You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

tobiko

Beginner

  • "tobiko" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Thursday, April 28th 2016, 8:33pm

Neues Projekt, mein erstes MWAQ. ca 60l

Hallo Zusammen

ich liebeugel zur Zeit mit einem Dennerle Marinus 60l. Die grösse selbst passt bei mir in die Wohnung. Bin aber offen für Vorschläge, +-15l denke ich ist kein Problem. Ich finde das Quadratische Becken ziemlich chic und es ist alles dabei. WAs ich bis jetzt vom Dennerle gelesen habe ist, dass es für den Anfang super ist, und nach und nach Technik erweitert oder ersetzt werden kann... Was denkt ihr? gibt es was besseres im etwa selben Finanziellen Rahmen?

Weiter möchte ich das Becken mit Lebendgestein und mit der Klassischen Methode einfahren. Ich habe das Ziel, das Becken möglichst autonom fahren zu lassen, ich möchte nicht gigantisch viel Zeit in das Becken investieren (zu beginn schon, jedoch soll sich das ganze einpendeln) und so etwa 1-2h pro Woche aufwand bringen. Ist das realistisch?

Zur Besatzung habe ich mir folgendes Vorgestellt:

5-6kg Lebendgestein

1x Lybia tesselata Boxerkrabbe
1x Alpheus randalli Randalls Knallkrebs mit Amblyeleotris- Grundel
2x calcinus laevimanus (Grosscheren Einsiedlerkrebs)
2x blaubein-Einsiederklrebs (Clibanarius tricolor)
1x Caulastraea furcata Flötenkoralle (LPS)
1x Acantastrea lordhowensis Acans, (LPS)
1x Discosoma sp. Scheibenanemone
1x Zoanthus sp. Krustenanemone

Was denkt ihr, kann man mit diesem Besatz in einem Becken in dieser Grösse fahren? Gibt es Verbesserungsvorschläge?

Natürlich soll alles nach und nach einziehen, aber so in etwa stelle ich mir zur Zeit meinen besatz vor...
Gibt es dinge die ich spezielle beachten sollte?

Herzlichen Dank für eure Hilfe!

Liebe Grüsse

Tobias

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,012

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7527

  • Send private message

2

Thursday, April 28th 2016, 9:15pm

ein paar tipps und dinge die man beachten sollte findest du in unserem leitfaden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Microfish

Professional

Posts: 959

Location: Freiburg im Br.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

3

Thursday, April 28th 2016, 9:38pm

Hi Tobias,
willkommen im Forum und viel Spaß mit dem AQ.
Ziemlich gleicher Besatz wie bei mir. Ich würde aber auf die Großscheren Einsiedler verzichten, sind richtige Rabauken ;)
Mit der Zeit von 2h könnte es knapp werden, aus meiner Erfahrung. hängt aber natürlich davon ab wie viele Problemchen bei dir zusammen kommen.


VG Miro
Reefer 425XL, ATI Hybrid 3x75+4x54W, Deltec AS 1456, Vectra M1, Fliesfilter Eigenbau.

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

4

Thursday, April 28th 2016, 9:46pm

Liest sich gut deine Besatzliste. Zum Zeitaufwand kommt es auf verschiedene Faktoren an, aber am längsten sitze ich bei dem Wassertests. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Chero

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 833

Occupation: Jobcoach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 270

  • Send private message

5

Thursday, April 28th 2016, 11:11pm

Hallo Tobias,

das Dennerle Marinus 60 hat kein Technikbecken, deshalb erscheinen mir 1-2 h wöchentlicher Aufwand als unrealistisch.

Wasser nachfüllen - täglich
Osmosewasser produzieren oder destilliertes Wasser kaufen - wöchentlich
Scheiben putzen - 1-2 mal wöchentlich (die "runden Ecken" dauern am längsten)
Wasserwerte messen - wöchentlich
Versorgung - täglich

dazu noch füttern, andere Reinigungsarbeiten, im Forum lesen (das allein dauert schon mehr als 2 Stunden pro Woche :grumble: ) ....

