You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Toni_

Professional

  • "Toni_" started this thread

Posts: 1,151

Location: MG

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

1

Monday, August 8th 2016, 5:29pm

Riffumbau Xenia 130

Ich brauche euren Rat.

Wie einige sicherlich mitbekommen haben, kämpfe ich mit zu viel N03 im Becken und SPS Sterben, zum teil jetzt auch 1 LPS. Die Werte sollen jetzt erst mal keine Rolle spielen da ich das komplette Innenleben umbauen möchte. Bevor ich aber damit anfange, hätte ich gerne gewusst, wie ich es am besten Anstelle. Eventuell möchte ich auch die Versorgung umstellen.

Mein Wunsch:

Riffaufbau: kein mittiger Aufbau mehr, da der Schacht mittig sitzt und eine Ringströmung sehr schlecht ist. Mein jetziger, mittiger Aufbau sieht mir zu "eng" aus. Hätte gerne einfach mehr Platz nach vorne hin. Möchte das Riff nach hinten bauen und den mittigen Schacht dadurch abdecken.

Steine: ich habe das Gefühl das ich zu wenig Steine habe, zumindest könnte ich damit kein hinteren Aufbau realisieren. Ich würde womöglich LG oder RRR kaufen, muss ich dann aber damit rechnen einen neue Einfahrphase durchzumachen?
Meine Tendenz geht hin zum LG. Selbst mit only RRR habe ich 2-3 Glasrosen ;-)

Boden: Sand würde ich gerne umtauschen (ist kein muss), weg von ATI Fiji 2mm Körnung (4cm hoch), hin zum feineren Sand (1cm hoch). Zur Zeit ist Livesand hoch im Kurs, was spricht dafür oder dagegen, speziell in meinem Fall? Eine Grundel wird nicht eingesetzt, habe grabende Seesterne wie Sanddollar.

Strömung:
Habe 2 MP40, kann ich damit einen Riff gut umströmen das hinten aufgebaut ist? Muss ich eventuell noch eine weitere Pumpe z.B. Tunze, Jebau besorgen um das Riff hinten zu durchspülen?

Technik: Licht und andere Technik lass ich erst mal so wie es ist, war mir alles schon zu kostspielig. Sollte aber passen? (in meiner Signatur steht die aktuelle Technik)

Algenrefugium: Ja oder nein? Würde eventuell den Rollermat entfernen und dann über Watte Filtern. Hierfür würde ich mir dann einen Wattenfilter bauen. Die Frage ist nur, wie groß muss ein Algenrefugium sein?

Ablauf:
Wie soll ich vorgehen?
Korallen raus, Fische raus?
Wasser bis zur hälfte raus?
Steine raus oder im Becken bearbeiten?
Sand raus, wie? Alles absaugen? Ein wenig drinnen lassen wegen Baks etc?

ODER

Erstmal einfach das Riff nach hinten bauen und zusätzlich Steine hinzufügen, ohne großen Stress für die Fische zu erzeugen und schauen wie das Becken sich entwickelt?

:EV48CE~136:
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

Barton

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 584

Location: 88437

Occupation: IT-Systemadministrator (Firewall, Proxy, SQL)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 230

  • Send private message

2

Monday, August 8th 2016, 8:27pm

Hmmm...
Ich habe wiederum gehört, dass es wesentlich besser ist mehr aus dem Becken zu holen als nötig und per Hand die Stoffe wieder zuzufügen.

Aber nun zu deiner Frage...
Wenn die Korallen nicht angeklebt sind, würde ich diese zwischenhältern und mir Zeit für den Aufbau nehmen. Fische wird schwierig. Wenn Du schon Steine imBecken hast, würde ich auf Livesand verzichten. Lieber Bakterien hinzufügen. Ein großer Eingriff in die Biologie wird es ohnehin. Wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg :6_small28:
Grüße Ricky

Toni_

Professional

  • "Toni_" started this thread

Posts: 1,151

Location: MG

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

3

Tuesday, August 9th 2016, 12:56am

ich bin jetzt nicht wirklich schlauer geworden, aber ich versuche es mal umzusetzen. Danke euch.
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

Barton

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 584

Location: 88437

Occupation: IT-Systemadministrator (Firewall, Proxy, SQL)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 230

  • Send private message

4

Tuesday, August 9th 2016, 6:55am

Guten Morgen Toni,

kann Dir nur sagen, wie ich es machen würde.

Korallen raus, Fische raus?

Wenn die Korallen nicht angeklebt sind, dann raus. Wie viele Fische sind es denn? Lassen die sich relativ leicht fangen? Wenn ja, dann raus.

Wasser bis zur hälfte raus?

Kommt darauf an, wieiviel Sand du absagen möchtest. Ich hatte damals ordentlich Wasser rausgenommen, um meinen Sand abzusaugen. Also abhängig von der Menge des Sandes.

