You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

DerNiggo

Intermediate

  • "DerNiggo" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 276

Location: Erfurt

Occupation: Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 90

  • Send private message

1

Wednesday, January 11th 2017, 8:19pm

Umzug ins Fluval Reef M40

Hallo zusammen,

da mein 20L Cube (der in Wirklichkeit nur 16Liter netto hat) langsam zu klein wird, sollen die Korallen in ein Fluval Reef M40 umziehen. Für was größeres habe ich leider kein Platz und das Becken gibts bei Hornbach gerade im Angebot.

Könnt Ihr mir sagen wieviel Sand ich für den Bodegrund nehmen soll? Der Riffaufbau wird wohl aus Real Reef Rock werden, da ich diesmal gern mit einem sauberen Becken anfangen möchte. Ich hab allerdings keine Ahnung wie viel ich davon brauche. Kauft man die nach Kilo? Wie schwer ist ein etwa faustgroßes Stück davon?

Bei dem Becken ist die Lampe dabei, die ich schon über dem Nanocube habe. Ich überlege, die beiden im Doppelpack nebeneinander zu nutzen. Das wären dann 28W statt 14W. Oder ist das zu viel?

Bin offen für alle Arten von Hinweisen und Vorschläge.

VG
Nico

klopfer

Intermediate

Posts: 681

Location: Limburg

Occupation: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 269

  • Send private message

2

Wednesday, January 11th 2017, 8:32pm

Hey, schau mal hier rein..
1 Kilo Platte und 1 Kilo stein von RRR..

30 Liter Ablegerbude

Vielleicht hat der Händler auch bissi mehr rein gepackt.. habs nicht gewogen..
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:

120x50x50 inkl. Technikschacht
Abschäumer: AM Midifloter
Beleuchtung: Esmart Sea Nemo Glass 3
Strömung: Jebao RW8 und Tunze 6015
RFP: Sicce Syncra 1.5
Filter: Bartelt WF mit TM Bio Pellet



Tagebuch 120x50x50 inkl. Technikabteil

EquinoX

Professional

Posts: 927

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 423

  • Send private message

3

Wednesday, January 11th 2017, 8:36pm

Hi Nico,

ich habe auch gerade ein neues Becken eingefahren und habe mich auch für eine 100% Totgestein Variante entschieden. Du kannst entweder Real Reef Rocks nehmen (kostenpunkt ca 15€ / kg), oder zum Beispiel auch CaribSea Live Rocks (~ 9€ kg). Letztere finde ich persönlich etwas schöner und habe sie deshalb in meinem neuen Reefer 170 verbaut. Außerdem handelt es sich bei Ihnen wirklich um fossiles Riffgestein, was aber ansonsten ähnlich behandelt wird wie die RRR. Als Menge sagt man immer so ca. 10% des Beckenvolumens (also 5-6 kg in deinem Fall), bedenke aber das die Kroallen auch etwas Platz brauchen zu wachsen.

Hier mal ein paar Bilder zur Illustration:

Riffaufbau "Trocken":



Riffaufbau "Geflutet":



Die Lampen kannst du ruhig zusammen nutzen, 28W sind nicht zu viel für 54 Liter (ich hatte über meinem 60L Cube eine (auf 25W gedrosselte) 50W LED). Die Korallen hätten da aber noch mehr vertragen.

Viel Spaß mit dem neuen Becken und viele Grüße,
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

This post has been edited 2 times, last edit by "EquinoX" (Jan 11th 2017, 8:39pm)


DerNiggo

Intermediate

  • "DerNiggo" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 276

Location: Erfurt

Occupation: Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 90

  • Send private message

4

Wednesday, January 11th 2017, 10:55pm

Vielen Dank für eure Hinweise.