Viele Grüße
Erika

Mirakelbarsch

Unregistered

6

Friday, April 29th 2016, 10:49am

Hallo Tobias,

erstmal ein herzliches Willkommen von mir! Ein schönes Projekt hast du. Aber zwei Stunden Zeit für die Pflege des Aquariums und dessen Bewohner halte ich auch für zu knapp bemessen. Die Pflege und Versorgung sollte auch Spaß machen und das ist unter Zeitdruck meiner Meinung nach nicht der Fall. Vielleicht kannst du mehr Zeit freischaufeln :3_small30: . Nun wünsche ich dir erstmal viel Spaß bei der Planung und freue mich auf weitere Berichte von dir!

Viele Grüße
Birgit ^^

tobiko

Beginner

  • "tobiko" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Friday, April 29th 2016, 12:16pm

Hallihallöle zusammen

Vielen Dank für die Netten Worte. Ja zeit freischaufeln kann ich mir schon, wahrscheinlich werde ich auch mehr zeit investieren aber ich möchte es so optimiert haben dass es toll aussieht und so wenig wie möglich arbeit macht :) am Anfang ist es sicher kein problem mehr Zeit zu investieren :)


Bzgl. dem Wasser auffüllen will ich mir so eine Auffüllpumpe zulegen und möglichst alles automatisieren :) Das soll zusätzlich zum aquarium mein neues Projekt sein. Möchte möglichst alles mit meinem Rasbperypi analysieren und benachrichtigen lassen :) Und Forum etc kommt natürlich nicht in die 2h Arbeit, da sind für mich eig. Putzen, Wasserwechsel etc drinnen ;)

Miro, du hast von Rabauken geschrieben, wie muss ich das genau verstehen? Legen diese sich mit anderen an?

Wie wird etwa die Ausgewogenheit sein mit Putzer,etc. Stimmt das ca oder brauche ich mehr von etwas?
Gerne würde ich mir auch irgendwann einen Seeigel zutun, muss ich das bereits jetzt einplanen?

Liebe Grüsse

Tobias

nastyFEETs

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

8

Friday, April 29th 2016, 12:28pm

Hallo Tobias,

Mit der Wahl des Forums hast du schon mal viel richtig gemacht. :)

Die idee mit dem raspberry finde ich interessant, vielleicht kannst du dazu ja mal ein paar sachen was du dir genau vorstellst und wie du das umsetzen willst. Ich glaube das ist nicht einfach, da du ja die entsprechenden analyse "sonden" ansteuern musst und könnte mir vorstellen das das nicht billig wird.

Mfg martin

This post has been edited 1 times, last edit by "nastyFEETs" (Apr 29th 2016, 12:29pm)


tobiko

Beginner

  • "tobiko" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Friday, April 29th 2016, 12:52pm

Hi Martin

Sobald ich mehr weis, wie das Projekt genau aussehen soll, werde ich mehr dazu schreiben... abr warscheinlich erst im Sommer, nach den Prüfungen :)

Lg

Tobias

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,012

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7527

  • Send private message

10

Friday, April 29th 2016, 12:56pm

Na klar kann man ein Becken voll automatisieren. Aber ist dies bei der dann sichtbaren Technik im und am Becken sinnvoll?

Heizer, Strömungspumpe, OFA, Sensor für Nachfüllanlage, Schlauchhalter mit Schläuchen, ggf. noch Sonden, Hangon Filter beim Einsatz von Adsorbern und und und...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

tobiko

Beginner

  • "tobiko" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Friday, April 29th 2016, 5:48pm

Hallo Zusammen

Hmm, ein guter Punkt mit der Technik. Jetzt bin ich auf das Aqua Medic Blenny gestossen, würde mir ein gebrauchtes zutun. DA könnte ich die ganze Technik verstecken. Was denkt ihr, wäre dies ein guter Kauf?

LG

Tobias

Ela

Unregistered

12

Friday, April 29th 2016, 7:29pm

Da hast du auf jeden den Vorteil, des Technikabteils.
Würde es Bein nächsten mal auch so machen. So muss man immer würschteln..Wegen zusätzlichen pumpen oder filtern....
Muss halt nur im guten Zustand machen.

