You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

crYshell

Beginner

  • "crYshell" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 51

Location: Babenhausen (Schwaben)

Occupation: Software-Entwickler, Unternehmer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

1

Friday, December 16th 2016, 5:30pm

Red Sea MAX® NANO

Hallo Community,

nach dem (wie ich finde) erfolgreichen Einstieg in die MW-Aquaristik mit meinem Schreibtisch-Aquarium möchte ich nun, noch nicht mal grün hinter den Ohren, bereits mit einem zweiten Becken starten. Sucht? Möglicherweise ;) Aber zumindest als Versuch einer adäquaten Begründung dafür, ein zweites geldverschlingendes Monster zu installieren, möchte ich zu Protokoll geben, dass ich gerne meine Familie teilhaben lassen möchte an meinem wundervollen neuen Hobby. Da kam mir gerade ein Artikel in der Koralle gerade recht, in der Daniel Knop neulich sehr überzeugend argumentierte, dass ein Aquarium ganz großartig zu einer positivien Entwicklung von Kindern beiträgt. "Schatz, darf ich unsere Kinder fördern?" (irgendwann wird meine Frau lernen, auf solche gefährlichen Fragen nicht vorbehaltlos mit "Ja" zu antworten). Also werde ich einfach meine beiden Jungs mit einbeziehen, und schon habe ich die ultimative Legitimiation für ein Familienaquarium. Danke, Herr Knop! :)

Lange Rede, kurzer Sinn: mir schwebt ein Red Sea MAX® NANO (nicht zuletzt inspiriert durch das positive Feedback hier im Forum) vor. Eine Schönheit in Schwarz, meine neue Black Pearl. Und weil ich neugierig bin, möchte ich ein paar nicht unwesentliche Dinge anders machen als bei meinem ersten Becken:

1. Kein toter, weißer Sand, sondern schwarzer Live-Sand (AMA Natures Ocean Black Beach Live Sand 0,5-1,5 mm)
2. Kein Lebendgestein, sondern tote Riff-Keramik

Gleich bleibt, dass ich natürliches Meerwasser von ATI verwenden und Sangokai einsetzen möchte.

Ich hoffe, auch mit diesem Aufbau einen Einfahrphasen-Quickie hinzulegen und die ersten Korallen plus ein paar Einis und Schnecken schon nach wenigen Tagen einzubringen. Dabei möchte ich auch versuchen, von einigen Korallen meines Erstbeckens Ableger zu machen, die dann im neuen Aquarium einziehen dürfen. Also eine für mich abermals neue und spannende Aufgabe. Spricht grundsätzlich etwas gegen dieses Vorgehen? Oder: Houston, bekommen wir ein "GO"?

Dann kommen wir zu den praktischen Fragen, bei denen ich eure Hilfe benötige:

a) Wenn ich das richtig sehe, dann bietet das MAX® NANO "[...] alles was notwendig ist, um die Schönheit und Vielfalt Ihres eigenen gedeihenden Korallenriffs zu genießen, ohne sich dabei Gedanken über die Auswahl der Einzelkomponenten und deren Eignung und Kompatibilität machen zu müssen.". Aber ein Heizer ist nicht dabei, richtig? Sollte man aber haben, richtig? Falls ja, was wäre dann zu empfehlen, was dort noch in den Technikteil reinpasst?

b) Ein zweites "fehlendes" Element: bei meinem Dennerle Nano Cube war eine Plexiglasscheibe dabei, die ich zum Schutz vom Aquariumglas unter den Bodengrund gelegt habe. Sollte so etwas grundsätzlich gemacht werden? Denn etwas derartiges ist bei dem MAX® NANO wohl auch nicht dabei.

c) Menge des Sands: wird eine 9kg Packung reichen bei einer Aquariumfläche von 45x45 cm und einer angestrebten Sandhöhe von 2cm?

d) Bakterien zum Start: ja oder nein? Falls ja: welche am besten?

Abschließend an dieser Stelle nochmal ein dickes Dankschön an alle, die meinem bisherigen Abenteuer - beispielsweise der inzwischen erfolgreichen Bewältung von grässlichen Cyanos - mit Rat und Ermutigungen zur Seite gestanden sind!

This post has been edited 2 times, last edit by "crYshell" (Dec 16th 2016, 5:34pm)


Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

2

Friday, December 16th 2016, 5:39pm

Da ich mich mit den Maßen des Nano's nicht auskenne, aber mit dem Sand, kann ich nur sagen: sieh zu, dass du keinen Magnetscheibenreiniger nimmst, sonst sind die ersten Kratzer vorprogrammiert. Den AMA-Sand habe ich recht schnell wieder entsorgt, da er mir mehr dreckig grau als schwarz aussah. :EV48CE~136:
Du hast Live-Sand da sollten die Bakterien schon drin sein.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Riko