Dein Riffaufbau gefällt mir übrigens sehr gut Manuel. Bin schon seit Tagen am überlegn, wie es aussehen soll und hab mir schon die Finger wund gegoogelt.
Ich habe in dem jetzigen Töpfchen sehr viel Stein drin. Im neuen soll es auf jeden Fall etwas weniger werden. Mein großer Einsiedler hat kaum noch Platz drin zum Krabbeln. Das soll jetzt anders werden.

Von den LS will ich wenn dann nur noch kleine bewachsene Stücken mitnehmen, also da wo die Koralle nicht mehr ab geht. Ich werde die Steine mit einem Dremel zerlegen und die Reste entsorgen.

Allerdings habe ich da eine kleine Schwierigkeit. In dem einen Stein wohnt schon von anfang an ein Knallkrebs. Ich will ja das Tier nicht wegwerfen und frage mich, wie ich den aus dem Stein bekomme? Wild drauf los dremeln führt evtl dazu, dass ich ihn in Stücke säge :chainsaw:. Ich hab das Tier noch nie zu Gesicht bekommen, ausser seiner Knarre. Die hat mal aus einem Loch geschaut.
Und ein kleiner Schlangenstern sitzt auch noch in einem anderen Loch.

Hat jemand eine Idee dazu? Den Stein selbst will ich nicht im Ganzen mitnehmen. Da sind mir zu viele Glasrosen drauf.

Achso ja, und wie ist das mit dem Sand? Bei 3cm Höhe sind das etwa 5 Liter Rauminhalt. Wieviel Kilo sind das etwa?

This post has been edited 1 times, last edit by "DerNiggo" (Jan 11th 2017, 10:58pm)


oldidragan

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 203

Location: Rüsselsheim

Occupation: kfm. Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 85

  • Send private message

5

Thursday, January 12th 2017, 7:55am

Vielleicht könntest Du Meerwasser in eine Schüssel geben und den Stein knapp über das Wasser hängen oder ähnliches. Wenn er clever ist müßte er ja aus dem Stein in´s Wasser flüchten. Wenn er das nicht tut war es Selbstmord und Du hast kein schlechtes Gewissen.

Achim
Reefer 350, 2 AI Hydra 26, RF Jebao DCP 500, AS Deltec 1456, Dosieranlage Kamoer, 1 Rossmont 9800 + 1 Rossmont 4600 + Rossmont Waver

klopfer

Intermediate

Posts: 681

Location: Limburg

Occupation: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 269

  • Send private message

6

Thursday, January 12th 2017, 8:01am

Moin Niggo, sieh auf jeden Fall zu, das du den Sand so hoch einfüllst wie der geeiste Rand ist. Bei mir ist der Sand etwa nur bis zur hälfte des geeisten Randes was nicht so gut ist für die Reinigung. Algenbeläge sind dort sehr hartnäckig. Später dann, wenn es der Bodengrund Nahrungsmäßig her gibt ausreichend grabende Tiere rein, dass sich keine Depots bilden.

Ohne die genauen Maße des geeisten Randes und abzügliche des Platzbedarfs der Steine zu kennen um zu rechnen, könnten es sein das 5 Kilo Sand ausreichen.
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:

120x50x50 inkl. Technikschacht
Abschäumer: AM Midifloter
Beleuchtung: Esmart Sea Nemo Glass 3
Strömung: Jebao RW8 und Tunze 6015
RFP: Sicce Syncra 1.5
Filter: Bartelt WF mit TM Bio Pellet



Tagebuch 120x50x50 inkl. Technikabteil

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

7

Thursday, January 12th 2017, 12:03pm

Hallo niggo,

Von den real Reef Rocks würde ich 8 kg im Karton nehmen (hab ich so gemacht) musst du dann nur noch passenden zerkleinern (in meinem Fall vom Balkon schmeißen :trinken: ). Den Aufbau mörtelst du dann am besten trocken im Becken.

Sand müsste ich nachschauen, ein kleiner Sack reicht aber nicht. Es sollte wirklich bis zum Rand aufgefüllt werden, sieht sonst komisch aus.

