Sie sind nicht angemeldet.

sporty

Fortgeschrittener

  • »sporty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Juni 2016, 14:53

Das Anfängerbecken muss weg.

Hallo zusammen,

seit nun ungefähr 4 Jahren pflege ich meine Tiere in einem Aqua Medic Percula 90 (90x60x60) mit eingebautem Technikbereich, welcher mit sehr viel Platz klaut und zugleich zu wenig Platz für Zubehör und Technik bietet. Mit der gesammelten Erfahrung will ich nun endlich meinen Bewohnern mehr Platz bieten und mir mehr Möglichkeiten schaffen.

Ich mache mir nun seit längerem Gedanken über die tatsächliche Größe. Der Platz, an dem das Aquarium jetzt steht, ermöglicht eine Maximallänge von 110 cm, ohne irgendwelche anderen Möbel zu verstellen/zu beseitigen, vielleicht auch 112 cm. Da ich da etwas limitiert bin, dachte ich oft über mehr Breite und Höhe nach. Da ich nicht so richtig weiterkomme was die Höhe und die Breite angeht, dachte ich, dass ich mit meinen Überlegungen mal hierhin komme.

110x65x60 (LxBxH; 429L inkl. Glas) ist aktuell der Stand der Dinge, wobei ich von einem Poolbecken ohne Streben ausgehe und einem mittigen Überlauf (ca 20x20 cm). Ich möchte quasi das Maximum an Volumen im Becken erreichen, und dabei noch eine gewisse Usability haben, falls ich im Becken arbeiten muss. Ausgegangen wird von einer Schrankhöhe von ca. 70 cm.

Hat jemand Erfahrung mit Becken mit einer Höhe von mehr als 60 cm und würde z.B. davon abraten, weil ungünstig etc.? 110x65x70 wären schon 500 L (inkl. Glas).

Viele Grüße

mann.peter77

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 349

Wohnort: Bonn

Beruf: Salzwassertyp

Aktivitätspunkte: 1820

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Juni 2016, 14:59

Ich persönlich finde Tiefe interessanter als zu viel Höhe. Bei der Höhe muss man auch immer aufpassen, dass unten noch genug Lichtleistung ankommt. Für die Tiere ist die Tiefe wahrscheinlich reizvoll, weil es dann Bereiche gibt die etwas mehr im Abseits liegen - die Fische freut es :)
Viele Grüße,

Jan :6_small28:


Red Sea Reefer 250


ATI Sunpower 6*39 - Deltec SC1351 - AquaBee UP8000 - Maxspect Gyre XF130 - Tunze 6020 - Aqua Medic Multireaktor M

sporty

Fortgeschrittener

  • »sporty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. Juni 2016, 15:36

Interessanter Gedanke. Genug Power haben meine Lampen für die Tiefe, das soll nicht das Problem sein. Ich suche so eine Art Kompromiss aus beidem. So spontan würde ich vermuten, dass ich besser nach unten an den Grund komme, als nach hinten, aufgrund der Diagonalen, wenn das Becken sehr Breit/Tief (!=Höhe) wäre.

Bündig zum Aquarium steht ein Sofa mit einer Kantenlänge parallel zur Breite des Beckens von ca. 108 cm, da soll man sich schon noch auf die Kante setzen können, sodass die Beine vor dem Becken sind, um es zu beobachten. :-)

Beiträge: 187

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. Juni 2016, 21:40

Hallo,

ich habe seit 4 Wochen ein Poolbecken mit den Maßen 100 x 80 x 50 cm ohne Streben und bin von der Tiefe total begeistert. Wie schon von mann.peter77 angesprochen, Tiefe Becken sind genial.