Student

Posts: 923

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 391

  • Send private message

3

Friday, December 16th 2016, 5:46pm

a) Fast jeder Stabheizer sollte in der Rückförderkammer Platz finden. Einfach entsprechende Leistung und bevorzugten Hersteller wählen 8)

b) Mach das mit dir aus, aber ich habe noch nie eine Platte verwendet. Denke bis es in Richtung mehrerer hundert Liter geht ist das auch kein Problem. Kommt halt auf den Aufbau an. Wenn dir das zu riskant ist, einfach ne passende Plexi rein und mit Aquariensilikon dicht verkleben.

c) Langt dicke

d) Geschmacksfrage. Ich würde Livesand jetzt nicht als sinnvolle Bakterienquelle bezeichnen. Da wären die Bakterien auf den von dir selbst besetzten Ablegersteinen aus dem 1. Becken sinnvoller. Ansonsten: Microbe Lift verwenden viele mit Erfolg.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________

55L Dennerle Scapers Tank: Das 54 L Studentenriff
Hydra 26 HD | Tunze 9001 | Hydor Koralia Nano 900 | 100% Carib Sea Liferocks | Mixed

BonesMC

Intermediate

Posts: 337

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Friday, December 16th 2016, 5:51pm

...da werde ich mal sehr aufmerksam beobachten...ich mag den schwarzen Sand (und hab ihn momentan selbst in Verwendung), finde das NANO auch ziemlich ansprechend...und bin mal sehr gespannt was aus diesem Projekt wird. :)
Viele Grüsse,
Markus

Projekt "10l Schreibtischbecken"

crYshell

Beginner

  • "crYshell" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 51

Location: Babenhausen (Schwaben)

Occupation: Software-Entwickler, Unternehmer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

5

Friday, December 16th 2016, 5:56pm

Das mit dem Magnet vs. schwarzer Sand gefällt mir natürlich nicht so sehr. Ich habe dazu kürzlich (finde es nur leider gerade nicht mehr) einen Erfahrungsbericht gelesen, bei dem der Schreiber explizit darauf eingeht und behauptet, dass es bei ihm eben nicht magnetisch ist. @Wassermaus: war es bei dir genau dieser von mir genannte Live-Sand? Mich hatte ansonsten von den Berichten darüber überzeugt, dass Grundeln diesen Sand wohl sehr mögen, und Grundeln sollen in das Becken. Und ich hatte gehofft, dass die Korallen im Kontrast zu diesem Bodengrund noch besser zur Geltung kommen. Zerkratzte Scheiben ist's mir das natürlich nicht wert.

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

6

Friday, December 16th 2016, 6:21pm

Es war genau dieser im 54l Becken. Danach habe ich im 60l mit TB einen anderen getestet und diesen auch wieder entsorgt, da sich meine Grundel daran verletzt hatte.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

BonesMC

Intermediate

Posts: 337

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Friday, December 16th 2016, 6:32pm

Ich würde vielleicht einen Scheibenreiniger vorschlagen der mittels Stange benutzt wird...zb diesen hier:

https://www.amazon.de/Wave-MULTI-CLEANER…r/dp/B004XVICES

Damit sollte ein evtl Magnetismus kein Problem mehr sein. Ansonsten macht dieser Sand nämlich genau dies, die Tiere sehen meiner Meinung nach viel farbenfroher aus weil vom Sand nicht so viel Licht reflektiert und im Raum verteilt wird. Ich finde ihn klasse. :)
Viele Grüsse,
Markus

Projekt "10l Schreibtischbecken"

Andy073

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 102

Location: NRW

Occupation: Techniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

8

Friday, December 16th 2016, 6:43pm

Es gibt doch von Tunze den Magnetreiniger in Nano Version.

Der Liegt nur mit den Klingen an die Scheibe auf.
Mehrfach positiv getestet worden.

Seitdem ich mir nen fetten Kratzer im Februar mit dem Flotty reingehauen habe, nutze ich den und
habe bisher mir keinen Kratzer mehr eingefangen.

VG

Andy

crYshell

Beginner

  • "crYshell" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 51

Location: Babenhausen (Schwaben)

Occupation: Software-Entwickler, Unternehmer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

9

Saturday, December 17th 2016, 7:50am

Ich tendiere nach diesen Aussagen dann weiterhin dazu, diesen Sand mal auszuprobieren - und dann vielleicht den Magneten wegzulassen.

Aber nochmal zum Thema Heizer: finde nur ich es seltsam, dass der bei einem eigentlich als Komplettpaket beworbenen Produkt eben nicht dabei ist? Die Red Sea Leute scheinen ja sehr stolz auf dieses "Ein-Kabel-Prinzip" zu sein, das dadurch natürlich unterminiert wird. Es hat also bestimmt einen Grund, warum der nicht dabei ist. Welcher mag das sein?