Steine raus oder im Becken bearbeiten?

Willst Du die Steine kleben? Wenn ja, lieber außerhalb vom Becken. Wenn es länger außerhalb bleibt, immer etwas Meewasser über die Steine fließen lassen.

Sand raus, wie? Alles absaugen? Ein wenig drinnen lassen wegen Baks etc?

Ich habe meinen damals abgesaugt (komplett). Wenn dein Becken schon etwas gelaufen ist, solltest auch noch ausreichend Bakterien an/in den Steinen haben. Würde dennoch in der ersten Zeit mit Bakterien unterstützen.
Grüße Ricky

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,012

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7527

  • Send private message

5

Tuesday, August 9th 2016, 9:09am

Muss ich eventuell noch eine weitere Pumpe z.B. Tunze, Jebau besorgen um das Riff hinten zu durchspülen?

das ist bei nem aufbau an der rückwand empfehlenswert, weil es im innern des aufbaus zum liegenbleiben von detritus kommen wird. das muss gut durchdacht werden. das habe ich bei mir damals versäumt. dadurch sind die nährstoffwerte immer recht hoch.

Zur Zeit ist Livesand hoch im Kurs, was spricht dafür oder dagegen

der sand ist sehr natürlich und äusserst fein. würde ich aber nur kurz vor dem einlassen des wassers einbringen. er macht ansonsten eine ordentliche sauerei.

Hätte gerne einfach mehr Platz nach vorne hin. Möchte das Riff nach hinten bauen und den mittigen Schacht dadurch abdecken.

auch dabei muss man sehr vorsichtig sein um nicht anschliessend, mit gut gewachsenen korallen, einen zu groben klotz zu erzeugen. das muss sehr locker aufgebaut und auch gut durchdacht werden welche korallen wohin sollen.

Ich würde womöglich LG oder RRR kaufen, muss ich dann aber damit rechnen einen neue Einfahrphase durchzumachen?

du führst hier ja praktisch einen neustart durch. die gefahr besteht bei einem solchen eingriff immer. ist aber nicht alleine vom einbringen der neuen steine abhängig, sondern vom gesamten umfang deiner umbauaktion. es ist wie immer... es kann... muss aber nicht.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Toni_

Professional

  • "Toni_" started this thread

Posts: 1,151

Location: MG

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

6

Tuesday, August 9th 2016, 10:08am

Die Korallen sind zum Teil geklebt aber nicht extrem Fest, sind auf jeden Fall gut zu lösen.
Fische könnte ich bei einem Bekannten unter bringen, Platz ist reichlich da, aber um die zu fangen müsste ich so gut wie alles an Steinen herausnehmen.

Ich finde den jetzigen Sand zu unnatürlich, daher meine Idee den komplett zu tauschen da ich ja sowieso eine neue Einfahrphase durchmachen würde sobald ich Steine hinzufüge.
Daher meine Überlegung mit dem LG ob da auch eine Einfahrphase stattfindet wenn man sie einem bestehenden System hinzufügt?

Zum Riffhinterspülen, wieviele Pumpen wären denn nötig?

Ich schau mal was ich machen werde.
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,012

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7527

  • Send private message

7

Tuesday, August 9th 2016, 10:40am

da ich ja sowieso eine neue Einfahrphase durchmachen würde sobald ich Steine hinzufüge.

das ist nicht gesagt. lediglich die steine die nicht bewachsen sind würden "eingefahren" werden. vielleicht besser gesagt dem system angepasst.

Daher meine Überlegung mit dem LG ob da auch eine Einfahrphase stattfindet wenn man sie einem bestehenden System hinzufügt?

genauso wie oben schon geschrieben. die anpassung an dein system wird stattfinden. wie stark kann man nicht vorhersagen. meistens findet es in der regel fast unbemerkt statt.
da du jetzt aber einen umbau vornimmst der einem neustart gleichkommt, wird diese phase sicher nicht unbemerkt bleiben. wahrscheinlich aber auch nicht allzu heftig.

wieviele Pumpen wären denn nötig?

das kann man nicht pauschal sagen. das kommt auf dein gestein und deinen aufbau an. es muss ja nun nicht mit highpower durchgepustet werden, aber doch schon sichtbar.
dabei wird es bei deinem gewollten aufbau fast unmöglich sein alles zu bedienen. da musst du das bestmögliche selbst herausfinden.
vielleicht kann man 2 kleine pumpen am schacht links und rechts installieren die von hinten in den haufen strömen. von der linken und rechten seitenscheibe wäre dies ebenfalls möglich. aber wie gesagt, das musst du ausprobieren.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 17,529 Clicks today: 39,660
Average hits: 22,411.3 Clicks avarage: 52,081.85