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,183

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1971

  • Send private message

13

Saturday, April 30th 2016, 8:07am

Also ich habe auch nix automatisiert und brauche etwa 20 min am Tag zur ,,Wartung" des Beckens...und ein mal pro Woche etwas länger mit Filterreinigung,Wassertests usw...die Grosschereneinsiedler gehen gern mal an kleine andere Krebse und an sonstiges Kleingetier...sind halt schon Räuber...ausserdem musst Du alles gut festkleben,sonst findest Du Deine Korallen da wieder,wo du sie nicht haben möchtest :7_small27: LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

IngoK

Trainee

Posts: 123

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

14

Saturday, April 30th 2016, 11:03am

2 Stunden reichen nicht pro Woche? Jetzt lasst doch mal die Kirche im Dorf. Das ist ein 60 Liter Becken und wenn man nicht gerade heikle SPS Kombinationen pflegen will, hält sich der essentielle Pfegeaufwand sehr in Grenzen.
Ich habe mit meinem 60 L Dennerle in der Regel deutlich weniger als eine Stunde Arbeit.
Das muss auch so sein, denn ich habe insgesamt ein paar Dutzend Glaskästen mit und ohne Wasser und auch gefiederte und befellte Freunde daheim. Last not least auch Familie und einen >10 Stunden Job.
Da muss die Hobbyzeit gut organisiert sein...und mein 60 L Töpfchen ist mit 45 Minuten pro Woche gut bedient.

Und soo schlecht steht es trotzdem nicht

https://vimeo.com/157743403

Viele Grüße
Ingo

This post has been edited 1 times, last edit by "IngoK" (Apr 30th 2016, 11:05am)


Chero

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 833

Occupation: Jobcoach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 270

  • Send private message

15

Saturday, April 30th 2016, 11:51am

Also 20 Minuten zur "Wartung" brauch ich nicht pro Tag. Wasser nachfüllen, Fütterung, Versorgung, Kontrollblick - 10 Minuten. Am längsten dauert dabei die Fütterung, Frostfutter auftauen, spülen. Allerdings schütte ich nicht das gesamte Futter auf einmal rein, deshalb rechne ich dafür 7 Minuten. Dafür insgesamt also 70 Minuten pro Woche ohne Scheibenreinigung.

Am Wochenende kommen Wasserwechsel (Osmoseanlage anschließen, laufen lassen, wieder abbauen), Abschäumerreinigung, Messen (für meine 3 Becken locker eine Stunde), Versorgung evtl. anpassen, andere Reinigungsarbeiten dazu.

Die Fahrten zu meinem Händler rechne ich mal nicht, aber Verbrauchsmaterial und Futter muss auch mal aufgefüllt werden. Die Zeiten hier im Forum zähle ich natürlich auch nicht. :EVD335~121:

Obwohl es für mich keine "Arbeit" ist, sondern Freizeitvergnügen, hätte ich gern ein Technikbecken, um einiges automatisieren zu können. In so einem kleinen Technikabteil kann man nicht viel verstecken und Dosierpumpen, Schläuche, Kanister etc. würden mich im Wohnzimmer doch stören.

Viele Grüße
Erika

sam

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 382

Location: Lübeck

Occupation: z Zt Hausfrau und Oma...

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 147

  • Send private message

16

Saturday, April 30th 2016, 6:09pm

huhu Tobias,

also ich denke mal, am Anfang braucht man soweiso noch länger.. (die Wassertests haben mich echt irre gemacht - mittlerweile geht es :thumbup: , dauert aber immer noch ganz schön lange) Scheiben putzen ist nicht soo wild finde ich - dass mache ich nebenbei und zwischen durch mal wenn ich sowieso vorm Becken sitze und schaue ...
Füttern muss ich nicht, da ich keine Fische habe - nur 2 einis und die bekommen alle paar Tage mal einen Kringeln Krebsfutter (den sie aber meistens nach etwas knabbern links liegen lassen und sich lieber wieder dem widmen was sie im Becken finden - da sie schon ein Häuschenwechsel hinter sich haben und sich auch schon gehäutet haben, denke ich mal sie finden genug ...