Bzgl des Krebs, entweder Stein mit ins neue Becken oder du versuchts ihn mit Meerwasser rauszuspülen. Alles andere wird ihn killen. Ggf bringt eine futterfalle etwas.

Von den Lampen brauchst du mindestens 2 hab 35 Watt drüber und hab manchmal das subjektive Gefühl, dass das zu wenig ist :whistling:

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,011

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7527

  • Send private message

8

Thursday, January 12th 2017, 12:13pm

entscheidend ist ja auch welchen sand du nutzen möchtest.

beim bora bora sand z.b. solltest du mit nem 8 kg sack hinkommen. rein rechnerisch entsprächen diese 8 kg ca. 5 litern volumen. davon wird dann ja noch die deko abgezogen.

versuch es einfach... restlichen sand kannst du dunkel, kühl und trocken lagern.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

DerNiggo

Intermediate

  • "DerNiggo" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 276

Location: Erfurt

Occupation: Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 90

  • Send private message

9

Thursday, January 12th 2017, 8:31pm

Was das Licht angeht - ich hab fast nur LPS, weiche und Zoas. Die
einzige SPS, die ich habe, die kommt ganz oben aufs Riff. Das müsste
ausreichen. Ist eine Stylophora Pistillata Milka. Die schein hart im
Nehmen zu sein. Die wächst aktuell auch in der 20Liter Pfütze und ist
mit den 14 Watt zufrieden. Ich hab Sie jetzt 8 Wochen und die Enden sind
etwa 1cm gewachsen.


Was gibts denn so an Erfahrungen mit der beim Becken mitgelieferten Technik? Taugt das was? Oder muss ich schon gleich Geld zur Seite legen für was besseres?

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

10

Thursday, January 12th 2017, 8:49pm

14 Watt bei 20 l = 30 Watt bei 40 l
(Auch wenn das sehr vereinfacht ist) hab genau das gleiche Besatzverhaltniss, kann bei Interesse Mal ein Bild posten.

Technik ist durchwachsen, Abschäumer ist Schrott, SP und Rfp okey können aber brummen, die eine Lampe ist zu schwach. Trotzdem verdammt schönes Becken mit dem Rand :)

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

DerNiggo

Intermediate

  • "DerNiggo" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 276

Location: Erfurt

Occupation: Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 90

  • Send private message

11

Friday, January 20th 2017, 12:46am

So, hab das Becken heute bekommen.
Und siehe da, da ist nicht mehr wie anfangs die 14 Watt LED im Lieferumfang dabei sondern die 22 Watt Halo. Hab die 2 mal nebeneinander gelegt. Also die Halo ballert schon etwas mehr als die 14er. Offensichtlich hat Fluval wohl selbst gemerkt, dass die 14Watt doch sehr mager sind für das Becken.

5Kg Real Reef Rocks und NSW von Bartelt stehen bereit. Na dann kanns ja los gehen ... wird wohl ein aufregendes Wochenende :D

This post has been edited 1 times, last edit by "DerNiggo" (Jan 20th 2017, 12:51am)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Vatrox_Vamu (20.01.2017)

DerNiggo

Intermediate

  • "DerNiggo" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 276

Location: Erfurt

Occupation: Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 90

  • Send private message

12

Friday, January 20th 2017, 7:26pm

Irgendwie verstehe ich die mittlere Filterkammer von dem Becken nicht.

Die Schlitze für Zu- und Ablauf sind beide Male oben. Wenn ich jetzt also ein Kohlesäckchen da reinhänge, dann läuft das Wasser doch einfach oben darüber hinweg und durchströmt das Filtermaterial gar nicht. Oder sehe ich da was falsch?

Hat jemand eine Ahnung, wo Meerwasser Bartelt sein Meerwasser herholt? Nordsee?

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 1,041 Clicks today: 2,257
Average hits: 22,410.41 Clicks avarage: 52,080.19