Gruss,
Andreas

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mann.peter77 (20.06.2016)

sporty

Fortgeschrittener

  • »sporty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Juni 2016, 15:41

Hört sich auch sehr interessant an. Vielleicht sollte ich mal ausloten, ob ich nicht auch mehr in die Tiefe kann. 110x80x60 wäre schon top ;-D Aberdann nähert man sich schon einer
fast quadratischen Form, da müsste ich die Beleuchtung ändern, hm.

mann.peter77

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 349

Wohnort: Bonn

Beruf: Salzwassertyp

Aktivitätspunkte: 1820

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. Juni 2016, 20:54

Vor allem wurde noch nicht erwähnt, dass durch das Salzwasser die Lichtbrechung eher ungünstig ausfällt - die Folge ist dass Meerwasserbecken immer schmaler wirken als sie eigentlich sind!
Viele Grüße,

Jan :6_small28:


Red Sea Reefer 250


ATI Sunpower 6*39 - Deltec SC1351 - AquaBee UP8000 - Maxspect Gyre XF130 - Tunze 6020 - Aqua Medic Multireaktor M

sporty

Fortgeschrittener

  • »sporty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. Juni 2016, 17:46

Hmm ... mein aktueller Favorit ist gerade 110x70x65. Ich glaube, damit könnte ich gut leben und würde damit viel mehr Platz schaffen. 61 cm Kantenhöhe habe ich aktuell durch den Rahmen sowieso schon, die 4cm machen da den Bock nicht fett. Aber ich glaube die 70 cm Breite, oder wenn es auch nur 65 cm sein sollten, werden der Knaller, da im Percula über 15 cm an Breite verlorengehen.

Beiträge: 187

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Juli 2016, 09:01

Hmm ... mein aktueller Favorit ist gerade 110x70x65. Ich glaube, damit könnte ich gut leben und würde damit viel mehr Platz schaffen. 61 cm Kantenhöhe habe ich aktuell durch den Rahmen sowieso schon, die 4cm machen da den Bock nicht fett. Aber ich glaube die 70 cm Breite, oder wenn es auch nur 65 cm sein sollten, werden der Knaller, da im Percula über 15 cm an Breite verlorengehen.


hast du das Becken schon geordert?
Nur noch eine Anmerkung. 65cm Höhe, kommt man da noch überall mit dem Arm hin, wenn man mal was im Becken machen muss?

sporty

Fortgeschrittener

  • »sporty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Juli 2016, 18:48

Hi,

noch nicht, denke 65 cm Höhe passt schon, ich stoße bei 61 cm noch nicht an meine Grenze, aber danke für den Hinweis.

Viele Grüße

sporty

Fortgeschrittener

  • »sporty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. Juli 2016, 15:40

Mal eine andere Frage: was habt ihr für Erfahrungswerte bzgl. Zu- und Rücklauf was den Durchmesser der Rohre angeht? Dachte so an 20 mm Zulauf und je 25 mm für Ablauf und Notüberlauf.

mari84

Profi

Beiträge: 1 603

Wohnort: Frankfurt

Aktivitätspunkte: 8430

Danksagungen: 246

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. Juli 2016, 15:55

ich hab nen 40er Ablauf und Notablauf und nen 25er Zulauf bei 110*60*45

Lieber haben und nicht brauchen ;)
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Schriimp

Perfektionist

    Deutschland

Beiträge: 486

Wohnort: Nähe Heilbronn

Beruf: Abteilungsleiter

Aktivitätspunkte: 2560

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. Juli 2016, 15:59

Also unter 32mm für den Ablauf würde ich bei der Größe nicht gehen.
Lieber 40mm dann bist du auf der sicheren Seite!

Als Zulauf bietet sich 25mm an, denn die meisten Pumpen haben einen 25mm Anschluss dann sparst du dir das Gefummel mit Reduzierungen etc.
Viele Grüße Timo

----------------------

Becken 90x80x60 // Pacific Sun Hypersion S2 2x75W LED 4x39W T5 // Bubble Magus Curve 7 // 2x Vortech MP40wQD // Vectra S1 // ATI 6-Fach Dosieranlage
Versorgungssystem : Balling Light

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 233

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93495

Danksagungen: 4301

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 27. Juli 2016, 16:36

das kommt auch ein wenig darauf an was du machen willst bezüglich versorgung und strömung.

ein 32er ablauf schafft in etwa 3000 l/h.
ein 25er nur rund 1800 l/h.

