You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Dule

Intermediate

  • "Dule" started this thread

Posts: 327

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 117

  • Send private message

1

Thursday, July 7th 2016, 8:11pm

3,4m AQ Wand

Servus.

Im Zuge eines ausgedehnten Tapetenwechsels mache ich mir derzeit Gedanken zu einem neuen Becken.

"Leider" ist im ganzen Haus Fussbodenheizung verbaut, daher suche ich allgemein eine Lösung ein Becken zu platzieren das nicht zu klein ist und doch statisch nicht zu gewagt ist.
Bislang ist die Idee das Becken in der gesamten Länge der Wand ca. 3,6-3,4m entlanglaufen zu lassen und es flacher zu gestalten.
340x40x45cm = 1,36m² = 620Kg (ohne Technikbecken)

Zu gewagt das einfach hinzustellen?

Thema Licht. Würde gerne LED und T5 Kombinieren aber die Hybrid Angebote die mir bekannt sind, sind bei der geringen Tiefe/Höhe etwas zu übertrieben. Tips?

Strömung: Bei 3m+ wirds schwierig mit Pumpe links Pumpe rechts ohne das sie zu groß sind und alles weg pusten. Mein Lösungsansatz war bisher 2 Bohrungen mittig im Becken und dort vom Technickbecken aus mit DC Pumpen strömung zu generieren. Unterstützt von je einer RW8 Links und Rechts.

C3r0

Trainee

Posts: 215

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

2

Thursday, July 7th 2016, 10:50pm

Hallo Dule,

es gibt auch die Möglichkeit Metallträger in die Wand einzulassen und darauf dann das Becken zu stellen, um so das ganze Gewicht über die Wand abzuleiten.
Gruß

Clemens

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Thursday, July 7th 2016, 11:28pm

Das grenzt schon fast an einen Glasschlauch, wenn man die Länge mal im Verhältnis zum Querschnitt sieht. Das stelle ich mir sehr schwierig vor, eine vernünftige Strömung zu modellieren.

Gruß
Sandy

oppets

Intermediate

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.fr info.dtcms.flags.ca info.dtcms.flags.se info.dtcms.flags.us

Posts: 614

Location: Wolfsburg

Occupation: Was mit Autos ...

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

4

Thursday, July 7th 2016, 11:31pm

Hi Dule,

willkommen im Club. Ich habe bei mir 3300x600x450 zu stehen. Gewichtstechnisch habe ich keinerlei Probleme, wäre bei der Höhe auch nicht zu erwarten. Strömungstechnisch ist solch ein Becken eine echte Diva. Ich habe alles ausprobiert und bin immer noch nicht zufrieden. Aktuell laufen zwei Maxspect Gyre 150 und eine Hydro Wizard ecm-42. Wasser bewegt sich viel, aber dicht wachsende Korallen sind schwierig mit ausreichender Strömung zu versorgen. Mein Tipp: setze von Anfang an auf viele kleinere Strömungspumpen und erhänze durch eine große, die die Hauptströmungsrichtung vorgibt. Ich werde die Maxspect bei mir rausnehmen und die Tunze Stream 3 ausprobieren. Wenn die auch nichts taugt, kommen mehrere Jebaos an die Rückwand...

Toni_

Professional

Posts: 1,151

Location: MG

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

5

Thursday, July 7th 2016, 11:58pm

40cm Tiefe nur? Kann mir das optisch nicht vorstellen. Da ist ja kaum Platz.
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

Dule

Intermediate

  • "Dule" started this thread

Posts: 327

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 117

  • Send private message

6

Friday, July 8th 2016, 12:00pm

Daher beginnt die Panung auch schon jetzt.
Derzeit habe ich ein 150x40x45 und komme mit den 40in der Tiefe gerade so hin.
der unterschied von 10cm auf 50cm sind aber auch über 100kg mehr auf dem Boden.

Die verankerung in der Wand ist eine schöne Idee aber leider ist diese nicht Dick genug. Dahinter ist nach ca 15-20cm die Küche.