was das Randalieren betrifft: Ich hab nur die lütten Einsiedler (Paguristes cadenati) aber die haben mir schon des öfteren mein Riff umgestaltet - Korallen umgeschmissen oder vom Riff gefegt. die Gesellen sind echt niedlich aber ich hab sie auch schon verflucht! :5_small18:




ich bin schon gespannt auf dein Becken!


Lieben Gruß
Sam :EVERYD~16:

Lieben Gruß,
Sabine

Wenn dir das Leben Steine in den Weg legt, bau was schönes draus! :EVD335~121:
mein kleines 20l Becken
, etwas mehr Meer - 54l, noch mehr Meer - 150l

tobiko

Beginner

  • "tobiko" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

17

Sunday, May 1st 2016, 3:58pm

Hallo Freunde

so, nun habe ich mich Entschieden, es gibt ein gebrauchtes AM Blenny :) Am Donnerstag kann ich es hohlen gehen :) Bei Mrutzek habe ich mir noch das Fehlende Material bestellt, um das Wasser herstellen und testen zu können. Ich freue mich schon riesig :) Hoffentlich kommt die Rechnung für die Vorabüberweisung bald, dann sollte alles auch schon am Mittwoch bei mir sein :)

Nun habe ich da eine Frage an euch, ich lesen immer wieder, ich soll das Becken mit Sand befüllen und dann mit dem SW eine Woche stehen lassen und dann das LS hineinpacken. Aber ich lese auch : im Becken soll eine Platte ganz zuunterst hin und darauf dann die LG und darum dann den Sand, damit der Sand darunter nicht beginnt zu faulen...

Was denn nun?

Ich habe es mir etwa so vorgestellt:

Ich kaufe mir das erste Wasser beim Händler, ca. 60l. Dann mache ich eine Platte zuunterst in das Becken und darauf packe ich mein Lebendgestein. Danach kommt rundherum das Sand und fülle das Becken vorsichtig auf, damit sich nicht der ganze Sand überall verteilt. Dann stelle ich alles Technische an und beginne mit dem Warten und ab und an mal ein Testchen damit ich lerne wie das genau geht und wenn es dann soweit ist, ich dann auch alles richtig interpretiere. Danach kommt dann irgend so nach 2-3 Wochen die Putz Crew hinzu.

Kann ich das so machen, oder bin ich da komplett falsch?

Liebe Grüsse

Tobias

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,183

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1971

  • Send private message

18

Sunday, May 1st 2016, 4:14pm

Du musst nicht zwangsläufig eine Platte unter das Gestein machen...pass nur auf,daß es fest auf der Glasplatte steht und keine Spannung erzeugt...also erst danach Sand rein...so,wie Du schon geschrieben hast...LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

tobiko

Beginner

  • "tobiko" started this thread

Posts: 8

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

19

Sunday, May 1st 2016, 4:21pm

Hi Angelika

Vielen Dank für die rasche Antwort. Sonst mein Vorgehen so i.o. oder muss ich noch was ändern?`

LG

sam

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 382

Location: Lübeck

Occupation: z Zt Hausfrau und Oma...

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 147

  • Send private message

20

Sunday, May 1st 2016, 4:25pm

Hallo Tobias,

ich würde einmal vorsichtshalber ganz zu Anfang das Becken mit Leitungswasser befüllen, um zusehen, ob es evtl beim Transport einen Knacks bekommen hat oder so...

LG
Sam :EVERYD~16:
Lieben Gruß,
Sabine

Wenn dir das Leben Steine in den Weg legt, bau was schönes draus! :EVD335~121:
mein kleines 20l Becken
, etwas mehr Meer - 54l, noch mehr Meer - 150l

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 20,916 Clicks today: 48,383
Average hits: 22,411.66 Clicks avarage: 52,083.08