Mara hat ja schon geschrieben, lieber haben und nicht brauchen...
mindestens 32 solltest du anpeilen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

sporty

Fortgeschrittener

  • »sporty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 28. Juli 2016, 16:43

Okay, hört sich gut an, dann gehe ich auf NUmmer sicher und nehme lieber 40er Abläufe und nen 25er Zulauf oder größer.

Ein weiterer Aspekt: ich frage mich gerade, wie sinnvoll ein mittiger Schacht ist. Wie habt ihr den Schacht liegen, in der Ecke oder mittig?

mari84

Profi

Beiträge: 1 603

Wohnort: Frankfurt

Aktivitätspunkte: 8430

Danksagungen: 246

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 28. Juli 2016, 16:52

ein mittiger Schacht ist sicherlich schwierig zu hantieren und macht ggfls. Probleme bei der Strömung. Ich hab meinen rechts über die gesamte Tiefe. Eine weitere Möglichkeit, die ich in Betracht gezogen habe, war ein externer Schacht
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Schriimp

Perfektionist

    Deutschland

Beiträge: 486

Wohnort: Nähe Heilbronn

Beruf: Abteilungsleiter

Aktivitätspunkte: 2560

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 28. Juli 2016, 16:55

Also ich habe einen mittigen Schacht im Becken, allerdings habe ich ja eine Würfel Form.
Ich habe rechts und links neben dem Schacht je eine Maxspect Gyre die wechseln im Pulsbetrieb laufen.
Durch den breiten Strahl und den wechselnden Puls habe ich eine super Strömung im Becken, da bleibt nirgends Dreck liegen und alles wird gut umspült.

Ich würde also nicht generell sagen, dass ein mittiger Schacht generell schlecht ist ;)
Viele Grüße Timo

----------------------

Becken 90x80x60 // Pacific Sun Hypersion S2 2x75W LED 4x39W T5 // Bubble Magus Curve 7 // 2x Vortech MP40wQD // Vectra S1 // ATI 6-Fach Dosieranlage
Versorgungssystem : Balling Light

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 233

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93495

Danksagungen: 4301

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 28. Juli 2016, 17:34

ich habe auch mittigen schacht. bei mir ist das riff allerdings drumherum gebaut. von daher eh schwerer zu durchströmen. beste lösung wäre ein externer schacht.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

sporty

Fortgeschrittener

  • »sporty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

18

Montag, 12. September 2016, 09:28

Hi,

über einen externen Schacht habe ich soeben auch nachgedacht, und wollte mal nach euren Erfahrungen bzw. direkten Empfehlungen fragen. Und: meintest du damit eine Hang-On Lösung (z.B. sowas: Klick) oder einen Schacht der einfach außen liegt?

sporty

Fortgeschrittener

  • »sporty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. September 2016, 11:08

Sodale, 110x65x60 sind als Pool-Becken bestellt mit einem Schacht in einer Ecke, ich bin gespannt :12_small35:

sporty

Fortgeschrittener

  • »sporty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 15. September 2016, 14:12

Aber noch eine Frage. Habe mein TB aktuell mit 60x55x35 angesetzt. Der Schrank ist 75 cm hoch, also nehme ich an, dass ca 70 cm an netto Höhe übrig bleiben.

Macht es nicht Sinn, hier so viel Volumen noch wie möglich rauszuholen? Das Abteil ist 70 cm breit. Dachte ein bisschen Abstand ist nicht schlecht, um noch etwas daneben
stellen zu können. Vlt. wären 40 oder sogar 45 cm Höhe besser. Wieviel Abstand habt ihr zwischen Kante Oberdecke Schrank und Oberkante TB? Will mir ja nicht jedes mal einen abbrechen, wenn ich z.B. Osmosewasser nachschenke.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 17 956 Klicks heute: 34 587
Hits pro Tag: 20 086,79 Klicks pro Tag: 48 482,16