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,041

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7539

  • Send private message

7

Friday, July 8th 2016, 12:06pm

bei 200x60 grundfläche mit 50er höhe wärste beim gleichen gewicht... meinste nicht, dass das auch von der länge her reicht? oder soll es wirklich über die ganze wand? das klingt für mich jetzt schon nach zuviel kompromissen...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Tow

Intermediate

Posts: 333

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

8

Friday, July 8th 2016, 12:49pm

Bei mir 15cm Beton mit Bewährung dann 8 cm Isolierung (Styrodur oder ähnliches) dann 15 cm Estrich mit Fußbodenheizung. Ich habe meinen Statiker gefragt und der ist zu dem Ergebnis gekommen 5.500 Liter netto plus Stahlgestell, Aquarium (Acryl) Schrank bis unter die Decke und 1600 Liter im Unterschrank sind kein Problem. Jetzt ca 18 Monate Standzeit. Bislang keine Probleme. Bist du dir sicher dass ein normales Aquarium bei dir nicht geht? Wenn du Kompromisse eingehst verlierst du schnell die Lust an der Sache. Prüfe lieber zur Not frage einen Statiker

Grüße Torben

Gesendet mit Tapatalk

Dule

Intermediate

  • "Dule" started this thread

Posts: 327

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 117

  • Send private message

9

Friday, July 8th 2016, 3:18pm

Sicher bin ich mir nicht, genau aus dem Grund versuche ich um das Problem herum zu arbeiten :D
Eigentlich sollte es auch ein Raumteiler von 150x60x60 werden aber genau an dieser Stelle liegt die Betondecke nicht auf dem Träger. Es ist auch leider nicht ganz klar welcher Estrich benutzt wurde und wie dick die Isolierung ist.
So ein Statiker kost halt leider nicht gerad 2 Mark 50 :dr:

Aber vielleicht hast du auch recht CeiBear... Je mehr Kompromisse eingegangen werden desto weniger ist man am Ende damit zufrieden.

Wenn ich mir sicher sein könnte das ein Reefer XL 525 ohne weiteres von dem Estrich ausgehalten wird, wäre die Sache fast gegessen.

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,204

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1982

  • Send private message

10

Friday, July 8th 2016, 5:00pm

Warum dann nicht eine Nummer kleiner und ohne Probleme ? 300 l z.B kann doch super hübsch sein ... Lg Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,041

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7539

  • Send private message

11

Friday, July 8th 2016, 5:09pm

Mach doch dort wo das Aquarium hin soll mal 2 bis 3 Bohrungen. Dann siehst du wie dick ungefähr welche Schicht ist.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

marc76

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 500

Location: Baesweiler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

12

Friday, July 8th 2016, 5:35pm

Bei einem Becken dieser Größe und der zu erwartenden Kosten sollten auch ein paar Euros sinnvoll in eine Beratung vom Statiker investiert sein!
Gruß
Marc

Guido

1,023

    info.dtcms.flags.de

Posts: 89

Location: Mülheim an der Ruhr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

13

Friday, July 8th 2016, 7:40pm

Hallo,
Die verankerung in der Wand ist eine schöne Idee aber leider ist diese nicht Dick genug. Dahinter ist nach ca 15-20cm die Küche.

das kann man so pauschal nicht sagen. Mein 140 Liter Ablegerbecken hängt an einer solchen Wand, dazu habe ich Schwerlastwinkel mittels Klebedübeln und Gewindestangen an der Wand befestigt.

In deinem Fall könntest du die Hinterseite des Unterschrankes so ähnlich an der Wand verankern, so wird einiges an Gewicht in die Wand abgeleitet.

Wenn du natürlich die Möglichkeit der Probebohrung im Boden hast ist das ein gutes Mittel um sich Klarheit über dessen Aufbau zu verschaffen.

Es gibt Aquarianer die gezielt Kernbohrungen durch den Estrich und die Isolierung gemacht haben und diese hinterher mit Beton ausgefühlt haben, also als Punktfundament.

Vorsicht bei Fußbodenheizungen und Neubauten, dort liegen viele Leitungen im oder unter dem Estrich!

Mein 1000 Liter Pott steht als Raumteiler, der Bau ist Baujahr 1963, da kam der Estrich noch direkt auf den Beton.

Der Estrich hat bis heute keinen Schaden genommen, wie ich kürzlich beim Verlegen eines neuen Bodenbelages ums Becken herum feststellen konnte.

Strömungstechnisch wird das Beckenmaß aber auch noch eine Herausforderung werden.

Gruß Guido

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 7,255 Clicks today: 21,450
Average hits: 22,456.63 Clicks avarage: 52,187.36