vor dem Cubicus CF und dem Reefer 170. Beide sind sehr schöne Becken und ich könnte mir beide vorstellen, hängt aber vom Platz ab den wir haben - ziehen bald um, deswegen die Gedanken ein AQ zuzulegen ;). Also erstmal einziehen, alle Möbel kommen lassen und dann weitersehen. Der Unterschrank des Reefers scheint ein wenig qualitativer und bietet mehr Platz, dafür kommt das Becken ja komplett ohne Technik.
Was ich erst dort vor Ort gesehen habe, das Cubicus CF hat kein Beckenabteil für Osmose, das Reefer hingegen schon, Wäre eher ein Punkt fürs Reefer.

@ Angela wie machst Du das mit dem Osmsosewasser und den Dosierungenkanistern - hat das alles Platz im Cubicus Schrank?

Bei Koelle hat man mich fast einen Tick besser beraten. Bei den ATI Essentials hiess es kann man machen, aber nach 6 Wochen sollte man dann doch mal einen WW machen, da das Becken ansonsten stagnieren könnte- damit könnte ich ja auch Leben. Man riet mir dann auch komplett zu totem Riffgestein in Zusammenhang mit Bakterien um so diversen ungewünschten Gästen vorzubeugen, er meinte auch Ihre Ablegerbecken im Laden seien genau so entstanden. Nun gut, die Bilder im Internet und einiger User sind doch viel schöner als deren Becken, sie sehen oft sauberer aus und gepflegter. Im Geschäft sah es schon sauber aus, aber hier und da absterbende Korallen oder einfach irgendwie wild. :huh: :S

Ansonsten hat man mir noch von ich meine Nyos , nicht gefrorenes "Frostfutter" gezeigt, was anscheinend auch über Dosierpumpen hinzugeführt werden kann. Fand ich recht interessant, da ich möglichst viel automatisieren will. Ach ja, beide Geschäft rieten mir ich soll die Einfahrphase mind 6 Wochen lang gestalten und mit Meerwasser von ATI starten.

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,329

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1611

  • Send private message

12

Saturday, July 8th 2017, 7:02pm

Ich würde sagen das wir dann ab diesen Punkt zu einem Konflikt kommen.
Den musst du für dich klären.
Viele Händler haben entweder wenig Ahnung von der Materie, was in vielen zooläden einfach oft so ist, oder leben die Philosophie von vor 10-20 Jahren.
Kein Mensch benötigt heute noch eine einfahrphase. Außer man will unbedingt Algen züchten. Früher war sowas nötig.
Aber auch das wird irgendwie funktionieren. Allerdings solltest du dann diesen Weg begehen. Hier im Forum wird man anders raten. Ich merke immer wieder wie schlecht man beraten wird. Plötzlich ist ein Hawaii doc für 100 Liter ok. Und man braucht unbedingt eine uv Lampe... na ja. Wie dem auch sei. Du solltest dich für eine Philosophie und eine Quelle entscheiden.

Ich bin nicht unbedingt begeistert vom ATI NSW... die Werte sind recht niedrig. Aber es nutzen auch recht viele und das erfolgreich. Man spart sich eben es selber zu mixen. Sonst sehe ich darin keine Vorteile.

Zum Thema wasserwechsel hab ich glaube im früheren Beitrag schon das Thema zu wasserwechsel ans Herz gelegt. Dort stehen viele Erfahrungen zu Systemen mit und ohne. Scheinbar machen die meisten früher oder später doch wöchentlichen oder 2-wöchentlichen WW von etwa 5-10%
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

This post has been edited 1 times, last edit by "-Saithron-" (Jul 8th 2017, 7:04pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Charliess (08.07.2017)

Charliess

Beginner

  • "Charliess" started this thread

Posts: 70

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

13

Saturday, July 8th 2017, 7:11pm

Danke für deine Antwort, ich sehe es scheint keinen "Königsweg" zu geben, man muss sich einfach entscheiden wie man es machen will und diesen Weg dann durchziehen. Schon doof, gerade als Newbie will man ja nichts falschmachen und hat irgendwie immer angst genau das falsche zu tun - egal wie.
Ich meinte natürlich auch das Reefer 250, nicht 170. Ich denke aber auch, dass ich alle 2 Wochen einen WW machen sollte.

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,329

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1611

  • Send private message

14

Saturday, July 8th 2017, 7:15pm

Im Meerwasser definitiv nicht. Da gibt es viele viele Wege zum Ziel. Am Ende bekommt es eigentlich jeder mit genügend Hartnäckigkeit hin.
Ich hab mir zu Beginn auch den Kopf zerbrochen und alles planen wollen. Es hilft aber sehr mit einem kleinen Becken zu beginnen und Leute kennenzulernen.
Und dann wächst man an seinen Aufgaben. Das gute ist das man bei dem Hobby Leute kennenlernt (wenn man Korallen privat kauft zum Beispiel) und dann wird das :)
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

okidoki007 (09.07.2017)

Angela

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Sunday, July 9th 2017, 12:10am

Hallo,

@ Angela wie machst Du das mit dem Osmsosewasser und den Dosierungenkanistern - hat das alles Platz im Cubicus Schrank?

ich habe ja ein Cubicus ohne Technikbecken im Unterschrank (also ohne CF), ich habe eine Technikabteil dahinter, dadurch habe ich genug Platz im Unterschrank.

Bei den ATI Essentials hiess es kann man machen, aber nach 6 Wochen sollte man dann doch mal einen WW machen, da das Becken ansonsten stagnieren könnte-

Zu den Wasserwechseln hatten wir hier erst vor kurzem eine Diskussion, also bisher geht es bei mir mit dem Sangokai-System ohne regelmäßige Wasserwechsel sehr gut... 8)

Man riet mir dann auch komplett zu totem Riffgestein in Zusammenhang mit Bakterien um so diversen ungewünschten Gästen vorzubeugen.

Bei bestimmten Bakterienpräparaten (z.B. Nite Out) besteht die Gefahr, dass der Phosphatwert danach in die Höhe schnellt! Mit gut vorgehältertem Lebendgestein hat man auch weniger ungebetene Gäste. Und Glasrosen kann man sich auch über Ableger holen... :D

Ach ja, beide Geschäft rieten mir ich soll die Einfahrphase mind 6 Wochen lang gestalten und mit Meerwasser von ATI starten.

Lange Einfahrphasen sind nun wirklich überholt, wenn die Wasserwerte stimmen ist schnelles Besetzen immer besser.

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 18,029 Clicks today: 40,439
Average hits: 22,411.46 Clicks avarage: 52,082.05