Riko

Student

Posts: 923

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 391

  • Send private message

10

Saturday, December 17th 2016, 9:08am

Keinen Heizer bei einem Komplettset beizulegen ist im Gegensatz zur Süßwasseraquaristik wohl in der Meerwasserbranche üblich. Das machen sowohl Fluval, Aqua Medic als auch Red Sea so. Dennerle hingegen schon. Aber die kommen ja auch aus der süßen Welt.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________

55L Dennerle Scapers Tank: Das 54 L Studentenriff
Hydra 26 HD | Tunze 9001 | Hydor Koralia Nano 900 | 100% Carib Sea Liferocks | Mixed

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

11

Saturday, December 17th 2016, 11:19am

Hallo zusammen,

Das machen sowohl Fluval


Die Aussage stimmt so nicht, bei den Fluval M40/60/90 ist sehrwohl ein Heizstab dabei :huh:

Bzgl. dem Sand, ich hab den schwarzen auch und bin sehr zufrieden, das Problem mit dem Tunze Magnetreiniger (hab die nanoversion) empfinde ich nicht als Problem, manchmal hängen ein paar Sandkörnen drunter, ich für meinen Teil entnehmen den Magneten aber doch regelmäßig raus (z.B. wenn ich die Scheibenseite wechsel ) und fahre kurz die Innenfläche ab, versteh da nicht ganz warum das für die Leute so schlimm ist, Kratzer hab ich bisher noch keine vom Magentreiniger im Glas ^^

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

crYshell

Beginner

  • "crYshell" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 51

Location: Babenhausen (Schwaben)

Occupation: Software-Entwickler, Unternehmer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

12

Wednesday, December 28th 2016, 11:33am

Ich möchte meinen Weihnachtsurlaub nützen, um das Ding zu starten, bin mir aber noch etwas unsicher, wie der Start auszusehen hat. Das schwierige für mich als Anfänger sind die teils widersprüchlichen Empfehlungen von allen Seiten (Produkthersteller, Händler, Forenbeiträge). Der Hersteller der Riffkeramik sagt beispielsweise:

Quoted

Zur Bildung von Biologie in einem neu eingerichteten Aquarium ist ein gutes Bakterienpräparat unablässig.


Also habe ich mir, auf Empfehlung hier in diesem Thread, Microbe-Lift Special Blend + Nite Out II besorgt. Andere sagen, mit dem Live-Sand kommen schon genug Bakterien mit. Und heute habe ich auch zufällig in einem anderen (älteren) Foreneintrag gesehen, dass Jörg Kokott grundsätzlich ohne Batkerienpräparate startet mit dem Argument, dass diese über den schnellen Korallenbesatz reinkommen und sich dann selbständig ausbreiten würden.

Der Hersteller der Riffkeramik sagt außerdem:

Quoted

Wir empfehlen daher die Keramik in den ersten Wochen noch in Verbindung mit einem Silikatabsorber zu betreiben.


Ich habe dafür kein Produkt gefunden, das nicht auch gleichzeitig Phosphat bindet. Besorgt habe ich mir das SANGOKAI Clean Anio. Aber: ist das nicht kontraproduktiv? Das SANGOKAI Start-System, das ich zum Start auch in Erwägung ziehen, bringt ja gerade Phosphat rein mit dem Argument, dass totes Material keine natürlichen Phosphat-Deopts mitbringt.

Ich bin mir also in allen drei Fällen unsicher, ob ich das richtige tue, wenn ich zum Start a) SANGOKAI Clean Anio zum Adsorbieren von Silikat, b) Microbe-Lift Special-Blend und Nite Out II als Bakterien-Boost und c) das SANGOKAI Start-System zur Unterstützung der Start-Phase ins Spiel bringe. Wie lauten eure Meinungen? (Zur Erinnerung nochmal: Aqiarium ist ein Red Sea MAX NANO, ich starte mit Riff-Keramik, AMA Natures Ocean Black Beach Live Sand und natürlichem Meerwasser von ATI).

Was wären eure Empfehlungen?

audioTom

Intermediate

Posts: 326

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 78

  • Send private message

13

Wednesday, December 28th 2016, 12:05pm

Hi,

ich würde das Clean Anio einfach weglassen.
Du startest mit NSW, welches von sich aus schon Phosphat mitbringt, welches du damit wieder entfernst, nur um Silikat abzubauen. Das Silikat macht aber, ausser ein paar nicht ganz so schöne Beläge, nichts negatives.

Die Microbe Lift-Produkte kannst du natürlich dosieren, auch die Herstellerempfehlung vom Riffkeramikhersteller sagt ja nichts anderes. Mit schnellem Korallenbesatz bringst du dann noch zusätzlich "leben in die Bude". Da widerspricht sich erstmal nichts. Beide Wege führen nach Rom, auch kombiniert. Hab die Einfahrphase genau so gehandhabt....

crYshell

Beginner

  • "crYshell" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 51

Location: Babenhausen (Schwaben)

Occupation: Software-Entwickler, Unternehmer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

14

Thursday, December 29th 2016, 11:22am

Das Becken ist nun seit gestern am Start, die Vorbereitung ist damit abgeschlossen und alles weitere führe ich in diesem Thread fort.

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 22,968 Clicks today: 66,163
Average hits: 22,457.78 Clicks avarage: 52,193.67